Freiburg/Offenburg

Badische Weinprämierung: Ortenau wieder mal Spitze

Autor: 
Karl-Heinz Zurbonsen
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
08. November 2013

Die Ortenauer Winzer sind wieder Spitze. Bei der badischen Weinprämierung holten sie die meisten Ehrenpreise (5), Goldmedaillen (582) und Platzierungen unter den Top-Ten-Weinen (14). Auch der Ehrenpreis für den punktbesten Betrieb geht in die Ortenau.

Das Weingut Andreas Männle aus Durbach erhält in diesem Jahr als punktbester Betrieb den Ehrenpreis des Badischen Weinbauverbandes. Es setzte sich bei der Gebietsweinprämierung in Offenburg gegen 14 andere Weingüter und Winzergenossenschaften aus den neun Anbaugebieten in Baden durch. Insgesamt heimsten die Ortenauer Winzer fünf Wein-Ehrenpreise ein (siehe Kasten). Ein Ehrenpreis für den besten Sekt ging an den Kaiserstühler Winzerverein Oberrotweil.

Auch im Medaillenspiegel hat die Ortenau die Nase vorn. 582 von insgesamt 1758 vergebenen Goldmedaillen sprach die Jury der Ortenau zu. Dabei räumte die Gengenbacher Winzergenossenschaft die meisten Goldmedaillen (58) ab. Auf den Plätzen folgten die Ortenauer Weinkellerei (55) und die Winzergenossenschaften Durbach und Oberkirch (je 45).

Auf Rang zwei lagen Weine vom Kaiserstuhl, der insgesamt 521 Goldmedaillen verbuchte. Das mit 135 Goldmedaillen beste Einzelergebnis erzielte der Badische Winzerkeller Breisach. Das Markgräflerland kam auf 215 Goldmedaillen. Darüber hinaus wurden 624 Silbermedaillen vergeben. Insgesamt waren über 3000 Weine angestellt worden; davon wurden fast 2400 prämiert (78,9  Prozent). Insgesamt 14,5 Millionen Flaschen dürfen künftig ein Prämierungszeichen tragen. Das entspreche einem Anteil von 9,8 Prozent an der gesamten Weinmenge.

37 Jung-Winzer

Schon zum neunten Mal kürte der Weinbauverband in Freiburg seine Top-Ten-Weine in den Kategorien »Rot trocken«, »Weiß trocken« und »Edelsüß«. Der punktbeste Rotwein kam von der WG Sasbach (2011er Rote Halde, Auslese, Barrique), bester Weißwein eine 2012er Grauburgunder-Spätlese der WG Alde Gott (Sasbachwalden). Spitze bei den edelsüßen Weinen wurde eine 2012er Scheurebe (Eiswein) vom Winzerkeller Wiesloch. 

Der Badische Weinbauverband begrüßte bei der Freisprechungsfeier am Donnerstag in Offenburg auch die neuen Winzer. 37 junge Leute haben die Prüfung bestanden. Das Ergebnis sei »nicht schlecht, aber auch nicht gut«, um die Nachwuchsprobleme im Weinbau auf Dauer zu lösen, so Verbandspräsident Kilian Schneider. Sechs Absolventen kommen aus der Ortenau. Jahrgangsbester Winzer ist Sebastian Karle (Ihringen), bester Weinküfer Maximilian Frey (Breisach). Die Kellermeisterprüfung bestanden Simon Huber (Oberkirch) und Michael Strecker (Glottertal).

 

IM ÜBERBLICK

Wein-Ehrenpreise 2013

Ortenau: Weingut Andreas Männle, Weingut Andreas Laible, Weingut Schwörer (alle Durbach), Weingut Bimmerle (Renchen-Erlach), Winzergenossenschaft Rammersweier

Kaiserstuhl: Winzergenossenschaft Sasbach, Winzergenossenschaft Oberbergen, Weingut Schätzle (Endingen)

- Anzeige -

Bodensee: Winzerverein Hagnau

Markgräflerland: Weingut W. Löffler (Staufen)

Tuniberg: Weingut Hercher (Waltershofen)

Breisgau: Weingut Moosmann (Buchholz)

Kraichgau: Weingut Rüdiger Bös (Malsch)

Badische Bergstraße: Winzergenossenschaft Schriesheim

Tauberfranken: Genossenschaft »Becksteiner Winzer« (Königshofen)

 

STICHWORT

Der Wein-Jahrgang 2013

Die Weine des Jahrgangs 2013 werden von guter bis sehr guter Qualität sein. In Staufen brachte es ein Riesling sogar auf 240 Grad Oechsle.
Dagegen bleibt die Menge hinter den Erwartungen zurück. Sie wird etwa eine Million Hektoliter erreichen, was in etwa 70 Hektolitern je Hektar entspricht. Damit liegt der Weinjahrgang mengenmäßig bis 10 Prozent hinter dem Vorjahresherbst zurück; im langjährigen Vergleich sind es gar nahezu 20 Prozent.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

vor 12 Stunden
Ortenau
Ein 44 Jahre alter Mann soll im vergangenen Jahr immer wieder Frauen in Offenburg und im Kinzigtal geschlagen haben. Anfang August steht er vor Gericht.
04.07.2020
Landwirtschaftsserie (10)
Bis 2030 sollen nach Plänen der Bundesregierung 20 Prozent der gesamten landwirtschaftlichen Nutzfläche ökologisch bewirtschaftet werden. Der Oberkircher Ackerbaubetrieb hat vor zwei Jahren auf das Premium-Siegel „Demeter“ umgestellt.
Präsentierten die Sommeraktionen und das neue Offenburg-­T-Shirt: OB Marco Steffens (rechts) und Stadtmarketingchef Stefan Schürlein.
04.07.2020
Stadt stellte die Pläne vor
OB Marco Steffens und Stadtmarketingchef Stefan Schürlein sind es leid, immer nur Veranstaltungen absagen zu müssen. Gestern haben sie alternative Aktionen für die Innenstadt vorgestellt.
04.07.2020
Rust
Dem Europa-Park sind dieses Jahr corona-bedingt bisher rund 100 Millionen Euro Umsatz entgangen. Die Saison startete zwei Monate später als geplant - dafür fällt die Pause im November weg und der Park bleibt geöffnet.
04.07.2020
#iloveortenau
Die Tipps zum Wochenende drehen sich um eine geführte Rangertour und Kultur im Kinzigtal.
04.07.2020
#iloveortenau
Unsere neue Serie stellt Menschen aus der Ortenau vor – sechs Fragen, sechs Antworten. Unsere heutige Ortenauerin ist 65 Jahre jung und genießt den Ruhestand.
Das Hauptzollamt Lörrach hat die Arbeitsbedingungen auf den Feldern im Ortenaukreis in den Blick genommen.
04.07.2020
Feldarbeit kaum beanstandet
Als Risikobranche gerät immer wieder auch die Landwirtschaft in den Fokus des Zolls. Die jüngsten Kontrollen im Ortenaukreis werfen jedoch ein positives Licht auf den Wirtschaftszweig.
Hans Roschach
04.07.2020
Genusskolumne mit Hans Roschach
Fleischverzehr ist in diesen Tagen nicht sehr populär, es sei denn für jene Zeitgenossen, die es gerne noch etwas billiger haben wollen. 
In 90-minütigen Radfahrtrainings können Viertklässler auf dem Verkehrsübungsplatz in Offenburg lernen, wie sie sich sicher auf der Straße bewegen. Die klassische Radfahrausbildung findet coronabedingt in diesem Schuljahr nicht statt.
04.07.2020
Training ersetzt Ausbildung
3200 Viertklässler im Bereich des Polizeipräsidiums Offenburg können in diesem Schuljahr coronabedingt keine Radfahrausbildung absolvieren. Die Verkehrswachten bieten deshalb eine Alternative an.
03.07.2020
Aktuelle Zahlen
Wo in der Ortenau gibt es bestätigte Coronavirus-Infektionen und wie sind die aktuellen Zahlen? Unsere Karte gibt den kreisweiten Überblick.
03.07.2020
Helfer auf vier Beinen
Halbwilde Pferde helfen seit Frühjahr 2020 dabei, die Bergweiden der Nationalparkhöhen von Vegetation freizuhalten. Durch diese Unterstützung sollen mehrere Ziele erreicht werden. 
03.07.2020
Ortenau
Nach einem mutmaßlichen Badeunfall mit tödlichem Ausgang am Donnerstagabend an einem See in Kehl-Kork haben die Beamten der Kriminalpolizei Offenburg die Ermittlungen aufgenommen.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Willkommen zu Hause: Stressless® steht für Komfort und Entspannung. Modell: Tokyo Linden Sand.
    02.07.2020
    Stressless®: Raus aus dem Alltag, rein ins Zuhause
    Möbel RiVo ist eine der führenden Adressen für anspruchsvolles Einrichten und Wohnen in Baden. Das Möbelhaus in Achern-Fautenbach ist Partner ausgewählter Marken und präsentiert mit Stressless® norwegischen Komfort. Die Welt des exklusiven Möbelherstellers wartet im Stressless®-Studio darauf,...
  • Kai Wissmann präsentiert am Donnerstag, 16. Juli, die Gewinner der Shorts 2020.
    25.06.2020
    Trinationales Event: Großes Finale am 16. Juli
    Die Shorts lassen sich nicht ausbremsen, auch nicht von einer weltweiten Pandemie: Das trinationale Filmfestival der Medienfakultät der Hochschule Offenburg wird diesmal komplett online ausgerichtet. Die Filme sind donnerstags und sonntags ab 19 Uhr im Live-Stream hier abrufbar. Das große Finale...
  • Eine reduzierte Formensprache, robuste Materialien und eine seriöse Optik zeichnen Möbel von Musterring aus.
    25.06.2020
    Möbel RiVo in Achern: Wohnwelt auf 8000 Quadratmetern
    Bei der Einrichtung zählt einzig und allein der persönliche Geschmack. Und Geschmack ist bekanntlich vielseitig. Gerade deshalb bietet das Einrichtungshaus Möbel RiVo in Achern-Fautenbach eine riesige Auswahl an Markenkollektionen von Top-Designern und -Herstellern wie Musterring.
  • Für die Panorama-Gesichtsvisiere von Fleig wird Kunststoff für die Lebensmittelindustrie verwendet.
    24.06.2020
    Fleigs Panorama-Visier:
    Schwarzwälder Erfindergeist für die neue deutsche Normalität: Die Lahrer Hans Fleig GmbH hat ein innovatives Visiersystem als komfortable Lösung für den Schutz vor Ansteckung entwickelt. Das Unternehmen sichert so bestehende Arbeitsplätze und sieht Potenzial, zusätzliche Mitarbeiter einstellen zu...