Ortenau

Digitale Trends sind Thema beim E-Com-Camp

Autor: 
red/js
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
19. Mai 2017

©Teilnehmer des Camps präsentieren sich von links: Siegfried Sorg (Geschäftsführer Printus GmbH), Thomas Breyer-Mayländer (Prorektor Hochschule Offenburg), Prof. Dr. Christopher Zerres (Professor Marketing Hochschule Offenburg), Florian Hirt (Industry Mana

Die E-Com-Region Ortenau startet ein neues Veranstaltungsformat. Knapp 80 Interessierte aus der E-Commerce-Branche haben sich vor Kurzem im Brauwerk Baden beim E-Com-Camp getroffen, um sich über Trends der Digitalisierung auszutauschen. Das geht aus einer Pressemitteilung der Wirtschaftsregion Ortenau (WRO) hervor. 

»Dass wir schon bei der Auftaktveranstaltung den gesamten Raum füllen, hätten wir nicht gedacht«, freut sich Siegfried Sorg, Geschäftsführer von Printus und Mitbegründer der E-Com-Region Ortenau. Die Teilnehmer trafen sich in entspannter Atmosphäre, um E-Commerce-Themen auszutauschen. Sowohl Vertreter aus der Wirtschaft als auch Studenten der Hochschule Offenburg waren zum ersten E-Com Camp gekommen. 

- Anzeige -

Impulsvorträge
Das E-Com Camp soll mehrmals im Jahr stattfinden und immer im selben Format ablaufen, kündigt die WRO an. Zwei oder drei kurze, komprimierte Impulsvorträge bieten die Basis für den anschließenden Austausch. Zielgruppe für die E-Com Camps sind laut WRO junge Fach- und Führungskräfte aus dem E-Commerce und Dialogmarketing sowie Studenten von der Hochschule Offenburg.
 »Jeder hier im Raum hat sich schon mal über Dynamic Pricing geärgert«, wusste Christopher Zerres, Professor für Marketing an der Hochschule Offenburg, der in den ersten der zwei Vorträge des Abends startet. Besonders häufig bekomme der Kunde die Preisschwankungen im Online-Einzelhandel oder bei Flug- und Reiseanbietern zu spüren.

Google-Manager zu Gast
Zweiter Impulsgeber des Abends war Florian Hirt, Industry Manager von Google Deutschland. Er gab einen Überblick über die Erkenntnisse von Google, wie die digitale Transformation in Unternehmen umgesetzt werden kann. »Durch die Digitalisierung ändern sich die Anforderungen der Kunden drastisch. Sie wollen als Individuum erkannt und behandelt werden. Unternehmen müssen ihre Geschäftsmodelle an diese Veränderungen anpassen«, wusste Hirt. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

vor 6 Stunden
Ortenau
Die Corona-Krise wird den Ortenaukreis bis 2022 vermutlich rund 38 Millionen Euro kosten. Mit Investitionen in den Straßenbau und kreiseigene Gebäude soll die Wirtschaft angekurbelt werden.
vor 6 Stunden
Kommentar
Der Ortenaukreis geht wegen der Corona-Pandemie von einem Defizit von 38 Millionen Euro bis 2022 aus. Ein Kommentar von Redakteur Simon Allgeier.
vor 10 Stunden
Aktuelle Zahlen
Wo in der Ortenau gibt es bestätigte Coronavirus-Infektionen und wie sind die aktuellen Zahlen? Unsere Karte gibt den kreisweiten Überblick.
vor 11 Stunden
Oberwolfach
In Oberwolfach sind am Dienstag vier Kinder beim Reiten vom Pferd gestürzt. Zwei von ihnen mussten mit dem Hubschrauber in eine Klinik geflogen werden.
vor 12 Stunden
Digitaler Helfer zur Müllentsorgung
In den sieben Wochen, in denen die neue „AbfallApp Ortenaukreis“ zum Download zur Verfügung steht, haben bereits 5000 Menschen die App heruntergeladen.
vor 12 Stunden
Ettenheim
Ab Montag wird das Schmerzzentrum am Ortenau-Klinikum in Ettenheim wieder komplett öffnen. Wegen der Corona-Pandemie waren die Leistungen eingeschränkt.
vor 13 Stunden
Schwanau - Nonnenweier
Ein Mann soll am Dienstag am Nacktbadestrand in Nonnenweier masturbiert haben. Die Polizei kam zu spät und sucht jetzt nach Hinweisen.
vor 14 Stunden
Ortenau
Unsere neue Serie stellt Menschen aus der Ortenau vor – sechs Fragen, sechs Antworten. Unsere heutige Ortenauerin ist 57 Jahre alt und Einzelhandelskauffrau. 
vor 15 Stunden
Ortenau
Häufigere Kontrollen, kein Zutritt zum Club, Hänseleien der Kinder: Eine andere Hautfarbe bringt Demütigungen mit sich – auch in der Ortenau. Hier gelingt es insbesondere Afrikanern schwer, ein normales Leben zu führen, sagen sie.
vor 16 Stunden
Millionenverluste für Ortenau-Klinikum
Auf rund 40 Millionen Euro werden sich die Verluste des Ortenau-Klinikums in diesem Jahr anhäufen. Für den Klinikausschuss Grund genug, die Grundsätzlichkeit der Agenda 2030 infrage zu stellen.  
Ein Kommentar von Simon Allgeier.
vor 18 Stunden
Kommentar
Mit den durch die Corona-Krise gestiegenen Verlusten für das Ortenau-Klinikum hat sich der Klinikausschuss auseinandergesetzt. Dabei ging es einmal mehr um die Realisierung der Reform Agenda 2030. Ein Kommentar von Simon Allgeier.
vor 19 Stunden
Verdreifachung der Produktion
Das Schweizer Unternehmen Leclanché investiert mit seinem Partner Eneris Group 48 Millionen Euro in den Ausbau des Standorts Willstätt. Die Mitarbeiterzahl vor Ort soll erhöht werden 

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das edel-graue Parkett schafft eine klare Raumstuktur.
    06.07.2020
    Im grenznahen Neuried werden Wohnträume wahr
    Holz ist ein wunderbarer Werkstoff für den Innenausbau: Er ist durch und durch natürlich und passt sich den Anforderungen an. Dabei ist er genauso individuell wie die Menschen, die in den vier Wänden leben. Wer seinen Wohntraum in Holz verwirklichen will, ist bei marx Design in Holz in Neuried an...
  • Willkommen zu Hause: Stressless® steht für Komfort und Entspannung. Modell: Tokyo Linden Sand.
    02.07.2020
    Stressless®: Raus aus dem Alltag, rein ins Zuhause
    Möbel RiVo ist eine der führenden Adressen für anspruchsvolles Einrichten und Wohnen in Baden. Das Möbelhaus in Achern-Fautenbach ist Partner ausgewählter Marken und präsentiert mit Stressless® norwegischen Komfort. Die Welt des exklusiven Möbelherstellers wartet im Stressless®-Studio darauf,...
  • Kai Wissmann präsentiert am Donnerstag, 16. Juli, die Gewinner der Shorts 2020.
    25.06.2020
    Trinationales Event: Großes Finale am 16. Juli
    Die Shorts lassen sich nicht ausbremsen, auch nicht von einer weltweiten Pandemie: Das trinationale Filmfestival der Medienfakultät der Hochschule Offenburg wird diesmal komplett online ausgerichtet. Die Filme sind donnerstags und sonntags ab 19 Uhr im Live-Stream hier abrufbar. Das große Finale...
  • Eine reduzierte Formensprache, robuste Materialien und eine seriöse Optik zeichnen Möbel von Musterring aus.
    25.06.2020
    Möbel RiVo in Achern: Wohnwelt auf 8000 Quadratmetern
    Bei der Einrichtung zählt einzig und allein der persönliche Geschmack. Und Geschmack ist bekanntlich vielseitig. Gerade deshalb bietet das Einrichtungshaus Möbel RiVo in Achern-Fautenbach eine riesige Auswahl an Markenkollektionen von Top-Designern und -Herstellern wie Musterring.