Unwetter in der Ortenau

Deutscher Wetterdienst warnt vor Dauerregen und Orkanböen

02. Januar 2018
&copy Ulrich Marx - Symbolbild

Das neue Jahr zeigt sich in Baden-Württemberg gleich zu Beginn von seiner stürmischen Seite – der Winter lässt sich weiter nicht blicken. Der Deutsche Wetterdienst warnt vor Unwettern. Auch die Ortenau bleibt nicht verschont.

Wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Dienstag mitteilte, soll es am Mittwoch landesweit sehr stürmisch werden. Vor allem im Bergland werden unwetterartige Orkanböen erwartet, im Schwarzwald mit bis zu Tempo 140. Auch im Flachland muss mit schweren Sturmböen gerechnet werden.

Auch die Ortenau trifft es 

In der Ortenau nimmt der Wind laut DWD ab Mitternacht deutlich zu. Ausgangs der Nacht seien von Westen her verbreitet schwere Sturmböen um 100 Stundenkilometer wahrscheinlich. Bei kräftigen Schauern und Gewittern treten vorübergehend orkanartige Böen bis 115 Stundenkilometer auf. Gebietsweise sind auch Orkanböen über 120 Stundenkilometer nicht ausgeschlossen, schreibt der DWD.

Der Warnung des DWDs zufolge nimmt ab Mittag die Unwettergefahr in der Ortenau ab, wenngleich sich weiterhin Schauer und Gewitter mit teils schweren Sturmböen bis zu Tempo 100 bilden können.

Sturmtief »Burglind« sorgt für Hochwassergefahr

Verantwortlich dafür ist das zur Nordsee ziehende Sturmtief »Burglind«. Bis zum Wochenende müssen sich die Baden-Württemberger vielerorts auf Dauerregen einstellen. Im Allgäu werden bis Freitagmittag mehr als 80 Liter pro Quadratmeter erwartet, im Schwarzwald bis zu 120 Liter. Die Hochwassergefahr steige.

Und kommt der Winter noch? Laut DWD ist Schnee in den Gipfelregionen des Schwarzwaldes möglich; aber im Rest des Landes ist es mit Temperaturen weit über null Grad deutlich zu mild. Auch in der Ortenau wird man weiter warten müssen.

Autor:
red/tn/dpa

- Anzeige -

Videos

Haftbefehl: Sohn soll seinen Vater im Streit erstochen haben

Haftbefehl: Sohn soll seinen Vater im Streit erstochen haben

  • Stadt Offenburg bereitet Antrag für Sanierungsgebiet

    Stadt Offenburg bereitet Antrag für Sanierungsgebiet "Bahnhof-Schlachthof" vor

  • Geteilte Meinungen zum Ende des Branntweinmonopols - 28.12.2017

    Geteilte Meinungen zum Ende des Branntweinmonopols - 28.12.2017

  • Vermisster 82-Jähriger aus Hofstetten tot aufgefunden

    Vermisster 82-Jähriger aus Hofstetten tot aufgefunden

  • Dem Kehler Tierheim droht das Aus - 12.12.2017

    Dem Kehler Tierheim droht das Aus - 12.12.2017