Ortenau

Diese Ortenauer sind in zwei Sprachen zu Hause

Autor: 
Deborah Wolff
Lesezeit < 1 Minute
Jetzt Artikel teilen:
21. Februar 2017
Mehr zum Thema

©Pixabay

Heute ist internationaler Tag der Muttersprache. Wir haben mit Ortenauern gesprochen, die mit mehr als einer Sprache groß geworden sind

Die Vereinten Nationen haben den 21. Februar als Internationalen Tag der Muttersprache ausgerufen. Der Vorschlag geht auf die UNESCO (Organisation der Vereinten Nationen für Erziehung, Wissenschaft und Kultur) zurück. Nach Einschätzung der UNESCO seien von den rund 6000 Sprachen, die heute weltweit gesprochen werden, die Hälfte vom Verschwinden bedroht. 

Hochdeutsch oft zweite Sprache
Der Tag der Muttersprache soll weltweit daran erinnern, dass das Kulturgut der Sprache einen hohen Wert habe: Sprachenvielfalt und der Gebrauch der Muttersprache sollen gefördert werden, damit kulturelle und sprachliche Traditionen gestärkt werden. 
Die meisten Menschen in der Ortenau sind sowohl eines Dialekts als auch des Hochdeutschen mächtig. Dabei istHochdeutsch oft die zweite »Sprache«, die erlernt wurde. 
Manche wachsen jedoch auch mit zwei völlig unterschiedlichen Sprachen auf. Die Mittelbadische Presse hat mit vier Ortenauern gesprochen, die zweisprachig aufgewachsen sind und sie nach ihren Erfahrungen gefragt. In welcher Sprache denkt eigentlich jemand, der fließend in zwei Sprachwelten unterwegs ist und welche Vorteile hat man im Alltag?

Mehr zum Thema

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

Der Ortenauer Trachtentag wird am Sonntag in Gutach gefeiert.
vor 8 Stunden
Übersicht
Das Wochenende bietet wieder zahlreiche Möglichkeiten für Unternehmungen in der Ortenau – und ein hochkarätiges Fußballspiel. Hier ist unsere Auswahl.
Das Heilkraut Mädesüß wird auch »Mutter des Aspirins« genannt.
vor 8 Stunden
Kräuter der Region
Ob gegen Rheuma oder gegen Fieber: Mädesüß, auch Wiesenkönigin genannt, besitzt heilende Eigenschaften. Welche genau, erklärt Kräuterexpertin Brigitte Walde-Frankenberger in der Serie »Kräuter der Region« der Mittelbadischen Presse.
vor 10 Stunden
Rust
Die Fahrbahn »Arthur« im Europa-Park in Rust ist in Paris von einer Fachjury zu Europas bester Familienattraktion gekürt worden. Es war nicht der einzige begehrte Preis, den der Park abgestaubt hat.
vor 14 Stunden
Kehl
Der Rotlichtverstoß eines 26 Jahre alten Rollerfahrers am Dienstagabend in der Königsberger Straße in Kehl hat für diesen nun unangenehme Konsequenzen.
vor 16 Stunden
Rust
Ab sofort sind Tickets für die neue Wasserwelt Rulantica des Europa-Parks in Rust buchbar. Eröffnen soll das Riesenbad am 28. November. Derweil sind die Tickets für den normalen Park für kommendes Jahr teurer geworden.
vor 17 Stunden
Agrarpaket und Bürgerbegehren Artenschutz
Grüne Kreuze zieren derzeit die Felder in Friesenheim. Die Landwirte wollen damit ihrem Unmut über das Agrarpaket und das Bürgerbegehren Artenschutz »Rettet die Bienen« Luft machen. Für sie würde das Begehren das Aus bedeuten.
vor 17 Stunden
Stromanbieter Süwag
Im Raum Achern hat es am Mittwochnachmittag einen Stromausfall gegeben. Laut dem Strombetreiber Süwag war ein bei Bauarbeiten beschädigtes Kabel für den Ausfall verantwortlich.
vor 17 Stunden
»Gravierende Folgen« befürchtet
Die Gemeinde Ortenberg will an die Bürger appellieren, das Volksbegehren »Rettet die Bienen« nicht zu unterstützen. Ein entsprechender Beschlussantrag steht für kommenden Montag auf der Tagesordnung des Gemeinderats. Befürchtet werden »weitreichende und gravierende Folgen« in mehreren Bereichen.
vor 17 Stunden
Bürgerbeteiligung "Agenda 2030"
Bei der Bürgerbeteiligung zur künftigen Gesundheitsversorgung in Kehl am Dienstagabend in der Tulla-Realschule hat es Kritik an einer Zukunft ohne Kehler Krankenhaus gegeben. Rund 120 Kehler nahmen an dem Bürgergespräch teil.   
Märchen wie »Der Froschkönig« können Demenzkranken helfen.
vor 17 Stunden
Rust
Märchen erinnern an die eigene Kindheit. Im Europa-Park haben die AOK und Märchenland, das deutsche Zentrum für Märchenkultur, vorgestell, wie die Geschichten Menschen mit Demenz beeinflussen können.
vor 18 Stunden
Reportage
Der Karlsruher Grat bei Ottenhöfen: Für Zivilisten attraktives Wander- und Kletterparadies, für 25 Bundeswehrsoldaten Schauplatz einer »erlebnisorientierten Ausbildung«. 
In immer mehr Städten – wie hier in Offenburg – dürfen Radfahrer Einbahnstraßen auch entgegen der Fahrtrichtung nutzen.
vor 19 Stunden
Bis zu 150 Verstöße im Jahr
Achtung Kontrolle: Das gilt auch für Fahrradfahrer. Insbesondere nach den Ferien wird vermehrt kontrolliert, ob sich Radler an die Regeln halten. Die Städte ahnden deren Verkehrsverstöße, allerdings gibt es eine Schwierigkeit: Radler dürfen nur in Fußgängerbereichen gestoppt werden – und haben nun...

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 10.09.2019
    Feiern in Dirndl und Lederhose
    Fürs Oktoberfest nach München fahren? Das muss nicht sein! Denn die »Wunderbar« in Neuried-Altenheim holt das Event am 2. und 5. Oktober stilecht in die Ortenau – im beheizten Zelt mit Maßbier, Haxn und Live-Band.
  • 06.09.2019
    Die Edelbrennerei Wurth in Neuried-Altenheim feiert Mitte September ihr 100-jähriges Bestehen. 
  • Auch eine neue Brennerei wird am 14. September eingeweiht und vorgestellt.
    30.08.2019
    Am 14. und 15. September
    Die Edelbrennerei Wurth in Neuried-Altenheim feiert Mitte September ihr 100-jähriges Bestehen. Dafür öffnet Inhaber Markus Wurth ein Wochenende lang seine Tore und bietet außerdem exklusive Editionen seiner Kreationen an. 
  • 28.08.2019
    Relaxen und Genießen im Renchtal
    Das Ringhotel Sonnenhof in Lautenbach im Renchtal begrüßt seine Gäste mit einer einzigartigen Kulisse am Fuße des Schwarzwaldes. Ob im Restaurant, bei den Spa-Angeboten, für Tagungen oder Hochzeiten – der Sonnenhof ist die ideale Adresse zum Relaxen und Genießen.