Neuer Service von BO.de

Aktuelle News jetzt auch in Facebook Messenger und Telegram

Lesezeit 4 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
15. September 2016
Verknüpfte Artikel ansehen

©Archiv/Iris Rothe

Nach dem großen Erfolg unseres WhatsApp-Dienstes erweitert die Redaktion das Angebot: Ab sofort können Sie unsere Nachrichten auch per Facebook-Messenger und dem Nachrichtendienst Telegram erhalten. Der Service bleibt weiterhin kostenlos.

Fast 5000 Nutzer hat unser WhatsApp-Nachrichtendienst mittlerweile und sowohl die topaktuellen Eilmeldungen als auch der Nachrichtenüberblick am Abend wird von den Usern gleichermaßen geschätzt. Was zunächst im März 2015 als Test gestartet war, hat mittlerweile einen festen Platz im Nachrichtenangebot von BO.de, dem Online-Portal der Mittelbadischen Presse.

Die guten Erfahrungen sind für die Redaktion Grund genug, das Angebot nun zu erweitern. Ab sofort können Sie unsere Eilmeldungen und Tageszusammenfassungen auch per Facebook Messenger und per Telegram empfangen. Die wichtigsten Fragen zum erweiterten Angebot beantworten wir hier:

 

Wie kann ich mich anmelden?

Die Anmeldung ist ganz einfach und dauert nur wenige Augenblicke. Wählen Sie in unserem Anmeldeformular die Nachrichten-App aus, die Sie nutzen und folgen Sie den Anweisungen. Wenn die Registrierung geklappt hat, erhalten Sie eine Willkommensnachricht.
 

Was ist der Facebook Messenger und woher bekomme ich ihn?

Der Facebook Messenger ist eine eigenständige Erweiterung des sozialen Netzwerks Facebook, das zum Nachrichtenaustausch auf Android- und iOS-Geräten genutzt werden kann. Sie können damit direkt mit Ihren Facebook-Kontakten kommunizieren. Der Messenger kann in jedem verbreiteten Browser unter www.messenger.com genutzt werden. Für mobile Geräte sind Apps verfügbar: Android | iOS

 

Was ist der Telegram Messenger und woher bekomme ich ihn?

Der Telegram Messenger der gleichnamigen Entwicklerfirma steht für deutlich mehr Geräte zur Verfügung, unter anderem für Windows Phone, Windows Mobile aber auch Desktop-Betriebssysteme wie Mac OS, Windows und Linux. Teile der Software sind quelloffen, das bedeutet, jeder kann sich den Quelltext ansehen und bearbeiten. Das soll zu größerer zu einer Sicherheit vor Viren und persönlichen Daten führen. Download: Android | iOS | Windows Mobile | Weitere Plattformen hier

 

Ich nutze den WhatsApp-Dienst. Muss ich jetzt umsteigen?

Nein. Sie erhalten auch künftig alle Nachrichten wie gewohnt per WhatsApp. Unser erweiterter Dienst richtet sich an all diejenigen, die WhatsApp nicht nutzen konnten oder wollten. Mit dem Facebook Messenger und Telegram stehen nun Alternativen bereit.

 

Welche Nachrichten kann ich erhalten?

- Anzeige -

Bei unserem erweiterten Dienst schicken wir Ihnen dieselben Nachrichten wie an unsere WhatsApp-Nutzer. Das heißt: Von montags bis freitags - um 19 Uhr - gibt es eine Zusammenfassung der wichtigsten Nachrichten aus der Ortenau. Die Tageszusammenfassung erhalten Sie automatisch nach der Anmeldung.

Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit, Eilmeldungen zu erhalten. Wenn Sie sich für diesen Kanal entscheiden, erhalten Sie – je nach Nachrichtenlage –  an sieben Tagen die Woche, rund um die Uhr, die Top-Eilmeldungen aus der Ortenau und bei besonders wichtigen Ereignissen auch weltweit relevante Nachrichten. Das reicht zum Beispiel von lokalpolitischen Entscheidungen bis zu Blaulichthemen wie Unfällen oder Bränden. Nach der Registrierung erhalten Sie einen Link zugesandt, mit dem Sie Ihre Kanäle bequem verwalten können.

Seit Oktober 2016 können Sie sich auch ganz individuell die aktuellsten Nachrichten aufs Handy schicken lassen. Dazu nutzen wir einen so genannten "Chatbot" unserers Partners Whatsbroadcast. Geben Sie dazu einfach das gewünschte Schlagwort mit einem vorangestellten #-Zeichen in Ihren Messenger ein und senden Sie den Begriff an unseren Nachrichtendienst. Ihnen werden dann automatisch Links und Überschriften zu den drei aktuellsten Beiträgen aus unserem Angebot vorgeschlagen - passend zu Ihrem Schlagwort. Nutzer des Facebook Messengers können dann sogar entscheiden, ob Sie sich eine Kurzzusammenfassung direkt im Messenger anzeigen lassen wollen. So lassen sich Beiträge etwas lokal eingrenzen, indem Sie beispielsweise das Schlagwort #Offenburg verwenden. Oder sie wählen Ihre Lieblingssportart mit dem Schlagwort #Fußball aus.

 

Kann ich auch Nachrichten an die Redaktion senden?

Wie Sie es von der Kommunikation mit Ihren Messenger-Kontakten gewohnt sind, können Sie uns natürlich auch Nachrichten zukommen lassen. Gerne können Sie uns beispielsweise Hinweise und Bilder zu aktuellen Ereignissen und Breaking-News mit Nachrichtenwert senden, die wir gegebenenfalls für unsere Berichterstattung verweden. Auch Fragen zum Service und unserer Berichterstattung sind willkommen. Wir bemühen uns, Ihnen zeitnah zu antworten.

 

Kostet der Dienst etwas?

Nein, auch unser erweiterter Nachrichtendienst bleibt kostenlos. 

 

Sind meine Daten sicher?

Ihre Handynummer wird ausschließlich für die Nachrichtenübermittlung verwendet und nicht an Dritte weitergegeben.Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie hier. Es gelten außerdem die Datenschutzbestimmungen der jeweiligen Messenger-Dienste.

Das Team von BO.de freut sich auf Ihre Anmeldungen und darauf, Sie zuverlässig mit Nachrichten auf Ihr Smartphone informieren zu können. 

Mehr zum Thema

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

Vogtsbauernhof
vor 9 Stunden
Der Kultur- und Bildungsausschuss hat am Dienstag einstimmig dem Wirtschaftsplan 2019 / 2020 des Freilichtmuseums Vogtsbauernhof in Gutach zugestimmt. Neue Themen und Attraktionen sowie bauliche Maßnahmen sollen die Qualität und Vielfalt des Museums verbessern. 
Ortenau
vor 12 Stunden
In einer Woche ist es wieder soweit: Der große Bücherflohmarkt auf dem Offenburger Kulturforum hilft mit dem Verkauf von Tausenden von Büchern zu Kilopreisen, das Offenburger Frauenhaus zu finanzieren. Für den Trägerverein »Frauen helfen Frauen Ortenau« eine wichtige Einnahmequelle und für viele...
Ortenau
16.11.2018
Das Land Baden-Württemberg hat am Freitag, 16. November, bekanntgegeben, dass es fünf  Projektstandorte mit 400.000 Euro bei der Prävention gegen Kinderarmut unterstützen werde. Davon profitiert auch das Projekt Netzwerk gegen Kinderarmut und für Kindergesundheit im Rahmen des Präventionsnetzwerkes...
Ortenau
16.11.2018
Der Krankenhausbetreiber Mediclin hat vor knapp 20 Jahren bundesweit 21 Kliniken übernommen, für die er seither Mieten bezahlt. Diese gehen über Fonds an Aktionäre. Mediclin hält diese für illegal und fordert nun rund 181 Millionen Euro. Entscheiden müssen Gerichte.
Von Appenweier bis Durbach
16.11.2018
Ein Unbekannter hat am Freitagmorgen in Appenweier einen Roller geklaut, in Nußbach ein Auto gestohlen und wurde dann von der Polizei verfolgt. Der Opel wurde beschädigt in einem Graben in Durbach gefunden.
Landgericht Offenburg
16.11.2018
Vor dem Landgericht Offenburg hat der zweite Prozess im Zuge der Geldautomatensprengung in Lahr-Sulz im Juni 2017 begonnen. Angeklagt sind zwei Italiener. Die anderen beiden Beteiligten der Tat - ein Vater und dessen Sohn -  wurden bereits Ende Mai zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt. 
Ortenau
16.11.2018
Die Richter hörten Eltern, Kriminalbeamte und Sachverständige. Die Taten räumte der wegen Kindesmissbrauchs angeklagte Schwimmlehrer nur zögerlich ein. Nun wird das Urteil gegen den 34-Jährigen erwartet.
Ratgeber
16.11.2018
Einige Menschen kennen es: In der »grauen« Jahreszeit sind sie niedergeschlagen oder antriebslos und haben ein extremes Schlafbedürfnis sowie Heißhunger auf Süßigkeiten. Mediziner sprechen dabei von einer Winterdepression, die unterschiedlich stark ausfallen kann.
Internationale Woche der Müllvermeidung
16.11.2018
Im Ortenaukreis finden ab Samstag, 17. November, einige Aktionen gegen das »Wegwerfen« statt. Sie werden im Rahmen der  Internationalen Woche der Abfallvermeidung angeboten, die bis zum 25. November dauert.
Übersicht
15.11.2018
In Offenburg können die Besucher bis 24 Uhr ins Museum, in Achern wird das ganze Wochenende gespielt und in Lahr lockt das internationale Suppenfest. Auch die ersten Weihnachts- und Adventsmärkte finden bereits statt. 
Energieversorgung
15.11.2018
Die anhaltende Trockenheit in diesem Jahr hatte nicht nur Auswirkungen auf die Forst- und Landwirtschaft, auch den Wasserkraftwerken in der Ortenau macht der ausbleibende Niederschlag zu schaffen: Viele Werke laufen nicht unter Volllast und produzieren weniger Strom.
Ortenau
14.11.2018
Wenn der Alarm herunter geht, müssen die Feuerwehrleute vor allem eines: schnell sein. Dass man besser sicher ans Ziel kommt, ist zum einen Kopfsache – und zum anderen Training.

Das könnte Sie auch interessieren

Nachts Auto zu fahren strengt die Augen an – für Brillenträger kommen oft noch weitere Sichteinschränkungen dazu. Dagegen gibt es jetzt aber spezielle Gläser.
Dunkle Jahreszeit
15.11.2018
Im Herbst und Winter kann es für Autofahrer auch mal ungemütlich werden, denn Wetter- und Lichtverhältnisse sorgen für eine schlechte Sicht. Besonders für Brillenträger wird das unter Umständen zum Problem. Spezielle Autofahr-Brillengläser schaffen hier aber Abhilfe.
Anzeige
Weltgrößtes Adventskalenderhaus
14.11.2018
Bereits seit mehr als 20 Jahren erweist sich das Gengenbacher Rathaus in der Adventszeit als magischer Anziehungspunkt: Es verwandelt sich mit seinen 24 Fenstern in das weltgrößte Adventskalenderhaus. Diesmal werden erneut Bilder von Andy Warhol präsentiert. 
Anzeige
Café Räpple in Bad Peterstal-Griesbach
09.11.2018
Ob im Stehen oder im Sitzen, mit Bier oder Wein – Tapas sind leckere Häppchen, die in gemütlicher Atmosphäre am besten schmecken. Genau das bietet das Café Räpple am 21. November mit einem ganz besonderen Schwarzwald-Tapas-Abend mit Gerichten aus eigener Herstellung.
Anzeige
Fachgeschäft in Offenburg
07.11.2018
Ob in der Arbeit oder zu Hause - einen Großteil des Tages verbringen viele Menschen mit Sitzen. Doch Sitzen ist nicht das Gesündeste für den Rücken. Rückenschmerzen sind die Folge. Und so ist es besonders wichtig, auf eine möglichst rückengerechte Haltung zu achten. "Rückengerecht leben" bietet als...
Anzeige