Weltrekord-Versuch

Barfuß durch Deutschland

Autor: 
Janine Simon
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
21. August 2013
Auf großem Fuß unterwegs: Der 26-jährige Michael Essing wandert seit 84 Tagen barfuß quer durch Deutschland.

Auf großem Fuß unterwegs: Der 26-jährige Michael Essing wandert seit 84 Tagen barfuß quer durch Deutschland. ©Max Orlich

Michael Essing läuft einmal quer durch Deutschland und das barfuß. Obwohl für den Münsterländer die Reise als solche im Vordergrund steht, ist sein Vorhaben auch bei „Guinness World Records“ als offizieller Rekordversuch für die längste Barfuß-Reise registriert.

Flensburg/Offenburg/Basel. Heute ist der 84. Tag der Barfuß-Wanderung von Michael Essing aus Neuenkirchen im Münsterland. Doch er wandert nicht auf herkömmliche Weise, mit festen Wanderschuhen – Nein: Er läuft barfuß. Bereits 1260 Kilometer ist er ohne Schuhwerk  quer durch Deutschland unterwegs. „Es fehlen also noch 240 Kilometer bis zum Weltrekord“, sagt der zwei-Meter-Mann mit Schuhgröße 53 gegenüber der Mittelbadischen Presse. Genau diesen Rekord will er nämlich aufstellen. Aus Spaß schrieb der 26-Jährige  vor Antritt seiner Reise nach London in die Zentrale der „Guinness World Records“, um nachzufragen, wie weit ein Mensch schon barfuß am Stück gegangen sei. „Sie schrieben mir, dass mein Weltrekord-Gebot angenommen ist und so beschloss ich tatsächlich ohne Schuhe zu gehen“, so Essing. Michael Essing ging es allerdings nie um den Rekord, der ist für ihn nur ein netter Nebeneffekt.

In seinem Beruf in der Autobranche häufen sich in den Wintermonaten massenweise  Überstunden an, die er im Sommer für seine Reisen durch die ganze Welt verwendet. „Ich bin schon von Flensburg bis in die Sahara geradelt. Jetzt wollte ich das Reisen im Ausland mit dem in Deutschland vergleichen, einfach um zu sehen, wie das so ist.“

Auch diese Reise startete am 30. Mai in Flensburg an der dänischen Grenze.  Sein persönliches Ziel ist Basel in der Schweiz. Auf dem Weg dorthin hat er gestern Station in Offenburg gemacht.

Essings Füße haben die Barfuß-Reise bisher erstaunlich gut weggesteckt. Noch mussten sie keine schlimmeren Verletzungen erleiden und das bei einem Marsch über Stock und Stein von mindestens 20 bis 30 Kilometern täglich. „Man muss einfach aufpassen, wo man hintritt. Wenn ich mir die Gegend anschauen will, bleibe ich stehen. Und irgendwann bildet sich ja auch Hornhaut,“ sagt der sympathische Münsterländer im Gespräch. „Jedenfalls bin ich froh, wenn ich wieder Schuhe anziehen kann, auch wenn sich meine Schmerzgrenze während der Reise vermindert hat.“ 

- Anzeige -

Tatsächlich hat Michael Essing fünf Sechstel seiner Wanderung schon hinter sich.  Von Offenburg bis nach Basel sind es laut Routenplaner zu Fuß rund 125 km. „Wenn dann die von Guinness geforderten 1500 Kilometer für den Weltrekord noch nicht voll sind, laufe ich eben nochmal zickzack.“ Auf die wenigen zusätzlichen Kilometer kommt es bei seinen geschulten Füßen sicherlich auch nicht an.

Wo Michael Essing gerade unterwegs ist, kann man unter www.derzugvogel.de verfolgen.

 

Hier finden Sie einen Beitrag von Hitradio-Ohr.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

Projekt Vera
vor 3 Stunden
Aufgeben gilt nicht: Damit Jugendliche ihre Ausbildung nicht abbrechen, bekommen sie Unterstützung. Senioren coachen sie im Rahmen von Vera. Sie schulen die Eigenverantwortung der jungen Leute mit beachtlichen Erfolgen: Über 70 Prozent ziehen es durch und bestehen am Schluss ihre Prüfung.  
Expertin gibt Tipps
vor 4 Stunden
7500 ihrer Versicherten leider in der Ortenau an Schlafstörungen. Das hat die Krankenversicherung AOK herausgefunden. Sie gibt Tipps, wie sich der Schlaf verbessern lässt. 
Sonnenschutz immens wichtig
vor 14 Stunden
Schatten, Creme, Kopfbedeckung: Man kann einiges tun, um Hautkrebs zu verhindern. Die Ortenauer scheinen damit erfolgreich zu sein - entgegen dem Bundestrend.
Agenda 2030
vor 15 Stunden
Die Klinikdebatte treibt die Kreispolitiker weiter um. Jetzt hat Friedrich Preuschoff, Kreisrat der Linken, beim Regierungspräsidium Einspruch gegen die Umwandlung von Standorten in Portalkliniken eingelegt. 
Veranstalterin zufrieden
vor 18 Stunden
8000 Menschen haben beim Kamehameha am Samstag bis in die Nacht gefeiert. Damit war das Offenburger Festival für elektronische Musik ausverkauft. 
Studenten können sich informieren
17.06.2018
Speerwurf-Weltmeister Johannes Meister ist am Dienstag zu Gast bei einer Veranstaltung der Hochschule Offenburg. Die will mit dem prominenten Sportler für ihre Studiengänge werben. 
Russland - Land & Leute
17.06.2018
In unserer Serie »Russland - Land & Leute« stellen wir Menschen aus der Region vor, die einen Bezug zu Russland haben. Heute: Liudmila Goryaynova aus Offenburg. Die 39-Jährige besuchte in den 1990er-Jahren drei Jahre lang im russischen Wolschski die Uni, ehe es sie an die Offenburger...
Samstag in Offenburg
16.06.2018
Zum fünften Mal fand am Samstag in Offenburg das Kamehameha-Festival statt. Die Online-Redaktion war den ganzen Tag dabei und hat die Ereignisse live mitverfolgt.
Schwarzwald-Charity-Open
16.06.2018
Zum 13. Mal luden der Lions-Club Oberkirch-Schauenburg und der Rotary-Club Offenburg-Ortenau zum gemeinsamen Benefizgolfturnier. Zum ersten Mal fand das Turnier unter neuem Namen und mit neuen Veranstaltern statt. Bei den Schwarzwald-Charity-Open im Golfclub Urloffen kamen für den guten Zweck 25 ...
Baugenossenschaft
16.06.2018
Die Baugenossenschaft Familienheim Mittelbaden setzte ihren Erfolgskurs 2017 fort; das wurde bei der Mitgliederversammlung in der Illenau deutlich. Die Baugenossenschaft Kehl konnte noch nicht aufgenommen werden.
Offenburg-Elgersweier
16.06.2018
Peter Huber, Gründer der Peter Huber Kältemaschinen AG, ist im Alter von 77 Jahren verstorben. Das teilte das Unternehmen mit.
Bürger-Info-Tag in Schutterwald
15.06.2018
Wenige Bürger fanden den Weg zum ersten Bürger-Info-Tag des Ortenau-Klinikums in Schutterwald. Dafür ließen die Aussagen von Landessozialminister Manne Lucha (Grüne) zu möglichen Förderungen aufhorchen.