Kulinarik wichtiger Bestandteil

Aus der badischen Weinmesse wird "Die Badische"

Autor: 
Volker Gegg
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
12. April 2019
Video starten

Im vergangenen Jahr hieß «Die Badische« noch Badische Weinmesse und war gut besucht. Die Messe richtet sich in diesem Jahr auch an Feinschmecker. ©Christoph Breithaupt

Mit 80 Ausstellern, darunter 60 Weinbaubetrieben, präsentiert sich die erste Ausgabe von »Die Badische«, der neuen Wein- und Genussmesse vom 4. bis 5. Mai in zwei Hallen auf dem Messegelände. Die ehemalige Badische Weinmesse hat nicht nur einen neuen Namen, sondern richtet sich jetzt auch an Feinschmecker.

Aus der Badischen Weinmesse und den Baden Spirits wird »Die Badische«. »Wein, Destillate und Kulinarik gehören für mich, und da spreche ich auch im Namen unserer Mitgliedswinzer, zusammen«, fasste Kilian Schneider, Präsident des Badischen Weinbauverbandes, die Gründe für die Namensänderung zusammen. Am Samstag, 4. Mai, und am Sonntag 5. Mai, ist es soweit. »Die Badische« öffnet jeweils in der Zeit von 11 bis 17 Uhr ihre Tore.  »Mit der Badischen wollen wir ein Schaufenster Badens sein«, wirbt Messegeschäftsführerin Sandra Kircher für die Neuausrichtung der Traditionsmesse. 

Andere Präsentation

»Es gibt für die Besucher über 1100 Weine, Sekte und Destillate zu verkosten«, erläutert Sarah Suttner, bei der Messe Offenburg die zuständige Projektleiterin für »Die Badische«. Nicht nur die Hallendekoration ist an den neuen Namen und an das neu geschaffene Logo angepasst worden.  Die teilnehmenden Weinbaubetriebe und Brenner werden in diesem Jahr ihre Produkte in diesem Jahr statt auf Tischen jetzt auf neu angeschafften Theken, präsentieren. 
Jungwinzer nehmen teil

Die Winzer werden in diesem Jahr durch 60 Weingüter und Winzergenossenschaften aus ganz Baden vertreten sein. In Hochzeiten waren es auch schon mal 92 Weinbaubetriebe, wie Kircher auf Nachfrage erläuterte. Neben vielen Stamm-Ausstellern sind in diesem Jahr auch einige Jungwinzer mit dabei, wie Suttner verriet. »Man darf sich überraschen lassen  und dabei Neues entdecken.« 

Ungezwungen probieren

- Anzeige -

Neu ist auch eine sogenannte Pre-Night am Freitag, 3. Mai, ab 19 Uhr. »Hier können die Besucher ungezwungen bei den Winzern probieren, einkaufen und die Ware mit nach Hause nehmen«, so die Projektleiterin weiter. Zum Eintrittspreis von 49 Euro (Vorverkauf 45 Euro) gibt es aber auch kleine Köstlichkeiten für den Magen wie badische Tapas oder Grillspezialitäten vom Live-CookingStand. Auch besteht die Möglichkeit beim Speed-Dating mit der bekannten Somelière Nathalie Lumpp innerhalb von 15 Minuten drei Weine und ihre jeweiligen Erzeuger kennenzulernen. 

Der Tageseintritt zur eigentlichen Messe kostet an der Tageskasse 19 Euro und im Vorverkauf 16 Euro. Erhältlich sind die Karten unter anderem in den Geschäftsstellen und Service-Points der Mittelbadischen Presse.

Zum ersten Mal präsentiert sich auf der Messe in diesem Jahr das Weinland Franken, mit Weinen von acht Weinbaubetrieben. Bei den 17 angemeldeten Destillateuren und Brennern steht laut Suttner in diesem Jahr wieder der badische Whiskey aber auch badischer Gin im Fokus. 

Kulinarischer Marktplatz

Premiere hat in diesem Jahr ein kulinarischer Marktplatz mit Produkten aus der Region vom selbstgebackenen Brot über Obst bis hin zu Schwarzwälder Schinken- und Wurstspezialitäten. »Freude am Genießen – Heimat neu entdecken«, wird ein Motto ›Der Badischen‹ sein«, erläutert die Projektleiterin. Darüber hinaus stehen am Samstag zwei kulinarische Weinseminare jeweils mit der Sommelière Nathalie Lumpp auf dem Programm. Das erste Seminar setzt sich mit dem Thema »Wein und Tapas« auseinander und am Nachmittag steht »Grill und Wein« auf dem Programm.  

Traditionell wird bei der Messe auch in diesem Jahr wieder ein Besucherwein ausgelobt. Die Besucher können unter 12 trockenen Spätburgunder Rotweinen ihren Lieblingswein küren. 
 

Stichwort

Diplome werden überreicht

Freuen dürfen sich 12 Absolventen der Meister-Klasse der im Offenburger Landwirtschaftsamt ansässigen Brennerschule. »Zum ersten Mal werden bei der Messe am Sonntagnachmittag die Meister-Diplome an die Absolventen übergeben«, verrät Helmut Lehmann vom Regierungspräsidium Freiburg und zuständig für die Ausbildung im Landwirtschaftlichen Bereich. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

vor 1 Stunde
Ortenberg
Eine Radfahrerin ist am Dienstagmorgen in Ortenberg mit einem Audi-Fahrer zusammengestoßen und wurde dabei schwer verletzt. 
vor 5 Stunden
Insektensterben
Wer Landschaftspflegemaßnahmen betreibt, kann Gras entweder mähen oder mulchen. Der Landwirt Wilhelm Gresbach aus Offenburg-Zunsweier sieht Letzteres als »Todsünde« an. Insekten hätten dabei kaum Überlebenschancen, sagt er. Doch genau diese Methode ist weit verbreitet.
vor 6 Stunden
Prügelei bei Gründung von eritreischem Verein
Es sollte ein friedliches Fest zur Gründung eines »Eritreischen Musik- und Kulturvereins« werden. 300 Personen aus Baden-Württemberg weilten hierzu am Samstagabend in der Festhalle in Rammersweier. Doch dann eskalierte die Veranstaltung. Es kam zu einer Massenschlägerei mit 70 bis 100 Personen....
vor 6 Stunden
Kommentar
Schottergärten sind im Trend. Das bedauert Ortenauredakteur Jens Sikeler. In seinem Kommentar erklärt er, warum er deren Besitzer für Egoisten hält.
vor 6 Stunden
Immer mehr »Steinwüsten«
Wo früher noch Blumen blühten, liegen auch in der Ortenau immer häufiger nur noch Steine. Viele Städte haben den Schottergärten deshalb den Kampf angesagt. Vor allem ein Gesetzesparagraph hilft ihnen dabei. 
vor 8 Stunden
Endgültiges Ergebnis
Das endgültige Ergebnis der Kreistagswahl steht fest. Nach Unstimmigkeiten hat der Kreiswahlausschuss 93 Stimmzettel geprüft und entschieden, ob sie gültig sind. Im Vergleich zum vorläufigen Ergebnis haben sich so im Wahlkreis Offenburg Veränderungen ergeben.
Tichon Weber (links) und Theo Ringwald (Leiter Teilmarkt Achern Volksbank) bei der Gewinnübergabe.
vor 9 Stunden
»Musik bewegt«
Beim Wettbewerb  »jugend creativ« konnte ein Sechstklässler aus Achern überzeugen.
Von Rangern und Rangerinnen kann man viel über den Nationalpark lernen.
vor 19 Stunden
Termine im Überblick
Auf eine Reihe Veranstaltungen weist der Nationalpark Schwarzwald in einer aktuellen Pressemitteilung hin. Unter anderen gibt es Einblicke in die Rangerarbeit.
vor 23 Stunden
Verdi will mehr Lohn
Zwischen 60 und 70 Mitarbeiter von Edeka Südwest streiken am Dienstag in Offenburg. Laut Verdi wird sechseinhalb Prozent mehr Lohn gefordert. Der Warnstreik soll bis am Abend andauern, vereinzelt könnte es zu Ausfällen bei der Belieferung der Märkte kommen. 
18.06.2019
Herbolzheim
Nach den Bränden von mehreren Scheunen in Herbolzheim hat die Stadt jetzt ein Spendenkonto eingerichtet und bereits einen Grundstock von 3500 Euro gelegt. Die Polizei geht derzeit davon aus, dass es sich bei den Bränden um Brandstiftung handelt.
18.06.2019
Rammersweier
Es hätte die friedliche Gründungsfeier eines "Eritreischen Musik- und Kulturvereins" werden sollen – stattdessen eskalierte die Veranstaltung am Samstagabend in Rammersweier und es flogen Fäuste. 
18.06.2019
Kinderkrippe "Mühlbachhopser"
Sie sollen Kinder zum Essen und zum Schlafen gezwungen und sie pädagogisch fragwürdigen Behandlungen ausgesetzt haben, deshalb sind drei pädagogische Fachkräfte der Offenburger Kinderkrippe "Mühlbachhopser" fristlos entlassen worden. Das für die Krippe zuständige Eltern-Kind-Zentrum hat Anzeige...

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 12.06.2019
    Storytelling von Reiff Medien
    Exakt bestimmen, wer meine Werbung sehen will und Produkte mit neuen Erzählformen und einflussreichen Gesichtern bewerben: Online-Marketing ist heute so kraftvoll wie nie – und die Experten von Reiff Medien Digital Natives unterstützen regionale Firmen auf diesem Weg.
  • Die Profis für Werbeanzeigen auf digitalen Plattformen (von links): Sebastian Daniels (Abteilungsleiter Digital Natives), Serkan Nezirov und Andreas Lehmann von Reiff Medien.
    12.06.2019
    Interview mit drei Experten
    Wie können sich Unternehmen in Zeiten der Digitalisierung ihren Kunden präsentieren? Die neue Abteilung »Reiff Medien Digital Natives« bietet maßgeschneiderte Lösungen an und hievt regionale Firmen auf Plattformen wie Facebook und Instagram.
  • 30.05.2019
    Größtes Volksfest der Ortenau
    Vom 30. Mai bis 2. Juni läuft in Kehl wieder der »Messdi«. Das größte Volksfest der Ortenau mit seinen etwa 160.000 Besuchern wartet in diesem Jahr mit einigen Neuerungen auf.
  • 13.05.2019
    »Schöne Zeit« – der zeitlose Weingenuss
    Fruchtig, farbenfroh und voller Lebensfreude – so zeigt sich der neue »Schöne Zeit«-Weißwein der Durbacher WG. Der Name ist Programm und steht für zeitlosen Genuss für jedes Alter – aus dem Herzen des Durbachtals.