Offenburg

Agenda 2030: 120 Menschen demonstrieren gegen Klinikschließungen

Autor: 
Thorsten Mühl
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
25. Oktober 2020

(Bild 1/2) ©Thorsten Mühl

Etwa 120 Teilnehmer haben am Samstag in Offenburg gegen die Maßnahmen der Agenda 2030 demonstriert. Viele fürchten eine Verschlechterung der Gesundheitsversorgung im Kreis – und sehen nur noch einen Weg, um der Bevölkerung diese Bedenken zu vermitteln. Rund 120 Teilnehmer aus dem Kinzig- un...
Weiterlesen und kommentieren mit bo+
Mit Ihrer kostenlosen Registrierung bei Baden Online erhalten Sie Zugriff auf 5 bo+ Inhalte.
Im Anschluß können Sie für nur EUR 3,90/Monat weiterhin bo+ Inhalte lesen.
Ich bin Zeitungs-Abonnent der Mittelbadischen Presse und möchte
einen kostenfreien Zugang beantragen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

vor 1 Stunde
Hans Roschach
Gourmet Hans Roschach ist der Überzeugung, dass sich kulinarisch nicht alles zum Besseren verändert hat. In seiner Genusskolumne erklärt er warum. 
vor 9 Stunden
Neue Regel seit 1. Dezember
Die Stadt Offenburg erinnert daran, dass in ganz Baden-Württemberg seit Anfang Dezember die generelle Maskenpflicht überall in Fußgängerzonen gilt – also auch in Offenburg. An den Ständen des Weihnachtsmarktes herrscht ohnehin Maskenpflicht.
vor 10 Stunden
Aktuelle Werte für die Ortenau
Wie entwickeln sich die Corona-Infektionszahlen im Ortenaukreis? Unsere Übersicht gibt den aktuellen Stand mit Zahlen vom Land und den Kommunen.
vor 11 Stunden
Straßburgs OB wird Vizepräsidentin
Der Rat des Eurodistrikts Straßburg-Ortenau hat in seiner Sitzung am Donnerstag den Landrat des Ortenaukreises, Frank Scherer, einstimmig zu seinem neuen Präsidenten gewählt. Er war der einzige Kandidat.
Professor Philipp Diehl (links) übernimmt zum Jahresbeginn 2021 die Aufgabe des Chefarztes Professor Manfred Mauser und leitet künftig das standortübergreifende Department Kardiologie Lahr-Offenburg.
vor 11 Stunden
Neuer Chefarzt für die Kardiologie
Professor Philipp Diehl wird neuer Chefarzt für den Bereich Kardiologie, Pneumologie und Intensivmedizin an den Ortenau-Kliniken Lahr-Ettenheim und Offenburg-Kehl. Darüber informiert das Ortenau-Klinikum in einer Pressemitteilung. 
Sein Honorar, das er für die Fotos für den Kalender der Sparkasse Offenburg/Ortenau erhalten hat, hat der Hobbyfotograf Bruno Schilz für die Aktion „Leser helfen“ gespendet. Inzwischen sind 68 510 Euro zusammengekommen, über das Geld kann sich am Ende der Aktion die Selbsthilfegruppe Mukoviszidose Ortenau freuen.
vor 11 Stunden
Für die Selbsthilfegruppe Mukoviszidose
Dank einer überwältigenden Spendenbereitschaft sind bereits 68.510 Euro für die Aktion „Leser helfen“ zusammengekommen. Das Geld geht in diesem Jahr an die Selbsthilfegruppe Mukoviszidose Ortenau und soll erkrankten Kindern das Leben erleichtern.
vor 17 Stunden
Einkaufen zu Weihnachten (2): Oberkirch
Mit ihrem breiten Spektrum an Einkaufsmöglichkeiten punkten die Städte und Gemeinden in der Ortenau. In der Serie „Meine Einkaufsstadt“ stellt die Mittelbadische Presse Leser vor, die erzählen, was sie an ihrer Einkaufsstadt schätzen. Heute: Birgit Ammann aus Oberkirch.
vor 18 Stunden
Einkaufen zu Weihnachten (1): Schutterwald
Mit ihrem breiten Spektrum an Einkaufsmöglichkeiten punkten die Städte und Gemeinden in der Ortenau. In der Serie »Meine Einkaufsstadt« stellt die Mittelbadische Presse Leser vor, die erzählen, was sie an ihrer Einkaufsstadt schätzen. Heute: Erika Berger aus Schutterwald.
vor 18 Stunden
Drei Millionen Euro
Hansgrohe schüttet drei Millionen Euro als Corona-Prämie an seine Mitarbeiter aus. Es profitieren weltweit 4700 Beschäftigte. 
vor 18 Stunden
#iloveortenau
Unsere neue Serie stellt Menschen aus der Ortenau vor – sechs Fragen, sechs Antworten. Diesmal: Marianne Bittner (44) wohnt in Lautenbach und gibt als Yogalehrerin zur Zeit Online-Kurse.
vor 19 Stunden
In Podcast
Europa-Park-Geschäftsführer Roland Mack übt in einem Podcast Kritik an den Corona-Maßnahmen des Landes. Er befürchtet, dass sie das Ende für viele Hotels und Restaurants bedeuten werden.
vor 21 Stunden
Haslach im Kinzigtal
Simon Waslowski aus Haslach ist derzeit montags bis freitags bei der Sat.1-Sendung „Frühstücksfernsehen hautnah“ zu sehen. Er hat zuvor auch schon bei anderen Produktionen mitgewirkt.