Zu Fuß geflüchtet

Betrunkener verursacht Unfall auf A5 – 38.500 Euro Schaden

04. Dezember 2017
&copy Symbolbild: Benedikt Spether

Ein betrunkener 38-Jähriger hat am Sonntagabend auf der A5 zwischen Achern und Appenweier einen Unfall verursacht. Nachdem er einen weiteren Verkehrsbeteiligten gerammt hat, ist er vom Tatort geflüchtet - zeitweise auch zu Fuß. 

Ein 36-Jähriger verursachte am Sonntag gegen 20.10 Uhr einen Unfall auf der A5 zwischen den Anschlussstellen Achern und Appenweier.

Laut Polizeibericht rammte der Audi-Fahrer mit der rechten Front das Heck des Citroens eines auf dem mittleren Fahrstreifen fahrenden 26-Jährigen. Der Citroen-Fahrer wurde bei der Kollision nach rechts von der Fahrbahn abgewiesen und prallte in die dortige Schutzplanke, bevor er schließlich zum Stillstand kam.

Zu Fuß auf der Flucht

Der Unfallverursacher habe seine Fahrt indes ungehindert fortgesetzt, wie es in der Pressemitteilung heißt. Wenig später habe er das nicht mehr fahrbereite Auto auf dem Seitenstreifen abgestellt und sei anschließend zu Fuß auf der Flucht gewesen. Nach einer von Beamten des Polizeireviers Bühl eingeleiteten Fahndung wurde der Mann schließlich vorläufig festgenommen.

Fahrer stark alkoholisiert

Bei einer genaueren Überprüfung der Verkehrstüchtigkeit des Fahrers soll von den Beamten ein Atemalkoholwert von über eineinhalb Promille festgestellt worden sein. Neben einer erfolgten Blutentnahme erwartet den Unfallverursacher nun eine Strafanzeige, heißt es weiter. Der Gesamtschaden beläuft sich der Polizei zufolge auf etwa 38.500 Euro.

Verletzt wurde bei diesem Vorfall glücklicherweise niemand.

Autor:
red/tn

- Anzeige -

Videos

Lkw eingesunken: B3 bei Sasbachried für Stunden gesperrt

Lkw eingesunken: B3 bei Sasbachried für Stunden gesperrt

  • Haftbefehl: Sohn soll seinen Vater im Streit erstochen haben

    Haftbefehl: Sohn soll seinen Vater im Streit erstochen haben

  • Stadt Offenburg bereitet Antrag für Sanierungsgebiet

    Stadt Offenburg bereitet Antrag für Sanierungsgebiet "Bahnhof-Schlachthof" vor

  • Geteilte Meinungen zum Ende des Branntweinmonopols - 28.12.2017

    Geteilte Meinungen zum Ende des Branntweinmonopols - 28.12.2017

  • Vermisster 82-Jähriger aus Hofstetten tot aufgefunden

    Vermisster 82-Jähriger aus Hofstetten tot aufgefunden