Gedenktag

Am Sonntag ist der Europäische Tag der jüdischen Kultur

Autor: 
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
29. August 2018
Im Salmen in Offenburg wird es mehrere Veranstaltungen anlässlich des europäischen Tags der jüdischen Kultur am 2. September geben.

Im Salmen in Offenburg wird es mehrere Veranstaltungen anlässlich des europäischen Tags der jüdischen Kultur am 2. September geben. ©Ulrich Marx

Der Gedenkstättenverbund Südlicher Oberrhein hat sein Programm zum Europäischen Tag der jüdischen Kultur vorgestellt. In der Ortenau werden unter dem Motto »Storytelling« am Sonntag, 2. September, mehrere Führungen und eine Filmführung geboten.

Geschichten erzählen und sich erinnern – das sind zentrale Aspekte der jüdischen Kultur. So darf auch das diesjährige Motto des 19. Europäischen Tags der jüdischen Kultur verstanden werden, wie Carola Grasse vom Jüdischen Musem Emmendingen auf einer gemeinsamen Vorstellung des Programms des Gedenkstättenverbunds Südlicher Oberrhein in Freiburg erläutert. Der Gedenktag wird in 28 Ländern am Sonntag, 2. September, begangen. »Das Motto ›Storytelling‹ bietet viele Möglichkeiten für verschiedene Interpretationen«, sagt Grasse.

In Offenburg etwa startet der Gedenktag um 11 Uhr mit der Führung »Jüdisches Leben in Offenburg« im Museum im Ritterhaus. Am Beispiel der Familie von Eva Mendelsson können Besucher dort die Zeugnisse jüdischen Lebens kennenlernen. Anschließend ist von 13 bis 17 Uhr das jüdische Ritualbad – die Mikwe – mit der seit 2016 bestehenden Ausstellung »Vom Bad zum Brunnen« in der Glaserstraße 8 zur freien Besichtigung geöffnet. Eine weitere Führung wird es ab 14 Uhr über den jüdischen Friedhof geben. Treffpunkt ist an der Einsegnungshalle Historischer Waldbachfriedhof. Laut einer Pressemitteilung der Gedenkstätten Südlicher Oberrhein werden Männer gebeten, eine Kopfbedeckung zu tragen.

In der ehemaligen Synagoge Kippendem findet parallel dazu ab 14.30 und 16 Uhr jeweils eine Vorführung des Films »Far away from Home – Ein neues Leben in der Ferne« statt. Der Film porträtiert das Leben von drei ehemaligen Ortenauern: Inge Auerbacher, Eva Mendelsson und Kurt Maier. Die zur Zeit des Nationalsozialismus in Deutschland aufgewachsenen Juden berichten vor allem darüber, wie sie sich im Ausland ein neues Leben aufgebaut haben. Allgegenwertig sei dabei »die Erinnerung an die alte Heimat«, erläutert die Sprecherin des Verbunds Nadine Rau.

- Anzeige -

Zu Gedenkstätten pilgern

Neben Offenburg und Kippenheim kündigt der Verbund zahlreiche Veranstaltungen wie Filmvorführungen, Vorträge, Gespräche und weitere Führungen im Blauen Haus in Breisach, im Jüdischen Museum in Emmendingen und in der ehemaligen Synagoge in Sulzburg an. Der Tag eigne sich dazu, nicht nur bei einer Gedenkstätte zu verweilen, empfiehlt Anne Junk, die als Kuratorin für Kultur und Geschichte der Stadt Offenburg die Gedenkstätte Salmen vertritt: »Mann kann zu den verschiedenen Gedenkstätten pilgern, um gleich mehrere in Augenschein zu nehmen.« 

In Zukunft soll im Salmen in Offenburg nach Angaben Junks eine größere Gewichtung auf die Erinnerungsstätte gelegt werden. Ein Umbau sei bis 2022 geplant. »Der Salmen ist zugleich auch eine Kulturstätte. So müssen wir bisher für Schulklassen etwa immer zwischen den Veranstaltungen eine Lücke finden«, sagt sie.

Der Verbund der Gedenkstätten am Südlichen Oberrhein wurde 2014 gegründet und ist ein Zusammenschluss aus sechs Gedenkstätten. Vom Blauen Haus in Breisach erstrecken sich diese laut einer Pressemitteilung der Gedenkstätten über das Jüdische Museum in Emmendingen, die ehemaligen Synagogen in Sulzburg und Kippenheim bis zur Kultur- und Erinnerungsstätte Salmen in Offenburg und die KZ-Gedenkstätte Vulkan in Haslach.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

Vor dem Landgericht Offenburg muss sich seit gestern ein 24-jähriger Flüchtling aus Nigeria verantworten. Ihm wird vorgeworfen, eine Frau auf der Fußgängerbrücke über die Freiburger Straße vergewaltigt zu haben.
Prozessauftakt
vor 10 Stunden
Er soll eine Frau verfolgt, niedergerissen und dann vergewaltigt haben. Aufgrund dieser Vorwürfe steht ein 24-Jähriger seit Freitag vor dem Offenburger Landgericht. Der Angeklagte schweigt zu den Vorwürfen, macht aber Aussagen zu seiner Person. 
Von Street-Food bis Zimmermannskunst
vor 18 Stunden
Wer am Wochenende etwas in der Ortenau unternehmen will, der kann zwischen verschiedenen Veranstaltungen im Landkreis auswählen. Freunde der klassischen Musik werden in Kehl-Goldscheuer fündig, für Naturfreunde eröffnet am Sonntag ein Qualitätswanderweg in Lautenbach.
Landgericht
vor 20 Stunden
Ende April ist auf einer Offenburger Fußgängerbrücke eine Frau vergewaltigt worden. Der 24-jährige Angeklagte aus Nigeria muss sich ab heute vor dem Offenburger Landgericht verantworten. Wir berichten live vom Prozess.
Gerichtsurteil
vor 20 Stunden
Im Prozess gegen einen 25-jährigen Rumänen, der im April einen Supermarkt in Friesenheim überfallen und Wertgegenstände aus einem Privathaus gestohlen hat, ist gestern das Urteil vor dem Landgericht Offenburg gefallen. Der Angeklagte muss für drei Jahre ins Gefängnis.
Ortenau
vor 21 Stunden
Der Spätsommer beschert dem Südwesten noch ein paar Sonnenstunden. Und in der Ortenau ist sogar ein neuer Rekord zu erkennen.
Gute Noten erarbeitet
21.09.2018
Die Ortenauer Tischler- und Schreiner-Innung hat ihre besten Gesellen ausgezeichnet. Die stellten ihre Gesellenstücke in der Offenburger Gewerbe-Akademie aus. 
Baden-Baden
20.09.2018
Er setzte offenbar auf Brutalität und psychische Gewalt: Beim zweiten Verhandlungstag lässt der angeklagte Schwimmlehrer eine Erklärung verlesen – und gesteht den sexuellen Missbrauch von kleinen Mädchen in zahlreichen Fällen. Aber er schiebt auch einen Teil der Schuld  weiter.
Veranstaltung des Vereins Leben mit Behinderung
20.09.2018
Der Verein "Leben mit Behinderung" startet eine neue Veranstaltungsreihe. Thema des ersten Veranstaltungsabends war "Vererben zugunsten eines Kinds mit Behinderung". 
Unterkörper entblößt
20.09.2018
Ein Bahnreisender hat sich am Donnerstagmorgen in der Regionalbahn zwischen Freiburg und Offenburg im Intimbereich vor einer Frau entblößt. Zur Tatzeit soll der Exhibitionist blaue Kleidung getragen haben – die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.
Ortenau-Reportage
20.09.2018
Zeitungaustragen ist ein ruhiger, aber auch selbstständiger und ausgewogener Job. Volontär Dominik Kaltenbrunn hat eine Zustellerin in Haslach im Kinzigtal auf ihrer Tour begleitet – und eine zugleich erfrischende und beruhigende Erfahrung gemacht.
Vorwurf des sexuellen Missbrauchs
20.09.2018
Im Prozess vor dem Baden-Badener Landgericht um den Schwimmlehrer, der mutmaßlich knapp 40 Mädchen sexuell schwer missbraucht haben soll, haben die ersten Zeugen ausgesagt. Außerdem wurde eine Erklärung des Angeklagten verlesen. In dieser sagte der 34-Jährige, er sei genötigt worden, Bilder der...
Archivfoto: Manfred Eckstein versteigert im Offenburger Bahnhof wieder Fundräder.
101 Fundräder
19.09.2018
101 Fundräder kommen bei einer Auktion am Freitag am Bahnhof in Offenburg unter den Hammer. Versteigert werden Räder, Inliner, City Roller und Kinderwagen, die zwischen dem 23. Dezember und 20. Juni auf den Bahnhöfen oder in Zügen gefunden wurden.