Nach Krach in einer Gaststätte

59-Jähriger schießt in Lahr mit Armbrust auf Polizisten

Autor: 
red/muk
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
01. November 2017
Mehr zum Thema

©dpa - Jens Büttner/Symbolbild

Ein betrunkener 59-Jähriger hat in der Halloween-Nacht in Lahr mit einer Armbrust auf Polizisten geschossen und gedroht, mit einer Schusswaffe alle zu töten. Zuvor hatte er in einer Gaststätte eine Mitarbeiterin bedrängt. Die Polizei konnte den Mann schließlich überwältigen.

Der 59-Jährige bedrängte in der Nacht auf Mittwoch die Mitarbeiterin einer Gaststätte in der Innenstadt von Lahr, heißt es in einer Polizeimeldung. Der Mann sei aufgefordert worden, die Lokalität unverzüglich zu verlassen, war damit aber nicht einverstanden. Erst durch die Unterstützung von Mitarbeitern des Sicherheitsdienstes, die im Rahmen einer Veranstaltung in der Innenstadt unterwegs waren, konnte ihm das ausgesprochene Hausverbot verdeutlicht werden, heißt es in der Mitteilung weiter.

Während er die Betroffenen mehrfach beleidigte und ihnen drohte, machte er sich widerwillig auf den Weg zu seiner Wohnung, die sich unweit der Gaststätte befindet. Eine kurz vor 2 Uhr alarmierte Polizeistreife aus Lahr kam zur Abklärung des Sachverhalts ebenfalls zur Wohnung des 59-Jährigen und wurde dort von den Mitarbeitern der Sicherheitsfirma in Empfang genommen und informiert.

Knallkörper gezündet

Währenddessen zündete der Mann in seiner Wohnung im dritten Stock des Mehrfamilienhauses mehrere Knallkörper und warf sie zunächst auf den Streifenwagen sowie auf die an der Straße stehenden Beamten und Sicherheitskräfte. Kurz darauf wurde der 59-Jährige dann mit einer schwarzen Armbrust am Fenster seiner Wohnung beobachtet. Die Armbrust war laut Polizei mit spitzen Metallpfeilen geladen. Damit zielte er auf die Beamten und schoss. Die Polizisten konnten schnell reagieren und suchten Schutz hinter einer Betonsäule, um den Metallgeschossen auszuweichen.

Der Mann sprach weitere Drohungen aus und kündigte lautstark an, sich eine Schusswaffe zu besorgen und alle zu töten. Als er gegen 2.30 Uhr die Wohnung verließ, konnte er von Einsatzkräften des Lahrer Polizeireviers überwältigt und festgenommen werden. Nachdem der amtsbekannte 59-Jährige, der laut der Mitteilung deutlich unter Alkoholeinwirkung stand, die Nacht in der Gewahrsamszelle verbracht hatte, wurde er am Mittwochmittag in Offenburg dem Haftrichter vorgeführt. Nachdem um 14.30 Uhr Haftbefehl erlassen worden war, lieferten die Beamten der Kriminalpolizei den 59-Jährigen in eine Justizvollzugsanstalt ein.

Mehr zum Thema

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

vor 1 Stunde
Kritik von der Linken Liste
Die Debatte um die Agenda 2030 geht auch während der Corona-Krise weiter. Im Dauerzwist zwischen dem Ortenau-Klinikum und der Linken Liste Ortenau geht es dieses Mal um die Frage, welche Auswirkungen die Klinikreform auf die Versorgung der Patienten im Falle einer Pandemie hätte. 
vor 2 Stunden
Coronavirus
Ein weiterer Mensch ist seit Donnerstag in der Ortenau an den Folgen einer Infektion mit dem Coronavirus gestorben. Das meldet das Landessozialministerium am Freitag. In der Ortenau sind damit 25 Covid-19-Patienten Opfer der Infektion geworden. In ganz Baden-Württemberg gibt es inzwischen 321...
vor 3 Stunden
"Ernteretter"
Die Erzeuger des Obstgroßmarkts brauchen 2000 Helfer, um die Erdbeerernte einzubringen. Die kommen wegen der Corona-Krise nicht ins Land. Deshalb setzen sie jetzt auf einheimische „Ernteretter“. 
vor 3 Stunden
Mangel an Schutzausrüstung
Seniorenheime sind während der Corona-Pandemie besonders gefährdet, da die Bewohner zur Risikogruppe gehören. Die Einrichtungen reagieren mit Besuchsverboten und Schutzmaßnahmen.
vor 3 Stunden
Ortenau
Yassin El-Himer, Verwaltungsleiter des Offenburger Pflegeunternehmens „Vita Tertia“, spricht im Interview über die aktuell schwierige Situation von Seniorenheimen und Pflegeeinrichtungen während der Corona-Pandemie. Das Besuchsverbot trifft viele Bewohner hart, sagt er.
vor 16 Stunden
BO Conference Room
Muss ich trotz Kurzarbeit die volle Miete zahlen? Und was steckt hinter den Großunternehmen, die aktuell ihre Mietzahlungen pausieren wollen? Rechtsexperten der Kanzlei77 in Offenburg erklären im Video alles rund um Mietrecht in der Corona-Krise.
vor 22 Stunden
Polizei appelliert
Zum Auftakt der Motorradsaison kam es bereits zu mehreren schweren Motorradunfällen im Bereich des Polizeipräsidiums Offenburg. Die Polizei mahnt daher zur Besonnenheit: Jeder zusätzliche Unfallpatient belastet in Corona-Zeiten die Intensivstationen der Krankenhäuser.
03.04.2020
Ausbreitung des Coronavirus im Ortenaukreis
Das Coronavirus breitet sich im Ortenaukreis weiter aus, die Zahl der Infizierten hat sich innerhalb von fünf Tagen verdoppelt. Inzwischen gibt es Pläne für den Fall, dass die Krankenhäuser überlastet sind.
03.04.2020
Für 2019
Der Klinikkonzern Mediclin hat seine Bilanz für das Geschäftsjahr 2019 vorgelegt.  Der Konzernumsatz stieg im Vergleich zu 2018 an, die Ergebnisziele wurden erreicht.
03.04.2020
Ortenau
Experten des Rehazentrums Offenburg geben in unserem Video Tipps, wie man sich im Alltag am besten vor dem Coronavirus schützen kann. 
03.04.2020
Webseite eingerichtet
Im nicht-medizinischen Bereich verfügt das Ortenau-Klinikum momentan über ausreichend Personal. Gesucht werden aber ausgebildete Intensivmediziner, eine eigene Webseite wurde eingerichtet. 
Ein Kommentar von Simon Allgeier.
03.04.2020
Kommentar zur Ausbreitung des Coronavirus
Täglich werden die Zahlen der Neuinfizierten mit dem Coronavirus und der Todesfälle veröffentlicht. Doch es gibt Zahlen, die nicht erfasst werden und auf die sich dennoch ein Blick lohnt, findet Simon Allgeier.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 19.03.2020
    Neuer Service: Alles, was die Karte bietet, kann ab sofort abgeholt oder geliefert werden
    Mitten im Herzen Gengenbachs lädt das italienische Lokal „Michelangelo“ seit elf Jahren zum Genießen ein. Das bleibt auch weiterhin so, denn ab sofort werden Gerichte und Eisspezialitäten entweder geliefert, oder die Kunden holen ihre Bestellungen vor Ort ab.
  • Pizza, Salat oder Pasta - alles wird frisch zubereitet.
    19.03.2020
    Das mediterrane Restaurant in Hohberg
    Gerade in diesen turbulenten Tagen will das Team des mediterranen Restaurants Casamore in Hohberg für seine Gäste auch weiterhin da sein. Zu diesem Zweck wurde ab sofort ein besonderer Service eingerichtet und das „to go“-Angebot erweitert. Fast alle Gerichte auf der Speisekarte können nun auch...
  • Leckere Pizzavariationen, Salate und Getränke werden ab sofort geliefert oder können auch nach der Bestellung selbst abgeholt werden..
    18.03.2020
    "Wenn die Gäste uns nicht besuchen können, kommen unsere Spezialitäten zu ihnen"
    „Wenn die Gäste in nächster Zeit durch die Coronavirus-Pandemie nur eingeschränkt zu uns kommen dürfen, dann kommen unsere Spezialitäten eben zu Ihnen“, erklären Sülo und Aslan Keles, Inhaber der bekannten Ruster Pizzeria „Garibaldi“, mit Nachdruck. Ab sofort kann telefonisch und online bestellt...
  • a2 Unikat hat alles, was das Leben und Wohnen noch schöner macht.
    11.03.2020
    a2 Unikat: Ihr Partner rund um Gartendeko und mehr
    Frühlingszeit – eine wunderbare Zeit, es sich in Heim und Garten besonders schön zu machen. Wer dafür pfiffige und individuelle Gestaltungsideen sucht, ist bei a2 Unikat in Oberwolfach genau richtig.