In eigener Sache

BO.de stellt den Whatsapp-Newsletter ein – aber es geht weiter

Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
06. Dezember 2019

©Archiv

Whatsapp verbietet ab Samstag, 7. Dezember, den Versand von Newslettern direkt aufs Smartphone. Leidet endet damit auch der Nachrichtenservice von BO.de. Aber es wird bei uns in Zukunft mit News aufs Smartphone weitergehen – hier verraten wir Ihnen, wie Sie dabei bleiben.

Liebe Leser, mehr als vier Jahre lang haben wir Sie per Whatsapp über die wichtigsten Themen der Ortenau auf dem Laufenden gehalten. Unser Whatsapp-Dienst ist mit bis heute mehr als 8500 Abonnenten ein großer Erfolg. Doch ab dem 7. Dezember dürfen wir den Newsletter leider nicht mehr verschicken – Whatsapp erlaubt ab dann einen solchen Versand nicht mehr. 

Warum wir den Whatsapp-Service einstellen

Auch unsere Top-Themen des Tages, die täglich ab 19 Uhr verschickt werden, sowie Eilmeldungen und Fußball-News sind betroffen. Zwar gibt es über die Smartphone-App „Notify“ eine Umgehungslösung, die Sie bei neuen Nachrichten erinnert und die über einen Umweg mit Whatsapp funktioniert. Die Online-Redaktion hat nach einer Testphase jedoch entschieden, dass das für Leser kompliziert und unpraktisch ist. Den Newsletter über die Messenger von Whatsapp und Notify sowie Facebook und Telegram stellen wir deshalb zum 7. Dezember ein.

Wir informieren Sie, wenn es weitergeht

- Anzeige -

Uns ist es wichtig, dass Sie, liebe Leser, die Nachrichten auf dem bequemsten Weg direkt auf Ihr Smartphone bekommen. Genau an dieser Lösung arbeiten wir derzeit mit Hochdruck. Das heißt, noch können wir Ihnen leider keine Alternative zu unserem Whatsapp-Dienst nach dem 7. Dezember anbieten. Sie wird aber auf jeden Fall kommen – und daher bieten wir Ihnen jetzt die Möglichkeit, sich rechtzeitig von uns darüber informieren zu lassen:

 

So bleiben Sie bis dahin auf dem Laufenden

Selbstverständlich ändert sich an unserer Berichterstattung auf www.bo.de dadurch nichts. Dort finden Sie wie gewohnt den ganzen Tag über aktuelle Nachrichten, tiefgründige Hintergrundberichte und spannende Geschichten. Auch über unsere Facebookseiten, auf Instagram und auf Twitter informieren wir Sie aktuell. Eine Übersicht unserer Kanäle finden Sie unterhalb dieses Artikels.

Die Online-Redaktion der Mittelbadischen Presse ist mit der Entscheidung von Whatsapp sehr unglücklich. Wir sind aber zuversichtlich, Ihnen schon bald einen neuen Service anbieten zu können. Und es würde uns natürlich sehr freuen, wenn Sie uns dann auch dort treu bleiben.

Info

Informiert bleiben über Social Media

Die Mittelbadische Presse hält ihre Leser auch über soziale Medien auf dem Laufenden. Hier ist eine Übersicht unserer Kanäle.

Facebook

Den überregionalen Themen-Mix gibt es auf dem Hauptkanal der Mittelbadischen Presse.

Und hier gibt es aktuelle Themen der weiteren Lokalredaktionen:

Instagram und Twitter

Die schönsten Bilder und die wichtigsten Tweets aus der Ortenau gibt es hier:

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

vor 7 Stunden
Kriminalität
Weniger Straftaten, höhere Aufklärungsquote: Das Polizeipräsidium verzeichnet fürs Jahr 2020 in vielen Bereichen Verbesserungen. Allerdings steigt die Cyberkriminalität stetig an.
vor 9 Stunden
Ortenau
Das Offenburger Impfzentrum setzt ab Freitag erstmals Astrazeneca-Impfstoff im nichtöffentlichen ­Rahmen ein. Danach sollen die Impfstoffe immer an festen Tagen eingesetzt werden.
Der Weg zum Führerschein ist ab dem 1. März wieder frei. Während des Lockdowns wurde für die Theoriestunden sogar ein Online-Unterricht eingerichtet.
vor 9 Stunden
Fahrprüfung
Wohl als einzige Fahrschule in der Ortenau wird bei V3 der Theorie-Unterricht via Zoom vermittelt. Fahrlehrer Volker Bläsius freut sich trotzdem über die Öffnung: Es gebe einen Ausbildungsstau.
vor 15 Stunden
De Hämme
In seiner Kolumne begibt sich De Hämme alias Helmut Dold auf die Suche nach der kleinen Schwester des Glücks. Den passenden Witz hat er natürlich auch parat. 
26.02.2021
Aktuelle Werte für die Ortenau
Wie entwickeln sich die Corona-Infektionszahlen im Ortenaukreis? Unsere Übersicht gibt den aktuellen Stand mit Zahlen vom Land und den Kommunen.
Zuletzt wurde Nicole Kist 2019 in Offenburg zur neuen Ortenauer Weinprinzessin gewählt – dann kam Corona.
26.02.2021
Offenburg
In 2021 wird keine neue Ortenauer Weinprinzessin gewählt – und auch sonst soll es coronabedingt keine Wahlen der Bereichsweinprinzessinnen geben. Eine Alternative hat der Badische Weinbauverband dennoch.
Der Mann wurde mit 2,1 Promille am Steuer erwischt.
26.02.2021
Bei Alkoholkontrolle
Ein betrunkener Autofahrer hat bei einer Kontrolle einen Polizisten auf rumänisch beleidigt – und dabei die Rechnung ohne dessen Sprachkenntnisse gemacht. 
26.02.2021
Offenburg
Das Ortenau-Klinikum will die Zahl der Vollzeitkräfte reduzieren. Betriebsbedingte Kündigungen soll es aber nicht geben, heißt es von der Geschäftsführung.
26.02.2021
**LIVE**
Wie geht es weiter in der Pandemie-Krise? Mit unserem Newsblog sind Sie aktuell informiert über die wichtigsten Entwicklungen zum Coronavirus in der Ortenau und darüber hinaus.
26.02.2021
"Achtmal stärker"
Der CDU-Stadtverband  hat zu einer Online-Diskussionsrunde mit der Sucht- und Drogenbeauftragten der Bundesregierung, Daniela Ludwig, und dem CDU-Kandidaten Willi Stächele eingeladen.
26.02.2021
Landesgesundheitsminister
Grünen-Politikerin Sandra Boser hat mit ihrem Parteikollegen, Landesgesundheitsminister Manne Lucha, über Corona diskutiert. Dabei äußerte sich der Minister auch zu dem zeitweise hohen Inzidenzwert in der Ortenau und der Agenda 2030.
26.02.2021
Wolfach
Wolfachs Johannes-Brenz-Heim arbeitet im Ausnahmezustand: Die Corona-Welle hat knapp die Hälfte der Bewohner erfasst, mehrere Pflegekräfte fallen aus – in einem Fall ist eine Virus-Mutation bestätigt.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Gerade bei WeberHaus hat das Handwerk goldenen Boden ....
    vor 19 Stunden
    Bei WeberHaus auf eine sichere berufliche Zukunft bauen
    Träume zu ermöglichen macht Freude – und wenn man Teil eines motivierten Teams ist, kann das schon mal zur Lebensaufgabe werden. Seit über 60 Jahren erfüllt WeberHaus Menschen den Traum vom Eigenheim. Jetzt sucht der Fertighaus-Profi Verstärkung, speziell im handwerklichen Bereich auf den...
  • „Tradition leben, aber neue Wege gehen. Genau unser Bier.“
    26.02.2021
    Familienbrauerei Bauhöfer: Deutschlands jüngste Brauereichefin führt Biermarke in die Zukunft
    Die Familienbrauerei Bauhöfer aus Renchen-Ulm existiert bereits seit 1852, mittlerweile ist die fünfte Generation am Start. Geschäftsführerin Katharina Scheer, Deutschlands jüngste Brauereichefin, führt die Biermarke seit Jahresbeginn mit neuem Namen und neuem Design in die Zukunft: Ulmer heißt...
  • Die Oberkircher Berufsinfomesse findet erstmals digital statt.
    26.02.2021
    26. und 27. März: Firmen aus der Region sind live zugeschaltet
    Vielfältige Ausbildungsberufe und Studiengänge aus den Bereichen Handel, Handwerk, Dienstleistung, Gastronomie & Hotellerie, Industrie, Verwaltung, Finanzwesen und Industrie stehen bei der Oberkircher Berufsinfomesse (BIM) am Freitag und Samstag, 26. und 27. März, im Fokus.
  • Karina Hahn (von links), Nicolina Fischer und Petra Kiesel lassen den Küchentraum wahr werden.
    25.02.2021
    Der Küchenspezialist aus Achern-Mösbach
    Eine gut geplante und hochwertige Küche begleitet durchs Leben, dabei bedient sie die unterschiedlichsten Ansprüche und ist mindestens so individuell wie ihre Nutzer. Gute Planung ist das A und O: und hier ist das Hahn Küchenstudio in Achern-Mösbach der optimale Partner.