Positive Entwicklung

Beim VdK-Kreisverband Offenburg steigen die Mitgliederzahlen

Autor: 
Peter Meier
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
18. Juni 2019

Martin Hauser, Helmut Stehle, OB Matthias Braun, Johannes Hauser, Heinrich Stöhr, Wolfgang Lacherbauer, Marie-Anne Lacherbauer, Karl Grass Ludwig Kimmig, Rosemarie Kreider, Heidi Conzelmann, Uwe Würthenberger (von links) nach der Hauptversammlung des VdK Offenburg. ©Peter Meier

Der Sozialverband VdK im Kreis Offenburg ist gefragt: Mehr als 100 Neuzugänge hatte der Verein im Jahr 2018. Beim Kreisverbandstag zogen die Mitglieder Bilanz.

Zum Kreisverbandstag des Sozialverbands VdK im Kreis Offenburg, hieß der Vorsitzende Heinrich Stöhr am Samstag die Vertretungen der Ortsvereine und zahlreiche Gäste willkommen, unter ihnen Oberkirchs Oberbürgermeister Matthias Braun und Uwe Würthenberger, der Vorsitzende des VdK-Bezirks Südbaden und stellvertretender Landesvorsitzender. 

Solidarität macht stark

Nach der Totenehrung durch Schriftführerin Heidi Cornelsen würdigte Braun die Arbeit des Sozialverbands, die unter dem Motto »Solidarität macht stark« Menschen in sozialen Fragen berät und unterstützt. Angesichts der wachsenden Schere zwischen Arm und Reich nannte Braun als zentrale Probleme der heutigen Zeit das Fehlen von bezahlbarem Wohnraum und den Pflegenotstand. 

Wie Würthenberger ergänzte, sind von den 190 hauptamtlichen Beschäftigten des VdK auf Landesebene allein 140 im Bereich Sozialrecht tätig. Der stellvertretende Landesvorsitzende verwies auf die neue Wohnraum- und Patientenberatungsstelle in Stuttgart und die Aktion »Pflege macht arm«, die auf das Risiko hinweist, mit der die Pflegebedürftigkeit verbunden ist. 

2000 Personen beraten

- Anzeige -

»Die positive Entwicklung bei den Mitgliederzahlen konnte fortgesetzt werden«, betonte Stöhr in seinem Geschäftsbericht. Dank der mehr als 100 Neuzugänge jährlich zählt der Kreisverband Offenburg jetzt 3848 Mitglieder. Einen Schwerpunkt der Arbeit bildete 2018 die Sozialrechtsberatung, die von 2000 Personen in Anspruch genommen wurde. Rund 40 Prozent der Fälle wurden erfolgreich abgeschlossen und knapp 250 000 Euro für die Mitglieder erstritten, so Stöhr. Der Sozialverband arbeitete im Behindertenbeirat auf Kreisebene und bei der kommunalen Gesundheitskonferenz mit. 

Ein positives Bild zeigte der Kassenbericht von Johann Hauser, der auf Antrag der Revisoren Manuela Ringwald und Joachim Hurst ebenso einstimmig entlastet wurde wie der Kreisvorstand. 

Neuwahlen

Unter Leitung von Würthenberger fanden die fälligen Neuwahlen statt. Dabei wurde Heinrich Stöhr (Haslach) einstimmig für weitere zwei Jahre zum Vorsitzenden gewählt, ebenso Angela Mutzig (Hofweier) als Stellvertreterin. Bestätigt wurden auch Johannes Hauser (Gengenbach) als Kassier, Heidi Conzelmann (Offenburg) als Schriftführerin und Marie-Anne Lacherbauer (Oberkirch) als Frauenvertreterin. In den Beisitz wählte die Versammlung Martin Hauser Gengenbach), Rosemarie Kreider und Wolfgang Lacherbauer (beide Oberkirch). Obmann für Behinderte wurde Ludwig Kimmig (Bad Peterstal-Griesbach).

Den Abschluss der Versammlung bildeten Ehrungen. Der Vorstand verabschiedete zwei langjährige Mitglieder. Seit 45 Jahren war Karl Grass Mitglied im VdK, als Vorsitzender in Bohlsbach und parallel dazu auch im Kreisvorstand. Stöhr und Würthenberger überreichten ihm die Ehrenmedaille des VdK-Landesverbandes. 

Helmut Stahle übernahm vor gut 20 Jahren den Vorsitz des Ortsverbandes Ohlsbach, ähnlich lang war er unter anderem als Behindertenvertreter und stellvertretender Vorsitzender im Kreisverband aktiv. Er erhielt in Würdigung seiner Verdienste die Goldene Ehrennadel des VdK Deutschland überreicht. Auch Heinrich Stöhr wurde geehrt, für seine besonderen Leistungen konnte er die Goldene Verdienstmedaille des VdK entgegennehmen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

vor 7 Stunden
Unfall bei Mühlenbach
Ein Golf-Fahrer ist mit seinem neuwertigen Auto bei Mühlenbach von der Straße abgekommen und in einen Löschteich gefahren. Passiert ist ihm dabei nichts.
vor 7 Stunden
Erstmals ausgelobt
Großer Bahnhof bei der Verleihung des ersten Badischen Architekturpreises: Rund 350 Gäste aus Politik und Wirtschaft feierten das hohe Niveau der Architektur im badischen Raum in fünf Kategorien. Unter den Gewinnern waren gleich zwei aus der Ortenau. 
vor 8 Stunden
Qualität soll steigen
Die Ausbildung von Pflegern ändert sich ab dem kommenden Jahr grundlegend. Mehr als 30 Pflegeeinrichtungen aus der Ortenau reagieren darauf mit der Gründung eines Verbunds. 
vor 15 Stunden
Genuss-Kolumne
Genussexperte Hans Roschach setzt sich in der aktuellen Ausgabe seiner Kolumne "Essen & Trinken" mit der Evolution des guten Essens auseinander. 
Die Polizei kündigt nach dem Mordanschlag in Halle mehr Schutz für jüdische Erinnerungsstätten in der Ortena, unter anderem für die alte Synagoge Kippenheim.
vor 19 Stunden
Unter anderem an der ehemaligen Synagoge Kippenheim
Der Mordanschlag in Halle wirkt in die Ortenau hinein: Die Polizei kündigt Schutzmaßnahmen für jüdische Einrichtungen an. Seit Jahren sorgt sich eine Holocaust-Überlebende Offenburg wegen des neuem Antisemitismus in Deutschland.
12.10.2019
Serie "Mein Einsatz"
Es sind Minuten oder auch Stunden, die in Erinnerung bleiben, die ein ganzes Leben prägen können: In der Serie „Mein Einsatz“ der Mittelbadischen Presse blicken Einsatzkräfte auf ihren Schicksalstag zurück. Roy Fleischer, Pilot eines in Tübingen stationierten Rettungshubschraubers, kann einen...
12.10.2019
3200 Quadratmeter Nutzfläche
Jetzt kann es mit dem Neubau des Finanzamts Offenburg richtig losgehen: Gestern wurde der symbolische erste Spatenstich vorgenommen. Ein modernes und klimafreundliches Gebäude soll entstehen und das bisher auf zehn Standorten verteilte Finanzamt an einem Ort bündeln.
12.10.2019
Roland Mack wird 70
Roland Mack, einer der Mitbegründer des Europa-Parks, wird am Samstag 70 Jahre alt. Im Interview mit der Mittelbadischen Presse spricht er über die Zukunft des Freizeitparks, die Schwierigkeiten beim Loslassen und über die schwärzeste Stunde des Unternehmens.
11.10.2019
Tote Europa-Park-Künstlerin
Die Leiche einer 33-jährigen Frau ist vergangenen Mai im Altrhein bei Rust gefunden worden. Kurz darauf wurde ein Tatverdächtiger festgenommen. Dieser ist nun nach Angabe seines Verteidigers wegen mangelnder Beweise wieder auf freien Fuß. 
11.10.2019
Zwischen Zell am Harmersbach und Oberharmersbach
Zwischen Zell am Harmersbach und Oberharmersbach ist ein Zug mit einem Traktor kollidiert. Der Traktor-Fahrer wurde verletzt und mit einem Hubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. 
11.10.2019
Lahr
Ein 32 Jahre alter Mann steht im Verdacht, am Mittwochnachmittag von dem Gelände eines Lahrer Autohandels einen Toyota gestohlen zu haben. Der Verdächtige konnte am Donnerstagnachmittag von Beamten des Polizeireviers Lahr nach einem Hinweis auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes  in der Straße '...
11.10.2019
Eine Stadt in Angst
Die Mordserie des „Phantoms von Kehl“ um die Jahrtausendwende ging in die deutsch-französische Kriminalgeschichte ein. Der französische Wachmann Jacques Plumain ermordete in Kehl und Straßburg zwei Frauen, eine weitere überlebte den Angriff schwer verletzt. Heute vor 20 Jahren begann die Mordserie...

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 11.10.2019
    Offenburg
    Sorgenfrei zur Traumküche, von der Planung bis zur Montage, begleitet von erfahrenen Profis – das bietet die Streb-Küchenwelt in Offenburg. Der verkaufsoffene Sonntag am 13. Oktober ist die ideale Gelegenheit für eine entspannte Beratung vor Ort.
  • 08.10.2019
    Entspannung ist im hektischen Alltag immer wichtiger. Die volle Entspannung finden Sie im Nationalpark-Hotel Schliffkopf auf den Höhen der Schwarzwaldhochstraße. Mit der Kombination aus hochwertigen Pflegeprodukten und einer einzigartigen Landschaft, können Kunden voll vom Alltag abschalten.
  • 04.10.2019
    Im Oktober in Südbaden
    Das Braun Möbel-Center bietet Wohnmöbel in vielen Formen, Farben und Materialien. Vom 10. bis zum 12. bzw. 13. Oktober findet in neun Märkten in der Region die große Hausmesse statt.
  • 04.10.2019
    Ausgezeichnete Experten seit 30 Jahren
    Wenn es nicht nur gut werden soll, sondern perfekt, ist die erste Adresse für die besondere Küche: Küchen-Schindler in Achern. Leidenschaft, Präzision, Liebe und Akribie - mit diesen Merkmalen plant und gestaltet Küchen Schindler aus Achern seit 30 Jahren Küchen.