»Kamehameha« in Offenburg

Cro im Interview: »Festivals machen immer Bock«

Autor: 
Daniel Wunsch
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
27. Mai 2017
Verknüpfte Artikel ansehen
Rapper Cro wird Mitte Juni auf dem »Kamehameha«-Festival auftreten.

Rapper Cro wird Mitte Juni auf dem »Kamehameha«-Festival auftreten. ©Saeed Kakavand

Das »Kamehameha«-Festival rückt näher: Vom 9. bis 11. Juni treten über 50 Künstler auf vier Bühnen auf dem Offenburger Flugplatz auf. Unter den Stargästen ist auch der deutsche Rapper Cro. Der Mittelbadischen Presse hat er erzählt, warum es besonders ist, beim »Kamehameha« dabei zu sein.

Sie sind das erste Mal auf dem Kamehameha in Offenburg dabei. Mussten Sie lange überlegen, beim Festival am Start zu sein?

Cro: Festivals machen immer Bock und es hat zeitlich auch super gepasst, sodass ich nicht lange beim Kamehameha überlegen musste. 

Als gebürtiger Schwabe: Ist es denn für Sie etwas Besonderes, im Badischen aufzutreten?

Cro: Natürlich ist es ein besonderes Gefühl je näher man der Heimat ist.

Sie stehen derzeit im Studio und bastelst an neuen Songs. Werden wir auf dem Kamehameha etwas davon zu hören bekommen?

Cro: Den einen oder anderen neuen Song werde ich versuchen mitzubringen. Die Festivalbesucher sollen sich aber einfach im Juni überraschen lassen.

Wenn es um neue Songs geht: Wer oder was inspiriert Sie dabei?

Cro: So ziemlich alles, was ich erlebe, was ich denke und mich beschäftigt, versuche ich auch über meine Musik zu verarbeiten – und zum Ausdruck zu bringen.

- Anzeige -

Wie ist Ihr Verhältnis zu anderen deutschen Rappern? Haben Sie Vorbilder?

Cro: Generell gut. Ich würde jetzt nicht sagen, dass ich Vorbilder habe, aber definitiv Leute, die mich musikalisch inspiriert haben und immer noch inspirieren. Das ist aber nicht nur auf deutsche Rapper begrenzt.

Haben Sie momentan einen Lieblingssong? Und gibt es unter Ihren eigenen Liedern einen Favoriten? 

Cro: Es ist schwer sich auf einen Song zu beschränken, es gibt so viel gute Musik da draußen in der Welt. Und es gibt auch ein paar neue Sachen von mir, die ich total mag, und hoffentlich bald auf einem Album mit meinen ganzen Fans teilen kann.

Ist Ihnen schon einmal etwas Peinliches auf der Bühne passiert?

Cro: Nein, ich konnte glaub' ich, auch schon laufen als ich geboren wurde.

Ihre Maske soll ja nur dem Zweck dienen, Ihre Identität zu schützen, oder steckt da noch etwas anderes dahinter?

Cro: Es soll dabei einfach nicht nur um mich gehen, sondern mehr um die Musik, die ich mache.

Hintergrund

Wo es noch Tickets für das Festival gibt

Mitte Juni steigt ein Wochenende lang das Musikfestival »Kamehameha« auf dem Offenburger Flugplatz. Das Festival steigt vom 9. bis 11. Juni. Das Kamehameha bietet Tages-, Wochenend- und Kombitickets, die nicht nur im Internet (www.kamehameha-festival.de) bestellt werden können. Auch bei »Fuhrer Sports« in Offenburg, im »Yum Yum« in Freiburg, im »Edwin Store« in Weil am Rhein, in der »Bellini Bar« in Lahr, das »Trendhouse« in Zell am Harmersbach, bei »Nackt« in Kehl und den Geschäftsstellen der Mittelbadischen Presse gibt es Tickets zu kaufen.

 

Mehr zum Thema

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

Ortenau-Reportage
vor 2 Stunden
Zeitungaustragen ist ein ruhiger, aber auch selbstständiger und ausgewogener Job. Volontär Dominik Kaltenbrunn hat eine Zustellerin in Haslach im Kinzigtal auf ihrer Tour begleitet – und eine zugleich erfrischende und beruhigende Erfahrung gemacht.  
Archivfoto: Manfred Eckstein versteigert im Offenburger Bahnhof wieder Fundräder.
101 Fundräder
vor 6 Stunden
101 Fundräder kommen bei einer Auktion am Freitag am Bahnhof in Offenburg unter den Hammer. Versteigert werden Räder, Inliner, City Roller und Kinderwagen, die zwischen dem 23. Dezember und 20. Juni auf den Bahnhöfen oder in Zügen gefunden wurden.
Der Angeklagte und sein Verteidiger.
Prozess in Baden-Baden begonnen
vor 6 Stunden
40 Mädchen in 192 Fällen - am Mittwoch hat in Baden-Baden der Prozess gegen einen seit heute 34-jährigen Schwimmlehrer begonnen. Ihm wird der zigfache schwere sexuelle Missbrauch von Mädchen im Raum Baden vorgeworfen. Allein in Achern soll er sich an 15 Mädchen vergangen haben.
Immobilienbesitzer gesucht
vor 16 Stunden
Mit den Hausbesichtigungstagen will die Ortenauer Energieagentur zeigen, wie energetisches Sanieren geht. Noch fehlen allerdings Immobilienbesitzer, die bereit sind, ihre Türen zu öffnen.
Veranstaltung des Landratsamts
vor 19 Stunden
Das Landratsamt bietet eine Familienbildungsfreizeit in Schramberg an. Es steht unter dem Motto "Mut tut gut". 
Die Angeklagte wollte beim Prozessauftakt für die Öffentlichkeit unerkannt bleiben.
Landgericht Offenburg
18.09.2018
Eine Pflegerin soll Ende März versucht haben, die Bewohnerin eines Altenheims zu ersticken. Seit Dienstag muss sich die 49-Jährige nun vor dem Offenburger Landgericht verantworten. Zu den Vorwürfen schweigt die Angeklagte bislang.
Nachgehakt
18.09.2018
Der Lachs ist wieder zurück in der Kinzig. In dem Fluß gibt es wieder eine Population, die sich ohne Hilfe des Menschen vermehrt.
Zu viel Alkohol?
18.09.2018
Die gefährliche Alkoholfahrt eines 64-Jährigen auf der L 103 bei Kappel und im weiteren Verlauf auf der A 5 hat am Montagnachmittag zum Anruf eines besorgten Autofahrers und zu einem Polizeieinsatz geführt.
In Offenburg und Neuried
18.09.2018
Unter Drogeneinfluss, aber ohne Fahrerlaubnis - Verkehrsteilnehmer mit dieser Kombination haben Polizisten des Offenburger Präsidiums am Montag und in der Nacht auf Dienstag in Offenburg und Neuried gleich mehrfach erwischt. 
Handtuch auf Gesicht gedrückt?
18.09.2018
Vor dem Landgericht Offenburg muss sich von heute an, Dienstag, eine Altenpflegerin wegen versuchten Mordes verantworten. Der 49-Jährigen wird vorgeworfen, im März nachts einer damals 87-Jährigen in einem Altenheim in Kehl ein Handtuch auf das Gesicht gedrückt zu haben, um die im Bett liegende...
Zahlen der AOK
18.09.2018
In der Ortenau sind 2016 etwas weniger Menschen an Demenz erkrankt als im Vorjahr. Das entspricht der landesweiten Entwicklung, wie aus einem Bericht der Krankenkasse AOK hervorgeht.  
Der Bürgermeister von Kappel-Grafenhausen, Jochen Paleit (von links), stellt mit Bürgermeister Bruno Metz (Ettenheim), Eurodistrikt-Präsident Frank Scherer (Ortenaukreis), Bürgermeisterin Laurence Muller-Bronn (Gerstheim), Jean-Marc Willer (Gemeindeverbund Canton d’Erstein), Bürgermeister Eric Klethi (Boofzheim) und Bürgermeister Jean-Paul Roth (Rhinau) die Strecke der Rad- und Genuss-Tour vor.
Thema »Obst und Gemüse«
18.09.2018
Die Rad- und Genuss-Tour kommt in den Süden des Eurodistrikts. Am 30. September gehen die Radler auf Entdeckungsreise durch das Grand Ried und die südliche Ortenau.