Campus-Spezial

Die Klimakammer der Hochschule Offenburg

Autor: 
Stefan Angele
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
16. Februar 2016
Bildergalerie ansehen

©Iris Rothe

Zu Besuch auf dem Campus Nord der Hochschule Offenburg: Auf einer Seite des Gebäudes stechen die großen Einlasstore ins Auge. Sie lassen schon darauf schließen, dass im Innern nicht nur handliche Heizlüfter zum Einsatz kommen. 

Stattdessen steht hier ein rund vier Meter hoher grüner Kasten, der etwa ein Fünftel der 600 Quadratmeter großen Halle einnimmt. Es handelt sich um eine begehbare Klimakammer mit einem nutzbaren Innenraum von 40 Quadratmetern. Auch Kleinwagen finden in ihr regelmäßig Platz. Die Anlage des Instituts für Energiesystemtechnik (INES) dient dazu, reale Simulationen für die Bereiche Gebäudetechnik, Gebäudeautomation und Automobilbau durchzuführen. 

Die Anlage besteht aus drei Kammern: einer begehbaren Außenklimakammer (in die auch Autos passen) und zwei baugleichen, thermisch schweren Prüfräumen. »Dies bewirkt, dass wir unter Bedingungen wie bei einem echten Gebäude messen können«, erläutert Professor Jens Pfafferott. »Eine extrem seltene Einrichtung.« In der einen Kammer wird das Außenklima simuliert: »Da geht es vom Winter bis in den Sommer, von Minus- bis zu Plusgraden.« Sie ist über eine Fassade kombiniert mit zwei weiteren Kammern, die in Beton ausgegossen sind. »Diese simulieren für uns ein typisches Bürogebäude oder einen typischen Wohnraum; und darin können wir Tests fahren.«

Diese erlauben es, sogenannte Flächen­tem­perier­sys­teme wie etwa Heiz- oder Kühl­decken, thermoaktive Bau­teil­systeme in der Decke sowie Wandheizsysteme oder Fußboden­heizungen und -kühlungen im Verbund mit der Lüftungstechnik zu optimieren. »Wir können in der Kammer mehrere Lüftungssysteme betreiben«, so Ingenieur Pfafferott. Es gebe von der Quelllüftung bis zur Mischlüftung viele unterschiedliche Varianten. Auch eine Fensterlüftung könne simuliert werden. »Viele kennen von der Oma noch den Kachelofen – das ist ein typisches Flächenheizsystem. Der Kachelofen selbst wird warm; wir finden das angenehm wegen der Strahlungswärme.«

- Anzeige -

In modernen Bürogebäuden werde der Raum  analog etwa über die Decke geheizt oder gekühlt. Ein typischer Testlauf dauert Pfafferott zufolge vier Wochen. »In dieser Zeit fahren wir ein typisches Temperaturprofil durch, das ein ganzes Jahr simuliert. So können wir messen, wie sich unsere Systeme unter unterschiedlichen Wetter- und Klimabedingungen verhalten.«

In die Klimakammer könne man indes auch echte Menschen setzen, die etwa am Computer sitzen und ganz normal arbeiten. Hinterher würden diese gefragt, wie sie das Raumklima empfunden haben. »Als Forscher ist es dann spannend, objektive Messdaten und subjektives Empfinden miteinander zu vergleichen.«

Darüber hinaus werde die Klimakammer auch von Industrie und mittelständischer Wirtschaft genutzt – etwa für Fragen der Elektromobilität wie dazu, wie sich die Batterie im Winter verhält. »Solche Messaufträge haben wir zirka im Zwei- bis Drei-Monats-Rhythmus.« Die Klimakammer selbst sei nachhaltig von der Industrie über Spenden mitfinanziert worden. 

Aber auch in der Lehre werde sie eingesetzt. »Wir haben erstens Studenten, die hier ihre Abschlussarbeiten schreiben. Da geht es darum, neue innovative Systeme, hauptsächlich im Gebäudetechnikbereich, zu evaluieren«, erläutert Jens Pfafferott. Der zweite Bereich betreffe die studentischen Labore: »Einmal im Semester kommen die Studenten der Gebäudetechnik für einen Nachmittag zu uns ans Institut und erleben so die Leistungsfähigkeit der unterschiedlichen Systeme.«

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • vor 9 Stunden
    Ab Samstag
    In Kehl startet am Samstag wieder der beliebte Ostermarkt. Bis zum 28. April warten auf Besucher dort zahlreiche Attraktionen und ein vielfältiges Programm.
  • 17.04.2019
    500 Quadratmeter Fläche
    Der Obi Markt in Offenburg hat seine neue 500 Quadratmeter große »BBQ & Grillwelt« eröffnet – und ist damit die Top-Adresse für Grill-Fans. Kunden erwartet ein konkurrenzlos großes Angebot an Grills und Zubehör von Top-Marken. In den kommenden Wochen gibt es dazu ein sehenswertes Showprogramm.
  • 08.04.2019
    Was ist wichtig bei der Planung der perfekten Traumküche? Hier sind die 10 wichtigsten Fragen und Antworten!
  • 01.04.2019
    Lahr
    Wer auf der Suche nach einem Suzuki-Neuwagen oder einem Gebrauchten ist und gleichzeitig eine vertrauensvolle, persönliche Beratung möchte, dem kann geholfen werden: Das Suzuki-Autohaus Baral in Lahr ist genau die richtige Adresse für jegliches Anliegen rund um Suzuki. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

vor 8 Stunden
Kommunalwahl im Mai
Für die Gemeinderatswahlen am 26. Mai haben sich 1874 Personen im Ortenaukreis beworben. Das teilt das Landratsamt mit. Die Gemeindewahlausschüsse haben demnach alle Bewerber zugelassen. 2014 waren es 1896 Kandidaten.
vor 13 Stunden
Verkehrsumleitungen in Offenburg
Wegen Bauarbeiten wird die Rheintalbahn über Ostern gesperrt. Reisende müssen auf Ersatzbusse umsteigen und sich auf Änderungen im Zugverkehr gefasst machen. Autofahrer müssen sich auf Verkehrsumleitungen einstellen .
vor 13 Stunden
Ortenau
Das Osterwochenende in der Ortenau wird strahlend schön – zumindest was das Wetter anbelangt. Erwartet werden Temperaturen bis zu 25 Grad und Sonne satt.
vor 16 Stunden
Ziel ist auch der Kniebis
Der Freizeitbus verbindet ab Mai Bad Griesbach und Freudenstadt miteinander. Er verkehrt zweimal täglich. 
vor 18 Stunden
Nach Feuer in Paris
Der Europa-Park will die rund 400 Pariser Feuerwehrleute, die am Montag beim Brand in der Notre-Dame gegen die Flammen gekämpft haben, nach Rust einladen. Das gab Michael Mack auf Twitter bekannt.
vor 18 Stunden
Wohnungen und Gewerbe sollen entstehen
Damit es mit der Umgestaltung des Zeitareals auf dem früheren Roth-Händle-Gelände vorangehen kann, hat der Lahrer Gemeinderat am Montag der notwendigen vorbereitenden Untersuchung zugestimmt. Die übernimmt die Stadt nicht selbst. Der Grund: zu wenig Zeit.
vor 18 Stunden
Ortenau
Der Discounter Kaufland ruft vorsorglich tiefgefrorene Lammfilets zurück, weil bei einer Routinekontrolle Salmonellen nachgewiesen wurden.
vor 21 Stunden
Für Darmkrebsvorsorge
Mit 1200 Euro aus dem Erlös seines Buches unterstützt der Offenburger Autor Elmar Langenbacher die Felix-Burda-Stiftung. Sie setzt sich für die Darmkrebsvorsorge ein. 
17.04.2019
Europa-Park
Das skandinavische "Krønasår - The Museum-Hotel" öffnet am 31. Mai seine Tore. Hotelgäste können sich bei einer Übernachtung im Hotel Tickets für den Wasserpark Rulantica sichern. Der neue Wasserpark wird am 28. November eröffnet. 
17.04.2019
181 Fahrzeuge auf der B3 kontrolliert
Um gegen Wohnungseinbrüche im Raum Lahr vorzugehen hat die Polizei am Dienstag 181 Fahrzeuge und 231 Menschen auf der B3 kontrolliert. Am Ende fanden sie zwar keinen Hinweis zu möglichen Einbrüchen, dafür entlarvten sie gleich mehrere andere Verstöße – und stoppten einen fliehenden Mofafahrer.
17.04.2019
Vor Gericht
Zwei Männer sollen eine Frau zuerst geschlagen und dann sexuell genötigt haben. Etwa ein Jahr nach der mutmaßlichen Tat, beginnt am heutigen Mittwoch der Prozess gegen die beiden Angeklagten. 
17.04.2019
Übersicht
Das Osterwochenende steht vor der Tür: Eine Zeit, die viele für Erholung und Aktivitäten mit der Familie nutzen. Um die Planung der Feiertage zu erleichtern, hat die Mittelbadische Presse einige Ostertermine zusammengestellt. Von Fischessen am Freitag bis zu Osterkonzerten: In der Region ist schwer...