Tiroler Einwanderer

Ausstellung über Lahrer Wimperfledermäuse auf der LGS

Autor: 
Bettina Kühne
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
29. August 2018
Die Lahrer Wimperfledermauskolonie jagt nachts rund drei Kilogramm Insekten.

Die Lahrer Wimperfledermauskolonie jagt nachts rund drei Kilogramm Insekten. ©Andreas Braun

Noch bis Freitag ist eine Ausstellung zur Wimperfledermaus auf der Landesgartenschau zu sehen. Die Tiroler Einwanderer sind in Lahr heimisch geworden, wie Texte, Bilder und Videos im Landkreis-Pavillon zeigen.

Der Ortenaukreis bietet durch seine Landschaft Raum für viele Tier- und Pflanzenarten. Eine zoologische Rarität ist das Vorkommen der Wimperfledermaus. »Die Vorkommen der sonst eher südlich der Alpen lebenden Tiere in Deutschland sind fast ausschließlich auf die badische Rheinebene beschränkt«, sagt Martin Straube, Amtstierarzt beim Amt für Veterinärwesen und Lebensmittelüberwachung im Landratsamt Ortenaukreis.

Der Fachtierarzt für Zoo- und Wildtiere ist Fledermausexperte und kennt das größte deutsche Quartier der nachtaktiven Tiere. »Auf dem Dachboden der Kapelle des Lahrer Bergfriedhofs finden sich jeden Sommer rund 800 Wimperfledermaus-Weibchen ein, um gemeinsam ihre Jungen aufzuziehen. Hier haben sie eine Bleibe mit angenehmem Mikroklima gefunden«, so Straube. Wenn es dunkel wird, starten die Tiere in Richtung der Jagdreviere, die in einem Umkreis von über 20 Kilometern um ihr Tagesquartier herum liegen.

- Anzeige -

Dort erbeuten die Fledermäuse Insekten, Spinnen und Weberknechte in einer Menge, die zwei Dritteln ihres eigenen Körpergewichts entspricht. »Der Nahrungsbedarf aller Lahrer Wimperfledermäuse liegt also etwa bei drei Kilogramm pro Nacht«, sagt der Amtstierarzt. Wie bei der Quartierwahl erweisen sich Wimperfledermäuse auch dabei als Kulturfolger. Denn ihre Beute suchen sie nicht nur in Wäldern und Obstwiesen, sondern in erheblichem Umfang in Viehställen. »Vor allem die vielen Fliegen in Kuhställen locken die geschickten Flugakrobaten hierher«, sagt Straube. 

Detaillierte Einblicke

Seit mehreren Jahren werden die Tiere in ihrem Lahrer Quartier bei jedem Ein- und Ausflug automatisch gezählt, Biologen haben dort Lichtschranken angebracht. »So kann die Entwicklung des Bestands im Auge behalten werden, ohne die Tiere zu stören. Auch eine Infrarotkamera ist auf dem Dachboden installiert, sodass von den Tieren unbemerkt detaillierte Einblicke möglich sind«, so Straube.

  • Noch bis Freitag, 31. August, gewähren Mitarbeiter des Amts für Veterinärwesen und Lebensmittelüberwachung und der Arbeitsgemeinschaft Fledermausschutz einen besonderen Blick ins Leben der außergewöhnlichen Lahrer Fledermauskolonie. Im Landkreis-Pavillon am Treffpunkt Ortenau auf dem Lahrer Gartenschau-Gelände vermitteln sie – unterstützt durch eine Ausstellung und einen Infofilm – aus dem Lahrer Quartier Wissenswertes zur »badischen« Wimperfledermaus.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

Missbrauchsprozess
vor 1 Stunde
Im Prozess gegen einen Schwimmlehrer, der 37 kleine Mädchen teils schwer missbraucht haben soll, fällt heute, Montag, das Urteil. Die Staatsanwaltschaft hat vor dem Landgericht Baden-Baden zwölf Jahre und sechs Monate Haft gefordert.
Pläne des Europa-Parks
vor 2 Stunden
Gegen die Pläne des Europa-Parks in Rust, eine Seilbahn nach Frankreich zu bauen, gab es von einigen Naturschützern reichlich Kritik und Klage-Drohungen. Das Landratsamt Ortenaukreis schießt nun in einem Statement mit scharfen Worten dagegen.
Prozess
vor 4 Stunden
Mehr als zwei Monate nimmt sich das Gericht Zeit, um Eltern, Kriminalbeamte und Sachverständige zu befragen. Seine Taten räumte der wegen Kindesmissbrauchs angeklagte Schwimmlehrer nur zögerlich ein. Jetzt folgen Plädoyers und Urteil.
Ehrung des Ortenauer Narrenbunds
vor 7 Stunden
Im Rahmen der zehnten »Conciliums« der Quintusbruderschaft des Ortenauer Narrenbundes wurde dem Vater der beliebten Narrentreffen-Fernsehübertragungen im Südwestrundfunk Gerd Motzkus der »Maulschellen-Orden« verliehen.
In Richtung Karlsruhe
vor 7 Stunden
Der Verkehr auf der A5 zwischen Ettenheim und der Tank- und Rastanlage Mahlberg in Fahrtrichtung Karlsruhe wird ab dem 21. November auf die östliche Fahrbahn (Richtung Karlsruhe) umgelegt. Daher wird die Fahrbahn an diesem Tag bis in den Nachmittag nur einspurig befahrbar sein. 
Zahlen der belegen Anstieg
vor 7 Stunden
Immer mehr Versicherte der AOK in der Ortenau  erkranken an Diabetes vom Typ 2. Das geht aus einer Pressemitteilung der Krankenkasse hervor. Dabei gibt es vor allem zwei Faktoren, die die Erkrankung begünstigen. 
Zwei Geldautomaten gesprengt
vor 20 Stunden
Der zweite Prozess um die gesprengten Geldautomaten in Lahr-Sulz und Waldkirch begann am Freitag. Zwei Italiener müssen sich vor dem Landgericht verantworten. Ein 21-jähriger gestand die Tat.
Vogtsbauernhof
17.11.2018
Der Kultur- und Bildungsausschuss hat am Dienstag einstimmig dem Wirtschaftsplan 2019 / 2020 des Freilichtmuseums Vogtsbauernhof in Gutach zugestimmt. Neue Themen und Attraktionen sowie bauliche Maßnahmen sollen die Qualität und Vielfalt des Museums verbessern. 
Ortenau
17.11.2018
In einer Woche ist es wieder soweit: Der große Bücherflohmarkt auf dem Offenburger Kulturforum hilft mit dem Verkauf von Tausenden von Büchern zu Kilopreisen, das Offenburger Frauenhaus zu finanzieren. Für den Trägerverein »Frauen helfen Frauen Ortenau« eine wichtige Einnahmequelle und für viele...
Ortenau
16.11.2018
Das Land Baden-Württemberg hat am Freitag, 16. November, bekanntgegeben, dass es fünf  Projektstandorte mit 400.000 Euro bei der Prävention gegen Kinderarmut unterstützen werde. Davon profitiert auch das Projekt Netzwerk gegen Kinderarmut und für Kindergesundheit im Rahmen des Präventionsnetzwerkes...
Ortenau
16.11.2018
Der Krankenhausbetreiber Mediclin hat vor knapp 20 Jahren bundesweit 21 Kliniken übernommen, für die er seither Mieten bezahlt. Diese gehen über Fonds an Aktionäre. Mediclin hält diese für illegal und fordert nun rund 181 Millionen Euro. Entscheiden müssen Gerichte.
Von Appenweier bis Durbach
16.11.2018
Ein Unbekannter hat am Freitagmorgen in Appenweier einen Roller geklaut, in Nußbach ein Auto gestohlen und wurde dann von der Polizei verfolgt. Der Opel wurde beschädigt in einem Graben in Durbach gefunden.

Das könnte Sie auch interessieren

Nachts Auto zu fahren strengt die Augen an – für Brillenträger kommen oft noch weitere Sichteinschränkungen dazu. Dagegen gibt es jetzt aber spezielle Gläser.
Dunkle Jahreszeit
15.11.2018
Im Herbst und Winter kann es für Autofahrer auch mal ungemütlich werden, denn Wetter- und Lichtverhältnisse sorgen für eine schlechte Sicht. Besonders für Brillenträger wird das unter Umständen zum Problem. Spezielle Autofahr-Brillengläser schaffen hier aber Abhilfe.
Anzeige
Weltgrößtes Adventskalenderhaus
14.11.2018
Bereits seit mehr als 20 Jahren erweist sich das Gengenbacher Rathaus in der Adventszeit als magischer Anziehungspunkt: Es verwandelt sich mit seinen 24 Fenstern in das weltgrößte Adventskalenderhaus. Diesmal werden erneut Bilder von Andy Warhol präsentiert. 
Anzeige
Café Räpple in Bad Peterstal-Griesbach
09.11.2018
Ob im Stehen oder im Sitzen, mit Bier oder Wein – Tapas sind leckere Häppchen, die in gemütlicher Atmosphäre am besten schmecken. Genau das bietet das Café Räpple am 21. November mit einem ganz besonderen Schwarzwald-Tapas-Abend mit Gerichten aus eigener Herstellung.
Anzeige
Fachgeschäft in Offenburg
07.11.2018
Ob in der Arbeit oder zu Hause - einen Großteil des Tages verbringen viele Menschen mit Sitzen. Doch Sitzen ist nicht das Gesündeste für den Rücken. Rückenschmerzen sind die Folge. Und so ist es besonders wichtig, auf eine möglichst rückengerechte Haltung zu achten. "Rückengerecht leben" bietet als...
Anzeige