Veranstaltung von Taktgeber

"Art of Noise"-Open-Air am Stadtstrand bringt Urlaubsgefühle

Autor: 
Sandra Barth
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
09. August 2018
Video starten
Der Künstler Sascha Braemer tritt neben fünf weiteren Musikern morgen auf dem neuen »Art of Noise«-Open-Air am Stadtstrand Offenburg auf.

Der Künstler Sascha Braemer tritt neben fünf weiteren Musikern morgen auf dem neuen »Art of Noise«-Open-Air am Stadtstrand Offenburg auf. © Taktgeber GmbH

Die Veranstaltungsreihe »Art of Noise« geht am Samstag zum ersten Mal mit einem Open Air beim Stadtstrand Offenburg an den Start. Sechs Künstler aus der elektronischen Musikszene spielen in der Marlener Straße 5 von 12 bis 22 Uhr. Was die Besucher sonst noch erwartet, verrät Christoph Bogner von der Taktgeber GmbH – dem Veranstalter des Musik-Ereignisses – im Interview mit der Mittelbadischen Presse. 
 

Herr Bogner, nach dem alljährlichen Kamehameha-Festival kommt jetzt etwas Neues nach Offenburg: Das »Art of Noise«-Open-Air. Was erwartet die Besucher bei der Veranstaltung?

Christoph Bogner: Die Besucher wird ein elektronisches Musik-Open-Air untermalt von leckeren Getränken gutem Essen und einem wie dafür gemachten Ort erwarten.

Was unterscheidet das »Art of Noise« vom »Kamehameha«?

Bogner: Das »Art of Noise«-Open-Air ist wie schon das Kamehameha-Festival ein elektronisches Freiluftkonzert. Auch wenn es nicht so groß wie das »Kamehameha« ist, bietet die Veranstaltung die Möglichkeit, einen ganzen Tag das wunderbare Wetter unter freiem Himmel mit elektronischer Musik zu genießen und dem Alltag zu entfliehen.

Wie viele Künstler werden dabei sein?

Bogner: Neben dem Headliner Sascha Braemer, der national sowie international vertreten ist, werden fünf weitere Künstler der lokalen Szene die Gäste zum Tanzen bringen.

Worauf können sich die Besucher besonders freuen?

- Anzeige -

Bogner: Selten kommt man einem DJ so nahe, wie wir es den Gästen an diesem Wochenende am Stadtstrand ermöglichen werden. Zudem kann mitten in Offenburg unter Palmen und im Sand getanzt und gefeiert werden, was den Gästen einen Hauch von Urlaubsgefühlen bescheren wird. Das hilft, um aus dem Alltag auszubrechen.

Warum findet »Art of Noise« gerade am Stadtstrand statt?

Bogner: Der Stadtstrand eignet sich nicht nur durch eine optimale Verkehrsanbindung, sondern bringt auch von seiner Grundbeschaffenheit die perfekten Voraussetzungen, um eine Veranstaltung dieser Art perfekt für den Gast zu gestalten.

War die Vorbereitung des Open Airs ähnlich aufwändig, wie beim »Kamehameha«?

Bogner: Natürlich ist der Aufwand bei einer Veranstaltung dieser Größe kleiner, jedoch sind auch hier einige Vorbereitungen zu treffen. Dazu zählen etwa Aufbau, Technik, Gastronomie, die Bewerbung der Veranstaltung sowie das Buchen der Künstler oder das Planen der Anreise der Künstler und vieles mehr. Alles, was man ebenfalls bei einer großen Veranstaltung beachten muss, wenn auch eben in einem geringeren Umfang. Vor allem, da an einem Veranstaltungsort wie dem Stadtstrand schon eine Grund-Infrastruktur vorhanden ist.

Was hat es mit dem Namen des Open Airs auf sich?

Bogner: Unter diesem Namen läuft ja auch eine Veranstaltungsreihe, die wir schon mehrfach im »Circle Club« Offenburg durchgeführt haben. »Art of Noise« bedeutet frei übersetzt so viel wie die »Kunst des Lärms«. Es geht dabei aber nicht schlicht und einfach um Lärm, sondern um die Kunst der elektronischen Musik, um die »Stimme« beziehungsweise die Musik der einzelnen Künstler – laut und voller Leidenschaft vor den feiernden Besuchern gespielt. 

Info

Künstler und Karten

Sechs Künstler aus der elektronischen Musikszene werden beim »Art of Noise«-Open-Air am Samstag auftreten:

  •  Sascha Braemer
  •  Frawçois B2B PRBN
  • Marcello Barcellino
  • Oskar
  • RoCA
  • Stephane

Karten für das »Art of Noise«-Open-Air sind im Vorverkauf erhältlich unter: www.ticketfisch.­de. Eine Karte kostet dort neun Euro plus Vorverkaufsgebühr. An der Tageskasse zahlen Besucher 14 Euro. Einlass zur Veranstaltung morgen von 12 bis 22 Uhr ist ab 18 Jahren.

Hintergrund

Fan-Paket Verlosen

Getreu dem Motto »Der frühe Vogel fängt den Wurm« wird unter den ersten 100 Gästen, die zwischen 12 und 14 Uhr eintreffen, ein Fan-Paket, signiert von Sascha Braemer, verlost, heißt es in einer Pressemitteilung der Veranstalter der Taktgeber GmbH.
Des Weiteren erhält jeder Besucher in diesem Zeitraum ein Willkommensgetränk. Damit auch noch nach Stunden voller Energie getanzt werden kann, ist laut den Veranstaltern auch für das leibliche Wohl gesorgt.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

Prozessbeginn
vor 50 Minuten
Zwei Männer deutscher Staatsangehörigkeit müssen sich vor Gericht verantworten: Ihnen wird vorgeworfen, in zwei Fällen je einen Bekannten ausgeraubt, bedroht und verprügelt zu haben. Einer der Angeklagten soll zudem mehrere Einbrüche begangen haben. 
Nachgefragt
vor 10 Stunden
Die Oberbürgermeisterwahl in Offenburg ist vorbei, Marco Steffens ging als Sieger hervor. Wir haben Ortenauer Persönlichkeiten nach ihrer Meinung dazu gefragt.
Die »Armutswoche« soll für das Thema »Sozialer Wohnungsbau« sensibilisieren.
Aktionswoche in der Ortenau
vor 15 Stunden
Die »Armutswoche« startet heute landesweit unter dem Motto »Teilhaben/Teilsein – Bildung, Arbeit, Wohnen sind Menschenrechte«. Bis Sonntag, 21. Oktober, sollen die Menschen durch verschiedene Aktionen speziell auf die Wohnungsnot aufmerksam gemacht werden.  
Ein Einzelfahrschein der TGO koste 44 Prozent mehr als noch vor zehn Jahren.
ÖPNV
14.10.2018
Der Geschäftsführer des Tarifverbunds Ortenau, Stefan Preuss, erläutert auf Anfrage der Mittelbadischen Presse, warum die Ortenauer mehr für die öffentlichen Verkehrsmittel zahlen müssen. Der Verkehrsclub Deutschland hatte kürzlich eine starke Preiserhöhung festgestellt.
Am Sonntag brannte auf einem Parkplatz in Seelbach ein Linienbus ab.
Brandserie
14.10.2018
Ein Linienbus ist am Sonntag gegen 2.45 Uhr auf einem Parkplatz in Seelbach in Brand geraten. Wie die Polizei mitteilt, entstand dabei ein Schaden im sechsstelligen Bereich. 
Ab 2022 können die Ortenauer wieder in der S-Bahn auf die Toilette: Das Ministerium für Verkehr und die SWEG planen neue alternativ angetriebene Züge, die auch mit Toiletten ausgestattet sein sollen.
Bahnfahren in der Region
13.10.2018
Die Ortenau bekommt ab 2022 neue Züge mit alternativen Antrieben, in denen auch Universaltoiletten eingeplant sind. Bisher fahren in der Ortenau nur S-Bahnen ohne Toiletten, Nachrüstungen sind nicht geplant.
Ortenau
13.10.2018
Die Wein-Experten Ansgar Horsthemke und Jürgen Oberhofer äußern sich zu den Ursachen von Winzergenossenschafts-Fusionen.  Wichtig dabei sei etwa die Miteinbeziehung der Genossenschaftsmitglieder. 
Vom Fischmarkt bis zur Landesgartenschau
12.10.2018
Am Wochenende locken wieder viele Angebote in die Ortenau: Vor allem Feste, Märkte und verkaufsoffene Sonntage. In Lahr endet die Landesgartenschau und in Appenweier-Urloffen kann man zum Meerrettich-Fest gehen.
Ampelregelung
12.10.2018
Die Anschlussstelle Rust auf der A5 soll optimiert werden. Hierzu sollen auch zwei neue Brücken entstehen. Die Bauarbeiten dazu beginnen am kommenden Dienstag, 2020 sollen sie fertig sein.
Ortenau
12.10.2018
Blauer Himmel, viel Sonnenschein und Temperaturen deutlich über der 20-Grad-Marke: Dem Südwesten und damit auch der Ortenau steht ein sommerliches Wochenende bevor – und das mitten im Oktober.
Schwimmlehrer-Prozess
12.10.2018
Im Fall des Schwimmlehrers, der Mädchen sexuell missbraucht haben soll, wiegen die Beweise schwer. Die Vorwürfe des Angeklagten, sein Chef habe ihn erpresst, wurden fallengelassen.
Trotz Sterilisation hat ein Mann ein Baby gezeugt. Jetzt verklagt er seinen Arzt und die Praxis auf Schadensersatz.
Rechtsanwalt erläutert
11.10.2018
Ein Mann verklagt am Freitag seinen Arzt vor dem Landgericht Offenburg auf 350 000 Euro Schadensersatz für die ungewollte Geburt seines Kindes. Wir haben einen Rechtsanwalt gefragt, warum in Deutschland Kinder vor Gericht als Schaden betrachtet werden können.