Schwarzwald Winter Challenge

Ab Donnerstag röhren in der Ortenau die Motoren

Autor: 
Jens Sikeler
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
10. Januar 2018

Der Durbacher Hotelier Dominic Müller hat die erste Schwarzwald Winter Challenge organisiert. 40 Oldtimer gehen bei der Rallye an den Start. ©Ulrich Marx

Die erste Schwarzwald Winter Challenge findet von Donnerstag bis Samstag in der Ortenau statt. Organisiert hat die Oldtimer-Rallye, deren prominentester Teilnehmer Walter Röhrl ist, der Durbacher Hotelier Dominic Müller.

Es gibt zwei Arten von Oldtimer-Besitzern: Die einen wollen, dass es ihr Schätzchen warm und trocken hat. Für sie ist ihre automobile Preziose vor allem ein Ausstellungsstück oder auch eine Wertanlage. 

Spaß am Fahren

Mit seiner Schwarzwald Winter Challenge, die morgen startet und bis einschließlich Samstag dauert, hat es der Durbacher Hotelier und Autoliebhaber Dominic Müller dagegen auf den zweiten Typ abgesehen. Der will mit seinem Auto vor allem Spaß. Die Rallye wird auch durch die Höhenlagen des Schwarzwalds führen. »Alle Teilnehmer hoffen auf Schnee, ist sich Müller sicher. Warum? »Da sind alles Enthusiasten.« Und für die bedeute ein rutschendes Fahrzeug mehr Fahrspaß. 
Für einen der  Teilnehmer gilt das ganz besonders. Rallyeleiter Karlheinz Schoch ist es nämlich gelungen, Walter Röhrl für die Veranstaltung zu gewinnen. Der 70-jährige Bayer gewann zwei Mal die RallyeWeltmeisterschaft und ist auch heute noch ein Könner vor dem Herrn am Lenkrad. Auf ihn freut sich Müller, den eine Autozeitschrift unlängst zum »schnellsten Hotelier Deutschlands« gekürt hat, ganz besonders. »Der ist ja so was von geerdet.«

Familiäre Atmosphäre

- Anzeige -

Das Teilnehmerfeld ist auf  40 Fahrzeuge und deren Fahrer und Beifahrer beschränkt. »Wir wollen den Teilnehmern eine familiäre Atmosphäre bieten«, erläutert der Hotelier.  
Die beiden ältesten Fahzeugen sind Baujahr 1959. Es handelt sich dabei um einen Porsche 356 der ersten Baureihe und einen Austin Healy 3000.  Deren Fahrer hält Müller »für Hartgesottene«. »Denen macht die Kälte nichts aus. Die werden bestimmt bei den ersten Sonnenstrahlen das Verdeck aufmachen.«  Das neueste Fahrzeug ist ein Mercedes-Benz SL aus dem Jahr 1993. 

911er bevorzugt

Am beliebtesten bei den Teilnehmern ist der Porsche 911. Auf der Teilnehmerliste finden sich aber auch ein formschönes Lancia Flavia Coupé, ein Opel Acona A, ein Volvo Amazon oder ein Jaguar MKII aus den 60er-Jahren.  
Drei Tage lang werden die Teilnehmer in der Ortenau unterwegs sein. Beim Fahrsicherheitstraining am Freitag auf dem Offenburger Flughafen gibt Röhrl den Fahrern Tipps. Danach steht die erste Prüfung an – ein Slalomkurs. 
Starten wird der Rallyetross sowohl am Freitag als auch am Samstag auf dem Festplatz in Durbach. Am Freitag geht es dann über Gengenbach und Kehl nach Urloffen. Ziel ist die dortige Kartbahn. Die werden die Teilnehmer mit ihren historischen Fahrzeugen befahren. »Dort wirdes Walter Röhrl so richtig krachen lassen«, hofft Müller. 

Gleichmäßig statt schnell

Wobei es bei der Rallye nicht darauf ankommt, wer der schnellste ist. Das unterscheidet die meisten Oldtimerrallyes von Wettbewerben mit aktuellen Fahrzeugen. Neben den Gleichmäßigkeitsprüfungen, bei denen die Teilnehmer eine  bestimmte Durchschnittsgeschwindigkeit  fahren müssen, gibt es bei der Winter Challenge Soll und Richtzeitprüfungen. 
Wir wollten den Teilnehmern so viele verschiedene Prüfungen wie möglich bieten, sagte der Hotelier. Die zweite Etappe führt die Teilnehmer dann über Hausach, Hornberg, Elzach und Ettenheim. Neben den Fahrprüfungen wird es auch  Geschicklichkeitsprüfungen geben. So müssen die Teilnehmer mit einer Tüte auf den Kopf den Anweisungen ihrer Beifahrer folgen. 

Hintergrund

Hier kann man die Oldtimer in der Ortenau erleben

Die Schwarzwald Winter Challenge beginnt am Donnerstag mit einer Prüfung auf Offenburger Flugplatz. Am Freitag und Samstag sind die 40 Fahrzeuge dann in der ganzen Ortenau unterwegs. Besonders spektakuläre Anblicke versprechen die Organisatoren Motorsportbegeisterten an folgenden Zeiten und Orten. 
Freitag, 12. Januar: 

  • Festplatz Durbach ab 8.45 Uhr.
  • Rathaus Gengenbach, ab 10.15 Uhr.
  • City Center Kehl, ab 13.45 Uhr.
  • Kartbahn Appenweier-Urloffen, ab 14.15 Uhr.
  • Winzergenossenschaft Durbach, ab 15.55 Uhr. 

Samstag, 13. Januar: 

  • Festplatz Durbach, ab 8.45 Uhr.
  • Messe-Parkplatz Offenburg, ab 9.10 Uhr. 
  • Höhengasthaus Landwassereck, Elzach, ab 11.15 Uhr.
  • Festplatz Durbach, ab 15.40 Uhr

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

Offenburg - Elgersweier
vor 5 Stunden
Bei einem Unfall auf der B3 bei Elgersweier ist am Dienstagmorgen ein Lkw-Fahrer schwer verletzt worden. Die Straße musste an der Unfallstelle vorerst gesperrt werden.
Anwalt macht überraschenden Vorschlag
vor 14 Stunden
228.000 Euro soll ein ehemaliger Dekan der katholischen Kirche in Lahr veruntreut haben. Am Montag gab es am vierten Prozesstag ein überraschendes Angebot, was den Prozess deutlich verkürzen könnte. Und Zeugenaussagen brachten bei Details etwas mehr Klarheit. 
Eltern nur wenige Zentimeter entfernt?
vor 17 Stunden
Am Montag, dem dritten Prozesstag vor dem Landgericht Baden-Baden, berichten Eltern erneut vom Missbrauch ihrer Kinder durch den Schwimmlehrer. Die Aussagen gleichen sich fast bis ins Detail.
Campus spezial
vor 17 Stunden
Wenn in der Ortenau eine Gemeinde Bauplätze ausschreibt, gibt es dafür meistens mehr Bewerbungen als zu vergebende Grundstücke. Die Kommunen reagieren darauf, indem sie Kriterien wie etwa die Ortsansässigkeit oder die Kinderzahl der Bewerber für die Vergabe aufstellen.
Viele Veranstaltungen bei Architekturtagen
24.09.2018
Die Europäischen Architekturtage finden vom Freitag, 28. September, bis zum Montag, 31. Oktober, grenzüberschreitende in der Oberrheinregion statt. Stargast ist der amerikanische Architekt und Stadtplaner Daniel Libeskind. 
Ortenau
24.09.2018
Das über Mittelbaden gezogene Unwetter hat im Verlauf des frühen Sonntagabends zeitweise für etliche Einsätze der Beamten des Polizeipräsidiums Offenburg gesorgt.
Freizeithof wird dieses Jahr 40
24.09.2018
Am Sonntag, 30. September, werden auf dem Langenhard mehrere Jubiläen gefeiert. Unter anderem begeht das Jugendwerk Ortenau 50-Jähriges, der Freizeithof 40-Jähriges. Beim Pressegespräch blickten die Verantwortlichen zurück, aber auch nach vorne.  
Riesenareal nur für Kinder
23.09.2018
Neun Tage, neun Messebereiche und acht Themenwelten – das sind die Eckdaten der 80. Oberrheinmesse in Offenburg. Ab Samstag, 29. September, sprechen mehrere hundert Aussteller mit ihrem Angebot Alt und Jung an. Und natürlich gibt es Neuheiten – auch bei den Abläufen.
Bürgermeister im Amt bestätigt
23.09.2018
Mahlberg hat am Sonntag den Bürgermeister gewählt. MIt 82,7 Prozent der Stimmen gewann Amtsinhaber Dietmar Benz die Wahl. Er war der einzige ernsthafte Bewerber.
Kooperation verabredet
23.09.2018
Albena Georgieva, die Gouverneurin der bulgarischen Partnerregion der Ortenau, hat erstmals den Landkreis besucht. Beide Regionen wollen künftig bei der Vermittlung von Fachkräften zusammenarbeiten.
Wetter
23.09.2018
Ein Sturmtief zieht am Sonntag über die Ortenau hinweg. Ab dem Nachmittag und bis in den späten Abend wird mit starken Sturmböen gerechnet. In höheren Lagen erreichen diese bis zu 115 km/h.
Nichtiger Anlass
23.09.2018
Diese Begegnung wird ein 48-Jähriger so schnell nicht vergessen. Er wies in Offenburg zwei junge Männer auf ihr Fehlverhalten hin und wird daraufhin von Ihnen schwer verletzt.