Deutlich über Vorjahresniveau

Arbeitslosenquote bleibt im Juni in der Ortenau konstant

Autor: 
red/js
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
03. Juli 2020

©Redaktion

Die Zahl der Arbeitslosen in der Ortenau ist im Juni im Vergleich zum Mai konstant geblieben. Trotzdem sind deutlich mehr Menschen ohne Arbeit als noch ein Jahr zuvor.

Der Arbeitsmarkt in der Ortenau hat sich im Juni stabilisiert. Die Arbeitslosenquote blieb im Vergleich zum Vorjahresmonat unverändert bei 3,8 Prozent. Damit sind jetzt 9738  Menschen ohne Arbeit, wie aus einer Pressemitteilung der Arbeitsagentur hervorgeht. 

Nachfrage zurückgegangen

Dramatisch ist allerdings der Anstieg im Vergleich zum Juni 2019. Die Zahl der Arbeitslosen stieg seitdem um 2754. Die Nachfrage nach Arbeitskräften sei aufgrund der Pandemie deutlich zurückgegangen. Der Arbeitgeber-Service der Arbeitsagentur Offenburg konnte im Juni 485 neue Arbeitsstellen akquirieren, 315 Angebote weniger als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. 

Einen deutlichen Rückgang  der Arbeitslosenzahlen im Juni um 257 auf 1813 gab es in der Geschäftsstelle Lahr. Hier ist ein Großteil des Rückgangs auf Einstellungen in der Freizeitbranche und in der Gastronomie zurückzuführen, so die Arbeitsagentur. Bei allen anderen Geschäftsstellen gab es keine großen Ausschläge nach oben oder unten. 

Mehr Saisonbeschäftigung

„Die Lockerungen bezüglich der Corona-Einschränkungen machen sich auf dem Arbeitsmarkt im Ortenaukreis bemerkbar. Erfreulicherweise ist im Berichtsmonat, mit Stichtag 15. Juni, die Arbeitslosenzahl leicht zurückgegangen. Die Saisonbeschäftigung in der Freizeitbranche und in der Gastronomie hat eingesetzt – viele Arbeitslose konnte nach dem Corona-Beschäftigungsverbot ihre Arbeit wieder aufnehmen“, erläuterte Horst Sahrbacher, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit. „Er freue sich, dass viele Unternehmen seit Beginn der Corona-Pandemie auf das Förderinstrument Kurzarbeitergeld zurückgreifen, dadurch hätten viele Entlassungen vermieden werden können.“ 

- Anzeige -

Besonders betroffen von der Zunahme der Arbeitslosigkeit im Vergleich zum Vorjahr sind laut Arbeitsagentur 15- bis 25-Jährige. Im Juni seien mehr als doppelt so viele junge Menschen ohne Arbeit wie vor einem Jahr. Aktuell sind demzufolge 726 Jugendliche ohne Arbeit, davon viele mit abgeschlossener Berufsausbildung in nahezu allen Berufen.

Bei der Personengruppe der Menschen über 50 Jahre, liegt die Zahl der Arbeitslosen bei 2076, das waren 50,5 Prozent (plus 697) mehr als im Vorjahresmonat, teilt die Arbeitsagentur mit. Mit einem Anteil von 36,3 Prozent stelle diese Personengruppe den größten Anteil am Bestand der Arbeitslosen im Ortenaukreis dar. Ältere Menschen bringen viel Lebens-, aber vor allem viel Berufserfahrung mit, betont die Einrichtung.

Noch einmal erhöht

Bei der Kommunalen Arbeitsförderung, die sich vor allem um Hartz-IV-Empfänger und deren Angehörige kümmert, haben sich nach eigenen Angaben die Fallzahlen im Vergleich zum Mai noch einmal erhöht. So beziehen aktuell 7 921 Familien beziehungsweise Haushalte die Hartz-IV-Leistungen. Dies sind 59 mehr als im Vormonat, was einer Zunahme von 0,8 Prozent entspricht.

Da die Coronakrise noch längst nicht überwunden ist, war zu erwarten, dass die Fallzahlen der KOA weiter ansteigen. Die aktuell überraschend moderate Zunahme von weniger als einem Prozent nährt natürlich die Hoffnung, dass wir das Schlimmste bereits überstanden haben. Hier ist aber Vorsicht angebracht“, sagt Armin Mittelstädt, der Leiter des Ortenauer Jobcenters. „Die kurzfristigen Wirkungen mögen wir hinter uns haben, aber auf mittlere Sicht wird uns die große Zahl an Personen, die derzeit Arbeitslosengeld I oder Kurzarbeitergeld erhalten, noch stark beschäftigen“, dämpft Mittelstädt eine allzu optimistische Erwartungshaltung.

Derzeit erhalten insgesamt 16 985 Personen Leistungen der KOA, heißt es in der Pressemitteilung weiter.  Die Gesamtzahl der dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehenden Leistungsberechtigten betrage 7878. Hinzu kommen  demzufolge 4972 nichterwerbsfähige Sozialgeld-Empfänger, 3946 reine Arbeitslosengeld II-Leistungsbezieher, die etwa als Alleinerziehende Kinder unter drei Jahren betreuen, sich in einer Schul- oder Berufsausbildung befinden oder als über 58-Jährige nicht mehr vermittelt werden möchten, sowie 969 sonstige Leistungsberechtigte, die keine Regelleistungen beziehen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

Yves R. mit seinen Verteidigern Melanie Mast und Yorck Fratzky.
vor 2 Stunden
Bundesgerichtshof muss klären
Das Urteil gegen Yves R. wird nun ein Fall für den Bundesgerichtshof: Seine Verteidiger haben Revision eingelegt – sie widersprechen der Auffassung des Gerichts, dass es sich bei den Ereignissen im Juli in Oppenau auch um eine Geiselnahme handelte.
vor 3 Stunden
Sprunghafter Anstieg
29 Briten haben sich 2020 im Ortenaukreis einbürgern lassen und besitzen jetzt die deutsche Staatsangehörigkeit – deutlich mehr als in den Vorjahren. Das ist auf den Brexit zurückzuführen.
Lahr, Rheintalhalle, Rheinstraße 15 / Kreisimpfzentrum
vor 4 Stunden
„AstraZeneca“-Impfstoff: Hochwirksam und sicher
Bisher wurde in den KIZ des Ortenaukreises der Impfstoff „Comirnaty“ von Biontech-Pfizer verabreicht, seit dieser Woche steht auch der Impfstoff „AstraZeneca“ den KIZ zur Verfügung. Eine Wahlfreiheit beim Impfstoff gibt es nicht.
Foto: M.Fernández./Pool/EUROPA PRESS/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
vor 4 Stunden
Ortenau
Ab Freitag soll im Zentralen Impfzentrum (ZIZ) in der Messe Offenburg auch der Corona-Impfstoff von Astrazeneca verimpft werden.
vor 4 Stunden
Oberkirch-Gaisbach
In unserer Serie „Ortenauer Originale“ porträtieren wir Menschen mit dem gewissen Etwas. Heute (36): Monika Bähr aus Oberkirch-Gaisbach. Die 42-Jährige ist eine ausgezeichnete Winzerin. Ihre Arbeit sieht sie auch als wichtigen Teil der Landschaftspflege an.
vor 4 Stunden
**LIVE**
Wie geht es weiter in der Pandemie-Krise? Mit unserem Newsblog sind Sie aktuell informiert über die wichtigsten Entwicklungen zum Coronavirus in der Ortenau und darüber hinaus.
vor 4 Stunden
Krankenhausausschuss
Die Sitzung des Krankenhausausschusses am Dienstag war wegweisend für die Zukunft des Ortenau-Klinikums. Wir haben die Positionen der vier größten Kreistagsfraktionen zusammengefasst. 
vor 6 Stunden
Amtsgericht
Weil der 24-jährige Angeklagte den coronakonformen Mindestabstand ignorierte und die Hygieneregeln miss­achtete, fühlte sich eine 32-Jährige beleidigt. Dafür muss der Mann nun bezahlen.
vor 18 Stunden
Aktuelle Werte für die Ortenau
Wie entwickeln sich die Corona-Infektionszahlen im Ortenaukreis? Unsere Übersicht gibt den aktuellen Stand mit Zahlen vom Land und den Kommunen.
24.02.2021
Ettenheim
Über mehr als 20 Kilometer hat sich am Mittwochmorgen der Verkehr auf der A5 bei Ettenheim in Richtung Basel gestaut, weil ein Lkw eine Panne hatte. 
24.02.2021
Ortenau
Der Impstoff von Astra Zeneca wird ab dieser Woche erstmals auch im Zentralen Impfzentrum (ZIZ) in Offenburg und den beiden Kreisimpfzentren in Offenburg und Lahr verabreicht.
24.02.2021
Viele Betriebe geschlossen
Viele ihrer Mitgliedsbetriebe fürchten wegen des Corona-Lockdowns um ihre Existenz. Jetzt haben sich die Industrie- und Handelskammern im Regierungsbezirk Freiburg mit einem dramatischen Appell an die Öffentlichkeit gewandt. 

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Die Ausbildungen zum Mechatroniker, Elektroniker oder auch Zerspanungstechniker sind bei Kratzer gefragt.
    vor 20 Stunden
    Kratzer bietet Hightech-Lösungen für die Industrie
    Das global agierende Familienunternehmen Kratzer GmbH & Co. KG aus Offenburg entwickelt und fertigt Präzisionsbauteile und  -baugruppen aus einer Vielfalt von Werkstoffen. Es liefert weltweit individuelle und hochkomplexe Hightech-Lösungen an wichtige Branchen: an die Analyse- und...
  • Die Palura Gebäudeservice GmbH ist Ihr Partner, wenn es professionell sauber sein soll.
    22.02.2021
    Der Reinigungsexperte aus Appenweier
    Wenn’s sauber werden soll, ist die Palura Gebäudeservice GmbH der ideale Partner: Ganz egal, ob es sich ums Großreinemachen in Geschäftshäusern, in Industriehallen oder Bus und Bahn dreht. Der Profi aus Appenweier hat das Know-how, die Manpower und das Equipment.
  • 19.02.2021
    Seit 80 Jahren erfolgreich am Markt: J. Schneider Elektrotechnik GmbH weiter auf Erfolgskurs
    Seit 80 Jahren arbeitet und expandiert die Offenburger Firma J. Schneider Elektrotechnik GmbH erfolgreich am nationalen und internationalen Markt. Das Unternehmen sorgt dafür, dass Maschinen und Anlagen funktionsfähig arbeiten – mit Strom und Spannung. Dafür werden gut ausgebildete Fachkräfte...
  • Die azemos vermögensmanagement gmbh ist im repräsentativen Gebäude des BIZZ in Offenburg untergebracht.
    19.02.2021
    Das Einmaleins der Geldanlage: Wissen, Transparenz, Authentizität und vor allem Vertrauen
    Pandemiebedingte, nun seit einem Jahr anhaltende Unsicherheiten auf den Arbeits- und Finanzmärkten, Negativzinsen, exorbitant steigende Immobilienpreise in exorbitant guten Lagen – Vermögen oder Vermögenswerte  zu bewahren und zu mehren in diesen Zeiten - eine schwere Aufgabe, die ohne Experten...