Berufsinformation in Offenburg

BIM bietet Orientierung für Schüler wie Erwachsene

Autor: 
Bettina Kühne
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
16. April 2018

Infos aus erster Hand: Ausbilder, Personaler und Azubis erklären auf der BIM rund 2500 verschiedene Berufe. Die Messe rund um Aus- und Fortbildung findet bei freiem Eintritt am Freitag, 20., und Samstag, 21. April, statt. ©Peter Heck

Zum 18. Mal dreht sich in Offenburg bei der Berufsinfomesse »BIM« alles um Beruf und Karriere: Am Freitag, 20., und Samstag, 21. April, können sich Schüler, Studenten, aber auch Erwachsene dort informieren, mit welchen Schritten sie beruflich vorankommen. Der Eintritt zur Messe ist kostenlos.

»Erfunden wurde die BIM, damit die Bewerber auch einmal Personalverantwortliche zu Gesicht bekommen«, sagte Horst Sahrbacher, Geschäftsführer der Arbeitsagentur Offenburg. Das war im Jahr 2000, und Jugendliche schrieben oft zig Bewerbungen, um einen Ausbildungsplatz zu ergattern. Sahrbachers Analyse sieht inzwischen deutlich anders aus: »Es gibt mehr Stellen als Interessenten.« 3122 freie Ausbildungsplätze – 4,1 Prozent mehr als im Vorjahr – wurden bis Ende März 2018 bei  der Agentur gemeldet. Aber nur 2248 Jugendliche suchen noch.

Entsprechend veränderte sich auch die BIM. »Sie ist ideal zur vertieften Berufsorientierung«, so Sahrbacher. Die jungen Besucher erhalten von Ausbildern oder Auszubildenden aus erster Hand Informationen über rund 2500 Berufe, während sich Erwachsene rund um die Themen Weiter- und Fortbildung informieren können. 

Ganz wichtig ist den Agentur-Chef: »Kein Jugendlicher darf verloren gehen.« Er wies bei der Pressekonferenz zur BIM auf unterschiedliche Angebote  hin, mit denen Jugendliche unterstützt werden, falls es bei der Ausbildungsreife noch etwas hapert.

Auch Messechefin Sandra Kircher betonte das Anliegen der BIM, über Berufsfelder zu informieren. Wichtig sei der persönliche Kontakt: »Auf der BIM erlebt man, was passende Unternehmen bieten«, so Kircher. Allerdings erfordere dies ein bisschen Vorbereitung, um gezielt zu wissen, über welche der 2500 Berufsbilder man gerne mehr erfahren möchte.  »Nach Aussteller und Firmen sowie nach Berufen kann man alphabetisch suchen«, so die Messechefin. Wer noch gar keine Idee habe, könne nach Branchen und Interessen suchen. 

- Anzeige -

Dies helfe, zu wissen, zu welchen Ständen man auf der Messe gehen kann. Kircher: »Die Möglichkeit, seine Zukunft selbst zu gestalten, ist der unglaubliche Wert der BIM.«

»Zum vierten Mal sind wir auf der Achse Oberrheinhalle, Ortenauhalle und Baden-Arena«, freut sich Elmar Breithaupt. Er koordiniert die BIM und bringt 365 Aussteller auf der Fläche unter. Zwei Drittel der Angebote seien duale Ausbildungen, erklärte er. Aber auch Studieninteressierte, freiwillig Engagierte oder Erwachsene, die den nächsten Karriereschritt angehen wollen, finden Angebote auf der BIM. 
»Es lohnt sich, öfter auf der BIM vorbeizuschauen«, erklärte Breithaupt. In diesem Jahr konnte er 71 neue Aussteller gewinnen – falls jemand meint, er habe schon alles gesehen.

Gäste aus Frankreich

»Einen guten Überblick verschafft man sich mit dem Lotsenservice«, sagt Bernd Sandhaas vom Offenburger Schulamt. 1200 Schüler sind hierfür am Freitagmorgen schon angemeldet, aber es gibt noch freie Plätze. Nach einer zirka 25-minütigen Einführung haben die Besucher dann den Durchblick; zudem können sie sich auch gezielt zu Schule, Ausbildung und Studium führen lassen.
Zu Gast sein auf der BIM werden auch Schüler aus dem Elsass: 18 Schulen kommen mit rund 600 jungen Interessenten. In Frankreich müsse man das Ansehen der Dualen Ausbildung und auch die Karrierechancen im Handwerk noch deutlicher herausstreichen, so Sahrbacher. Deshalb kläre man die Eltern auf, weil sie die Berufswahl ihrer Kinder immer unterstützen. Sie sind laut den Organisatoren wichtige Partner und auf der BIM ebenfalls willkommen.

Hintergrund

Kostenloser Eintritt und Shuttle

Die 18. BIM findet am Freitag, 20., und Samstag, 21. April, jeweils 9 bis 17 Uhr, statt. Der Eintritt ist frei, die kostenlosen Tickets kann man sich ausdrucken oder am Eingang ausfüllen. 
Damit die Schüler mit den öffentlichen Verkehrsmitteln unproblematisch zur Messe kommen, wird ein Busshuttle eingerichtet. Er pendelt im 20-Minuten-Takt vom ZOB/Bahnhof zur Messe und zurück. Die erste Fahrt ist am Freitag um 7.50 Uhr, am Samstag um 8.50 Uhr. Die letzte Rückfahrt zum Bahnhof ist um 17.10 Uhr.
Weitere Infos für Besucher gibt es unter:

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

Ortenau
vor 1 Stunde
Der Spätsommer beschert dem Südwesten noch ein paar Sonnenstunden. Und in der Ortenau ist sogar ein neuer Rekord zu erkennen.
Veranstaltung des Vereins Leben mit Behinderung
vor 1 Stunde
Der Verein "Leben mit Behinderun" startet eine neue Veranstaltungsreihe. Thema des ersten Veranstaltungsabends war "Vererben zugunsten eines Kinds mit Behinderung". 
Baden-Baden
vor 2 Stunden
Einem Schwimmlehrer werden schwere Sexualverbrechen an kleinen Mädchen zur Last gelegt. Vor Gericht gab dieser am zweiten Verhandlungstag an, erpresst worden zu sein, die Taten zu begehen.
Unterkörper entblößt
vor 5 Stunden
Ein Bahnreisender hat sich am Donnerstagmorgen in der Regionalbahn zwischen Freiburg und Offenburg im Intimbereich vor einer Frau entblößt. Zur Tatzeit soll der Exhibitionist blaue Kleidung getragen haben – die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.
Ortenau-Reportage
vor 5 Stunden
Zeitungaustragen ist ein ruhiger, aber auch selbstständiger und ausgewogener Job. Volontär Dominik Kaltenbrunn hat eine Zustellerin in Haslach im Kinzigtal auf ihrer Tour begleitet – und eine zugleich erfrischende und beruhigende Erfahrung gemacht.
Vorwurf des sexuellen Missbrauchs
vor 8 Stunden
Im Prozess vor dem Baden-Badener Landgericht um den Schwimmlehrer, der mutmaßlich knapp 40 Mädchen sexuell schwer missbraucht haben soll, haben die ersten Zeugen ausgesagt. Außerdem wurde eine Erklärung des Angeklagten verlesen. In dieser sagte der 34-Jährige, er sei genötigt worden, Bilder der...
Archivfoto: Manfred Eckstein versteigert im Offenburger Bahnhof wieder Fundräder.
101 Fundräder
19.09.2018
101 Fundräder kommen bei einer Auktion am Freitag am Bahnhof in Offenburg unter den Hammer. Versteigert werden Räder, Inliner, City Roller und Kinderwagen, die zwischen dem 23. Dezember und 20. Juni auf den Bahnhöfen oder in Zügen gefunden wurden.
Der Angeklagte und sein Verteidiger.
Prozess in Baden-Baden begonnen
19.09.2018
40 Mädchen in 192 Fällen - am Mittwoch hat in Baden-Baden der Prozess gegen einen seit heute 34-jährigen Schwimmlehrer begonnen. Ihm wird der zigfache schwere sexuelle Missbrauch von Mädchen im Raum Baden vorgeworfen. Allein in Achern soll er sich an 15 Mädchen vergangen haben.
Immobilienbesitzer gesucht
19.09.2018
Mit den Hausbesichtigungstagen will die Ortenauer Energieagentur zeigen, wie energetisches Sanieren geht. Noch fehlen allerdings Immobilienbesitzer, die bereit sind, ihre Türen zu öffnen.
Veranstaltung des Landratsamts
19.09.2018
Das Landratsamt bietet eine Familienbildungsfreizeit in Schramberg an. Es steht unter dem Motto "Mut tut gut". 
Die Angeklagte wollte beim Prozessauftakt für die Öffentlichkeit unerkannt bleiben.
Landgericht Offenburg
18.09.2018
Eine Pflegerin soll Ende März versucht haben, die Bewohnerin eines Altenheims zu ersticken. Seit Dienstag muss sich die 49-Jährige nun vor dem Offenburger Landgericht verantworten. Zu den Vorwürfen schweigt die Angeklagte bislang.
Nachgehakt
18.09.2018
Der Lachs ist wieder zurück in der Kinzig. In dem Fluß gibt es wieder eine Population, die sich ohne Hilfe des Menschen vermehrt.