Ortenau
Dossier: 

Corona: Viele Ortenauer stecken sich im privaten Umfeld an

Autor: 
red/dk
Lesezeit < 1 Minute
Jetzt Artikel teilen:
23. Oktober 2020
Mehr zum Thema

©Iris Rothe

Die Gesamtzahl der gemeldeten Covid-19 Fälle in der Ortenau beträgt seit Donnerstag nun 2191. In letzter Zeit gehäuft aufgrund von privaten Zusammenkünften – zuletzt sind auch Chorproben der Ursprung von Ansteckungen gewesen.

Im Ortenaukreis stecken sich viele Menschen im privaten Umfeld an. Das decke sich auch mit den aktuellen Angaben des Robert-Koch-Instituts, sagt Evelyn Bressau, die Leiterin des Gesundheitsamtes des Ortenaukreises,in einer Pressemitteilung.

„In den letzten Tagen häufen sich Neuinfektionen, die auf private Treffen zurückzuführen sind. Wir konnten feststellen, dass es sich dabei auch vermehrt um kleinere Zusammenkünfte handelte, die also nach der Corona-Verordnung erlaubt waren“, so Bressau.

Außerdem seien zuletzt Chorproben der Ursprung von Ansteckungen gewesen, heißt es weiter. „Das Infektionsrisiko beim Singen ist erhöht, weil dabei verstärkt Aerosole ausgestoßen werden – das sind winzigste Speicheltröpfchen, die beim Ausatmen in die Luft gelangen und für eine gewisse Zeit durch den Raum schweben“, erklärt die Gesundheitsamtsleiterin.

- Anzeige -

Die Winterzeit naht

Aufgrund der aktuellen SItuation appelliert Bressau, auch weiterhin die sogenannten „Aha-Regeln“ (Abstand, Hygiene beachten, Alltagsmaske tragen) dringend zu beachten, um die weitere Verbreitung des Virus einzudämmen. „Im Herbst und Winter halten wir uns vermehrt in geschlossenen Räumen auf, da ist auch das regelmäßige Lüften sehr wichtig“, betont sie.

 

Mehr zum Thema

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

vor 17 Minuten
Einkaufen zu Weihnachten (2): Oberkirch
Mit ihrem breiten Spektrum an Einkaufsmöglichkeiten punkten die Städte und Gemeinden in der Ortenau. In der Serie „Meine Einkaufsstadt“ stellt die Mittelbadische Presse Leser vor, die erzählen, was sie an ihrer Einkaufsstadt schätzen. Heute: Birgit Ammann aus Oberkirch.
vor 1 Stunde
Einkaufen zu Weihnachten (1): Schutterwald
Mit ihrem breiten Spektrum an Einkaufsmöglichkeiten punkten die Städte und Gemeinden in der Ortenau. In der Serie »Meine Einkaufsstadt« stellt die Mittelbadische Presse Leser vor, die erzählen, was sie an ihrer Einkaufsstadt schätzen. Heute: Erika Berger aus Schutterwald.
vor 1 Stunde
Drei Millionen Euro
Hansgrohe schüttet drei Millionen Euro als Corona-Prämie an seine Mitarbeiter aus. Es profitieren weltweit 4700 Beschäftigte. 
vor 2 Stunden
#iloveortenau
Unsere neue Serie stellt Menschen aus der Ortenau vor – sechs Fragen, sechs Antworten. Diesmal: Marianne Bittner (44) wohnt in Lautenbach und gibt als Yogalehrerin zur Zeit Online-Kurse.
vor 2 Stunden
In Podcast
Europa-Park-Geschäftsführer Roland Mack übt in einem Podcast Kritik an den Corona-Maßnahmen des Landes. Er befürchtet, dass sie das Ende für viele Hotels und Restaurants bedeuten werden.
vor 4 Stunden
Haslach im Kinzigtal
Simon Waslowski aus Haslach ist derzeit montags bis freitags bei der Sat.1-Sendung „Frühstücksfernsehen hautnah“ zu sehen. Er hat zuvor auch schon bei anderen Produktionen mitgewirkt.   
vor 5 Stunden
Offenburg
Bereits am Freitag soll das Zentrale Impfzentrum in der Messe Offenburg fertiggestellt sein. Wir waren bei den Aufbauarbeiten dabei.
vor 5 Stunden
Acherner Stadtpoet
In unserer Serie „Ortenauer Originale“ porträtieren wir Menschen mit dem gewissen Etwas. Heute (25): Klaus Huber, Heimatdichter aus Oberachern, ist ein Mann der klaren Worte. Das große Vorbild des Stadtpoeten und ehemaligen Grundschullehrers ist Hermann Hesse.
vor 5 Stunden
Prozess in Offenburg
Auf einer Demonstration im Mai in Offenburg soll ein 44-Jähriger eine Anonymus-Maske getragen haben. Am Mittwoch musste er sich deshalb vor dem Amtsgericht verantworten – und war sichtlich nervös. 
vor 6 Stunden
Stadt Offenburg bietet Perspektiven
Erzieher und Erzieherinnen werden gesucht – und die Stadt bildet in Zusammenhang mit den Schulen aus.
vor 9 Stunden
**LIVE**
Wie geht es weiter in der Pandemie-Krise? Mit unserem Newsblog sind Sie aktuell informiert über die wichtigsten Entwicklungen zum Coronavirus in der Ortenau und darüber hinaus.
vor 18 Stunden
Offenburg und Lahr
Im Ortenaukreis sollen zwei Kreisimpfzentren (KIZ) entstehen, in denen die Bevölkerung gegen das Coronavirus geimpft werden soll. In Offenburg teilt sich das KIZ den Standort mit dem Zentralen Impfzentrum.