Offenburg

"Black Forest Space": Das bot die Online-Marketing-Konferenz

Autor: 
Leoni Schmidt-Enke
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
15. November 2019
Video starten
Bildergalerie ansehen
Florian Litterst von der Firma Adsventure stellte dem Publikum neun sofort umsetzbare „Hacks“ vor, also Tricks, mit denen Werbung auf Facebook und Instagram besser funktioniert.

Florian Litterst von der Firma Adsventure stellte dem Publikum neun sofort umsetzbare „Hacks“ vor, also Tricks, mit denen Werbung auf Facebook und Instagram besser funktioniert. ©Ulrich Marx

Digitales Marketing über die sozialen Medien ist unerlässlich für Unternehmen geworden. Die Konferenz „Black Forest Space“ in Offenburg zeigt, wie Firmen das erfolgreich umsetzen können – rund 1000 Gäste sind zur Erstauflage der Veranstaltung gekommen.

Attribution, Channel, Customer Journey: Wer hier nur Bahnhof versteht, macht wohl beruflich kein Online-Marketing – anders als die rund 1000 Gäste der Konferenz „Black Forest Space“, die am Mittwoch und Donnerstag in Offenburg stattfand. Doch auch für Laien lässt sich eine grundlegende Aussage heraushören: Soziale Medien sind wichtig für jedes Unternehmen. Fabian Silberer, Gründungsmitglied der Offenburger Firma Sevdesk, die anderen Unternehmen mit einer Buchhaltungssoftware Arbeit abnimmt, berichtet in seinem Vortrag beispielsweise von den ersten Versuchen seiner Firma bei Facebook. Über Nacht seien durch Werbung auf der Plattform die Nutzerzahlen der Software in die Höhe geschnellt – von ein bis zwei Anmeldungen am Tag auf 20.

Auch Google kann ein gutes Werkzeug sein, um potenzielle Kundschaft zu erreichen und zum Kaufen zu bewegen, das beschreiben Marion Hercher und Leoni Litterst von Burda Direct Interactive. Anhand eines Ticketkaufs für ein Spiel des SC Freiburg zeigen sie eine sogenannte Customer Journey, also die Reise eines Kunden. Die erste Werbung sieht er bei Youtube, später eine ähnliche in den Google Anzeigen, zuletzt gibt er selbst eine Suchanfrage bei Google ein – und kauft. „Das zeigt, dass wir nicht nur einmal mit dem Kunden interagieren müssen, sondern mehrmals“, betont Litterst. 

Auch für Studierende

- Anzeige -

„Black Forest Space“ findet dieses Jahr zum ersten Mal statt. „Wir fahren ja selbst auch auf Konferenzen“, erzählt Lukas Hund von der Social-Media-Agentur „Onlinepunk“, die „Black Forest Space“ veranstaltet. Viele davon seien aber mit weiten Fahrten verbunden, wie zum Beispiel das „Online Marketing Rockstars-Festival“ in Hamburg. „Über dem Südwesten war ein schwarzes Loch.“ Vor anderthalb Jahren kam so das erste Mal die Idee auf, eine Konferenz zu Online-Marketing in die Ortenau zu bringen. 
„Wir wollen nicht nur die digitalen Marketer ansprechen, sondern auch Leute, die sich einfach dafür interessieren, wie man ein Unternehmen aufbaut“, sagt Hund. Auch Studierende seien im Publikum – für die allerdings der Ticketpreis von rund 400 Euro für beide Tage eine ordentliche Investition gewesen sein dürfte. 

Im Südwesten wenig Konferenzen

„Ich habe das Gefühl, es ist etwas für den Nachwuchs“, sagt Karen Frohnwieser. Tatsächlich gehören die meisten Gäste eher zur jüngeren Generation – über 35 sind augenscheinlich nur wenige. Frohnwieser leitet gemeinsam mit ihrer Kollegin Muriel Massen eine Werbeagentur in Stuttgart – beide sind für die Konferenz angereist und teilen den Eindruck, dass es im Südwesten sonst nur wenig solche Veranstaltungen gibt. „Wir fanden es spannend, dass jemand versucht, etwas Neues aufzuziehen“, sagt Massen.

Cenk Pala arbeitet für ein Offenburger Unternehmen. „Cool und abwechslungsreich“ findet der junge Mann die Vorträge mit einer Dauer von 30 bis 60 Minuten. „Man nimmt von allem etwas mit“, ergänzt seine Kollegin Sanna Kühne. Die beiden würden nächstes Jahr wiederkommen – und das können sie auch. „Es wird jetzt auf der Konferenz bekanntgegeben, dass es wieder stattfinden soll“, verrät Caroline Grau von Onlinepunk. Am 12. und 13. November 2020 ist die nächste Black Forest Space geplant.

Bildergalerie zum Thema

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

Naturschutz: Da derzeit die Brutzeit von Fledermäusen ist, konnte die Beleuchtung der Schwarzenbachtalsperre nicht statt finden.
vor 27 Minuten
Abgesagte Veranstaltung
Schwarzenbachtalsperre blieb am Dienstag dunkel
Schon der Rollator wird für Senioren beim Wohnen oft zum Problem.
vor 55 Minuten
Offenburg
In der Ortenau fehlt es an Tausenden seniorengerechten Wohnungen. Für die Zukunft zeichnen Experten kein gutes Bild: Die „graue Wohnungsnot“ werde in den kommenden Jahren noch steigen.
vor 2 Stunden
Schutterwald - Höfen
In der Nacht auf Freitag haben Unwetter erneut für viel Regen in kurzer Zeit gesorgt. In Schutterwald-Höfen wurden Straßen überflutet und Keller liefen voll, auch in Neuried musste die Feuerwehr eingreifen.
Torsten Huber ist Einsatzleiter der DLRG Rhein-Kinzig. Er kann die Gefahren für Leib und Leben gut einschätzen, die es in einem Badesee gibt.
vor 4 Stunden
Interview
In diesem Sommer haben sich bereits zwei tödliche Badeunfälle in der Ortenau ereignet – und noch weitere in der Region. Wie kommt es dazu und was können Menschen im Notfall tun? Torsten Huber, Leiter Einsatz des DLRG-Bezirks Rhein-Kinzig, gibt wertvolle Tipps.
vor 5 Stunden
Aktuelle Zahlen
Wie entwickeln sich die Corona-Infektionszahlen im Ortenaukreis? Unsere Übersicht gibt den aktuellen Stand mit Zahlen vom Land und den Kommunen.
vor 5 Stunden
Hohberg
Die Mittelbadische Presse hat am Donnerstagabend zur Podiumsdiskussion mit den vier Bürgermeister-Kandidaten für Hohberg geladen. Hier sehen Sie die Veranstaltung im Video.
Aufgrund zurückgehender Inzidenzen sinkt auch die Nachfrage nach Corona-Schnelltests. Ab Juli müssen sich die Betreiber von Teststationen zudem vom Gesundheitsamt beauftragen lassen.
vor 5 Stunden
Rückzug der Schnelltest-Stationen
Auf dem Papier ist die Zahl der Schnelltest-Stationen im Ortenaukreis im Juni weiter gestiegen auf jetzt 216. Doch in der Praxis haben viele Testzentren den Betrieb mangels Nachfrage wieder eingestellt.
vor 21 Stunden
Kehl - Kehl/Straßburg
Mehr als 500 Menschen in rund 400 Fahrzeugen sind am Mittwoch an der B28 bei Kehl kontrolliert wurden. Grund war die Großaktion „Flashpoint“ zur Bekämpfung illegaler Migration sowie der Eigentums-, Rauschgift- und Waffenkriminalität.
24.06.2021
Offenburg / Freudenstadt
Die Suche nach Laura hat die Menschen in Deutschland bewegt. In den sozialen Medien nahmen sehr viele Anteil an der jungen Frau, von der sich am Freitag die Spur am Bahnhof in Offenburg verloren hatte. Inzwischen ist sie wieder da – und mit ihr noch viele Fragen.
Ein Rekordergebnis des ZG Raiffeisen-Konzerns konnten die Vorstände Lukas Roßhart (links) und Holger Löbbert bei der Bilanzpressekonferenz der landwirtschaftlichen Unternehmensgruppe in Rastatt vorstellen.
24.06.2021
ZG Raiffeisen-Konzern mit Rekordergebnis
Das Geschäft mit regionalen Lebensmitteln boomt. Unter anderem deshalb konnte der ZG Raiffeisen-Konzern aus Karlsruhe 2020 mit neun Millionen Euro einen Rekordgewinn verbuchen.
24.06.2021
Zunsweier
Der Tod einer 71 Jahre alten Frau in Offenburg-Zunsweier, deren Leiche in Folie verpackt gefunden wurde, war kein Unfall, meint der ermittelnde Polizeibeamte. Er geht von vorsätzlicher Tötung aus.
Eine groß angelegte Suchaktion hat es vergangene Woche am Schutterwälder See gegeben. Verwunderung herrschte wegen des weiter laufenden Badebetriebs am Donnerstag.
24.06.2021
Badegäste ohne Feingefühl?
Suchtrupps am Schutterwälder See, daneben Badegäste: Es herrscht Verwunderung, warum der See während einer groß angelegten Suchaktion nach einen 59-Jährigen nicht abgesperrt wurde. Derweil gibt es mehr Details von der Polizei zu dem Verstorbenen.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Tauchen Sie in die Trauringwelt von Juwelier Thüm in Kehl ein.
    vor 11 Stunden
    Verabreden Sie einen Beratungstermin in der Trauringwelt
    Die Pandemie kann die Liebe nicht stoppen! Die Hochzeitssaison steht vor der Tür – und die Ortenauer Paare stecken mitten in den Hochzeitsvorbereitungen. Den perfekten Ring finden Sie bei Juwelier Thüm in Kehl – in der einzigartigen Trauringwelt bleiben keine Wünsche offen.
  • Sieger der #Ballwechsel Aktion des Energiewerks Ortenau (ewo) wurde der VfR Achern. Im Acherner Hornisgrindestadion versammelten sich zur Preisverleihung: (von links) Erich Oser, Michael Müller, ewo-Geschäftsführer Matthias Friedrich, Oberbürgermeister Klaus Muttach, VfR-Achern Vorstandsvorsitzender Hans-Joachim Glunz, Malwin Lima, Bastien Touchemann, Thorsten Libis, Salvatore Vida, Carlos Fusaro.
    21.06.2021
    Sechs Vereine freuen sich über attraktive Preise
    Endlich: Das runde Leder rollt wieder. Über Monate mussten die Ortenauer Amateurfußballer tatenlos darben. Pünktlich zum Trainingsbeginn brachte die Preisverleihung der Aktion #Ballwechsel des Energiewerks Ortenau (ewo) den Gewinnern das Glück ins Haus.
  • Das trinationale Filmfestival der Hochschule Offenburg wird live aus dem FORUM Cinema in Offenburg gestreamt.
    16.06.2021
    Filmfestival Hochschule Offenburg – 53 Filme am Start
    Das trinationale studentische Filmfestival SHORTS wird dieses Jahr vom 1. bis 5. Juli live aus den FORUM Cinemas Offenburg gestreamt.
  • Unsere eigenen vier Wände: der Bau- und Sanierungsboom hält auch in der Ortenau weiter an. 
    15.06.2021
    Bauboom hält an – neue Förderprogramme ab 1. Juli
    Die Pandemie hat der Baubranche, den Architekten und Planern, den Landschaftsgärtnern sowie den Möbelhäusern weiter Auftrieb beschert. Renovieren und Sanieren stehen ganz oben auf der Liste der Vorhaben der Bauherren. Unser Magazin zeigt Aktuelles vom Markt auf.