Schulferien

Start Ende Juli: Gengenbach stellt Sommerferienprogramm vor

Autor: 
red/tom
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
11. Juni 2018

Gengenbachs Bürgermeister Thorsten Erny und Jugendreferentin Dorothee Scheibel freuen sich über 66 Termine im Sommerferienprogramm. ©Stadt Gengenbach

Die Stadt Gengenbach kündigt für die Sommerferien mit 66 Terminen ein »Mammutprogramm« an. Es beginnt am 25. Juli und endet am 8. September. Die Anmeldefrist endet am 29. Juni. Sollten bis dahin noch Plätze frei sein, wird sie verlängert.

Neben den drei kleinen Ferienprogrammen an Ostern, Pfingsten und im Herbst läuft das Sommerferienprogramm über die sechseinhalb Wochen. Daran teilnehmen können übrigens auch Feriengäste. Seit vergangenem Herbst laufen die Vorbereitungen. »Gerade für die Kinderstadt, die alle zwei Jahre stattfindet, ist eine intensive Vorbereitung notwendig«, erklärt Jugendreferentin Dorothee Scheibel.

Die Kinderstadt findet alle zwei Jahre als verlässliches Betreuungsangebot statt. Seit Herbst tagt das Projektteam um Christine Weygoldt-Barth und Dorothee Scheibel. Beim ersten Treffen mit 35 ehrenamtlichen Helferinnen standen Schulungen zum Thema Hygiene und der Umgang mit Kindern auf der Tagesordnung.

Mit dem Ortenauer Verein »Aufschrei! Gegen sexuelle Gewalt an Kindern und Erwachsenen« ging es um das Achten und Wahrnehmen von Grenzen. »Je intensiver die Mitarbeiter geschult sind, desto besser funktioniert das Planspiel«, erklärte Scheibel. Die Kinderstadt in der Kinzigtalhalle ist ein großes Planspiel, mit eigener Währung, verschiedenen Betrieben, Arbeitslosenquote, Steuern, Gemeinderat und Bürgermeisterwahlen.

Breite Unterstützung

- Anzeige -

Die Stadt Gengenbach freut sich, dass sie auf ein großes ehrenamtlichem Engagement zurückgreifen kann. Die Vereine beteiligen sich zum Teil schon jahrelang und gewähren den Kindern tiefe Einblicke. Aber auch das ehrenamtliche Engagement von Einzelpersonen nimmt einer Pressemitteilung zufolge zu.

In diesem Jahr gibt es nach Angaben der Stadt 66 Veranstaltungen, drei weniger als 2017. Davon sind 14 neu. Schon zum Ferienauftakt ist für alle Kinder und Jugendlichen zwischen sechs und 14 Jahren eine »School-out Party« im Freizeitbad angesagt. Neu im Boot der Teilnehmer sind die Stadtbäckerei Dreher, das Engelswerk, die Volksbank, der Bund für Umwelt- und Naturschutz, der Verein Medivita, die Junge Union Gengenbach und Clown Otsch. Nach 2017 sind die Franziskanerinnen wieder dabei. Aber auch Filmnachmittage und -abende, Kochaktionen im Jugendzentrum und neue Wanderungen bereichern das Programm erstmals.

Programmheft liegt in Schulen aus

Die 48-seitigen Programmhefte (1750 Exemplare) wurden in den Grundschulen und den fünften Klassen der weiterführenden Schulen an die Schüler verteilt und liegen in den Schulsekretariaten, allen öffentlichen Einrichtungen und vielen Geschäften in Gengenbach aus. Zudem kann das Ferienprogrammheft auf der städtischen Homepage heruntergeladen werden.

Ausgefüllte Anmeldeformulare sind im Kinder- und Jugendbüro, Bahnhofstraße 1, oder  im Bürger-Service, Adlergasse 1, abzugeben. Sie können auch per Fax, Tel.  0 78 03 / 930-250, geschickt werden oder in den Rathausbriefkasten gesteckt werden. Die Anmeldefrist endet am Freitag, 29. Juni. Alle Anmeldungen, die bis dahin eingehen, nehmen am Vergabeverfahren teil. Sollte es danach noch freie Plätze geben, sind dafür noch nach dem 29. Juni Anmeldungen möglich.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

Veranstaltungen
vor 18 Stunden
Verkaufsoffene Sonntage, der Auftakt der Chry­santhema in Lahr und der Hamburger Fischmarkt in Offenburg sind nur einige Höhepunkte: Am Wochenende gibt es in der Ortenau wieder viel zu entdecken.
Zwischen Lahr und Offenburg
vor 20 Stunden
Verstöße gegen das Betäubungsmittelrecht, nicht eingehaltene Lenk- und Ruhezeiten, etliche Geschwindigkeitsüberschreitungen und ein 450.000-Euro-Plagiat - das ist das Ergebnis einer sechsstündigen Verkehrskontrolle der Polizei am vergangenen Dienstag zwischen Lahr und Offenburg.
Freistett/Iffezheim/Kehl/Breisach/Freiburg/Neuenburg
vor 23 Stunden
Eine gemeinsame Fahndungsaktion der Bundespolizeiinspektionen Offenburg und Weil am Rhein an der Grenze zu Frankreich, brachte am gestrigen Mittwoch mehrere Erfolge. Unter anderem mit einem Hubschrauber fahndete die Polizei mit dem Ziel, illegale Migration und Waffenkriminalität zu bekämpfen.
Alkohol am Steuer
19.10.2018
Auf der A5 ist am Donnerstag um 23.30 Uhr ein Lkw-Fahrer mit zwei Promille unterwegs gewesen. In Höhe Meißenheim wurde ein Zeuge auf ihn aufmerksam, welcher dann die Polizei alarmierte.
Gericht ruft zur Einigung auf
19.10.2018
Wie gefährlich ist die millionenfach eingenommene Anti-Baby-Pille »Yasminelle«? In einem Gerichtsprozess geht eine Frau aus Willstätt gegen den Pharmariesen Bayer vor. Dieser wehrt sich. Auch ein Gutachter bringt keine Klarheit.  
Prozess
18.10.2018
Beim Prozess gegen den ehemaligen Lahrer Dekan Markus E. ging es am Donnerstag vor allem um Zahlen. Erstaunlich waren dabei zum einen die Summe, die er in fünf Jahren privat ausgegeben hat, und zum anderen Beträge, die wegen diverser Gründe nicht in die Anklageschrift aufgenommen wurden.
Polizeieinsatz
18.10.2018
Ein verdächtiges Paket hat am Donnerstagabend vor dem Offenburger Bahnhof für einen größeren Polizeieinsatz gesorgt. Letztendlich entpuppte es sich als ungefährlich – die Einsatzkräfte entdeckten lediglich Zeitungen darin.
Ortenau
18.10.2018
Nach Zugausfällen zwischen Lahr und Offenburg wegen eines Schadens auf Höhe Friesenheim soll der Schienenverkehr laut Bundespolizei wieder störungsfrei laufen. 
Ortenau
18.10.2018
Zeugen an den Tatort zurückbringen: Warum Phantombildzeichner keine Künstler sind und das Fahndungsfoto nicht eins zu eins dem Täter ähneln muss – ein Offenburger Kriminaltechniker über seinen Alltag.
Archivfoto: Im Sitzungssaal des Landgerichts müssen sich drei Männer wegen erpresserischen Menschenraubs verantworten.
Prozess vor dem Landgericht
18.10.2018
In dem Prozess um erpresserischen Menschenraub vor dem Landgericht Offenburg hat am zweiten Prozesstag das Ehepaar ausgesagt, das vor rund sieben Jahren eigenen Aussagen zufolge in ihrem Kehler Wohnhaus ausgeraubt worden war. Die drei angeklagten Männer entschuldigten sich bei den beiden.
Elektro-Event
17.10.2018
Das Kamehameha-Festival geht 2019 in die sechste Runde. Jetzt ist der Termin bekannt: Am 15. Juni darf wieder den ganzen Tag lang auf dem Offenburger Flugplatzgelände der elektronischen Musik gefrönt werden.
Sozialausschuss
17.10.2018
Im Ortenaukreis sollen mehr Arbeitsmöglichkeiten für Flüchtlinge geschaffen werden. Außerdem fehlt es langfristig an Kurzzeitpflegeplätzen. Das waren unter anderem die Themen im Sozialausschuss.