26 Studenten ausgezeichnet

Die Hochschule Offenburg ehrt ihre besten Absolventen

Autor: 
red/klk
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
09. Dezember 2017

Die ausgezeichneten Studenten. ©Martina Wagner

Bei der Preisverleihung der Hochschule Offenburg haben 18 Unternehmen, Vereine und Verbände die herausragenden Studienleistungen von 26 Absolventinnen und Absolventen und Studierenden gewürdigt. Erstmals hat die Hansgrohe SE zwei Preise ausgeschrieben.

Gleich 26 reife Leistungen gab es am Freitagabend im großen Mediensaal der Hochschule Offenburg zu bestaunen. Denn so hoch ist die Zahl der Absolventinnen und Absolventen der Hochschule Offenburg, die bei der Förderpreisverleihung mit Geldpreisen und Stipendien für ihre herausragenden Studienleistungen geehrt wurden.

Tolle Gelegenheit

»Die Förderpreisverleihung ist eine tolle Gelegenheit zu zeigen, dass Leistung sich lohnt«, sagte Anne Najderek, Prorektorin für Studium und Lehre, vor einem gut gefüllten Saal. »Sie zeichnet«, so Najderek weiter, »eben jene Studierenden aus, die diese Mühe nicht gescheut haben.« Die Vielzahl der vergebenen Preise zeige, »dass Leistung durch unsere Förderer auf verschiedenen Ebenen belohnt wird. Es ist schön für uns zu wissen, dass die Leistung der Studierenden in der Gesellschaft und Wirtschaft anerkannt wird.« 
Diesen Gedanken griff Frank Semling, Vorstandsmitglied von Hansgrohe, in seiner Laudatio auf: »Zum Erfolg gibt es keinen Lift«, zitierte Semling den Schweizer Schriftsteller Emil Oesch: »Man muss die Treppe benützen.« 
Zum ersten Mal vergab Hansgrohe SE die mit jeweils 1500 Euro dotierten Förderpreise in den Studiengängen Medien und Informationswesen sowie Maschinenbau. Ganz besonders freue er sich darüber, dass der Preis an zwei junge Frauen gehe, Julia Berger und Salehah Abdul Rahim, »die eben nicht den Fahrstuhl benutzt haben, sondern sich meistens für die Treppe oder gar die Leiter entschieden haben«. 
 

- Anzeige -

Leidenschaft und Motivation

Semling lobte nicht nur die Motivation und Leidenschaft beider Absolventinnen, sondern auch deren Fachkenntnis und Durchsetzungskraft. »Es sind Menschen wie Sie, die in der Gesellschaft, aber auch in Unternehmen den Unterschied machen.« 
»Ich sehe hier in viele lachende und fröhliche Gesichter«, stellte FDP-Stadtrat Thomas Bauknecht als Stellvertreter von Offenburgs Oberbürgermeisterin fest: » Und das mit gutem Grund: Sie alle haben ja Ihr Studium mit Auszeichnung bestanden.« 
Die beiden jeweils mit 1000 Euro dotierten Förderpreise der Stadt Offenburg gingen an Natalie Becker und Fabian Rank: »Als ich Ihren Lebenslauf las, war ich tief beeindruckt von Ihren zahlreichen Auszeichnungen und Stipendien für hervorragende Leistungen«, lobte Bauknecht – ein Umstand, der wohl für alle Preisträgerinnen und Preisträger gilt. 

Keine Sorgen

Über Zukunftsperspektiven jedenfalls müssen sich die Preisträgerinnen und Preisträger keine Sorgen machen: »Da Sie an einer gut vernetzten Hochschule mit internationalem Ruf studierten, die permanent wächst und von erfolgreichen hiesigen Unternehmen, Verbänden, Fördervereinen und Stadtverwaltungen unterstützt wird, kann Ihnen das jetzt nur zugute kommen«, unterstrich Bauknecht. Und außerdem: Treppensteigen soll ja schließlich gesund sein, befand FDP-Stadtrat Thomas Bauknecht augenzwinkernd.

Hintergrund

Preisträger und Preisstifter

Preisstifter und Preisträger – Badische Stahlwerke: Stefan Schlawin (Offenburg), Fabian Eichner (Neuried), Hanna Krause (Ostfildern); Edeka Südwest: Tim Hertweck (Kaiserslautern); E-Werk Mittelbaden: Jennifer Brucker (Mühlenbach), Nicolas Meßner (Schuttertal); Etol-Werk Eberhard Tripp: Dennis Spannbauer (Erligheim); Felix-Tradt-Preis: Vanessa Hofmann (Baden-Baden); Hansgrohe SE: Julia Berger (Offenburg), Selehah Abdul Rahim (Kuala Lumpur); Herrenknecht AG: Daniel Echle (Kehl), Nico Langer (Schellbronn); IHK Südlicher Oberrhein: Marlene Langenbach (Waldkirch); Meiko Maschinenbau: Melanie Schnetz (Offenburg); Parker Hannifin: Raphael Klapczynski (Renchen); Sparkasse Gengenbach: David Suhm (Gengenbach); Sparkasse Offenburg/Ortenau: Tim Friedmann (Oberkirch), Lukas Schwabe (Hamburg); Stadt Offenburg: Natalie Becker (Offenburg), Fabian Rank (Gutach); VDI-Bezirksverein Schwarzwald: Tom Zähringer (Kenzingen); Verein der Freunde und Förderer der Hochschule Offenburg: Sina Meier (Offenburg); Volksbank Lahr: Stephan Leible (Offenburg); Volksbank Offenburg: Corinna Ruf (Zell a. H.), Vanessa Hofmann (Baden-Baden); Zonta-Club Offenburg-Ortenau: Elizabeth Obeyaa Adu (Tema, Ghana / Offenburg), María Victoria Villalba (Venezuela / Offenburg).

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
03.01.2019
Die eigene Firma zu gründen ist auch dank der Digitalisierung heute nicht mehr schwer – aber wie geht es dann weiter? Wie kleine und mittelständische Firmen erfolgreich werden, zeigen zwei Jungunternehmer bei einem Vortrag am 26. Januar in der Offenburger Oberrheinhalle.
27.12.2018
Abenteuer-Indoor-Spielplatz
Wer möchte seinen Kindern zum Geburtstag nicht gern etwas ganz Besonderes bieten? Im Kiddy Dome in Schutterwald ist das möglich. Denn nicht nur an ihrem großen Tag sind die Kinder in diesem Abenteuer-Indoor-Kinderspielplatz die Könige. 
27.12.2018
Wie wir nachts schlafen bestimmt, wie unser Tag verläuft – und deshalb ist gesunder Schlaf auch so wichtig. Das eigene »Bett nach Maß« klingt fast wie ein Traum – doch Leitermann Schlafkultur ist Spezialist auf diesem Gebiet und macht es möglich.
20.12.2018
Was braucht es für einen gesunden Körper? Den Willen natürlich! Und außerdem das richtige Training und Ernährung. Im Fitnessstudio Sportpark in Schutterwald gibt es die passende Beratung mit gezielten Übungen zur "Gute-Laune-Figur".

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

vor 4 Stunden
Fall für das Oberlandesgericht Karlsruhe
Eine seit Jahren andauernde juristische Auseinandersetzung um die Verhütungspille »Yasminelle« wird ein Fall für das Oberlandesgericht Karlsruhe.
Bülent Ceylan kokettiert auch im neuen Programm »Lassmalache« mit den türkischen Wurzeln.
vor 6 Stunden
Comedy in Offenburg
Mit Prachtmähne, gieksigem Lachen und einem »Mannemerisch«, gerade so breit ausgereizt, dass auch die Badener noch mitkommen, begeisterte Bülent Ceylan am Donnerstag das Ortenauer Publikum. Urkomisch, aber manchmal auch hart an der Grenze des politisch Korrekten.
vor 9 Stunden
Überblick der Beruflichen Schulen
Viele Schüler möchten gerne ihr Abitur an einem Beruflichen Gymnasium machen oder ein Berufskolleg besuchen. Mit dem Online-Verfahren im Regierungsbezirk Freiburg können sich die jungen Erwachsenen zentral bewerben und müssen sich nicht bei mehreren Schulen parallel registrieren.
vor 12 Stunden
Roland Böhmer und Andrea Herre
Paul Witt, Rektor der Hochschule Kehl, hat den beiden Professoren Roland Böhmer und Andrea Herre zum jeweils 25-jährigen Dienstjubiläum gratuliert. 
vor 12 Stunden
Grausiger Fund
Der Fund eines gerissenen Rehs in einem Wohngebiet am Waldrand hält die Gerüchteküche in Schiltach am Köcheln: War daran ein Wolf beteiligt?
vor 12 Stunden
Ortenau
Die späte Mutterschaft liegt weiterhin im Trend: Jede vierte Frau in der Ortenau war 2017 bei der Geburt ihres Kindes mindestens 35 Jahre alt. Damit ist das der größte Anteil an Schwangeren in dem Alter seit 2007.
vor 13 Stunden
Ortenau
Die Zahl der durch Zeckenbisse übertragenen FSME-Erkrankungen ist deutlich gestiegen. Baden-Württemberg steht damit bundesweit an der Spitze. Experten sagen, das FSME-Risiko sei unverändert hoch. Sie fordern mehr Impfschutz. Dafür sei jetzt im Winter die richtige Zeit.
vor 14 Stunden
Ortenau
Ordensmeister Winfried Köninger der Ortenauer Weinbruderschaft konnte als Vorsitzender zusammen mit seinem Stellvertreter, dem Ordenskanzler Günther Fröhlich, die stattliche Anzahl von sieben Neumitgliedern, darunter fünf Frauen, in die Bruderschaft aufnehmen. 
vor 14 Stunden
Deutsch-Französisch
Der französische Staatspräsident Emmanuel Macron und Bundeskanzlerin Angela Merkel werden morgen in Aachen den neuen deutsch-französischen Vertrag (»Aachener Vertrag«) besiegeln. Das bringt auch Neuerungen in der Ortenau mit sich.
vor 15 Stunden
Amtsgericht Offenburg
Zu einer Geldauflage in Höhe von 600 Euro ist ein Auszubildender aus einer Offenburger Umlandgemeinde am Mittwoch vom Amtsgericht Offenburg verurteilt worden. Der damals 16-Jährige war wegen vorsätzlicher Körperverletzung in mehreren Fällen angeklagt. Er soll eine 12-Jährige angegriffen haben.
20.01.2019
Einzelhändler der Region profitieren
In Offenburg können die Kunden beim Einkauf im stationären Handel künftig ihren Verein unterstützen. Während der Vorstellung der Spenden-App »Kauft lokal – wir spenden!« bei der After-Work-Party im Freiraum wurden Zahlen vorgelegt – und die Vision von Amazon angesprochen. 
20.01.2019
Ortenau
Die Soziale Phobie gehört zu den häufigsten psychischen Erkrankungen. Sieben bis zwölf von 100 Menschen erkranken mindestens einmal im Leben an einer Sozialen Phobie.