Freiburg/Offenburg

Badische Weinprämierung: Ortenau wieder mal Spitze

Karl-Heinz Zurbonsen
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
08. November 2013

Die Ortenauer Winzer sind wieder Spitze. Bei der badischen Weinprämierung holten sie die meisten Ehrenpreise (5), Goldmedaillen (582) und Platzierungen unter den Top-Ten-Weinen (14). Auch der Ehrenpreis für den punktbesten Betrieb geht in die Ortenau.

Das Weingut Andreas Männle aus Durbach erhält in diesem Jahr als punktbester Betrieb den Ehrenpreis des Badischen Weinbauverbandes. Es setzte sich bei der Gebietsweinprämierung in Offenburg gegen 14 andere Weingüter und Winzergenossenschaften aus den neun Anbaugebieten in Baden durch. Insgesamt heimsten die Ortenauer Winzer fünf Wein-Ehrenpreise ein (siehe Kasten). Ein Ehrenpreis für den besten Sekt ging an den Kaiserstühler Winzerverein Oberrotweil.

Auch im Medaillenspiegel hat die Ortenau die Nase vorn. 582 von insgesamt 1758 vergebenen Goldmedaillen sprach die Jury der Ortenau zu. Dabei räumte die Gengenbacher Winzergenossenschaft die meisten Goldmedaillen (58) ab. Auf den Plätzen folgten die Ortenauer Weinkellerei (55) und die Winzergenossenschaften Durbach und Oberkirch (je 45).

Auf Rang zwei lagen Weine vom Kaiserstuhl, der insgesamt 521 Goldmedaillen verbuchte. Das mit 135 Goldmedaillen beste Einzelergebnis erzielte der Badische Winzerkeller Breisach. Das Markgräflerland kam auf 215 Goldmedaillen. Darüber hinaus wurden 624 Silbermedaillen vergeben. Insgesamt waren über 3000 Weine angestellt worden; davon wurden fast 2400 prämiert (78,9  Prozent). Insgesamt 14,5 Millionen Flaschen dürfen künftig ein Prämierungszeichen tragen. Das entspreche einem Anteil von 9,8 Prozent an der gesamten Weinmenge.

37 Jung-Winzer

Schon zum neunten Mal kürte der Weinbauverband in Freiburg seine Top-Ten-Weine in den Kategorien »Rot trocken«, »Weiß trocken« und »Edelsüß«. Der punktbeste Rotwein kam von der WG Sasbach (2011er Rote Halde, Auslese, Barrique), bester Weißwein eine 2012er Grauburgunder-Spätlese der WG Alde Gott (Sasbachwalden). Spitze bei den edelsüßen Weinen wurde eine 2012er Scheurebe (Eiswein) vom Winzerkeller Wiesloch. 

Der Badische Weinbauverband begrüßte bei der Freisprechungsfeier am Donnerstag in Offenburg auch die neuen Winzer. 37 junge Leute haben die Prüfung bestanden. Das Ergebnis sei »nicht schlecht, aber auch nicht gut«, um die Nachwuchsprobleme im Weinbau auf Dauer zu lösen, so Verbandspräsident Kilian Schneider. Sechs Absolventen kommen aus der Ortenau. Jahrgangsbester Winzer ist Sebastian Karle (Ihringen), bester Weinküfer Maximilian Frey (Breisach). Die Kellermeisterprüfung bestanden Simon Huber (Oberkirch) und Michael Strecker (Glottertal).

 

IM ÜBERBLICK

Wein-Ehrenpreise 2013

Ortenau: Weingut Andreas Männle, Weingut Andreas Laible, Weingut Schwörer (alle Durbach), Weingut Bimmerle (Renchen-Erlach), Winzergenossenschaft Rammersweier

Kaiserstuhl: Winzergenossenschaft Sasbach, Winzergenossenschaft Oberbergen, Weingut Schätzle (Endingen)

- Anzeige -

Bodensee: Winzerverein Hagnau

Markgräflerland: Weingut W. Löffler (Staufen)

Tuniberg: Weingut Hercher (Waltershofen)

Breisgau: Weingut Moosmann (Buchholz)

Kraichgau: Weingut Rüdiger Bös (Malsch)

Badische Bergstraße: Winzergenossenschaft Schriesheim

Tauberfranken: Genossenschaft »Becksteiner Winzer« (Königshofen)

 

STICHWORT

Der Wein-Jahrgang 2013

Die Weine des Jahrgangs 2013 werden von guter bis sehr guter Qualität sein. In Staufen brachte es ein Riesling sogar auf 240 Grad Oechsle.
Dagegen bleibt die Menge hinter den Erwartungen zurück. Sie wird etwa eine Million Hektoliter erreichen, was in etwa 70 Hektolitern je Hektar entspricht. Damit liegt der Weinjahrgang mengenmäßig bis 10 Prozent hinter dem Vorjahresherbst zurück; im langjährigen Vergleich sind es gar nahezu 20 Prozent.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

Von einem Extrem ins andere: In den ersten sieben Monaten gab es in Deutschland so wenige Insolvenzen wie selten. Doch in den kommenden Monaten wird mit einem starken Anstieg gerechnet.
vor 2 Stunden
Ortenau
Es ist ein unguter Mix: Krisen, Herausforderungen und eine geringe Verfügbarkeit von Kapital lassen befürchten, dass es im Winter zu einem deutlichen Anstieg der Insolvenzen kommen wird.
"Wir sind uns sicher, dass mit Lerngesprächen und individualisierten Rückmeldungen am Ende bessere Leistungen stehen": An zwei Ortenauer Schulen gibt es so wie an 37 weiteren Grundschulen im Land ab sofort keine Noten mehr.
vor 13 Stunden
Ortenauer Schule nimmt an Modellprojekt teil
Individuelle Rückmeldung, weniger Druck: Die Ottenhöfener Grundschule nimmt an dem Projekt der Landesregierung teil. Während die GEW den Versuch begrüßt, ist ein Elternvertreter skeptisch.
Der ehemalige OB Werner Dietz ist gestorben.
vor 15 Stunden
Lahr trauert um ehemaligen OB
Der ehemalige Lahrer Oberbürgermeister Werner Dietz ist im Alter von 89 Jahren verstorben. Als Vorgänger von Wolfgang G. Müller lenkte er von 1981 bis 1997 die Geschicke "seiner liebenswerten Stadt", wie er Lahr selbst bezeichnete.
Im Effringer Schlössle trafen sich die Nachbarn bei Käsekuchen zum Sonntagskaffee.
vor 18 Stunden
Ortenau
Bewohnte Szenen in historischen Gebäuden und der Museumsfläche: Viele der bisherigen Aktionen des Schwarzwälder Freilichtmuseums in Gutach waren am Sonntag „konsequent zu Ende gedacht“, erklärte der wissenschaftliche Museumsleiter Thomas Hafen.
vor 20 Stunden
Ortenau
Wegen einer unbekannten Störung gibt es in der Gemeinde Allmansweier und in Teilgebieten von Ottenheim momentan kein fließendes Wasser.
vor 20 Stunden
Inzidenz und mehr
Wie entwickeln sich die Corona-Infektionszahlen im Ortenaukreis? Unsere Übersicht gibt den aktuellen Stand mit Zahlen vom Land und den Kommunen.
Nicht zum ersten Mal musste ein Mann vor Gericht erscheinen. Diesmal musste ihn die Polizei vorführen.
26.09.2022
Amtsgericht Offenburg
Ein 72-Jähriger musste sich vor dem Amtsgericht Offenburg verantworten, weil er einen Mann mit seinem Spazierstock geschlagen haben soll. Zur Verhandlung erschien er mit einer Beinverletzung und in Begleitung von Polizeibeamten.
Dominik Fehringer ist seit 2016 Geschäftsführer der WRO, die seit Ende Juli 2022 Nectanet heißt. Foto: Nectanet
26.09.2022
Nectanet-Geschäftsführer Dominik Fehringer im Interview
Die Wirtschaftsregion WRO heißt jetzt Nectanet. Geschäftsführer Dominic Fehringer skizziert im Interview die internationaler aufgestellte Strategie. Er erklärt auch, weshalb die Ortenau anders mit dem chinesischen IT-Giganten Huawei umgeht als die USA.
Viel los war auf Oberrheinmesse.
26.09.2022
Zwei Jahre Pause
Zwei Jahre musste die Oberrheinmesse wegen Corona pausieren. Seit Samstag hat sie wieder geöffnet. Die Mittelbadische Presse hat sich am Auftaktwochenende umgesehen.
Die Polizei hat ein illegales Autorennen gestoppt. 
25.09.2022
Zwei Azeigen
Fünf Männer aus Italien haben sich mit ihren Sportwagen ein illegales Rennen auf der A5 geliefert. Für zwei von ihnen hat das Konsequenzen.
Der Angeklagte (links) gestand vor Gericht den sexuellen Kontakt zu der minderjährigen Tochter seiner Lebensgefährtin in 19 Fällen.
25.09.2022
Landgericht Offenburg
Vielfach und über Jahre hat ein 40-Jähriger aus der südlichen Ortenau mit der minderjährigen Tochter seiner Lebensgefährtin Sex gehabt haben. Der Fall wurde vor dem Landgericht verhandelt.
Die Absperrungen sind weg: Vom Startpunkt Breitenbrunnen in Sasbachwalden aus darf wieder gewandert werden.
24.09.2022
Gelände gilt wieder offiziell als Wald
Die Wanderwege am Breitenbrunnen sind wegen der guten Erreichbarkeit und der schönen Natur sehr beliebt. Seit November 2019 waren sie allerdings gesperrt. Seit Freitag darf nun wieder gewandert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Es ist angerichtet - die Gäste können kommen - zur großen Küchenparty, die am 28. September ab 18.30 Uhr im Hotel Liberty "steigt".
    16.09.2022
    Hotel Liberty: Sich von Sterneköchen verwöhnen lassen
    Das Ambiente allein im Offenburger Hotel Liberty lässt jeden Aufenthalt zum Erlebnis werden. Ist Party angesagt, dann potenzieren sich Location, Kulinarik und Show noch einmal. Alles zusammen ergibt eine einmalige kulinarische Reise – genannt Küchenparty.
  • Das repräsentative Gebäude von Möbel Seifert in der Acherner Innenstadt. Auf fünf Etagen gibt es aktuelle Wohnideen zu sehen.
    11.09.2022
    Möbel Seifert in Achern: Beste Preise zu besten Leistungen
    Man spürt es deutlich: die Tage werden kürzer, die Hitze weicht angenehmen spätsommerlichen Temperaturen. Bald ist die Draußenzeit vorbei und wir sehnen uns nach einem gemütlichen, kuschelig eingerichteten Zuhause. Dafür ist Möbel Seifert in Achern der ideale Partner.
  • Edel und funktional - eine der 30 Musterküchen, die bei Möbel RiVo in Achern-Fautenbach im Maßstab 1:1 zu besichtigen sind.
    09.09.2022
    Besuchen Sie Möbel RiVo in Achern-Fautenbach
    Küchenkauf ist Vertrauenssache. Es geht schließlich um eine Investition, die Jahrzehnte gute Dienste leisten und Freude machen soll. Die Experten von Möbel RiVo verfügen über langjährige Erfahrung, denn das familiengeführte Unternehmen existiert seit 50 Jahren.
  • Vor 175 Jahren verkündeten im Salmen die "entschiedenen Freunde der Verfassung" den ersten freiheitlich-demokratischen Grundrechtekatalog. Beim Freiheitsfest lebt dieser historische Meilenstein wieder auf.
    07.09.2022
    Heimattage: Großes Landesfest mit Zapfenstreich und Umzug
    175 Jahre Offenburger Forderungen, 70 Jahre Baden-Württemberg, Freiheitsfest, Museumsfest: Was am 10. und 11. September in Offenburg im Rahmen des Landesfestes geboten wird, sucht seinesgleichen. Außergewöhnliches Highlight ist der Große Zapfenstreich am Samstagabend.