Schuldfähigkeit wird geprüft

Arztmord: Staatsanwaltschaft erhebt Anklage gegen Somalier

Autor: 
red/ah
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
07. Dezember 2018
Video starten
Mehr zum Thema

©Christian Kornmeier

Ein Arzt ist am Donnerstag, 16. August, in seiner Offenburger Praxis an den Folgen von Stichverletzungen gestorben. Der noch am selben Tag festgenommene Tatverdächtige wurde nunmehr vor der Schwurgerichtskammer des Landgerichts
Offenburg angeklagt.

Die Tat hatte bundesweit für Entsetzten gesorgt. Der Angeklagte soll laut Offenburger Staatsanwaltschaft zufolge kurz vor 9 Uhr am  Donnerstag, 16. August, die Praxisräume des Mediziners betreten haben. Dort soll er sich direkt in ein Behandlungszimmer begeben haben und mit einem Messer mehrfach auf den 52-jährigen Arzt eingestochen haben, um ihn zu töten.

Auch das zügige Eingreifen einer Mitarbeiterin konnte den Tod des Mannes nicht verhindern. Er erlag noch vor Ort den zahlreichen Stichverletzungen, die er im Bereich des Kopfes und im Hals erlitt, heißt es.

Seit August in Untersuchungshaft

Die Mitarbeiterin erlitt eine Schnittverletzung. Die sofort eingeleitete Fahndung durch ein Großaufgebot der Polizei mit über 20 Polizeistreifen, der Polizeihubschrauberstaffel, der Hundestaffel und mit Unterstützung der Bundespolizei führte gegen zehn Uhr zur Ergreifung des 26-jährigen Tatverdächtigen. Der Mann befindet sich seitdem in Untersuchungshaft, teilt die Staatsanwaltschaft weiter mit.

Die Anklage lautet auf Mord in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung. Das Vorgehen bei der Tat wird unter anderem als heimtückisch gewertet, da der Arzt nicht mit einem Angriff rechnete und demzufolge in seiner Verteidigungsfähigkeit
eingeschränkt war, was dem Tatverdächtigen bewusst gewesen sei.

Wahnvorstellungen

Das Motiv des mutmaßlichen Täters konnte noch nicht vollständig geklärt werden. Seinen Äußerungen zur Tat und seinem Verhalten zufolge ergeben sich Anhaltspunkte dafür, dass der Mann an einer psychischen Erkrankung leidet. Möglicherweise litt er unter Verfolgungswahn und hatte für sich die Vorstellung, durch den Mediziner vergiftet worden zu sein. Ein psychiatrisches Gutachten wurde daher in Auftrag gegeben.

- Anzeige -

Landsleute des Mannes, mit der die Mittelbadische Presse kurz nach Tat gesprochen hatte, beschrieben ihn als Einzelgänger. Von seinen Bekannten hatte er sich demzufolge abgewandt. 

Psychisch krank?

»Wir vermuten, dass es psychisch krank war, er hat zum Beispiel Selbstgespräche geführt, aber mit uns nicht mehr gesprochen. Er hat immer ein Messer dabei gehabt und ist oft von der Polizei kontrolliert worden«, sagten die Bekannten damals übereinstimmend. Dass der Tatverdächtige oft mit einem Messer unterwegs war und kontrolliert wurde, sei ihr nicht bekannt, betonte im August dagegen Polizeisprecherin Karen Stürzel.

Schuldfähigkeit prüfen

An der Begutachtung wirkte der Mann jedoch nicht mit, sodass noch keine konkrete Einschätzung zu einem Krankheitsbild vorliegt. Gegenstand der Hauptverhandlung wird laut Staatsanwaltschaft daher auch die Prüfung der Schuldfähigkeit des Mannes sein.

Sollte eine Schuldunfähigkeit vorliegen, kommt die zwangsweise Unterbringung in einer geschlossenen Einrichtung in Betracht, sofern von dem Mann weiterhin eine schwerwiegende Gefahr ausgeht. 

Mit einer baldigen Entscheidung über die Eröffnung der Hauptverhandlung durch das Landgericht ist zu rechnen, heißt es weiter.

Zur Person

Zum Angeklagten

Der Tatverdächtige reiste im November 2015 in die Bundesrepublik ein. Eigenen Angaben gemäß stamme er aus Somalia.

In Deutschland hat er einen Asylantrag gestellt, der im April 2017 abgelehnt wurde.

Zugleich wurde dem nicht vorbestraften Mann ein subsidiärer Schutzstatus zuerkannt, sodass er sich zum Zeitpunkt der Tat legal in Deutschland aufhielt.

Mehr zum Thema

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

vor 2 Stunden
Zahl der Unterkünfte reduziert
Es kommen immer weniger Flüchtlinge in die Ortenau, trotzdem sind die Unterkünfte gut ausgelastet. Wieso das so ist wurde bei der Sitzung des Verwaltungsausschusses deutlich. 
Das Open-Air-Kino im Erlenpark von Weber-Haus in Linx ist aufgebaut. Auf der 10 mal 5,5 Meter großen aufblasbaren Leinwand flimmern ab heute, Mittwoch, bis einschließlich Sonntag, 21. Juli, fünf abwechslungsreiche Streifen.
vor 4 Stunden
Von 17. bis 21. Juli
Nach einjähriger Pause starten am Mittwoch wieder die Sommerkinonächte der Mittelbadischen Presse im Erlenpark von Weber-Haus in Linx. Bis Sonntag, 21. Juli, erwarten die Besucher von der Komödie bis zum Drama fünf Streifen, die unter freiem Himmel ein besonderes Kinovergnügen versprechen.
vor 4 Stunden
Zeugen gesucht
Im Offenburger Tierheim befindet sich derzeit eine Hündin der Rasse "Staffordshire Terrier". Sie wurde im Verlauf des Montags ausgesetzt und von der Polizei aufgegriffen. Nun suchen die Beamten nach Hinweisen auf den Eigentümer der Hündin.
vor 4 Stunden
Planungsstopp erwogen
Eine ausgiebige Diskussion gab es um die Frage, ob ein Aufzug als barrierefreie Verbindung zur Offenburger Innenstadt südlich des Vinzentiusgartens kommen soll. Die CDU überraschte nun mit einem Antrag, die Planungen zu stoppen.
Auch das Grillen will gelernt sein – und sollte hygienisch einwandfrei geschehen. Die Lebensmittelkontrolle hat die richtigen Tipps parat.
vor 5 Stunden
Ortenau
Damit das Sommerfest auch zum kulinarischen Vergnügen wird: Die Lebensmittelkontrolle gibt Tipps für Vereine und Verbraucher. 
Die Hochschule Offenburg startet ein Forschungsprojekt über Ackerbau und Klima.
vor 7 Stunden
Offenburg
Die Hochschule Offenburg sucht für das neue Forschungsprojekt Landwirtschaft 5.0 neugierige Landwirtinnen und Landwirte aus der Region, die Lust haben, gemeinsam einen Beitrag zur Lösung der Klimakrise zu leisten
Bester Techniker 2019 an der Gewerblichen Schule ist Christoph Wangler (Mitte). Es gratulierten Ralf Wurth (links) und Schulleiter Bernd Wiedmann.
vor 16 Stunden
Lahr/Schwarzwald
Die Gewerbliche Schule Lahr verabschiedete Absolventen der Fachschule für Technik, Fachrichtung Maschinentechnik.
Kornel Bruder (links) ist Nachfolger von Georg Neuwirth als Präsident des Rotaryclubs Offenburg.
vor 17 Stunden
Ortenau
Neuer Präsident des Rotaryclubs Offenburg ist der Oppenauer Maschinenbau-Unternehmer Kornel Bruder. Er folgt damit dem Notar Georg Neuwirth aus Oberkirch nach.
vor 18 Stunden
Ortenau
Vier Männer stehen seit Montag in Offenburg wegen Steuerbetrugs im großen Stil vor dem Landgericht. Sie sollen bei millionenschweren Autogeschäften die Umsatzsteuer hinterzogen und Anzahlungen selbst eingesteckt haben.
vor 21 Stunden
Integrationsfeier im Landratsamt
Noch nie wurden so viele Menschen im Ortenaukreis eingebürgert wie im Jahr 2018. Die Neu-Bürger wurden am Montag im Rahmen der Integrationsfeier im Landratsamt in Offenburg begrüßt. Das Landratsamt vergab außerdem Integrationspreise. 
16.07.2019
Ortenau
Nach mehreren gelegten Scheunenbränden in der südlichen Ortenau und im Kreis Emmendingen gibt es noch immer keinen Tatverdächtigen. Nun hat die Gemeinde Ringsheim weitere 1000 Euro Belohnung für Hinweise ausgelobt.
16.07.2019
Auseinandersetzung mit dem Landratsamt
Die Wellen schlugen hoch, als bekannt wurde, dass der Nitratgehalt im Neurieder Grundwasser zu hoch ist. Jetzt scheint scheint sich die Position des Landratsamts durchgesetzt zu haben. 

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Die »Stand-up-Paddle-Boards« sind der Renner des Sommers.
    12.07.2019
    Erhältlich im EMUK Store in Lahr
    Durch einsame Landschaften streifen, sich frei fühlen und die Natur genießen – Camping ist Urlaub der besonderen Art. Doch was sollten Reisende einpacken? Hier sind aktuelle Trends für den Urlaub im Freien – und im Wasser.
  • 11.07.2019
    Edelbrennerei Wurth
    Gin, Whisky, Edelbrände – alles aus der Region, alles aus einer Hand und in höchster Qualität, das verspricht die Edelbrennerei Markus Wurth aus Altenheim. Neben Kooperationen mit heimischen Partnern ist das Familienunternehmen auch im Ausland inzwischen sehr erfolgreich.
  • 10.07.2019
    Offenburg
    Essensstände mit besonderen Leckereien sorgen für Genuss, Musiker und Illumination für Flair: Bei »Genuss im Park« wird der Offenburger Zwingerpark ab Donnerstag, 25. Juli, und bis Samstag, 27. Juli, wieder das stilvolle Ambiente für ein besonderes Fest sein.
  • 06.07.2019
    Ratgeber
    Was tun, wenn eine Krise in unser Leben bricht? Der Ortenberger Unternehmer Joachim Schäfer hat mit der Insolvenz seiner Firma genau das durchleben müssen – und einen Weg heraus gefunden. Seine Erkenntnisse teilt er nun in einem Buch, das nicht ein Autor, sondern nur er schreiben konnte, wie...