500 Jahre Reinheitsgebot

Multimedia-Reportage: Das Bier in der Ortenau

Autor: 
Redaktion/Bastian André/Tobias Symanski
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
23. April 2016
Mehr zum Thema

©Pixabay

Das Deutsche Reinheitsgebot für Bier wird 500 Jahre alt. Die Mittelbadische Presse hat sich zu diesem Anlass die Bierlandschaft in der Ortenau angesehen und mit Bierbrauern und Biertrinkern gesprochen. Das Ergebnis sehen Sie in einer Multimedia-Reportage.

Mit einem Klick geht es los:

 

 

Ein halbes Jahrtausend gelebtes Biergesetz

Hopfen, Malz, Hefe und Wasser – gut ausgewogen machen allein diese vier Zutaten ein schmackhaftes Bier aus. Doch im Jubiläumsjahr der deutschen Bierbranche ist aus Sicht der Brauer eindeutig zu viel Wasser im Bier. Eigentlich machen die jüngsten Zahlen Mut: Der Absatz stieg 2015 leicht, es gab wieder mehr Brauereien und Beschäftigte, die Vielfalt ist größer denn je. Und nicht zuletzt die bevorstehende Fußball-Europameisterschaft lässt die Brauereien auf einen großen Schluck hoffen.

- Anzeige -

In der Ortenau sind noch vier mittelständische Privatbrauereien aktiv: die Kronenbrauerei in Offenburg, die Familienbrauerei Bauhöfer in Renchen-Ulm, die Familienbrauerei M. Ketterer in Hornberg und die Schlossbrauerei Stöckle in Kippenheim-Schmieheim. Auch sie profitieren vom Trend zu regional gebrautem Gerstensaft und nehmen dafür auch Geld in die Hand. Die Kronenbrauerei beispielsweise investiert derzeit in eine neue Betriebsstätte samt Erlebnisgastronomie am Rand von Offenburg und setzt wie auch die Kollegen in der Ortenau auf den sogenannten Craftbier-Trend. Dabei geht es um die steigende Nachfrage nach handwerklich hergestellten Brauprodukten mit dem gewissen Etwas. Heraus kommen meist hopfenbetont-fruchtige Sorten, die mit ganz neuen Aromen spielen und viele Biertrinker neugierig gemacht haben. Dafür sind Feinschmecker dann auch bereit, zwei Euro pro Flasche zu zahlen.  Die Welle schwappte von den USA – dort dominieren eigentlich wenige Großbrauereien den Markt – nach Deutschland, wo seit jeher individuelle Brauprodukte Tradition haben.

Dass die Zahl der Brauereien in Deutschland im vergangenen Jahr um weitere 31 auf 1388 stieg, liegt an neuen Gasthof- und Mikrobrauereien – sie produzieren keine 1000 Hektoliter im Jahr, machen aber inzwischen die Hälfte aller Brauereien aus. In Offenburg beispielsweise hat Markus Kühnhanss seinen Traum von der eigenen Brauerei in seinem umgebauten Privatkeller verwirklicht. Dort stellt er wechselnde Sorten, beispielsweise Rauchbier, Badisch-Alt oder Klosterbier her. Und in der Schwanauer Brauerei Kleines Bierhaus von Benjamin Herr entstehen Weizen, naturtrübes Gullerbier (Export) oder ein mit Honig vergorenes Spezialbier.

Mehr zum Thema

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

vor 10 Stunden
Inzidenz und mehr
Wie entwickeln sich die Corona-Infektionszahlen im Ortenaukreis? Unsere Übersicht gibt den aktuellen Stand mit Zahlen vom Land und den Kommunen.
Ambulante Operationen (Symbolfoto) sollen auch nach der Schließung des Ettenheimer Krankenhauses im neuen Zentrum für Gesundheit möglich sein.
vor 11 Stunden
Kreistag stimmt Konzept zu
Das Ortenau-Klinikum in Ettenheim soll Ende 2022 geschlossen und bis 2025 in ein Zentrum für Gesundheit umgewandelt werden. Das Konzept beinhaltet eine Reha-Klinik für ältere Menschen.
vor 15 Stunden
Seebach
In Seebach ist bei einem Unfall am Dienstag ein Rollerfahrer gestorben. Der 78-Jährige kam ins Schleudern, warum ist noch unklar.
In Seebach kam am Dienstagnachmittag ein 78-jähriger Rollerfahrer ums Leben.
vor 22 Stunden
Tragischer Unfall in Seebach
Ein Rollerfahrer kam am Dienstagnachmittag in Seebach ums Leben. Aus laut Polizei noch ungeklärter Ursache ist er einen zehn Meter tiefen Abhang hinabgestürzt.
vor 22 Stunden
+++ In eigener Sache +++
In unserer Crossmedia-Redaktion in Offenburg wird wieder eine Praktikantenstelle frei. Sie studieren Medien oder wollen in den Beruf des Journalisten reinschnuppern? Dann haben wir hier etwas für Sie!
Diese Auffahrt von der Kirchstraße in Achern auf die Bundesstraße 3 wird es nach heutiger Planung nicht mehr geben, wenn die Nordtangente gebaut wird.
vor 23 Stunden
Neubau von Kreisstraßen im Ortenaukreis
Im Streit um die Höhe der kommunalen Finanzierungsbeteiligung beim Bau von Kreisstraßen hat Landrat Scherer eingelenkt. Sein Kompromiss entspricht weitgehend dem Antrag der CDU-Fraktion.
Startschuss für den Umzug des Durbacher Ortenauhauses ins Freilichtmuseum Vogtsbauernhof: Thomas Hafen (von links), Wissenschaftlicher Leiter des Freilichtmuseums, Dezernentin Jutta Gnädig, Bürgermeister Andreas König aus Durbach, Landrat Frank Scherer, Margit Langer, Geschäftsführerin des Freilichtmuseums, Bürgermeister Siegfried Eckert aus Gutach und Bernd Jäger, Geschäftsführer Jako Baudenkmalpflege GmbH.
19.10.2021
Freilichtmuseum Vogtsbauernhof
Die Translozierung des Ortenauhauses aus Durbach hat begonnen: Erst wird es restauriert, dann im Freilichtmuseum Vogtsbauernhof in Gutach aufgebaut. Der Prozess ist über Webcam zu sehen.
19.10.2021
Offenburg / Oppenau
Das Urteil gegen den Oppenauer Yves R. ist rechtskräftig – der Bundesgerichtshof bestätigte die Auffassung des Offenburger Landgerichts, wonach der Angeklagte unter anderem wegen Geiselnahme für drei Jahre in Haft muss.
19.10.2021
Ringsheim
Ein betrunkener 28-Jähriger soll in der Nacht auf Dienstag auf der A5 bei Ringsheim die Kontrolle über seinen Wagen verloren haben und in die Mittelschutzplanke gekracht sein.
19.10.2021
Miserable Ökobilanz
Schottergärten sind fast ausnahmslos verboten, trotzdem finden sie sich auch in Neubaugebieten. Die Baurechtsbehörden sollen das Verbot besser kontrollieren, fordern nun Umweltverbände.
Heiko Faller (links) und Armin Mittelstädt präsentierten am Montag im Landratsamt den Quartalsbericht der Kommunalen Arbeitsförderung. Vor allem bei jungen Erwachsenen und Migranten sei die Integration in den Arbeitsmarkt gelungen.
19.10.2021
Ortenau
Die Anträge auf Hartz IV bei der Kommunalen Arbeitsförderung sind gesunken und fast wieder auf dem Niveau von vor Corona. Auch im Vergleich zum Land schneidet die Ortenau sehr gut ab. Ist die Krise auf dem Arbeitsmarkt schon überstanden? 
An den Schulen (hier Schüler der Gewerblichen Schule Offenburg) dürfen seit Montag die Masken beim Frontal-Unterricht abgenommen werden.
19.10.2021
Offenburg
Seit Montag besteht für Schüler keine Pflicht mehr, eine Mund-Nasen-Bedeckung im Unterricht zu tragen. Die Schulleiter finden das einerseits gut, haben aber auch Bedenken hinsichtlich der Infektionslage.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das RehaZentrum Offenburg bildet die ganze Bandbreite des Sports ab: Prävention, Rehabilitation, Therapie, Gesundheitsberatung und Sportmedizin.
    15.10.2021
    RehaZentrum Offenburg: Ihr Partner für Ihre Gesundheit
    Seit fünf Jahren ist das RehaZentrum Offenburg starker Partner, wenn es darum geht, fit zu werden oder fit zu bleiben. Der Geburtstag wird bis Ende des Jahres mit den Kunden gefeiert: Wer jetzt den Fitnessführerschein macht, kann bis Silvester kostenfrei trainieren.
  • Modern, sicher, barrierefrei und zentrumsnah in Achern wohnen, das ermöglicht die Wohnimmobilie AcherAPARTMENTS gleich 71 Mal (unverbindliche Illustration). 
    08.10.2021
    AcherAPARTMENTS: Sicher. Betreut. Wohnen in zentraler Lage
    Für Kapitalanleger oder Selbstnutzer: Auf dem ehemaligen Glashüttenareal in Achern entstehen 71 barrierefreie Wohnungen. Zentral gelegen sind die Apartments mit vielen Extras idealer Ausgangspunkt für selbstbestimmtes Wohnen im Alter. Überzeugen Sie sich selbst!
  • Jubel bei vielen "MitSTREITern" von STREIT Service & Solution: Das Unternehmen hat es bei "Great Place to work" im Wettbewerb "bester Arbeitgeber" erneut auf den ersten Platz im Land und den vierten im Bund geschafft. 
    29.09.2021
    Übernehmen Sie unbeSTREITbar starke Aufgaben
    Was als Familienunternehmen "Papierhaus STREIT" vor 70 Jahren gegründet wurde, erwuchs heute in dritter Generation zum Full-Service-Anbieter "STREIT Service & Solution" mit rund 250 Mitarbeitenden in Hausach. Die Expansion geht weiter – Stellen müssen besetzt werden.
  • Alexander und Inhaber Jürgen Venzke führen den Familienbetrieb in der zweiten Generation.
    29.09.2021
    Schneckenhaus bietet schadstoffgeprüfte Vollholzmöbel
    Designstark, flexibel, robust - Vollholzmöbel sind eine Anschaffung fürs Leben. Maßgefertigt passen sie sich jeder Raumsituation an und tragen maßgeblich zum wohngesunden Klima in den Räumen bei. Schneckenhaus - das grüne Möbelhaus - bietet eine umfangreiche Auswahl.