Veranstaltung von Taktgeber

"Art of Noise"-Open-Air am Stadtstrand bringt Urlaubsgefühle

Autor: 
Sandra Barth
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
09. August 2018
Video starten
Der Künstler Sascha Braemer tritt neben fünf weiteren Musikern morgen auf dem neuen »Art of Noise«-Open-Air am Stadtstrand Offenburg auf.

Der Künstler Sascha Braemer tritt neben fünf weiteren Musikern morgen auf dem neuen »Art of Noise«-Open-Air am Stadtstrand Offenburg auf. © Taktgeber GmbH

Die Veranstaltungsreihe »Art of Noise« geht am Samstag zum ersten Mal mit einem Open Air beim Stadtstrand Offenburg an den Start. Sechs Künstler aus der elektronischen Musikszene spielen in der Marlener Straße 5 von 12 bis 22 Uhr. Was die Besucher sonst noch erwartet, verrät Christoph Bogner von der Taktgeber GmbH – dem Veranstalter des Musik-Ereignisses – im Interview mit der Mittelbadischen Presse. 
 

Herr Bogner, nach dem alljährlichen Kamehameha-Festival kommt jetzt etwas Neues nach Offenburg: Das »Art of Noise«-Open-Air. Was erwartet die Besucher bei der Veranstaltung?

Christoph Bogner: Die Besucher wird ein elektronisches Musik-Open-Air untermalt von leckeren Getränken gutem Essen und einem wie dafür gemachten Ort erwarten.

Was unterscheidet das »Art of Noise« vom »Kamehameha«?

Bogner: Das »Art of Noise«-Open-Air ist wie schon das Kamehameha-Festival ein elektronisches Freiluftkonzert. Auch wenn es nicht so groß wie das »Kamehameha« ist, bietet die Veranstaltung die Möglichkeit, einen ganzen Tag das wunderbare Wetter unter freiem Himmel mit elektronischer Musik zu genießen und dem Alltag zu entfliehen.

Wie viele Künstler werden dabei sein?

Bogner: Neben dem Headliner Sascha Braemer, der national sowie international vertreten ist, werden fünf weitere Künstler der lokalen Szene die Gäste zum Tanzen bringen.

Worauf können sich die Besucher besonders freuen?

- Anzeige -

Bogner: Selten kommt man einem DJ so nahe, wie wir es den Gästen an diesem Wochenende am Stadtstrand ermöglichen werden. Zudem kann mitten in Offenburg unter Palmen und im Sand getanzt und gefeiert werden, was den Gästen einen Hauch von Urlaubsgefühlen bescheren wird. Das hilft, um aus dem Alltag auszubrechen.

Warum findet »Art of Noise« gerade am Stadtstrand statt?

Bogner: Der Stadtstrand eignet sich nicht nur durch eine optimale Verkehrsanbindung, sondern bringt auch von seiner Grundbeschaffenheit die perfekten Voraussetzungen, um eine Veranstaltung dieser Art perfekt für den Gast zu gestalten.

War die Vorbereitung des Open Airs ähnlich aufwändig, wie beim »Kamehameha«?

Bogner: Natürlich ist der Aufwand bei einer Veranstaltung dieser Größe kleiner, jedoch sind auch hier einige Vorbereitungen zu treffen. Dazu zählen etwa Aufbau, Technik, Gastronomie, die Bewerbung der Veranstaltung sowie das Buchen der Künstler oder das Planen der Anreise der Künstler und vieles mehr. Alles, was man ebenfalls bei einer großen Veranstaltung beachten muss, wenn auch eben in einem geringeren Umfang. Vor allem, da an einem Veranstaltungsort wie dem Stadtstrand schon eine Grund-Infrastruktur vorhanden ist.

Was hat es mit dem Namen des Open Airs auf sich?

Bogner: Unter diesem Namen läuft ja auch eine Veranstaltungsreihe, die wir schon mehrfach im »Circle Club« Offenburg durchgeführt haben. »Art of Noise« bedeutet frei übersetzt so viel wie die »Kunst des Lärms«. Es geht dabei aber nicht schlicht und einfach um Lärm, sondern um die Kunst der elektronischen Musik, um die »Stimme« beziehungsweise die Musik der einzelnen Künstler – laut und voller Leidenschaft vor den feiernden Besuchern gespielt. 

Info

Künstler und Karten

Sechs Künstler aus der elektronischen Musikszene werden beim »Art of Noise«-Open-Air am Samstag auftreten:

  •  Sascha Braemer
  •  Frawçois B2B PRBN
  • Marcello Barcellino
  • Oskar
  • RoCA
  • Stephane

Karten für das »Art of Noise«-Open-Air sind im Vorverkauf erhältlich unter: www.ticketfisch.­de. Eine Karte kostet dort neun Euro plus Vorverkaufsgebühr. An der Tageskasse zahlen Besucher 14 Euro. Einlass zur Veranstaltung morgen von 12 bis 22 Uhr ist ab 18 Jahren.

Hintergrund

Fan-Paket Verlosen

Getreu dem Motto »Der frühe Vogel fängt den Wurm« wird unter den ersten 100 Gästen, die zwischen 12 und 14 Uhr eintreffen, ein Fan-Paket, signiert von Sascha Braemer, verlost, heißt es in einer Pressemitteilung der Veranstalter der Taktgeber GmbH.
Des Weiteren erhält jeder Besucher in diesem Zeitraum ein Willkommensgetränk. Damit auch noch nach Stunden voller Energie getanzt werden kann, ist laut den Veranstaltern auch für das leibliche Wohl gesorgt.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

Das Landratsamt erlaubt dem Bürgerwindpark »Südliche Ortenau«, seine Anlage auch nachts laufen zu lassen.
Stellungnahme von "Pro Schuttertal"
vor 3 Stunden
Die Bürgerinitiative »Pro Schuttertal« widerspricht dem Landratsamt Ortenaukreis, das in einer Pressemitteilung vom 31. Juli den Nachtbetrieb des Bürgerwindparks Südliche Ortenau erlaubt hatte. Dort sei der Eindruck erweckt worden, dass die Immissionswerte der Windräder nicht zu laut seien und die...
Lebensgefahr
vor 5 Stunden
Wasserkraftanlagen sind weder Schwimmbäder noch Spielplätze: Darauf weist das E-Werk Mittelbaden hin, nachdem die Videokameras Unbefugte in den Anlage zeigten. Ganz wichtig: Eltern sollten ihre Kinder für die Gefahren sensibilisieren.
Lastwagen touchiert und abgehauen
vor 6 Stunden
Ein 46-jähriger Lkw-Fahrer hat am Montagnachmittag bei Achern einen anderen Lastwagen beim Turücksetzen touchiert, ist dann aber davon gefahren. Als er vom Geschädigten einige Zeit später deswegen gestellt wurde, fuhr er ein weiteres Mal davon. Den Grund für sein Verhalten fanden die Polizisten aus...
2017 gab es 50
vor 9 Stunden
Im vergangenen Jahr gab es beim Landratsamt Ortenaukreis 50 Anmeldungen und Beratungen für Prostituierte. In diesem Jahr verzeichnet das Ordnungsamt bereit 81. 
Natur erkunden
13.08.2018
Drei Wanderungen bietet der Nationalpark in dieser Woche an. Auf dem Programm steht unter anderem eine Wanderung zu den Wasserfällen von Allerheiligen. 
Schlossfest gut besucht
13.08.2018
Der mittelalterliche Markt beim Schmieheimer Schlossfest war am Wochenende ein Anziehungspunkt für Gaukler, fahrende Ritter, Damen von Adel und Tausende Besucher. 
Ein Spezialkran hat das erste 50 Meter lange Teilstück des insgesamt 87 Meter langen Holzbinders auf eine der Stützen der »Rulantica«-Wasserwelt angebracht.
"Rulantica"
13.08.2018
Ein neuer Meilenstein ist am Montag auf der »Rulantica«-Baustelle des Europa-Parks erreicht worden. Mit dem Anbringen des ersten 65-Tonnen schweren Fachwerkträgers ist das Fundament für die 12 000 Quadratmeter große Dachfläche der Wasserwelt gelegt. Danach geht es an die Innengestaltung.  
Trümmerfeld auf 250 Metern
13.08.2018
Die Unfallaufnahme auf der A5 zwischen Achern und Appenweier ist nach mehr als 12 Stunden weitestgehend abgeschlossen. Sonntagnacht ist ein älteres Paar in seinem Mercedes in ein Pannenfahrzeug gefahren. 
Am Oberrhein ist Situation noch vertretbar
13.08.2018
Die anhaltende Dürre der vergangenen Wochen hat sich auch massiv auf den Wasserstand des Rheins ausgewirkt – und damit auch auf die Schifffahrt.
Amt für Waldwirtschaft warnt
13.08.2018
Die durch Hitze und Trockenheit geschwächten Nadelbäume sind eine leichte Beute für den Borkenkäfer. Holger Schütz, Leiter des Amts für Waldwirtschaft, fordert Waldbesitzer deshalb jetzt auf, Gegenmaßnahmen zu ergreifen.
Die Ghostbusters aus dem gleichnamigen Film waren nach Offenburg gekommen.
Film- und Comic-Con
13.08.2018
Sie verkleiden sich wie ihre Helden aus Computerspielen oder Filmen - auf der ersten Comic-Con in Offenburg haben sogenannte Cosplayer mit ihren Kostümen viel Fantasie bewiesen. Zu sehen gab es am Wochenende in den Messehallen allerdings noch mehr als nur Superhelden, Schurken und Zauberer.
Studierendenwerk startet Aktion
13.08.2018
Viele Studierende der Hochschule in Offenburg und Kehl tun sich schwer mit der Suche nach einer Wohnung. Das Studierendenwerk startet deshalb eine Plakataktion.