Ortenau
Dossier: 

Corona-Infizierter an See und in Freibädern in der Ortenau

Autor: 
red/all
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
13. August 2020
Mehr zum Thema

Eine an Covid-19 erkrankte und wahrscheinlich ansteckende Person soll am Sonntag im Freizeitbad Oppenau gewesen sein. ©Archivbild: Mario Demuth Mittelbadische Presse.TV

Das Gesundheitsamt Ortenaukreis informiert, dass sich eine an Covid-19 erkrankte und wahrscheinlich ansteckende Person am 6. August im Waldsee in Willstätt-Hesselshurst (13 bis 16 Uhr) sowie am 9. August im Freizeitbad Oppenau (10 bis 15 Uhr) und am 11. August im Naturerlebnisbad Ottenhöfen (10 bis 15 Uhr) aufgehalten hat.

Bei der erkrankten Person handelt es sich der Mitteilung zufolge um einen Reiserückkehrer aus Kroatien, der sich am 4. August freiwillig an einer Autobahn-Teststation in Bayern testen ließ. Für Reiserückkehrer aus Nicht-Risikogebieten gilt bis zur Bekanntgabe des Testergebnisses keine Quarantänepflicht. Das Landratsamt Ortenaukreises wurde der Mitteilung zufolge am Mittwoch über den positiven Test informiert, die erkrankte Person habe bisher keine Symptome gezeigt.

Nach den Ermittlungen des Gesundheitsamts ist nicht davon auszugehen, dass die Person während der Zeiten am Badesee und in den Schwimmbädern enge Kontakte außerhalb des eigenen Freundeskreises hatte. Die Infektionsgefahr für Gäste und Mitarbeiter der Schwimmbäder und des Badesees sei daher sehr gering. Ein enger Kontakt ist laut Gesundheitsamt definiert als mindestens 15-minütigen Gesichtskontakt im Rahmen eines Gesprächs oder als direkter Kontakt zu Sekreten oder Körperflüssigkeiten (zum Beispiel Küssen oder Anhusten/-niesen).

Wachsam bleiben

Das Gesundheitsamt ruft dennoch alle Personen, die sich an den angegebenen Zeiträumen am Waldsee in Hesselshurst und den Schwimmbädern in Oppenau und Ottenhöfen aufgehalten haben, dazu auf, wachsam zu bleiben. Das bedeute, den eigenen Gesundheitszustand bis einschließlich 25. August zu beobachten. „Sollte es in diesem Zeitraum zum Auftreten von typischen Krankheitssymptomen für COVID-19 kommen, wie Husten, erhöhter Temperatur, Halsschmerzen, Geruchs- oder Geschmacksstörungen, sollen sich Betroffenen telefonisch an ihre Hausarztpraxis wenden, wo dann ein Test auf COVID-19 erfolgen kann“, erklärt Gesundheitsamtsleiterin Evelyn Bressau.

Wer an diesen Tagen am Badesee oder in den Schwimmbädern war, könne regulär seine Arbeitsstelle aufsuchen, Kinder dürften in den Kindergarten gehen. Die Personen sollten aber bis zum 25. August vorsorglich ihre Kontaktpersonen möglichst gering halten.

Das Gesundheitsamt rät jedem, sein Freizeitverhalten in der Corona-Pandemie anzupassen und konsequent auf Abstandsgebot und Maskenpflicht zu achten. „Derzeit muss man bei allen Aktivitäten im Alltag davon ausgehen, dass man auf Personen treffen kann, die – bislang unerkannt – mit dem Coronavirus infiziert sind“, betont Bressau.

Mehr zum Thema

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

vor 4 Stunden
Ortenau national auf 10. Platz bei Stadtradeln
Die Aktion Stadtradeln ist seit dem 27. September in der Ortenau beendet – 26 Kommunen haben teilgenommen und gemeinsam knapp 1.500.000 Kilometer gesammelt. Das entspricht einer Strecke von zweimal zum Mond und wieder zurück. Im nationalen Vergleich liegt der Ortenaukreis damit auf dem zehnten...
vor 5 Stunden
24 Anklagepunkte aufgelistet
Wegen des Missbrauchs von Schutzbefohlenen und Freiheitsberaubung müssen sich seit Montag drei ehemalige Erzieherinnen der Offenburger Kindertagesstätte Mühlbachhopser verantworten. Ein Reisebett diente laut einem Kripobeamten als „Gefängnis“. Essen wurde mit Gewalt verabreicht.
vor 6 Stunden
Geld leihen
In den Pfandleihhäusern hat sich aufgrund von Corona wenig verändert. Aber zunehmend wollen die Kunden statt teueren Uhren oder Goldschmuck Unterhaltungselektronik beleihen. 
vor 6 Stunden
Höhe Appenweier
Während seiner Fahrt auf der A5 auf Höhe der Anschlussstelle Appenweier in Richtung Achern hat sich am Montagabend ein 36-jähriger Ford-Fahrer mehrfach überschlagen.
vor 7 Stunden
Projekt "regioKArgo"
Statt Lastwagen und Transportern sollen in der Zukunft Straßenbahnen Waren in die oft verstopften Innenstädte transportieren – etwa in Karlsruhe. An diesen Plänen arbeiten Ingo Dittrich und Theo Lutz von der Hochschule Offenburg im Rahmen des großangelegten Projekts „regioKArgo“.
vor 8 Stunden
#iloveortenau
Unsere neue Serie stellt Menschen aus der Ortenau vor – sechs Fragen, sechs Antworten. Diesmal: Klaus Schmieder aus Fischerbach ist 68 Jahre alt, Rentner und Badischer Imkerpräsident.
vor 8 Stunden
Ortenau
Am Montag waren allein in Stuttgart 119 Kitas wegen des Warnstreiks im öffentlichen Dienst geschlossen, die Aktionen der Gewerkschaft verdi gehen heute weiter: Davon ist die Ortenau aber offenbar erst mal nicht betroffen.
Die Corona-Pandemie führt dazu, dass die Springreiter 2021 keine Station in Offenburg machen.
vor 8 Stunden
Pferdesport
Nach 13 Jahren wird es im Februar 2021 keine Baden Classics bei der Messe Offenburg geben. Nach zahlreichen Gesprächen zwischen dem Turnierleiter-Trio Reinhard Schill, Gotthilf Riexinger und Thomas Kohler sowie der Messeleitung steht es nun fest: Angesichts der Auswirkungen der Corona-Pandemie...
vor 8 Stunden
Wolfach
Die lauen Sommerabende sind gezählt – und in der kalten Jahreszeit zeichnet sich auch für Wolfachs Gastronomen ein Platzproblem ab. Um trotz Corona-Abstandsregelung mehr Gäste bewirten zu können, gibt es Überlegungen für eine Verlängerung der Freiluft-Saison.
vor 10 Stunden
Ortenau
Der Landtagsabgeordnete Stefan Räpple hat am Samstag auf einer Demonstration in Mainz zum gewaltsamen Umsturz der Regierung aufgerufen. Nun wurde er aus der AfD-Fraktion ausgeschlossen.
vor 11 Stunden
Wolfach
Ein handfester Familienstreit beschäftigte am Mittwoch das Amtsgericht Wolfach: Ein 29-jähriger Kinzigtäler soll seinen eigenen Vater ins Gesicht geschlagen haben. An der Tat hatte Richterin Elena Eckert keinen Zweifel – doch vor einem Urteil wird es im Oktober erst noch einen zweiten...
vor 21 Stunden
Prozess um Missbrauch von Schutzbefohlenen
Wegen des Missbrauchs von Schutzbefohlenen und Freiheitsberaubung müssen sich seit Montagvormittag drei ehemalige Erzieherinnen der Offenburger Kindertagesstätte Mühlbachhopser verantworten. Die Kinder sollen zum Essen und Schlafen gezwungen worden sein. Wer nicht parierte, soll in den „Strafstuhl...

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Die frisch gebackenen Gesellen von J. Schneider Elektrotechnik halten ihren Gesellenbrief in Händen.
    vor 23 Stunden
    J. Schneider Elektrotechnik feiert die frisch gebackenen Gesellen
    Bei J. Schneider Elektrotechnik in Offenburg haben jetzt fünf Auszubildende ihren Gesellenbrief entgegengenommen, darunter auch Kammersieger Tobias Sachs. Mit der Übergabe der Urkunde starten fünf Elektroniker für Maschinen- und Antriebstechnik in einen neuen Lebensabschnitt. Da die offizielle...
  • Curvy Queen bietet trendy Mode bis Kleidergröße 60.
    16.09.2020
    Coole Looks bis Kleidergröße 60 / Drei tolle SSV-Shoppingtage
    Das Bekleidungsgeschäft Curvy Queen in der Offenburger Platanenallee bietet eine große Auswahl an Plus-Size-Mode. Vom 17. bis 19. September gibt es beim Sommerschlussverkauf die starke Mode zu reduzierten Preisen.
  • Voller Einsatz für die Patienten: Das Reha-Sport-Team vom Offenburger RehaZentrum - Sabrina Weidner, Sarah Figy, Mario Truetsch und Lars Bilharz (v. l.)
    15.09.2020
    Neue Kurse starten im Oktober – jetzt anmelden!
    Fit werden, fit bleiben: Dieses Ziel hat sich das Team des RehaZentrums in Offenburg für seine Kunden auf die Fahnen geschrieben. Hier bekommt jeder sein maßgeschneidertes Therapie- und Fitnessprogramm. Wer langsam wieder in Bewegung kommen will oder an einer Grunderkrankung, wie Rückenschmerzen...
  • Alexander Benz (von links), Michel Roche, Thomas Kasper, Erhard Benz und Erika Benz stehen an der Spitze des Top-Life.
    07.09.2020
    Top-Life Berghaupten: Die Adresse für Gesundheit und Fitness
    Gesundheit und Fitness haben eine Adresse in der Ortenau: Seit 1996 ist das Top-Life Gesundheitszentrum Benz KG in Berghaupten Ansprechpartner Nummer eins, wenn es in der Region um private Gesundheitsvorsorge, Wellness und medizinische Versorgungsangebote geht.