Ortenau

Bus für Menschen mit Demenz fehlt im Großraum Kehl

Autor: 
Thomas Reizel
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
14. November 2016
Verknüpfte Artikel ansehen

Zuwendung ist für demenziell erkrankte Menschen besonders wichtig. ©Ulrich Marx

Die »Leser helfen«-Aktion der Mittelbadischen Presse bittet außer um Spenden für die Offenburger Pflasterstube und das Jugendrotkreuz in Offenburg auch um welche für die fünf Demenzgruppen im Raum Kehl. Es geht um einen Bus, mit dem mindestens vier Rollstuhlfahrer gleichzeitig befördert werden können.
 

Kehl. »Für demenziell erkrankte Menschen sind Rituale von ganz besonderer Bedeutung.« Das weiß Anita Reuter, Initiatorin der fünf Demenz-Gruppen und beim DRK Kreisverband Kehl für die ehrenamtliche Mitarbeit zuständig, nur zu gut. Deshalb sind auch die Demenzgruppen im Café »Vergiss-mein-nicht«, so heißt das Nachmittagsangebot des DRK, nach ganz bestimmten Abläufen organisiert (wir berichteten).

Zu diesen Regelmäßigkeiten gehört auch der Hol- und Bringdienst für die Gäste, der für die Angehörigen kostenfrei ist. Doch es fehlt ein Fahrzeug, mit dem vier Rollstuhlfahrer gleichzeitig befördert werden können. Bisher geht das nur für zwei. Doch das sorgt für Unruhe: »Entweder kann die Gruppe noch nicht anfangen, weil noch nicht alle da sind und ein zweites Mal gefahren werden muss, oder es sorgt sogar für Panik, wenn abends nicht gleich alle nach Hause kommen. Einige Gäste glauben dann, sie dürfen nicht mehr heim und müssen da bleiben«, sagt Anita Reuter. Um das zu ändern, möchte »Leser helfen« einen Bus finanzieren. Er kostet rund 55 000 Euro.

- Anzeige -

Der Fahrdienst muss teils weite Strecken zurücklegen. »Wenn wir mit dem Bus von Kehl zweimal in Rheinaus Ortschaften fahren müssen, kommen schnell um die 120 Kilometer zusammen«, erläutert Anita Reuter. Doch der Fahrdienst ist an jedem Wochentag unterwegs. Je ein Treffen findet in Bodersweier, Goldscheuer, Willstätt, Eckartsweier und Rheinau-Holzhausen statt.

Einordnung unmöglich

In allen Gruppen beginnt das Treffen, das demenziell erkrankte Menschen Abwechslung und ihren Angehörigen eine Atempause verschaffen soll, mit einem Kaffeekränzchen, es folgen Bewegung, Musik oder Basteln. Die Gäste sind an sich ständig wiederholende Abläufe gewohnt, doch das kann sich schnell ändern, wenn der Fahrdienst nicht funktioniert. »Sind unsere Gäste unruhig, ist es auch für uns Personal eine große Aufgabe, sie zu beruhigen. Denn sie können nicht einordnen, was um sie herum passiert«, berichtet Anita Reuter. Um allen diese sehr belastende Situation zu ersparen, hofft »Leser helfen« auf genügend Spenden, um den großen Wunsch des DRK Kreisverbands Kehl wahr werden zu lassen –einen neuen, großen Bus für mindestens vier Rollstuhlfahrer des Café »Vergiss-mein-nicht«.

Stichwort

Gedicht "Vergissmeinnicht"

Demenzkranke Menschen brauchen feste Rituale. Im Raum Kehl gibt es in fünf Gemeinden das Café »Vermiss-mein-nicht«. Zu Beginn jeder Gruppe sprechen die Cafégäste gemeinsam ein Gedicht. Es lautet:

  • Es blüht ein schönes Blümchen auf uns’rer grünen Au. Sein Aug’ ist wie der Himmel, so heiter und so blau.
  • Es weiß nicht viel zu reden und alles, was es spricht, ist immer nur dasselbe, ist nur Vergissmeinnicht.
  • Wenn ich zwei Äuglein sehe, so heiter und so blau, so denk’ ich an mein Blümchen auf uns’rer grünen Au.
  • Da kann ich auch nicht reden, und nur mein Herze spricht, so bange nur und leise, und nur Vergissmeinnicht! (August Heinrich Hoffmann von Fallersleben, (1798 bis 1874).

Mehr zum Thema

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

Die Vorbereitungen für Volker Matern (links), Messechefin Sandra Kircher (Mitte) und Karin Pickavé laufen auf Hochtouren: Am Donnerstag beginnt auf dem Messegelände die viertägige Pferdemesse Eurocheval.
Pferdemesse ab Donnerstag
vor 9 Stunden
Eine Pre-Night, ein neuer Sandbelag im Ring und weitere Ausstellerzuwächse: Bei der 22. Ausgabe der Eurocheval gibt es neben Infos und Angebote rund um Pferdezucht, -haltung und -sport einiges Neues. Die Messe beginnt am kommenden Donnerstag.
Historisches
vor 11 Stunden
Das »Mauerfeld« in Lahr-Dinglingen wird seit dem 19. Jahrhundert so genannt – und das führt auf Römer zurück, die im ersten Jahrhundert dort eine Siedlung hatten. Ein neues Buch beleuchtet nun die Zeit der Römer in Lahr und wie diese langsam wieder entdeckt wurde.
Auf der A5 geschnappt
vor 21 Stunden
Einer geht, ein anderer kommt: Die Polizei hat auf der A5 bei Lahr einen 28-Jährigen geschnappt, der per Haftbefehl gesucht wurde. Kurios: Der Mann war gerade mit seinem Bruder unterwegs, den er von einem Gefängnis in Lörrach abgeholt hatte.
Blick nach Schramberg
21.07.2018
Der Ortenau droht der Verlust mehrerer Krankenhäuser. Was würde das für die einzelnen Orte bedeuten? Der Blick nach Schramberg könnte die Antwort geben: Die Stadt hat ihre Klinik bereits 2011 verloren – und seither leiden die Bürger.
Gesündere Kinder
21.07.2018
Das Präventionsnetzwerk des Ortenaukreises wird auch nach Auslaufen der Bundesförderung seine Arbeit fortsetzen können. Die Kooperation mit der AOK Südlicher Oberrhein als Gesundheitspartner, anderen Netzwerkpartnern und Mittel des Kreises tragen dafür Sorge.
Brandstiftung
20.07.2018
Nach einem Garagenbrand in Mahlberg am Donnerstagabend hat die Polizei dank einer Zeugenaussage einen Tatverdächtigen ermittelt. Der Mann soll das Feuer wegen eines Streits mit dem Hauseigentümer gelegt haben. Schaden: rund 50.000 Euro.
74. Jahrestag
20.07.2018
Um an den Jahrestag des Hitler-Attentats am 20. Juli 1944 zu erinnern, sind öffentliche Gebäude in Deutschland am Freitag beflaggt. Auch vor dem Offenburger Polizeirevier wehen die deutsche und die baden-württembergische Flagge. 
Hochschule Offenburg
20.07.2018
Einen Einblick in ihre künstlerischen, audio-visuellen und konzeptionellen Arbeiten haben Studierende an der Hochschule Offenburg am Donnerstag in der »Werkschau Sommer 18« gegeben. Die kreative Bandbreite war auf der Semesterabschlussveranstaltung der Fakultät Medien und Informationswesen groß.  
Mahlberg
19.07.2018
Ein Einfamilienhaus in Mahlberg hat gebrannt. Das Feuer war in der Garage ausgebrochen und breitete sich auf das erste Obergeschoss aus. Der Schaden beläuft sich Schätzungen zufolge auf 50.000 Euro.
Leistungsfähigkeit der B33 soll erhöht werden
19.07.2018
Das Regierungspräsidium Freiburg hat den Ausbau für das nächste Teilstück des Ausbaus der B33 genehmigt. Ein dritter Fahrstreifen soll auf der Ostseite der B33 zwischen den Anschlussstellen Gegenbach-Nord und Gengenbach-Süd entstehen. Vom 24. Juli bis zum 13. August lassen sich die Planunterlagen...
Start- und Zielpunkt der einen Kilometer kurzen Rundstrecke ist die Haltestelle »Bürgerpark Landesgartenschau« im Mauerweg, gegenüber dem dort gelegenen Eingang zur Landesgartenschau in Lahr. Wer eine Tageseintrittskarte oder ein gültiges TGO-Ticket besitzt, kann den autonomen Kleinbus kostenlos nutzen.
Ortenau-Reportage
19.07.2018
Es gibt keinen Busfahrer, und auch Lenkrad sowie Gas- und Bremspedal fehlen. In Lahr verkehrt die erste Buslinie im öffentlichen Straßenverkehr Baden-Württembergs. Volontär Dominik Kaltenbrunn ist mitgefahren – und stellte fest: die Technik ist noch nicht ganz ausgereift.
Wetter im Südwesten
19.07.2018
Noch schnell den Sommer genießen: Bis Freitag bleibt es sonnig und warm, doch am Wochenende wird es in der Ortenau ungemütlich mit Schauern und Gewittern. Immerhin: Schon nächste Woche soll das sommerliche Wetter zurückkehren.