Schulferien

Start Ende Juli: Gengenbach stellt Sommerferienprogramm vor

Autor: 
red/tom
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
11. Juni 2018

Gengenbachs Bürgermeister Thorsten Erny und Jugendreferentin Dorothee Scheibel freuen sich über 66 Termine im Sommerferienprogramm. ©Stadt Gengenbach

Die Stadt Gengenbach kündigt für die Sommerferien mit 66 Terminen ein »Mammutprogramm« an. Es beginnt am 25. Juli und endet am 8. September. Die Anmeldefrist endet am 29. Juni. Sollten bis dahin noch Plätze frei sein, wird sie verlängert.

Neben den drei kleinen Ferienprogrammen an Ostern, Pfingsten und im Herbst läuft das Sommerferienprogramm über die sechseinhalb Wochen. Daran teilnehmen können übrigens auch Feriengäste. Seit vergangenem Herbst laufen die Vorbereitungen. »Gerade für die Kinderstadt, die alle zwei Jahre stattfindet, ist eine intensive Vorbereitung notwendig«, erklärt Jugendreferentin Dorothee Scheibel.

Die Kinderstadt findet alle zwei Jahre als verlässliches Betreuungsangebot statt. Seit Herbst tagt das Projektteam um Christine Weygoldt-Barth und Dorothee Scheibel. Beim ersten Treffen mit 35 ehrenamtlichen Helferinnen standen Schulungen zum Thema Hygiene und der Umgang mit Kindern auf der Tagesordnung.

Mit dem Ortenauer Verein »Aufschrei! Gegen sexuelle Gewalt an Kindern und Erwachsenen« ging es um das Achten und Wahrnehmen von Grenzen. »Je intensiver die Mitarbeiter geschult sind, desto besser funktioniert das Planspiel«, erklärte Scheibel. Die Kinderstadt in der Kinzigtalhalle ist ein großes Planspiel, mit eigener Währung, verschiedenen Betrieben, Arbeitslosenquote, Steuern, Gemeinderat und Bürgermeisterwahlen.

Breite Unterstützung

- Anzeige -

Die Stadt Gengenbach freut sich, dass sie auf ein großes ehrenamtlichem Engagement zurückgreifen kann. Die Vereine beteiligen sich zum Teil schon jahrelang und gewähren den Kindern tiefe Einblicke. Aber auch das ehrenamtliche Engagement von Einzelpersonen nimmt einer Pressemitteilung zufolge zu.

In diesem Jahr gibt es nach Angaben der Stadt 66 Veranstaltungen, drei weniger als 2017. Davon sind 14 neu. Schon zum Ferienauftakt ist für alle Kinder und Jugendlichen zwischen sechs und 14 Jahren eine »School-out Party« im Freizeitbad angesagt. Neu im Boot der Teilnehmer sind die Stadtbäckerei Dreher, das Engelswerk, die Volksbank, der Bund für Umwelt- und Naturschutz, der Verein Medivita, die Junge Union Gengenbach und Clown Otsch. Nach 2017 sind die Franziskanerinnen wieder dabei. Aber auch Filmnachmittage und -abende, Kochaktionen im Jugendzentrum und neue Wanderungen bereichern das Programm erstmals.

Programmheft liegt in Schulen aus

Die 48-seitigen Programmhefte (1750 Exemplare) wurden in den Grundschulen und den fünften Klassen der weiterführenden Schulen an die Schüler verteilt und liegen in den Schulsekretariaten, allen öffentlichen Einrichtungen und vielen Geschäften in Gengenbach aus. Zudem kann das Ferienprogrammheft auf der städtischen Homepage heruntergeladen werden.

Ausgefüllte Anmeldeformulare sind im Kinder- und Jugendbüro, Bahnhofstraße 1, oder  im Bürger-Service, Adlergasse 1, abzugeben. Sie können auch per Fax, Tel.  0 78 03 / 930-250, geschickt werden oder in den Rathausbriefkasten gesteckt werden. Die Anmeldefrist endet am Freitag, 29. Juni. Alle Anmeldungen, die bis dahin eingehen, nehmen am Vergabeverfahren teil. Sollte es danach noch freie Plätze geben, sind dafür noch nach dem 29. Juni Anmeldungen möglich.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

Wo Kleidung auf Reisen geht
vor 3 Minuten
Zwischen der Bestellung und Auslieferung liegen einige Schritte. Wir haben uns den Weg der Ware bei Zalando im  Logistikstandort Lahr bei einer Führung durch das Lager zeigen lassen.
Einlassbauwerk eingeweiht
vor 9 Stunden
Nach rund drei Jahren Bauzeit ist das Einlassbauwerk zum Hochwasserschutz am Rhein bei Kappel eingeweiht worden. Mit dem Einlassbauwerk soll die dahinterliegende Rheinaue renaturiert und Wanderfischen durch eine Fischtreppe freier Zugang zum Rhein gewährt werden. 
Ortenau für Katastrophen gewappnet
vor 12 Stunden
Reinhard Kirr ist Dezernent für Sicherheit und Ordnung beim Landratsamt. Im Interview mit der Mittelbadischen Presse spricht er über die Auswirkungen von Klinikschließungen auf die Notfallversorgung bei Katastrophen, und wie sich seine Behörde auf den Ernstfall vorbereitet.  
Lebensmittel
vor 13 Stunden
Salmonellen können bei Menschen und Tieren Krankheiten verursachen. Nun wurden sie bei einer Charge von Bio-Eiern entdeckt, die bundesweit im Handel waren. Vor dem Verzehr wird dringend abgeraten.
20. Juni
vor 18 Stunden
Auch in der Ortenau erinnern am Mittwoch Flaggen an öffentlichen Gebäuden an die Opfer von Flucht und Vertreibung. Der Anlass könnte kaum aktueller sein: Jedes Jahr sind mehr Menschen vor Krieg, Gewalt und Elend auf der Flucht.
Wetterdienst warnt
vor 21 Stunden
In der Ortenau werden heute besonders hohe UV-Werte erwartet. Das vermeldet der Deutsche Wetterdienst. Lange Aufenthalte in der Mittagszeit sollten unbedingt vermieden werden. Und wer nach draußen geht, solle sich mit entsprechender Kleidung und Sonnenschutz eindecken. 
Am Ball ist Oliver Rudolf von Dziegelewsky aus Karlsruhe hobbymäßig aktiv. Geboren und aufgewachsen ist der 43-Jährige in der südrussischen Stadt Rostow am Don.
Russland - Land & Leute
vor 21 Stunden
In unserer Serie »Russland - Land & Leute« stellen wir Menschen aus der Region vor, die einen Bezug zu Russland haben. Heute: Oliver Rudolf von Dziegelewski aus Karlsruhe. Gebürtig ist er aus Rostow am Don, lebte dort zwölf Jahre lang. Heute erinnert sich der Realschullehrer gerne an seine...
Betäubt und ausgeraubt
20.06.2018
Zu drei Jahren und drei Monaten wurde am Dienstag eine 26-Jährige vor dem Landgericht verurteilt. Sie war bei drei  Straftaten wenig zimperlich gewesen, mit denen sie ihre Drogensucht finanzierte. Sollte eine zweijährige Entziehungstherapie erfolgreich sein, kann sie gleich entlassen werden.
Resolution verabschiedet
19.06.2018
Der Rat des Eurodistrikts Strasbourg-Ortenau hat sich mit Vorschlägen für einen neuen Élysée-Vertrag befasst. Die grenzüberschreitende Zusammenarbeit soll das Herzstück davon werden. Der Vizepräsident der französischen Nationalversammlung, Sylvain Waserman, stellte seinen Bericht dazu vor.
Seit 70 Jahren dabei
19.06.2018
Die IG Metall Offenburg hat 288 Frauen und Männer, die seit 40 Jahren und länger Mitglied sind, zur traditionellen Jubilarfeier in den Offenburger Salmen eingeladen. »Sie haben das verdient«, sagte der DGB-Landesvorsitzende Martin Kunzmann bei der Ehrung.
Ringsheim
19.06.2018
Eine Streife der Bundespolizei hat am Montagabend am Bahnhof Ringsheim eine 52-jährige polizeibekannte Frau auf den Gleisen angetroffen und in Gewahrsam genommen – sie war alkoholisiert.
Expertin gibt Tipps
19.06.2018
7500 ihrer Versicherten leider in der Ortenau an Schlafstörungen. Das hat die Krankenversicherung AOK herausgefunden. Sie gibt Tipps, wie sich der Schlaf verbessern lässt.