Anmeldung bis 5. April möglich

Aktion: Regionale Vereine können weiterhin Geld gewinnen

Autor: 
Bettina Kühne
Lesezeit 4 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
27. März 2019
Mehr zum Thema

(Bild 1/2) Bei »Scheine für Vereine« können die Vereine noch Geld einheimsen. ©Hitradio Ohr

Zehn Tage haben alle Vereine noch die Chance, Bares für ihre Arbeit zu gewinnen. Hitradio Ohr verlost zusammen mit den Volksbanken in der Region insgesamt 40 000 Euro. Die Ehrenamtlichen können sich noch anmelden, bis 5. April werden täglich 500 Euro verlost. Bislang sind 670 Vereine angemeldet, die 700 sollen noch geknackt werden.

Arbeitsmaterialien, Jugendarbeit, Extras – Vereine haben meist viel vor und wenig Geld. Bei der Aktion »Scheine für Vereine« gibt es eine finanzielle Unterstützung: Hitradio Ohr und die Volksbanken der Region schütten insgesamt 40 000 Euro aus. »Mitmachen ist ganz einfach«, sagt Markus Knoll, Chef von Hitradio Ohr. Die Vereine müssen sich einfach nur anmelden – und schon kann ihnen das Glück winken, dass sie 500 Euro für ihre Arbeit gewinnen. »Wir wollen die 700 noch knacken – alleine in der vergangenen Woche hatten wir 40 neue Anmeldungen«, sagt Knoll.

Für diese Vereine gibt es dann zwei Möglichkeiten, wie sie an ihr Plus in der Kasse kommen. Für beide Fälle wichtig und richtig: zuhören sowie Freunde mobilisieren. Denn mehrmals täglich wird ein Verein bei Hitradio Ohr aufgerufen. Ab dann geht’s ums Ganze: Die Mitglieder haben genau drei Songs lang die Möglichkeit, um sich bei Hitradio Ohr zu melden. »Das sind ungefähr zehn Minuten«, sagt Knoll. Ruft innerhalb dieser Zeitspanne jemand vom Verein bei der Studio-Hotline an, klingelt die Kasse. Die 500 Euro sind dem erwähnten Verein sicher.

Besonders gut klappt es mit dem gewinnen, wenn man möglichst viele Mitwisser hat. Sie können die Vereinsmitglieder dann darauf aufmerksam machen, dass sie im Radio erwähnt wurden. Knolls Tipp für die Erfolgsstrategie: »Möglichst viele Freunde, Familien- und Vereinsmitglieder motivieren, den Verein zu unterstützen.«

Großes Finale

Das ist auch für die zweite Gewinnchance wichtig. Beim großen Finale am 9. April werden zusätzlich nochmals 6000 Euro ausgeschüttet. Dabei spielen die Stimmen eine Rolle, die die Vereine beim Online-Voting sammeln konnten: Je mehr Zustimmung sie mit ihrem Profil online erhielten, umso besser stehen die Chancen, richtig viel Geld abzuräumen.

Für den Erstplatzierten gibt es sage und schreibe 3000 Euro. Wer die zweitmeisten Stimmen auf sich versammelt, bekommt 2000 Euro und der Verein, den die Online-Stimmen auf Platz drei brachten,  darf sich über 1000 Euro für die Vereinskasse freuen. 

- Anzeige -

Was sich die Vereine wünschen beziehungsweise was sie mit dem Geld machen wollen, haben sie vorher festgelegt. Aktuell sind über 670 Vereine gelistet, die verraten, weshalb sie den Zuschuss gut gebrauchen können »Es dürfen aber auch noch weitere mitmachen«, ermutigt Knoll alle, sich auch jetzt noch anzumelden. Immerhin werden in den nächsten zehn Tagen nochmals täglich drei Gewinne ausgespielt. Das macht noch 30 Chancen auf 500 Euro zusätzlich.

Wünsche erfüllt

Über 40 Vereine haben bereits ihren Obolus gewonnen. Unter anderem freut sich das  Team Bananenflanke Ortenau darauf, dass der Verein einen eigenen mobilen Soccercourt  anschaffen kann: »Damit können wir unsere eigenen Fußball-Turniere ausrichten.«

Das Tierheim Lahr hat gerade eine Baustelle: Die 500 Euro sollen dazu dienen, die neue Igelstation einzurichten und ans Stromnetz des Haupthauses anzuschließen. Auch das Tierheim Kinzigtal hat rechtzeitig angerufen und kann das Geld nun für seine Zwecke einrichten.

Ein Konzertglockenspiel und ein Tenorsaxophon will die Trachtenkapelle Schuttertal mit dem Geld finanzieren, der Harmonikaverein Lierbach investiert den Beitrag in die Anschaffung von Leihakkordeons für Kinder, während der Akkordeonverein Appenweier es als Zuschuss für ein neues Harmonium einsetzt. Im Bereich Soziales konnten unter anderem das Generationen-Netzwerk Hohberg, Zukunft und Mensch Waltersweier oder Mentor Leselernhelfer Kehl/Hahnauerland profitieren.

Bestens vernetzt

Großen Jubel gab es auch bei einigen Sport- und Fußballvereinen, die bei der Aktion erfolgreich waren. Und weil es dagegen geht, haben auch Narrenzünfte ihren Hut in den Ring geschmissen: Profitiert haben diejenigen, die flink genug angerufen haben. Das waren so gut wie alle. »Die Vereine sind super vernetzt«, hält Knoll fest. Nur einer der in der Sendung erwähnten Vereine hat es bisher nicht geschafft, in der vorgegebenen Zeit zurückzurufen und so seinen Gewinn verpasst.

Info

Wer mitmachen darf

Mitmachen können alle eingetragenen Vereine im Verbreitungsgebiet (UKW) von Hitradio Ohr und den teilnehmenden Volksbanken in der Region (Volksbank in der Ortenau, Volksbank Lahr, Volksbank Bühl und Volksbank Mittlerer Schwarzwald). Die Gewinner sind bei Facebook zu sehen. Weitere Infos und Anmeldung:

Mehr zum Thema

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

Rektor Winfried Lieber (links) und Prorektor Thomas Breyer-Mayländer (rechts) von der Hochschule Offenburg begrüßten Daniel Guth als neuen Leiter der Hochschulkommunikation.
vor 59 Minuten
Hochschule will sich besser vermarkten
Aufgrund der stetig wachsenden Aufgaben im Bereich Hochschulkommunikation hat die Hochschule Offenburg zum 1. August Daniel Guth als neuen Leiter für die Hochschulkommunikation eingestellt. Das teilt die Hochschule mit. In der Stabstelle werden die bestehenden Aufgaben Hochschulmarketing,...
Aus der Wurzel des Eibisch können unter anderem Marshmellows hergestellt werden.
vor 59 Minuten
Kräuter der Region
Zweimal pro Woche geht es in dieser Serie der Mittelbadischen Presse um die Kräuter der Region. Dieses Mal widmet sich die Expertin Brigitte Walde-Frankenberger dem Eibisch. Sowohl Blätter, Blüten als auch Wurzeln des Malvengewächses finden in der Heilkunde Verwendung.
vor 7 Stunden
Jugendamt
Immer mehr getrennte Eltern im Ortenaukreis entscheiden sich für das Wechselmodell: Gemeinsame Erziehung birgt Chancen, aber auch Herausforderungen, heißt es in einer Pressemitteilung des Kreises.  
vor 12 Stunden
Stadtverwaltung reagiert
Seit etwa zwei Jahren brennen immer wieder Autos in der südlichen Ortenau, ausgelöst von einem bislang unbekannten Brandstifter. Allein in Mahlberg wurden elf Autos angezündet – jetzt reagiert die Stadt und lässt nachts die Straßenbeleuchtung an.
vor 12 Stunden
Straßburg kickt gegen Frankfurt
Großaufmarsch der Bundespolizei am Nachmittag in Kehl, denn am Abend spielt Racing Straßburg in der Europa League gegen Eintracht Frankfurt. Rund 300 Schlachtenbummler warteten am Donnerstag im und um den Kehler Bahnhof darauf, von 200 Polizisten über die Europa-Brücke geleitet zu werden.
vor 15 Stunden
Am Samstag Schauer möglich
Der Deutsche Wetterdienst hat für das Wochenende im Südwesten sommerlich warme Temperaturen angekündigt. Am Samstag sind im Gegensatz zum Freitag einzelne Schauer möglich - am Sonntag steigen die Temperaturen in der Ortenau auf bis zu 31 Grad Celsius.
vor 19 Stunden
Zell-Weierbach
Die Winzer der Weinmanufaktur Gengenbach-Offenburg haben am Mittwoch mit der Lese von Findling-Trauben begonnen. Warum Geschäftsführer Christian Gehring mit einem Jahrgang der Weißweine rechnet.
vor 21 Stunden
Von Comedy bis Klassik
Im Herbst soll der Seepark auf dem ehemaligen Landesgartenschau-Gelände mit zahlreichen Programmpunkten der Veranstaltungsreihe »Seeleben« wieder aufblühen. Mit den Angeboten will die Stadt an die Nutzung des Geländes im vergangenen Jahr anknüpfen.
Erstmals beteiligte sich eine Frauenmannschaft an den Highland-Games in Prinzbach.
vor 21 Stunden
Reportage: Verhöhnte Kriegerinnen
Schottische Gladiatoren in der Rheinebene: Zum 16. Mal lautete das Motto Dudelklänge, Männergebrüll und Schottenröcke. Doch eine Sache war anders. Bei den Prinzbacher »Highland Games« nahmen das erste Mal auch Frauen teil. Warum sie sich trotz letztem Platz wie Siegerinnen fühlen.
21.08.2019
Wohl technischer Defekt
Ein Großaufgebot an Feuerwehren war am Mittwochabend an der Oberkircher Winzergenossenschaft im Einsatz. Dort gab es ein Feuer. Verletzt wurde niemand.
Beim Emmendinger Weinfest wurde Lisa Bader aus Lahr-Hugsweier zur Breisgauer Weinprinzessin gekrönt.
21.08.2019
Weinkrone geht nach Hugsweier
Nach 20 Jahren trägt endlich mal wieder eine junge Frau aus dem nördlichen Breisgau die Krone der Breisgauer Weinprinzessin: Lisa Bader aus Lahr-Hugsweier bekleidet das Ehrenamt 2019/2020.
21.08.2019
Wir haben die Fakten
Ist der Lahrer Flughafen bald in chinesischen Händen? Das Gerücht macht am Mittwoch die Runde. Was unsere Recherche ergab.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 21.08.2019
    Kopf frei bekommen, Seele baumeln lassen
    Was machen Arbeitnehmer nach der Arbeit? Wie wär's damit, den Kopf frei zu bekommen und Spaß zu haben! Perfekt geeignet dazu ist die Afterwork-Party des Ortenauer Weinkellers am 5. September. Kommen mehrere Mitarbeiter einer Firma, gibt's eine Flasche Wein gratis.
  • 06.08.2019
    Ratgeber
    Was tun, wenn eine Krise in unser Leben bricht? Der Ortenberger Unternehmer Joachim Schäfer hat mit der Insolvenz seiner Firma genau das durchleben müssen – und einen Weg heraus gefunden. Seine Erkenntnisse teilt er nun in einem Buch, das nicht ein Autor, sondern nur er schreiben konnte, wie...
  • 02.08.2019
    Manufaktur für orthopädische Leistungen
    Am Wochenende beginnt der Spielbetrieb in der Fußball-Oberliga Baden-Württemberg. In den kommenden Wochen folgen dann auch die anderen Ligen. Um die Saison durchhalten zu können, brauchen die Sportler eine gute Fitness, Gesundheit - und das individuell angepasste Schuhwerk. Dieses ist Voraussetzung...
  • 31.07.2019
    Medizin, Kosmetik, Naturheilkunde
    Wer krank ist oder eine Beratung zu medizinischen Themen braucht, für den ist oft die Apotheke die erste Anlaufstelle. Die Stadt-Apotheke in Offenburg, die Apotheke am Storchenturm in Lahr und die Apotheke am Klinikum in Lahr bieten als Partner-Apotheken neben einer freundlichen und qualifizierten...