Ortenau

Baden-Rallye: 22.000 Euro für guten Zweck gespendet

Autor: 
Volker Gegg
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
03. Juli 2017

Die amtierende Miss Germany, Soraya Kohlmann, gab am Samstag vor dem Offenburger Brauwerk das Startzeichen für die Teilnehmer der dritten Baden-Rallye. Bei dieser wurden Spenden für krebskranke Kinder gesammelt. ©Volker Gegg

Mit Miss Germany, Christina Obergföll und Ralf Bauer auf Tour für die gute Sache: 75 Teams sind am Samstag zur dritten Auflage der Baden-Rallye vom Offenburger Brauwerk aus gestartet. 22 000 Euro für den Förderverein für krebskranke Kinder in Freiburg wurden dabei eingesammelt.

Spenden für den Förderverein für krebskranke Kinder in Freiburg einsammeln, das geht auch auf außergewöhnliche Weise: durch eine für die Teilnehmer spannende und abwechslungsreiche Fahrzeugrallye durch die Region. Alle zwei Jahren organisieren die beiden Kuratoriumsmitglieder des Fördervereis, Axel Buchholz und Matthias Trautmann, für Freunde, Weggefährte und Sponsoren die bereits schon mit Kult-Status behaftete Baden-Rallye. 

»Wir hatten bereits schon nach unserer letzten Rallye 2015 Voranmeldungen für die Ausfahrt am Samstag«, erklärte der in Appenweier beheimatete SWR-Manager Buchholz. 78 Teams starteten am Samstagmorgen mit ihren Fahrzeugen, Punkt 10 Uhr, vor dem Offenburger Brauwerk mit Roadbook bewaffnet zur dritten Auflagen der Wohltätigkeitsveranstaltung. Im Abstand von einer Minute schickten die amtierende Miss Germany, Soraya Kohlmann, und  Celine Willer, Miss Baden-Württenberg 2015, die Autos auf den Rundkurs durch die südliche Ortenau und über die elsässische Weinstraße.

Lange Vorbereitung

Zum zweiten Mal am Start war auch Schauspieler Ralf Bauer und zum ersten Mal waren mit ihrem Porsche Christina und Boris Obergföll dabei. »Die Teilnehmer wissen noch nicht, wo es genau hingeht. Wir haben für dieses Jahr wieder eine ganz besonders abwechslungsreiche Strecke herausgesucht«, verriet Trautmann. Mehr als ein Jahr brauchen die beiden Initiatoren mit ihren Familien für die Vorbereitungen. Sponsoren und Unterstützer müssen gefunden, interessante Zwischenstopps gesucht und organisiert werden. 

- Anzeige -

»Der Teilnehmerbetrag kommt in vollem Umfang dem Förderverein zugute. Fast alles, was die Fahrerteams heute erhalten, ist durch Sponsoring gedeckt«, sagte Buchholz.
Erster Halt nach rund 90-minütiger Fahrt durch das Ried war das Hotel Colosseo im Europa-Park Rust. »Die 12 schönsten Fahrzeuge wie ein Tesla, ein Ferrari und unser Mustang, mit dem die beiden Missen mitfahren, dürfen vor dem Kollosseum parken«, sagte Buchholz. Während um die Mittagszeit die Park- und Hotelbesitzer die Karossen bewundern konnten, genossen die Teilnehmer das Mittagsbuffet im Hotelrestaurant. 

Nach dem Essen nahmen sich die beiden Missen und Ralf Bauer Zeit für Selfies und Fotos mit den Hotelgästen. Auch Obergföll wurde erkannt und schrieb Autogramme. Danach ging es weiter über die Rheinfähre Kappel ins Elsass und entlang der elsässischen Weinstraße. »Eine tolle Tour, wir haben viel Interessantes dabei entdeckt«, sagte Teilnehmer Siegfried Spinner aus Durbach. Auch Jürgen Siegloch aus Nesselried war begeistert, seit der ersten Baden-Rallye ist der Manager mit dabei. 

Eine Kaffeepause samt Betriebsbesichtigung und Verkostung wurde dann wieder im Badischen, in Kehl-Marlen, im Essig-Brauhaus eingelegt. Danach ging es für die Teilnehmer wieder zurück zum Offenburger Brauwerk, wo eine After-Rallye-Party stattfand. Die beiden Brauwerk-Geschäftsführer Frank Stetter und Oliver Braun waren ebenfalls als Team den ganzen Tag über bei der Rallye mit dabei. »Eine wirklich tolle Sache, gut organisiert und es hat mir wirklich Spaß gemacht«, sagte Stetter.

Geld für Neubau

Preise wie Bundesliga-Tickets oder Terrassen-Mobiliar spornten die Gäste nochmals an, das Portemonnaie zu öffnen und fleißig Lose zu erwerben. 22 000 Euro Spendengelder wurden am Ende der dritten Baden Rallye für den Förderverein eingesammelt. Geld, das der Förderverein für den Neubau eines Elternhauses dringend benötigt.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

Kolumnist Helmut Dold
vor 1 Stunde
De Hämme meint
Ich beobachtete ein ziemlich altes Paar....
vor 11 Stunden
Aktuelle Zahlen
Wie entwickeln sich die Corona-Infektionszahlen im Ortenaukreis? Unsere Übersicht gibt den aktuellen Stand mit Zahlen vom Land und den Kommunen.
Tödlicher Rollerunfall auf der B33 bei Berghaupten.
vor 13 Stunden
Ortenau
Die Suche nach dem Lkw-Fahrer, der am Dienstagnachmittag an dem schweren Rollerunfall auf der B 33 beteiligt war, geht weiter. Die Vernehmung von Augenzeugen soll nun zu weiteren Erkenntnissen geführt haben.
Foto: Arne Dedert / Symbolbild
vor 14 Stunden
Offenburg
Eine 23 Jahre alte Frau ist am Mittwochabend unweit der Hochschule in Offenburg sexuell belästigt worden.
vor 15 Stunden
Ortenauer Kreisimpfzentren
Täglich werden in den Ortenauer Kreisimpfzentren Termine nicht wahrgenommen und Impfdosen bleiben übrig. Deshalb können sich ab Montag alle impfbereiten Menschen über 80 bei ihren Städten und Gemeinden für kurzfristig freigewordene Termine vormerken lassen.
Foto: Kay Nietfeld/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
vor 15 Stunden
Ortenau
Die Kontaktpersonenermittlung vereinfachen, Infektionsketten schneller unterbrechen. Durch eine digitale Übermittlung von Kontaktpersonenlisten an das Gesundheitsamt soll die neue „Luca-App“ sicherere Öffnungsschritte ermöglichen.
vor 19 Stunden
Berghaupten
Zu einem Unfall mit einem vollbeladenen Langholz-Laster ist es am Freitag gegen 3.30 Uhr Uhr auf der Talstrasse in Berghaupten gekommen. Die Bergung des 25-Tonnen-Lasters dauerte Stunden.
vor 19 Stunden
Ortenau
Die Landesregierung hat sich auf weitere Öffnungsschritte bei den Schulen verständigt: Landrat Frank Scherer begrüßt das, denn er sagt: „Sie leiden unter der anhaltenden Isolation, ihnen fehlt der soziale Kontakt vor allem zu Gleichaltrigen, die Tagesstruktur ist weg, all das hat gravierende...
vor 21 Stunden
**LIVE**
Wie geht es weiter in der Pandemie-Krise? Mit unserem Newsblog sind Sie aktuell informiert über die wichtigsten Entwicklungen zum Coronavirus in der Ortenau und darüber hinaus.
Landrat Frank Scherer will die Abkehr vom reinen Blick auf die Inzidenzen.
vor 22 Stunden
Eurodistriktrat zur Corona-Politik
Der Eurodistriktrat Strasbourg-Ortenau hat sich am Donnerstag gegen Verschärfungen im Grenzverkehr und einheitliche Maßnahmen beider Länder im Kampf gegen die Corona-Pandemie ausgesprochen. 
vor 22 Stunden
Offenburg
Das Landratsamt teilt mit, dass auch Haushaltsabfälle Covid-19 übertragen könnten. Darum sollte vor allem Müll von infizierten Menschen oder welchen aus häuslicher Quarantäne umsichtig entsorgt werden.
Der Standort Schiltach des Felgenherstellers BBS. 
vor 23 Stunden
Dritte Insolvenz
Der Schiltacher Felgenhersteller BBS befindet sich seit vergangenem Jahr zum dritten Mal in Insolvenz. Jetzt ist klar, wie es mit dem Unternehmen weitergeht.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Motivierte Mitarbeiter, die gern zur Arbeit kommen, sind das Rückgrat der Hermann Uhl KG Ortenau. Das Team sucht Verstärkung: Also, bewerben!
    vor 12 Stunden
    Mit den Betonerzeugnissen der UHL KG wird das Zuhause erst richtig schön
    Bei uns ist es am Schönsten! Haus und Garten sind so individuell wie die, die darin leben: Sie sind Rückzugsort, Wellnessbereich oder Sterne-Restaurant. Spätestens die Pandemie hat uns wieder in die Sinne gerufen, wie wichtig der heimische Garten ist und wie er beruhigt, wenn er schön und...
  • Ware vorab bestellen und abholen. Das ist via ClickCollect möglich. Aber das ist nur ein Weg über den der Kehler Handel die Kunden erreicht.
    02.03.2021
    Lockdown hin oder her: Immer für die Kunden da
    Die Einkaufsstadt Kehl ist für ihre Kunden da – Lockdown hin oder her. Die Händler und Gastronomen haben viele Wege über Telefon, online und die neuen Medien gefunden, wie sie ihre Kunden erreichen. Die breit angelegten Videokampagne „Kehl bringt’s“ von Kehl Marketing fächert die Leistungsfähigkeit...
  • Sie suchen Arbeit in einer Region, in der andere Urlaub machen? acrobat Personaldienstleistungen in Achern rekrutiert Fachkräfte für Firmen in Baden.
    01.03.2021
    acrobat GmbH: Aus der Region für die Region
    Die starke Wirtschaft in Baden braucht einen starken Partner: die acrobat GmbH in Achern bietet Arbeitgebern ein maßgeschneidertes Dienstleistungspaket rund ums Personalmanagement und ist in der Region fest verwurzelt. 
  • Coole Berufe und prima Zukunftsaussichten: Die HUBER-Azubis sind eine super Truppe.
    27.02.2021
    Mit HUBER Kältemaschinenbau in die Zukunft starten
    Präzision in allen Temperaturbereichen: Dafür steht die Peter Huber Kältemaschinenbau AG in Offenburg. Genauso spezialisiert wie die Temperierlösungen für Forschung und Industrie sind die Ausbildungsberufe, die der Technologieführer aus der Ortenau bietet.