Ortenau

Demenzkranke sind auf die Hilfe der Leser angewiesen

Autor: 
Thomas Reizel
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
04. November 2016
Verknüpfte Artikel ansehen

Für die Gäste des Cafés »Vergiss-mein-nicht« sind die Treffen wertvolle Stunden, angefüllt von Musik und Gesang, für die Angehörigen indessen sind sie wertvolle Verschnaufpause in der Pflege. Die Angebote des DRK-Kreisverbands Kehl sind beliebt – und stellen die Initiatoren vor Probleme, denn der Fuhrpark für Rollstuhlfahrer ist zu klein. ©Ulrich Marx

Die »Leser helfen«-Aktion der Mittelbadischen Presse bittet um Spenden für den DRK-Kreisverband Kehl. Mit einem Fahrzeug soll die Arbeit für insgesamt fünf Demenzgruppen auch in Willstätt und Rheinau deutlich verbessert werden.

Für Angehörige der von Demenz betroffenen Mitglieder ist das Café »Vergiss-mein-nicht« Entlastung wie Unterhaltung und damit ein positives Lebensgefühl. Der DRK-Kreisverband Kehl macht das Angebot schon seit einigen Jahren. Das Besondere ist, dass er als einzige Organisation die Gäste, so werden die Besucher des Cafés liebevoll genannt, kostenlos mittags zu Hause abholt und abends wieder zurückbringt. Doch das gestaltet sich immer schwieriger für Menschen, die auf einen Rollstuhl angewiesen sind. 

Einen festen Tagesablauf
»Hatten wir früher einen oder zwei Gäste im Rollstuhl, sind es heute vier bis fünf«, informiert Alfred Armbruster, Geschäftsführer der DRK-Kreisverbände Kehl und Offenburg. Mit dem derzeit vorhandenen Fuhrpark sei das kaum noch zu schaffen.
Menschen mit Demenz brauchen vor allem eines: einen festen Tagesablauf. Deshalb gibt es im Café »Vergiss-mein-nicht« sich ständig wiederholende Rituale. Die Treffen beginnen für die Gäste mit Kaffee und Kuchen sowie einem Gedicht, das alle zur Begrüßung gemeinsam aufsagen. Danach werden Lieder gesungen, vor allem jene aus der Kindheit.

- Anzeige -

Mittlerweile fünf Treffs
»Musik ist ein großes Thema, damit kann man die Menschen erreichen, denn alle erkennen Melodien und Texte wieder, die sie früher gesungen haben«, sagt Anita Reuter aus Willstätt-Eckartsweier. Sie hat vor Jahren die Demenzgruppen im Großraum Kehl initiiert. Die Erste sei mit großer Unterstützung von Bürgermeister Marco Steffens in Willstätt entstanden, weitere folgten in Kehl-Goldscheuer, Kehl-Bodersweier, Willstätt-Eckartsweier und zuletzt in Rheinau-Holzhausen.
Was einst aus Idealismus begonnen hatte und sich in kleinen Schritten entwickelte, erfreut sich mittlerweile großer Beliebtheit. Das hat die Vorzeichen geändert: »Allein in Goldscheuer haben wir jedes Mal um die zwölf Gäste«, berichtet Lucia Clauß, Leiterin dieser örtlichen Gruppe.

Zu kleiner Fuhrpark 
Gerade die große Beliebtheit stellt den DRK-Kreisverband in Kehl in allen fünf Gruppen vor eine Herausforderung. »Denn auch die Zahl derer, die auf einen Rollstuhl angewiesen sind, ist damit gestiegen«, weiß auch Silvia Aust, die als geronto-psychiatrische Pflegefachkraft alle fünf Demenzgruppen betreut. Sie ist gleichermaßen Ansprechpartnerin für die Gäste des Cafés »Vergiss-mein-nicht« und deren Angehörige.
Den gestiegenen Anforderungen wird der Fuhrpark nicht mehr gerecht. Derzeit können pro Fahrt in der Regel nur zwei Rollstuhlfahrer abgeholt und heimgebracht werden. Für diejenigen Gäste, die noch warten müssen, sei das unverständlich. »Sie hören und sehen das Auto und denken, es geht wieder nach Hause«, erzählt Silvia Aust. Dass das dann nicht so ist, versetzt die Gäste des Cafés »Vergiss-mein-nicht« in Unruhe.
Das fordert auch die ehrenamtlich tätigen Fahrer, die mehrfach unterwegs sein müssen. Einer davon ist Fabian Faller (19), der sein Freiwilliges Soziales Jahr beim DRK absolvierte und Erste-Hilfe-Ausbilder ist. Auch für ihn wäre ein neuer Bus ein Segen: »Ich hoffe, dass das Geld dafür gespendet wird.«

Mehr zum Thema

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

Offenburg - Elgersweier
vor 5 Stunden
Bei einem Unfall auf der B3 bei Elgersweier ist am Dienstagmorgen ein Lkw-Fahrer schwer verletzt worden. Die Straße musste an der Unfallstelle vorerst gesperrt werden.
Anwalt macht überraschenden Vorschlag
vor 14 Stunden
228.000 Euro soll ein ehemaliger Dekan der katholischen Kirche in Lahr veruntreut haben. Am Montag gab es am vierten Prozesstag ein überraschendes Angebot, was den Prozess deutlich verkürzen könnte. Und Zeugenaussagen brachten bei Details etwas mehr Klarheit. 
Eltern nur wenige Zentimeter entfernt?
vor 17 Stunden
Am Montag, dem dritten Prozesstag vor dem Landgericht Baden-Baden, berichten Eltern erneut vom Missbrauch ihrer Kinder durch den Schwimmlehrer. Die Aussagen gleichen sich fast bis ins Detail.
Campus spezial
vor 17 Stunden
Wenn in der Ortenau eine Gemeinde Bauplätze ausschreibt, gibt es dafür meistens mehr Bewerbungen als zu vergebende Grundstücke. Die Kommunen reagieren darauf, indem sie Kriterien wie etwa die Ortsansässigkeit oder die Kinderzahl der Bewerber für die Vergabe aufstellen.
Viele Veranstaltungen bei Architekturtagen
24.09.2018
Die Europäischen Architekturtage finden vom Freitag, 28. September, bis zum Montag, 31. Oktober, grenzüberschreitende in der Oberrheinregion statt. Stargast ist der amerikanische Architekt und Stadtplaner Daniel Libeskind. 
Ortenau
24.09.2018
Das über Mittelbaden gezogene Unwetter hat im Verlauf des frühen Sonntagabends zeitweise für etliche Einsätze der Beamten des Polizeipräsidiums Offenburg gesorgt.
Freizeithof wird dieses Jahr 40
24.09.2018
Am Sonntag, 30. September, werden auf dem Langenhard mehrere Jubiläen gefeiert. Unter anderem begeht das Jugendwerk Ortenau 50-Jähriges, der Freizeithof 40-Jähriges. Beim Pressegespräch blickten die Verantwortlichen zurück, aber auch nach vorne.  
Riesenareal nur für Kinder
23.09.2018
Neun Tage, neun Messebereiche und acht Themenwelten – das sind die Eckdaten der 80. Oberrheinmesse in Offenburg. Ab Samstag, 29. September, sprechen mehrere hundert Aussteller mit ihrem Angebot Alt und Jung an. Und natürlich gibt es Neuheiten – auch bei den Abläufen.
Bürgermeister im Amt bestätigt
23.09.2018
Mahlberg hat am Sonntag den Bürgermeister gewählt. MIt 82,7 Prozent der Stimmen gewann Amtsinhaber Dietmar Benz die Wahl. Er war der einzige ernsthafte Bewerber.
Kooperation verabredet
23.09.2018
Albena Georgieva, die Gouverneurin der bulgarischen Partnerregion der Ortenau, hat erstmals den Landkreis besucht. Beide Regionen wollen künftig bei der Vermittlung von Fachkräften zusammenarbeiten.
Wetter
23.09.2018
Ein Sturmtief zieht am Sonntag über die Ortenau hinweg. Ab dem Nachmittag und bis in den späten Abend wird mit starken Sturmböen gerechnet. In höheren Lagen erreichen diese bis zu 115 km/h.
Nichtiger Anlass
23.09.2018
Diese Begegnung wird ein 48-Jähriger so schnell nicht vergessen. Er wies in Offenburg zwei junge Männer auf ihr Fehlverhalten hin und wird daraufhin von Ihnen schwer verletzt.