Schwarzwald Winter Challenge

Ab Donnerstag röhren in der Ortenau die Motoren

Autor: 
Jens Sikeler
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
10. Januar 2018

Der Durbacher Hotelier Dominic Müller hat die erste Schwarzwald Winter Challenge organisiert. 40 Oldtimer gehen bei der Rallye an den Start. ©Ulrich Marx

Die erste Schwarzwald Winter Challenge findet von Donnerstag bis Samstag in der Ortenau statt. Organisiert hat die Oldtimer-Rallye, deren prominentester Teilnehmer Walter Röhrl ist, der Durbacher Hotelier Dominic Müller.

Es gibt zwei Arten von Oldtimer-Besitzern: Die einen wollen, dass es ihr Schätzchen warm und trocken hat. Für sie ist ihre automobile Preziose vor allem ein Ausstellungsstück oder auch eine Wertanlage. 

Spaß am Fahren

Mit seiner Schwarzwald Winter Challenge, die morgen startet und bis einschließlich Samstag dauert, hat es der Durbacher Hotelier und Autoliebhaber Dominic Müller dagegen auf den zweiten Typ abgesehen. Der will mit seinem Auto vor allem Spaß. Die Rallye wird auch durch die Höhenlagen des Schwarzwalds führen. »Alle Teilnehmer hoffen auf Schnee, ist sich Müller sicher. Warum? »Da sind alles Enthusiasten.« Und für die bedeute ein rutschendes Fahrzeug mehr Fahrspaß. 
Für einen der  Teilnehmer gilt das ganz besonders. Rallyeleiter Karlheinz Schoch ist es nämlich gelungen, Walter Röhrl für die Veranstaltung zu gewinnen. Der 70-jährige Bayer gewann zwei Mal die RallyeWeltmeisterschaft und ist auch heute noch ein Könner vor dem Herrn am Lenkrad. Auf ihn freut sich Müller, den eine Autozeitschrift unlängst zum »schnellsten Hotelier Deutschlands« gekürt hat, ganz besonders. »Der ist ja so was von geerdet.«

Familiäre Atmosphäre

- Anzeige -

Das Teilnehmerfeld ist auf  40 Fahrzeuge und deren Fahrer und Beifahrer beschränkt. »Wir wollen den Teilnehmern eine familiäre Atmosphäre bieten«, erläutert der Hotelier.  
Die beiden ältesten Fahzeugen sind Baujahr 1959. Es handelt sich dabei um einen Porsche 356 der ersten Baureihe und einen Austin Healy 3000.  Deren Fahrer hält Müller »für Hartgesottene«. »Denen macht die Kälte nichts aus. Die werden bestimmt bei den ersten Sonnenstrahlen das Verdeck aufmachen.«  Das neueste Fahrzeug ist ein Mercedes-Benz SL aus dem Jahr 1993. 

911er bevorzugt

Am beliebtesten bei den Teilnehmern ist der Porsche 911. Auf der Teilnehmerliste finden sich aber auch ein formschönes Lancia Flavia Coupé, ein Opel Acona A, ein Volvo Amazon oder ein Jaguar MKII aus den 60er-Jahren.  
Drei Tage lang werden die Teilnehmer in der Ortenau unterwegs sein. Beim Fahrsicherheitstraining am Freitag auf dem Offenburger Flughafen gibt Röhrl den Fahrern Tipps. Danach steht die erste Prüfung an – ein Slalomkurs. 
Starten wird der Rallyetross sowohl am Freitag als auch am Samstag auf dem Festplatz in Durbach. Am Freitag geht es dann über Gengenbach und Kehl nach Urloffen. Ziel ist die dortige Kartbahn. Die werden die Teilnehmer mit ihren historischen Fahrzeugen befahren. »Dort wirdes Walter Röhrl so richtig krachen lassen«, hofft Müller. 

Gleichmäßig statt schnell

Wobei es bei der Rallye nicht darauf ankommt, wer der schnellste ist. Das unterscheidet die meisten Oldtimerrallyes von Wettbewerben mit aktuellen Fahrzeugen. Neben den Gleichmäßigkeitsprüfungen, bei denen die Teilnehmer eine  bestimmte Durchschnittsgeschwindigkeit  fahren müssen, gibt es bei der Winter Challenge Soll und Richtzeitprüfungen. 
Wir wollten den Teilnehmern so viele verschiedene Prüfungen wie möglich bieten, sagte der Hotelier. Die zweite Etappe führt die Teilnehmer dann über Hausach, Hornberg, Elzach und Ettenheim. Neben den Fahrprüfungen wird es auch  Geschicklichkeitsprüfungen geben. So müssen die Teilnehmer mit einer Tüte auf den Kopf den Anweisungen ihrer Beifahrer folgen. 

Hintergrund

Hier kann man die Oldtimer in der Ortenau erleben

Die Schwarzwald Winter Challenge beginnt am Donnerstag mit einer Prüfung auf Offenburger Flugplatz. Am Freitag und Samstag sind die 40 Fahrzeuge dann in der ganzen Ortenau unterwegs. Besonders spektakuläre Anblicke versprechen die Organisatoren Motorsportbegeisterten an folgenden Zeiten und Orten. 
Freitag, 12. Januar: 

  • Festplatz Durbach ab 8.45 Uhr.
  • Rathaus Gengenbach, ab 10.15 Uhr.
  • City Center Kehl, ab 13.45 Uhr.
  • Kartbahn Appenweier-Urloffen, ab 14.15 Uhr.
  • Winzergenossenschaft Durbach, ab 15.55 Uhr. 

Samstag, 13. Januar: 

  • Festplatz Durbach, ab 8.45 Uhr.
  • Messe-Parkplatz Offenburg, ab 9.10 Uhr. 
  • Höhengasthaus Landwassereck, Elzach, ab 11.15 Uhr.
  • Festplatz Durbach, ab 15.40 Uhr

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

Die Landwirte Martin Bähr (von links), Peter Kimmig, Hannes Panter und Andreas Riehle wollen darüber aufklären, warum sie Pflanzenschutzmittel verwenden.
vor 18 Stunden
Verzicht auf Pflanzenschutzmittel
Obstbauern in der Ortenau sehen sich durch aktuelle Forderungen nach einem weitgehenden Verzicht auf Pflanzenschutzmittel in der Sackgasse. Mit der Teilnahme an einer Aktion des Industrieverbands Agrar wollen sie die Bevölkerung für ihre Arbeit sensibilisieren.
Die Zurückhaltung beim Ausbau der Windkraft ist nicht nachvollziehbar, findet Simon Allgeier.
vor 23 Stunden
Kommentar zum Windkraftausbau
Zwei Windräder wurden 2018 im Ortenaukreis in Betrieb genommen und damit deutlich weniger als in den Vorjahren. Ein Kommentar dazu von Simon Allgeier.
Zwei Windräder und damit deutlich weniger als in den Vorjahren, gingen im vergangenen Jahr in der Ortenau in Betrieb.
17.08.2019
Ausbau der Windkraft stagniert
Der Ausbau der Windkraft in der Ortenau ist ins Stocken geraten. Wurden 2016 noch 15 neue Windräder in Betrieb genommen, waren es 2017 vier und im vergangenen Jahr kamen nur noch zwei hinzu. Windkraftbetreiber machen dafür die Rahmenbedingungen verantwortlich.
17.08.2019
Essen & Trinken
Plötzlich ist Filterkaffee nicht mehr nur beliebt, sondern auch wieder in. Das hat Kolumnist Hans Roschach beobachtet. 
16.08.2019
Einschulungsuntersuchung
Kinder werden in der Ortenau vor der Einschulung vom Gesundheitsamt untersucht. Die Ergebnisse sind stellenweise erschreckend. 
16.08.2019
Scheiben eingeschlagen
Der Inhaber vom Mietwagenservice Minicar in Lahr schlägt Alarm: Auf der Facebookseite des Unternehmens wird berichtet, dass es im Laufe des vergangenen Jahres immer wieder zu Vandalismus gekommen ist. Jetzt sucht Inhaber Jihad Amaich nach Zeugen.
16.08.2019
Brandstiftung in Kippenheim
Die Freiwillige Feuerwehr Kippenheim wurde in der Nacht von Donnerstag auf Freitag zu einem Autobrand in die Bernhard-von-Clairvaux-Straße in Kippenheim alarmiert. Eine 32-Jährige erlitt eine leichte Rauchvergiftung. Die Polizei geht nach ersten Erkenntnissen von Brandstiftung aus - ein...
16.08.2019
Lahr/Schwarzwald
Mitbewohner streiten sich mal und müssen sich nicht immer blendend verstehen, aber der Vorfall am Donnerstagabend in Lahr ist nicht die Norm. Ein 48-Jähriger ist auf seinen Mitbewohner losgegangen – mit einem Deko-Schwert.
16.08.2019
Anschlussstelle Mahlberg
Zwei Schwerverletzte und drei abgeschleppte Autos sind die Bilanz eines Auffahrunfalls, der sich am Freitagmorgen auf der A5 bei Mahlberg ereignet hat. Ein 29-jähriger Peugeot-Fahrer fuhr nahezu ungebremst auf einen Opel auf. Die Poizei sucht nun Zeugen des Vorfalls.
16.08.2019
Kommentar
Ortenauredakteur Jens Sikeler die Geschehnisse rund um Offenburger Azrtmord von Anfang an mitverfolgt. Für die Angehörigen hat er vor allem einen Wunsch. 
16.08.2019
Schreckliche Tat jährt sich
Der Mord an dem Offenburger Hausarzt jährt sich am Freitag, 16. August, zum ersten Mal. Die schreckliche Tat hatte nicht nur Folgen für Offenburg – auch die Ortenauer Kreisärzteschaft musste sich mit dem Fall beschäftigen.
Zu Unrecht wird die Brennnessel als Unkraut geschmäht. Die Pflanze wird als Heilmittel bei vielerlei Leiden wie Rheuma, Gicht oder Blutarmut verwendet.
16.08.2019
Serie »Kräuter der Region«
Zweimal pro Woche geht es in dieser Serie der Mittelbadischen Presse um die Kräuter der Region. Dieses Mal widmet sich die Expertin Brigitte Walde-Frankenberger der Brennnessel. Die häufig als Unkraut abgetane Pflanze ist in Wirklichkeit Heilmittel und Superfood zugleich.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 06.08.2019
    Ratgeber
    Was tun, wenn eine Krise in unser Leben bricht? Der Ortenberger Unternehmer Joachim Schäfer hat mit der Insolvenz seiner Firma genau das durchleben müssen – und einen Weg heraus gefunden. Seine Erkenntnisse teilt er nun in einem Buch, das nicht ein Autor, sondern nur er schreiben konnte, wie...
  • 02.08.2019
    Manufaktur für orthopädische Leistungen
    Am Wochenende beginnt der Spielbetrieb in der Fußball-Oberliga Baden-Württemberg. In den kommenden Wochen folgen dann auch die anderen Ligen. Um die Saison durchhalten zu können, brauchen die Sportler eine gute Fitness, Gesundheit - und das individuell angepasste Schuhwerk. Dieses ist Voraussetzung...
  • 31.07.2019
    Medizin, Kosmetik, Naturheilkunde
    Wer krank ist oder eine Beratung zu medizinischen Themen braucht, für den ist oft die Apotheke die erste Anlaufstelle. Die Stadt-Apotheke in Offenburg, die Apotheke am Storchenturm in Lahr und die Apotheke am Klinikum in Lahr bieten als Partner-Apotheken neben einer freundlichen und qualifizierten...
  • 17.07.2019
    Große Wiedereröffnung
    Nur einige Meter vom alten Standort entfernt – und doch ist alles neu: Am Donnerstag, 18. Juli, öffnet um 8 Uhr im Lahrer Fachmarktzentrum nicht nur ein neuer, sondern zugleich der jüngste und modernste MediaMarkt Deutschlands seine Türen.