Ortenau

Digitale Trends sind Thema beim E-Com-Camp

Autor: 
red/js
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
19. Mai 2017

©Teilnehmer des Camps präsentieren sich von links: Siegfried Sorg (Geschäftsführer Printus GmbH), Thomas Breyer-Mayländer (Prorektor Hochschule Offenburg), Prof. Dr. Christopher Zerres (Professor Marketing Hochschule Offenburg), Florian Hirt (Industry Mana

Die E-Com-Region Ortenau startet ein neues Veranstaltungsformat. Knapp 80 Interessierte aus der E-Commerce-Branche haben sich vor Kurzem im Brauwerk Baden beim E-Com-Camp getroffen, um sich über Trends der Digitalisierung auszutauschen. Das geht aus einer Pressemitteilung der Wirtschaftsregion Ortenau (WRO) hervor. 

»Dass wir schon bei der Auftaktveranstaltung den gesamten Raum füllen, hätten wir nicht gedacht«, freut sich Siegfried Sorg, Geschäftsführer von Printus und Mitbegründer der E-Com-Region Ortenau. Die Teilnehmer trafen sich in entspannter Atmosphäre, um E-Commerce-Themen auszutauschen. Sowohl Vertreter aus der Wirtschaft als auch Studenten der Hochschule Offenburg waren zum ersten E-Com Camp gekommen. 

- Anzeige -

Impulsvorträge
Das E-Com Camp soll mehrmals im Jahr stattfinden und immer im selben Format ablaufen, kündigt die WRO an. Zwei oder drei kurze, komprimierte Impulsvorträge bieten die Basis für den anschließenden Austausch. Zielgruppe für die E-Com Camps sind laut WRO junge Fach- und Führungskräfte aus dem E-Commerce und Dialogmarketing sowie Studenten von der Hochschule Offenburg.
 »Jeder hier im Raum hat sich schon mal über Dynamic Pricing geärgert«, wusste Christopher Zerres, Professor für Marketing an der Hochschule Offenburg, der in den ersten der zwei Vorträge des Abends startet. Besonders häufig bekomme der Kunde die Preisschwankungen im Online-Einzelhandel oder bei Flug- und Reiseanbietern zu spüren.

Google-Manager zu Gast
Zweiter Impulsgeber des Abends war Florian Hirt, Industry Manager von Google Deutschland. Er gab einen Überblick über die Erkenntnisse von Google, wie die digitale Transformation in Unternehmen umgesetzt werden kann. »Durch die Digitalisierung ändern sich die Anforderungen der Kunden drastisch. Sie wollen als Individuum erkannt und behandelt werden. Unternehmen müssen ihre Geschäftsmodelle an diese Veränderungen anpassen«, wusste Hirt. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

vor 11 Stunden
Ortenau
Im Ortenaukreis sind inzwischen zehn Menschen an der Covid-19-Erkrankung gestorben, wie das Gesundheitsministerium am Samstagabend mitteilte.
vor 14 Stunden
Ortenau
Unsere interaktive Karte zeigt auf einen Blick, wo in der Ortenau die meisten Corona-Infektionen bekannt sind. Bislang sind 272 Virus-Infizierungen im Landkreis gezählt worden. 
vor 17 Stunden
BO Conference Room
Die Fitness-Studios haben zu. Wie Sie trotzdem während der Corona-Pause fit bleiben, zeigen Ihnen zwei Expertinnen in unserem kostenlosen Video.
vor 19 Stunden
Kriminalstatistik 2019
Das Polizeipräsidium Offenburg vermeldet in seiner Kriminalstatistik für 2019 einen Rückgang von Diebstählen und Wohnungseinbrüchen. Die Drogendelikte dagegen haben weiter zugenommen.
vor 20 Stunden
Ortenau
Eigentlich sollte diesen Samstag der Europa-Park wieder öffnen. Aufgrund der Corona-Krise bleiben der Park und Rulantica bis voraussichtlich 19. April geschlossen. Aber was passiert jetzt solange Park und Wasserwelt geschlossen haben?
Der Feldberg ist der Endpunkt des Fernwanderwegs »Albsteig«.
vor 22 Stunden
Wandern in der Corona-Pause
Natur, so weit die Füße tragen: Die Ortenau und ihre Umgebung hat viele nennenswerte Fernwanderwege zu bieten. Wir haben eine kleine Auswahl zusammengefasst, mit der Sie auch in der Corona-Krise an die frische Luft kommen.
28.03.2020
Corona-Krise
Die vom Landrat per Eilentscheidung beschlossene Schließung des Oberkircher Krankenhauses löst unterschiedliche Reaktionen aus. Der OB zeigt Verständnis, hat aber klare Forderungen 
Landrat Frank Scherer (links) stellte sich im Gespräch mit Moderator Frank Dickerhoff den Fragen der Hitradio-OHR-Hörer zur Corona-Krise im Ortenaukreis.
28.03.2020
Hitradio-Ohr
Landrat Frank Scherer geht davon aus, dass die Corona-Krise in zwei bis drei Wochen ihren Höhepunkt im Ortenaukreis erreichen wird. Eine Entspannung sei frühestens im Juni zu erwarten.
27.03.2020
Ortenau
In der Ortenau sind weitere drei Menschen an dem Coronavirus gestorben. Damit steigt die Zahl der Toten auf acht. So viel wie in keiner anderen Gemeinde in Baden-Württemberg.
27.03.2020
Ortenau
Aufgrund der Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus wird auch das Offenburger Festival „Kamehameha“ verschoben. Der neue Termin steht bereits. Der 15. August wird wieder zum Highlight für Fans elektronischer Musik.
27.03.2020
Ortenau
214 bestätigte Covid-19-Fälle im Ortenaukreis gibt es seit Freitag – damit kletterte die Zahl um 34 neue Infektionen und machte den bislang größten Sprung nach oben. 
27.03.2020
Daheim gut versorgt
Wir machen das Beste aus der Corona-Krise: Unser neues Online-Portal „daheim.bo.de“ listet Firmen und Gastronomen in der Nähe auf, die einen Abhol- und Lieferservice anbieten. Firmen und private Helfer können sich kostenlos eintragen.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 19.03.2020
    Neuer Service: Alles, was die Karte bietet, kann ab sofort abgeholt oder geliefert werden
    Mitten im Herzen Gengenbachs lädt das italienische Lokal „Michelangelo“ seit elf Jahren zum Genießen ein. Das bleibt auch weiterhin so, denn ab sofort werden Gerichte und Eisspezialitäten entweder geliefert, oder die Kunden holen ihre Bestellungen vor Ort ab.
  • Pizza, Salat oder Pasta - alles wird frisch zubereitet.
    19.03.2020
    Das mediterrane Restaurant in Hohberg
    Gerade in diesen turbulenten Tagen will das Team des mediterranen Restaurants Casamore in Hohberg für seine Gäste auch weiterhin da sein. Zu diesem Zweck wurde ab sofort ein besonderer Service eingerichtet und das „to go“-Angebot erweitert. Fast alle Gerichte auf der Speisekarte können nun auch...
  • Leckere Pizzavariationen, Salate und Getränke werden ab sofort geliefert oder können auch nach der Bestellung selbst abgeholt werden..
    18.03.2020
    "Wenn die Gäste uns nicht besuchen können, kommen unsere Spezialitäten zu ihnen"
    „Wenn die Gäste in nächster Zeit durch die Coronavirus-Pandemie nur eingeschränkt zu uns kommen dürfen, dann kommen unsere Spezialitäten eben zu Ihnen“, erklären Sülo und Aslan Keles, Inhaber der bekannten Ruster Pizzeria „Garibaldi“, mit Nachdruck. Ab sofort kann telefonisch und online bestellt...
  • a2 Unikat hat alles, was das Leben und Wohnen noch schöner macht.
    11.03.2020
    a2 Unikat: Ihr Partner rund um Gartendeko und mehr
    Frühlingszeit – eine wunderbare Zeit, es sich in Heim und Garten besonders schön zu machen. Wer dafür pfiffige und individuelle Gestaltungsideen sucht, ist bei a2 Unikat in Oberwolfach genau richtig.