Interview

Die Angst vor der »eingefrorenen Emotion«

Autor: 
Antonia Höft
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
29. Oktober 2016
Mehr zum Thema

©Kinder- und Jugendpsychiater Martin Teichert aus Offenburg

Es gibt einen beängstigenden und vor allem kriminellen Trend aus Amerika: »Horror-Clowns«. Sie greifen seit zwei Wochen deutschlandweit mit Waffen Menschen an. Doch woher kommt eigentlich diese Furcht, die sich Coulrophobie nennt? Kinder- und Jugendpsychiater Martin Teichert aus Offenburg ist überzeugt, dass die Übergriffe das Clownbild drastisch verändern.

Herr Teichert, zurzeit verbreiten in Deutschland sogenannte »Horror-Clowns« Angst. Sie attackieren Menschen mit Baseballschläger, Kettensäge oder Messer. Weshalb greifen die Täter wohl zur Clownsmaske?
Martin Teichert: Es gibt ja Filme, die Bankräuber mit Clownsmaske zeigen, das heißt, dass dieses Negativbild nicht neu ist. Der lustige Clown erscheint in einem anderen Kontext. Der Ursprung dieses Trends kommt jedenfalls aus den USA. Und an sich ist die Maskierung, vor allem an Halloween, ja nichts Schlimmes. Es geht um den Spaß beim Erschrecken.

Das geht bei den »Horror-Clowns« ja aber eindeutig zu weit. Clowns sollen doch für Lacher sorgen. Wieso fürchten sich so viele Menschen vor ihnen? 
Teichert: Ich denke, dass es da weniger um den Clown als Person geht, sondern noch mehr um die Maskierung. Manche Kinder haben ja auch an Fasnacht vor den Narrenmasken Angst. Menschen sind es gewöhnt, anderen Menschen ins Gesicht blicken zu können. Das kann man sogar mit verschleierten Frauen vergleichen. Die Leute fühlen sich provoziert, da sie nicht erkennen, was sich dahinter verbirgt. 

- Anzeige -

Aber es gibt ja Coulrophobie, in der es um die Furcht vor Clowns geht. 
Teichert: Der Clown ist derjenige, der sich hinter der Maske mächtig und überlegen fühlt und Tabus brechen kann. Er lacht über andere und ist schadenfroh. Im Prinzip macht er alles, was nicht anständig ist. Und das kann angsteinflößend sein.

Eine Studie der englischen University of Sheffield, bei der 250 Kinder im Alter zwischen 4 und 16 Jahren befragt wurden, zeigt sogar, dass sie sich vor Clowns eher fürchten. Können Sie das als Kinder- und Jugendpsychiater bestätigen?
Teichert: Zur Rolle des Clowns gehört, dass er aus sozialen Rücksichtnahmen aussteigen kann und in seiner Rolle andere ärgern darf. Diese Handlungsweise außerhalb der üblichen Regeln macht allen anderen Angst. Neu ist die Qualität der Gewalt unter dem Deckmantel des Klamauk. Der Clown stellt im Grund szenisch unsere kindlichen Seiten dar. Menschen wollen Emotionen sehen und eine eingefrorene Emotion, wie es eine Clownsmaske auch hat, verunsichert und kann zur Furcht führen.

Wie wirkt sich dieser Horror-Trend wohl aus? Ist das Image des Clowns nun für immer dahin?
Teichert: Durch die kriminellen Übergriffe wurde das eigentliche Bild einer Clownfigur zerstört. Es gibt den Clown zwar in vielen Varianten – depressiv, leidend, feinfühlig –, aber was gerade passiert, ist eine Perversion. Vor Jahren wäre man Clowns mit einer anderen Grundhaltung begegnet, heutzutage fragen sich immer mehr Leute: Muss man sich vorsehen?

Mehr zum Thema

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

Das Ettenheimer Krankenhaus könnte bald geschlossen werden. 
vor 3 Stunden
Krankenhausausschuss tagt
Der Krankenhausausschuss berät am Dienstag über die Zukunft des Ettenheimer Krankenhauses. Offensichtlich hat das Ortenau-Klinikum für die Nachnutzung einen renommierten Partner gefunden.
vor 5 Stunden
Überblick
Deutschland wählt am Sonntag, 26. September, einen neuen Bundestag. Welche Kandidaten sind für die Ortenau im Rennen und wie ist die aktuelle Stimmenverteilung? Wir geben den Überblick.
Seit vergangener Woche, mit der Wiederaufnahme der Sanierungsarbeiten auf der Schwarzwaldbahn, kommt es im morgendlichen Schülerverkehr ab Biberach häufig zu vollen SWEG-Zügen.
vor 5 Stunden
Schwarzwaldbahn
Wegen der Schwarzwaldbahn-Sanierung fallen DB Regio-Züge aus. Das führt derzeit zu überfüllten SWEG-Verbindungen von Biberach nach Offenburg im morgendlichen Schülerverkehr. Eine Mutter schlägt Alarm.
Gartenabfälle dürfen nur in Ausnahmefällen verbrannt werden. 
vor 6 Stunden
Strenge Regeln
Gerade im Herbst fallen in der Ortenau reichlich Gartenabfälle an. Sie zu verbrennen ist aber meistens verboten. Wer sich nicht an die Regeln hält, dem drohen empfindliche Geldbußen.
vor 7 Stunden
Inzidenz und mehr
Wie entwickeln sich die Corona-Infektionszahlen im Ortenaukreis? Unsere Übersicht gibt den aktuellen Stand mit Zahlen vom Land und den Kommunen.
22.09.2021
Ringsheim
Zwei Menschen sind am Dienstagabend bei einem Unfall auf der A5 verletzt worden, einer davon schwer. Ein Auto hatte sich dabei überschlagen – der mutmaßliche Unfallverursacher soll mit Drogen am Steuer gefahren sein.
Sachstandbericht zu Corona an den Offenburger Schulen: Lüften bleibt auch mit Luftfilter unerlässlich.
22.09.2021
Lüften und Teststrategien
Teststrategien, Lüften und CO2-Ampeln: Bürgermeister Hans-Peter Kopp hat in der Sitzung des Haupt- und Bauausschusses den aktuellen Corona-Sachstand an den Offenburger Schulen erläutert.
Schild, das auf die Maskenpflicht hinweist. 
22.09.2021
Nach tödlichen Schüssen
Tödliche Schüsse nach Maskenstreit: Der Fall in Rheinland-Pfalz sorgt auch in der Ortenau für Bestürzung. Die Mittelbadische Presse hat nachgefragt, wie groß das Problem mit aggressiven Maskenverweigerern im Landkreis ist.
Evelyn Bressau (Mitte), Leiterin des Gesundheitsamts und fachliche Leiterin der KGK, begrüßt Projektmitarbeiterin Karin Ruder (links) und Projektkoordinatorin Linda Fuchs (rechts), die aktuell eine Bestands- und Bedarfsanalyse durchführen.
22.09.2021
Gesundheitskonferenz
Die Kommunale Gesundheitskonferenz des Ortenaukreises (KGK) möchte die gesundheitliche Versorgung in der südlichen Ortenau weiterentwickeln. Dabei geht es um chronisch und mehrfach Erkrankte.
Auf Futtersuche ist dieser Weißstorch bei Ungersheim im Elsass. Die Zahl der langbeinigen Vögel ist in der französischen Grenzregion stark gestiegen. Rund 1500 genutzte Nester wurden gezählt. 
22.09.2021
1500 Horste gezählt
Noch nie wurden im Elsass so viele Nester von Weißstörchen gezählt. 1974 waren es im gesamten Elsass gerade neun Nester, heute 1500. Viele überwintern sogar manche in Ostfrankreich.
Matthias Katsch kandidiert für die SPD im Wahlkreis Offenburg für den Bundestag. 
22.09.2021
Kandidatenvorstellung
Die Mittelbadische Presse stellt die Kandidaten der sechs im Bundestag vertretenen Parteien vor. In dieser Folge erläutert Matthias Katsch, der für die SPD im Wahlkreis Offenburg antritt, woran er sich in vier Jahren messen lassen will.
21.09.2021
Zwischen Offenburg und Lahr
Bei einem Auffahrunfall am Dienstagmorgen ist es auf der A5 Höhe Meißenheim zu einem schweren Unfall gekommen. Der Unfallverursacher war betrunken unterwegs gewesen.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Die Überseecontainer des REDDY Cube ziehen am Check-In-Kreisel am Acherner Stadteingang die Blicke auf sich. 
    vor 13 Stunden
    Innovatives Shopkonzept sorgt für Wow-Effekt beim Küchenkauf
    Ein einzigartiger Auftritt, ein einzigartiges Konzept und eine einzigartige Beratung: All das vereint der REDDY Cube in Achern. Dieses starke Paket sorgt für einen absoluten Wow-Effekt beim Küchenkauf.
  • Das Autohaus Roth KG beschäftigt über 70 Mitarbeiter an drei Standorten in der Ortenau. Nun soll das Team weiter wachsen.
    17.09.2021
    Verstärkung gesucht: Autohaus Roth stellt ein
    Das Autohaus ROTH steht für persönliche Betreuung sowie kundenorientierten Service - und das seit 45 Jahren! Für die Standorte in Offenburg und Oppenau wird Verstärkung gesucht. Das Unternehmen freut sich auf interessante Bewerbungen.
  • Junge Schulabgänger haben in der Ortenau gut lachen: Ihnen stehen eine Vielzahl an Wegen für die passende berufliche Zukunft offen.
    10.09.2021
    Bereits heute an die berufliche Zukunft denken
    Duale Ausbildung, duales Studium oder Studium? Für Schulabgänger ist es nicht einfach, sich für den passenden beruflichen Werdegang zu entscheiden. Denn gerade in der Ortenau gibt es erfolgreiche Unternehmen aller Branchen, die unzählige Karrieremöglichkeiten bieten.
  • 50 Jahre Komfort und Bequemlichkeit: das muss gefeiert werden. Auch bei Möbel RiVo in Achern.
    31.08.2021
    3. und 4. September: Stressless®-Show-Truck bei Möbel RiVo
    Vor genau 50 Jahren, im Jahre 1971, begann eine norwegische Erfolgsgeschichte: Der erste Stressless® Relaxsessel kam auf den Markt. Ein revolutionärer Sessel, der einen neuen Standard in Sachen Komfort und Funktionalität setzte.