Anmeldung bis 5. April möglich

Aktion: Regionale Vereine können weiterhin Geld gewinnen

Autor: 
Bettina Kühne
Lesezeit 4 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
27. März 2019
Mehr zum Thema

(Bild 1/2) Bei »Scheine für Vereine« können die Vereine noch Geld einheimsen. ©Hitradio Ohr

Zehn Tage haben alle Vereine noch die Chance, Bares für ihre Arbeit zu gewinnen. Hitradio Ohr verlost zusammen mit den Volksbanken in der Region insgesamt 40 000 Euro. Die Ehrenamtlichen können sich noch anmelden, bis 5. April werden täglich 500 Euro verlost. Bislang sind 670 Vereine angemeldet, die 700 sollen noch geknackt werden.

Arbeitsmaterialien, Jugendarbeit, Extras – Vereine haben meist viel vor und wenig Geld. Bei der Aktion »Scheine für Vereine« gibt es eine finanzielle Unterstützung: Hitradio Ohr und die Volksbanken der Region schütten insgesamt 40 000 Euro aus. »Mitmachen ist ganz einfach«, sagt Markus Knoll, Chef von Hitradio Ohr. Die Vereine müssen sich einfach nur anmelden – und schon kann ihnen das Glück winken, dass sie 500 Euro für ihre Arbeit gewinnen. »Wir wollen die 700 noch knacken – alleine in der vergangenen Woche hatten wir 40 neue Anmeldungen«, sagt Knoll.

Für diese Vereine gibt es dann zwei Möglichkeiten, wie sie an ihr Plus in der Kasse kommen. Für beide Fälle wichtig und richtig: zuhören sowie Freunde mobilisieren. Denn mehrmals täglich wird ein Verein bei Hitradio Ohr aufgerufen. Ab dann geht’s ums Ganze: Die Mitglieder haben genau drei Songs lang die Möglichkeit, um sich bei Hitradio Ohr zu melden. »Das sind ungefähr zehn Minuten«, sagt Knoll. Ruft innerhalb dieser Zeitspanne jemand vom Verein bei der Studio-Hotline an, klingelt die Kasse. Die 500 Euro sind dem erwähnten Verein sicher.

Besonders gut klappt es mit dem gewinnen, wenn man möglichst viele Mitwisser hat. Sie können die Vereinsmitglieder dann darauf aufmerksam machen, dass sie im Radio erwähnt wurden. Knolls Tipp für die Erfolgsstrategie: »Möglichst viele Freunde, Familien- und Vereinsmitglieder motivieren, den Verein zu unterstützen.«

Großes Finale

Das ist auch für die zweite Gewinnchance wichtig. Beim großen Finale am 9. April werden zusätzlich nochmals 6000 Euro ausgeschüttet. Dabei spielen die Stimmen eine Rolle, die die Vereine beim Online-Voting sammeln konnten: Je mehr Zustimmung sie mit ihrem Profil online erhielten, umso besser stehen die Chancen, richtig viel Geld abzuräumen.

Für den Erstplatzierten gibt es sage und schreibe 3000 Euro. Wer die zweitmeisten Stimmen auf sich versammelt, bekommt 2000 Euro und der Verein, den die Online-Stimmen auf Platz drei brachten,  darf sich über 1000 Euro für die Vereinskasse freuen. 

- Anzeige -

Was sich die Vereine wünschen beziehungsweise was sie mit dem Geld machen wollen, haben sie vorher festgelegt. Aktuell sind über 670 Vereine gelistet, die verraten, weshalb sie den Zuschuss gut gebrauchen können »Es dürfen aber auch noch weitere mitmachen«, ermutigt Knoll alle, sich auch jetzt noch anzumelden. Immerhin werden in den nächsten zehn Tagen nochmals täglich drei Gewinne ausgespielt. Das macht noch 30 Chancen auf 500 Euro zusätzlich.

Wünsche erfüllt

Über 40 Vereine haben bereits ihren Obolus gewonnen. Unter anderem freut sich das  Team Bananenflanke Ortenau darauf, dass der Verein einen eigenen mobilen Soccercourt  anschaffen kann: »Damit können wir unsere eigenen Fußball-Turniere ausrichten.«

Das Tierheim Lahr hat gerade eine Baustelle: Die 500 Euro sollen dazu dienen, die neue Igelstation einzurichten und ans Stromnetz des Haupthauses anzuschließen. Auch das Tierheim Kinzigtal hat rechtzeitig angerufen und kann das Geld nun für seine Zwecke einrichten.

Ein Konzertglockenspiel und ein Tenorsaxophon will die Trachtenkapelle Schuttertal mit dem Geld finanzieren, der Harmonikaverein Lierbach investiert den Beitrag in die Anschaffung von Leihakkordeons für Kinder, während der Akkordeonverein Appenweier es als Zuschuss für ein neues Harmonium einsetzt. Im Bereich Soziales konnten unter anderem das Generationen-Netzwerk Hohberg, Zukunft und Mensch Waltersweier oder Mentor Leselernhelfer Kehl/Hahnauerland profitieren.

Bestens vernetzt

Großen Jubel gab es auch bei einigen Sport- und Fußballvereinen, die bei der Aktion erfolgreich waren. Und weil es dagegen geht, haben auch Narrenzünfte ihren Hut in den Ring geschmissen: Profitiert haben diejenigen, die flink genug angerufen haben. Das waren so gut wie alle. »Die Vereine sind super vernetzt«, hält Knoll fest. Nur einer der in der Sendung erwähnten Vereine hat es bisher nicht geschafft, in der vorgegebenen Zeit zurückzurufen und so seinen Gewinn verpasst.

Info

Wer mitmachen darf

Mitmachen können alle eingetragenen Vereine im Verbreitungsgebiet (UKW) von Hitradio Ohr und den teilnehmenden Volksbanken in der Region (Volksbank in der Ortenau, Volksbank Lahr, Volksbank Bühl und Volksbank Mittlerer Schwarzwald). Die Gewinner sind bei Facebook zu sehen. Weitere Infos und Anmeldung:

Mehr zum Thema

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

vor 2 Stunden
Ortenau
Der Verein für Regionalentwicklung will 2020 Kleinprojekte im ländlichen Raum fördern. Bewerben können sich Interessierte aus Acher-, Rench- und Kinzigtal.
vor 2 Stunden
Schneider Electric
Von der konventionellen Drehmaschine über CNC-Fräsmaschinen bis hin zur modernen Schrumpfmaschine: Unter anderem damit arbeiten die Auszubildenden zum Mechatroniker bei Schneider Electric in Lahr an Motoren. Im Rahmen der Serie „Azubi gesucht“ gibt die Mittelbadische Presse Einblicke, wie der...
vor 5 Stunden
In Richtung Basel
Auf der A5 hat sich bei Achern in der Nacht auf Donnerstag in Richtung Basel ein schwerer Unfall mit zwei verletzten Personen ereignet. Die Fahrbahn musste zunächst gesperrt werden.
Das E-Werk Mittelbaden lässt aktuelle Glasfaserkabel zwischen Appenweier und Offenburg verlegen, um zwei Rechenzentren miteinander zu verbinden.
vor 12 Stunden
Ortenau
Neue Glasfaserkabel lässt das E-Werk Mittelbaden derzeit zwischen Offenburg und Appenweier verlegen. Sie sollen die zwei Rechenzentren des Stromanbieters miteinander verbinden.
vor 13 Stunden
Ortenau
Wer hat etwas über den Mauerfall zu erzählen? Das Bundesverkehrsministerium und die Deutsche Bahn veranstalten einen Video-Wettbewerb.
Für 64 Millionen Euro soll das Landratsamt Ortenaukreis in der Badstraße in Offenburg bis Ende 2027 saniert und um einen Neubau ergänzt werden.
vor 13 Stunden
Behörde soll Neubau erhalten
Nun sind die Pläne konkret geworden: Für rund 64 Millionen Euro soll das Landratsamt in Offenburg bis Ende 2027 modernisiert werden, außerdem ist ein fünfgeschossiger Neubau geplant. Auch die Bahn-Anbindung soll besser werden – mit zwei Maßnahmen.
vor 19 Stunden
Herbolzheim Richtung Basel
Auf der A5 ist es am Mittwochmorgen bei Herbolzheim zu einem tödlichen Unfall gekommen, bei dem ein 59 Jahre alter Kleinlastwagen-Fahrer ums Leben kam. Die Autobahn musste vorübergehend in Richtung Basel gesperrt werden.
Reisende mit Bussen und Bahnen der SWEG müssen sich ab Sonntag, 15. Dezember, an einen neuen Fahrplan gewöhnen.
vor 21 Stunden
Neuer Fahrplan tritt in Kraft
Bus und Bahnreisende in der Ortenau müssen sich ab Sonntag, 15. Dezember, auf einen neuen Fahrplan einstellen. Die Abfahrtszeiten der Ortenau-S-Bahn verschieben sich mit Inkrafttreten des Fahrplans 2020 um 20 bis 30 Minuten. Hinzu kommt eine zusätzliche Verbindung zwischen Offenburg und...
vor 22 Stunden
Ortenau
Bei der Suche nach einem Kinderarzt müssen Eltern viel Zeit und Geduld mitbringen. Einige Praxen haben bereits einen Aufnahmestopp verhängt. Aktuell dürften in der Ortenau drei weitere Praxen eröffnen. Doch es gibt ein Problem.
vor 22 Stunden
Komplettausfall
Nichts geht mehr im Kehler O2-Netz: Schon seit Tagen nerven Ausfälle die Kunden. Laut dem Telekommunikationsunternehmen sind zehn Funkmasten in der Umgebung von der Störung betroffen. Auch bei Vodafone war in der Nacht zu Dienstag plötzlich das Netz weg.
Eine Vielzahl an Krippen wie diese in Oberweier, sind wieder in der Ortenau zu besichtigen.
vor 22 Stunden
Krippenausstellungen in der Ortenau
Von üppigem Barock über Figuren mit Stoffkleidern bis hin zu lebendigen Inszenierungen: Die Krippenausstellungen in der Ortenau zeigen Vielfalt.
vor 22 Stunden
Kreativzentrum: Wettbewerb startet
Wie geht es mit dem Schlachthofareal in Offenburg weiter? Acht Architektenbüros wurden bereits festgelegt, Entwürfe zu liefern, weitere sieben Fachbüros können sich nun bewerben. Was alles reinkommen soll.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • vor 12 Stunden
    KF Kinzigtaler Fenster GmbH - Der Experte in Gengenbach
    Winter – die Tage werden wieder kürzer und dunkler, die beste Saison für Einbrecher. Gut, wer da sichere Türen und Fenster hat. Die KF Kinzigtaler Fenster GmbH in Gengenbach hat sich genau darauf spezialisiert und ist in der Region Experte für die Sicherheit zu Hause.
  • 10.12.2019
    Triberger Weihnachtszauber 2019
    Wenn die Weihnachtsmärkte schon abgebaut sind, lädt der „Triberger Weihnachtszauber“ vom 25. bis 30. Dezember zu einem romantischen Weihnachtsspektakel ein. Mehr als eine Million Lichter verwandeln den Schwarzwald an Deutschlands höchsten Wasserfällen in ein funkelndes Wintermärchen!
  • 09.12.2019
    Gravuren, Reparaturen, Anfertigungen
    Bei Juwelier Spinner dreht sich alles um Schmuck und Uhren. Aber nicht nur edle Accessoires lassen sich hier finden – es gibt auch einen ausgezeichneten Service mit vielen weiteren Dienstleistungen.
  • 06.12.2019
    Durbach
    Vorspeise, Hauptspeise, Dessert – das kann jeder. Das Hotel Ritter in Durbach geht dagegen andere Wege. Mit [maki:‘dan] haben die Hoteleigentümer Ilka und Dominic Müller nichts anderes als die Revolution im Ritter eingeleitet. Was dahintersteckt.