Nach Krach in einer Gaststätte

59-Jähriger schießt in Lahr mit Armbrust auf Polizisten

Autor: 
red/muk
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
01. November 2017
Mehr zum Thema

©dpa - Jens Büttner/Symbolbild

Ein betrunkener 59-Jähriger hat in der Halloween-Nacht in Lahr mit einer Armbrust auf Polizisten geschossen und gedroht, mit einer Schusswaffe alle zu töten. Zuvor hatte er in einer Gaststätte eine Mitarbeiterin bedrängt. Die Polizei konnte den Mann schließlich überwältigen.

Der 59-Jährige bedrängte in der Nacht auf Mittwoch die Mitarbeiterin einer Gaststätte in der Innenstadt von Lahr, heißt es in einer Polizeimeldung. Der Mann sei aufgefordert worden, die Lokalität unverzüglich zu verlassen, war damit aber nicht einverstanden. Erst durch die Unterstützung von Mitarbeitern des Sicherheitsdienstes, die im Rahmen einer Veranstaltung in der Innenstadt unterwegs waren, konnte ihm das ausgesprochene Hausverbot verdeutlicht werden, heißt es in der Mitteilung weiter.

Während er die Betroffenen mehrfach beleidigte und ihnen drohte, machte er sich widerwillig auf den Weg zu seiner Wohnung, die sich unweit der Gaststätte befindet. Eine kurz vor 2 Uhr alarmierte Polizeistreife aus Lahr kam zur Abklärung des Sachverhalts ebenfalls zur Wohnung des 59-Jährigen und wurde dort von den Mitarbeitern der Sicherheitsfirma in Empfang genommen und informiert.

Knallkörper gezündet

Währenddessen zündete der Mann in seiner Wohnung im dritten Stock des Mehrfamilienhauses mehrere Knallkörper und warf sie zunächst auf den Streifenwagen sowie auf die an der Straße stehenden Beamten und Sicherheitskräfte. Kurz darauf wurde der 59-Jährige dann mit einer schwarzen Armbrust am Fenster seiner Wohnung beobachtet. Die Armbrust war laut Polizei mit spitzen Metallpfeilen geladen. Damit zielte er auf die Beamten und schoss. Die Polizisten konnten schnell reagieren und suchten Schutz hinter einer Betonsäule, um den Metallgeschossen auszuweichen.

Der Mann sprach weitere Drohungen aus und kündigte lautstark an, sich eine Schusswaffe zu besorgen und alle zu töten. Als er gegen 2.30 Uhr die Wohnung verließ, konnte er von Einsatzkräften des Lahrer Polizeireviers überwältigt und festgenommen werden. Nachdem der amtsbekannte 59-Jährige, der laut der Mitteilung deutlich unter Alkoholeinwirkung stand, die Nacht in der Gewahrsamszelle verbracht hatte, wurde er am Mittwochmittag in Offenburg dem Haftrichter vorgeführt. Nachdem um 14.30 Uhr Haftbefehl erlassen worden war, lieferten die Beamten der Kriminalpolizei den 59-Jährigen in eine Justizvollzugsanstalt ein.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 17.04.2019
    500 Quadratmeter Fläche
    Der Obi Markt in Offenburg hat seine neue 500 Quadratmeter große »BBQ & Grillwelt« eröffnet – und ist damit die Top-Adresse für Grill-Fans. Kunden erwartet ein konkurrenzlos großes Angebot an Grills und Zubehör von Top-Marken. In den kommenden Wochen gibt es dazu ein sehenswertes Showprogramm.
  • 08.04.2019
    Was ist wichtig bei der Planung der perfekten Traumküche? Hier sind die 10 wichtigsten Fragen und Antworten!
  • 01.04.2019
    Lahr
    Wer auf der Suche nach einem Suzuki-Neuwagen oder einem Gebrauchten ist und gleichzeitig eine vertrauensvolle, persönliche Beratung möchte, dem kann geholfen werden: Das Suzuki-Autohaus Baral in Lahr ist genau die richtige Adresse für jegliches Anliegen rund um Suzuki. 
  • 31.03.2019
    Offenburg
    Betten, Kissen oder Matratzen: Kunden profitieren ab Montag, 1. April, von erheblichen Preisreduzierungen bei Markenartikeln bei Leitermann Schlafkultur in Offenburg. Der Grund dafür ist ein großer Wasserschaden.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

vor 2 Stunden
Verkehrsumleitungen in Offenburg
Wegen Bauarbeiten wird die Rheintalbahn über Ostern gesperrt. Reisende müssen auf Ersatzbusse umsteigen und sich auf Änderungen im Zugverkehr gefasst machen. Autofahrer müssen sich auf Verkehrsumleitungen einstellen .
vor 3 Stunden
Ortenau
Das Osterwochenende in der Ortenau wird strahlend schön – zumindest was das Wetter anbelangt. Erwartet werden Temperaturen bis zu 25 Grad und Sonne satt.
vor 6 Stunden
Ziel ist auch der Kniebis
Der Freizeitbus verbindet ab Mai Bad Griesbach und Freudenstadt miteinander. Er verkehrt zweimal täglich. 
vor 7 Stunden
Nach Feuer in Paris
Der Europa-Park will die rund 400 Pariser Feuerwehrleute, die am Montag beim Brand in der Notre-Dame gegen die Flammen gekämpft haben, nach Rust einladen. Das gab Michael Mack auf Twitter bekannt.
vor 8 Stunden
Wohnungen und Gewerbe sollen entstehen
Damit es mit der Umgestaltung des Zeitareals auf dem früheren Roth-Händle-Gelände vorangehen kann, hat der Lahrer Gemeinderat am Montag der notwendigen vorbereitenden Untersuchung zugestimmt. Die übernimmt die Stadt nicht selbst. Der Grund: zu wenig Zeit.
vor 8 Stunden
Ortenau
Der Discounter Kaufland ruft vorsorglich tiefgefrorene Lammfilets zurück, weil bei einer Routinekontrolle Salmonellen nachgewiesen wurden.
vor 11 Stunden
Für Darmkrebsvorsorge
Mit 1200 Euro aus dem Erlös seines Buches unterstützt der Offenburger Autor Elmar Langenbacher die Felix-Burda-Stiftung. Sie setzt sich für die Darmkrebsvorsorge ein. 
17.04.2019
Europa-Park
Das skandinavische "Krønasår - The Museum-Hotel" öffnet am 31. Mai seine Tore. Hotelgäste können sich bei einer Übernachtung im Hotel Tickets für den Wasserpark Rulantica sichern. Der neue Wasserpark wird am 28. November eröffnet. 
17.04.2019
181 Fahrzeuge auf der B3 kontrolliert
Um gegen Wohnungseinbrüche im Raum Lahr vorzugehen hat die Polizei am Dienstag 181 Fahrzeuge und 231 Menschen auf der B3 kontrolliert. Am Ende fanden sie zwar keinen Hinweis zu möglichen Einbrüchen, dafür entlarvten sie gleich mehrere andere Verstöße – und stoppten einen fliehenden Mofafahrer.
17.04.2019
Vor Gericht
Zwei Männer sollen eine Frau zuerst geschlagen und dann sexuell genötigt haben. Etwa ein Jahr nach der mutmaßlichen Tat, beginnt am heutigen Mittwoch der Prozess gegen die beiden Angeklagten. 
17.04.2019
Übersicht
Das Osterwochenende steht vor der Tür: Eine Zeit, die viele für Erholung und Aktivitäten mit der Familie nutzen. Um die Planung der Feiertage zu erleichtern, hat die Mittelbadische Presse einige Ostertermine zusammengestellt. Von Fischessen am Freitag bis zu Osterkonzerten: In der Region ist schwer...
17.04.2019
Region hat großes Potenzial
Hochkarätige Teilnehmer einer vom Landtagsabgeordneten Willi Stächele (CDU) organisierten Konferenz haben über die Zukunft des Tourismus im Schwarzwald diskutiert. Minister Guido Wolf (CDU) stellte dabei das neue Tourismuskonzept des Landes vor.