Brand am Samstag

Ursache klar: Drei E-Autos brennen in Offenburg ab

Autor: 
red/ba/ins
Lesezeit < 1 Minute
Jetzt Artikel teilen:
09. Dezember 2019
Mehr zum Thema

(Bild 1/2) ©Feuerwehr Offenburg

Drei E-Autos eines Paketzustellers sind am Samstagabend in Offenburg in Brand geraten und dabei völlig zerstört worden. Am Montag machte die Polizei Angaben zur Brandursache. 

In Offenburg sind am Samstag gegen 22.30 Uhr drei Elektro-Fahrzeuge beim alten Ausbesserungswerk auf dem Firmengelände eines Paketzustellers in Brand geraten, wie Polizei und Feuerwehr berichten.

Demnach ging zunächst eines der Fahrzeuge in Flammen auf. Das Feuer griff dann auf zwei weitere E-Autos über. Die Feuerwehr sei zwar schnell vor Ort gewesen, dennoch brannten alle drei Fahrzeuge völlig aus, heißt es. Auch zwei Ladestationen wurden vom Feuer stark beschädigt. Laut Feuerwehr bestand im Löschen der E-Autos eine besondere Herausforderung: Die Brandeinwirkung auf die Akkus führte zu einer fortlaufenden chemischen Reaktion. In dieser Situation waren langwierige Lösch- und Kühlmaßnahmen erforderlich, heißt es in einer Mitteilung.

- Anzeige -

Fünfstelliger Bereich

Der Schaden dürfte sich im hohen fünfstelligen Bereich bewegen. Die Feuerwehr war mit neun Fahrzeugen und mehr als 30 Einsatzkräften bis 4 Uhr tätig.

Am Montag machte die Polizei weitere Angaben zur Brandursache. Demnach ergaben die Brandermittlungen der Beamten des Polizeireviers Offenburg , dass ein technischer Defekt brandursächlich gewesen sein dürfte. Hinweise auf anderweitige Ursachen ergaben sich laut Polizei nicht.

Mehr zum Thema

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

vor 1 Stunde
Ortenau
In einem am Wochenende in Rust verteilten Flugblatt hat das Bündnis „Gesundheit ist keine Ware − Ortenau“ den Ruster Bürgermeister und Vorsitzenden der SPD-Kreistagsfraktion Kai-Achim Klare für seine Rolle in der Gesundheitspolitik des Ortenaukreises angegriffen.
Versuche der notärztlichen Erstversorgung den Mann zu retten, scheiterten. 
vor 5 Stunden
Ortenau
Bei privaten Handwerksarbeiten am Ortsrand von Kappelrodeck soll am Dienstagabend ein Mann von einer Leiter gestürzt sein. Er verstarb später im Offenburger Klinikum. Wie es zu dem Unfall kam, ermittelt derzeit die Polizei.
vor 5 Stunden
Wegen Intensivpatienten
Die steigenden Corona-Fälle auf Intensivstationen haben Auswirkungen auf den Betrieb des Ortenau-Klinikums: In Kehl kann die Notaufnahme nicht mehr durchgehend geöffnet bleiben. In Wolfach müssen derweil Operationen verschoben werden.
vor 7 Stunden
Ortenau
Die 25. Benefizaktion „Leser helfen“ unterstützt in diesem Jahr die Epilepsieklinik für Kinder- und Jugendliche in der Diakonie Kork. Pauline Lux leitet dort den Kliniksozialdienst und gibt im Interview Einblicke in ihre Arbeit.
Der Ortenaukreis bereitet sich auf weiter steigende Flüchtlingszahlen vor und will ehemalige Standorte unter anderem als Containeranlagen reaktivieren.
vor 8 Stunden
Steigende Flüchtlingszahlen
Aufgrund steigender Flüchtlingszahlen wird der Ortenaukreis weitere vorläufige Unterkünfte auf bauen, zunächst in Zell am Harmersbach. Das Landratsamt setzt dabei auch wieder auf Container.
vor 8 Stunden
Inzidenz und mehr
Wie entwickeln sich die Corona-Infektionszahlen im Ortenaukreis? Unsere Übersicht gibt den aktuellen Stand mit Zahlen vom Land und den Kommunen.
07.12.2021
Lahr
Eine Ärztin aus Lahr soll mehrfach ohne medizinische Grundlage Atteste zur Befreiung der Maskenpflicht ausgestellt haben. Was sie von der Maskenpflicht hält, machte die Beschuldigte gleich im Gerichtssaal deutlich.
07.12.2021
Ortenau
Auch für eine ambulante Behandlung im Ortenau-Klinikum wird jetzt ein negativer Testnachweis verlangt – egal, ob man geimpft oder genesen ist. Nur für Notfallpatienten gilt das nicht.
Dominic Müller bezeichnet die 2G-plus-Regelung als "Lockdown durch die Hintertür" für die Gastronomie.
07.12.2021
Dehoga-Chef Dominic Müller: "Lockdown durch die Hintertür"
Harsche Kritik an der am Freitag von der Landesregierung beschlossenen 2G-plus-Regelung für die Gastronomie übt Dominic Müller. Der Dehoga-Vorsitzende des Ortenaukreises rechnet mit Umsatzeinbußen von 70 Prozent für die Branche.
07.12.2021
**AKTUELL**
Wie geht es weiter in der Pandemie-Krise? Mit unserem Newsblog sind Sie aktuell informiert über die wichtigsten Entwicklungen zum Coronavirus in der Ortenau und darüber hinaus.
Symbolbild.
06.12.2021
Ortenau
Ein Mann wollte mit einem gefälschten Impfausweis auf ein Fußballspiel in Offenburg. Die Eingangskontrolle hat sich das angebliche Zertifikat genauer angeschaut.
Das Vorzeigen des Impf- oder Genesenennachweises ist mittlerweile Pflicht.
06.12.2021
Corona-Verstöße in der Gastronomie
Aus den kleineren Städten und Gemeinden werden weitaus weniger Verstöße gegen die Corona-Verordnung in Gaststätten gemeldet, als in den Großen Kreisstädten. Es fehlt am Personal für Kontrollen.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Alexandra und Thomas Eisinger bieten mediterrane Delikatessen in ihrem Feinkostlasen "Schatz und Schätzchen" in der Offenburger Lange Straße an. 
    vor 5 Stunden
    Schatz & Schätzchen: Weine, Feinkost, Tee und Geschenkideen
    Weine, Öle, Essige und andere mediterrane Delikatessen bieten Alexandra und Thomas Eisinger in ihrem seit September eröffneten Feinkostladen „Schatz und Schätzchen“ in der Lange Straße 28 in Offenburg an. Das Sortiment ist mit Knowhow und Liebe ausgewählt.
  • Bevor es ans Schuhe probieren geht, werden die Füßchen erst einmal in Länge und Breite vermessen. 
    06.12.2021
    Kinderschuh-Spezialist 20/21: Schuhhaus Theobald Gengenbach
    Egal, ob elegant, komfortabel, bequem, luftig, ob für Beruf, den besonderen Anlass, Freizeit, Sport oder den nächsten Trail – im Schuhhaus Theobald in Gengenbach gibt es Schuhe für jede Lebenslage und jede Altersklasse. Auf Kinder ist das Team besonders eingestellt.
  • An den Standorten Offenburg, Oppenau und Achern schnüren die Mitarbeiter des Autohauses Roth ein pralles Servicepaket. 
    30.11.2021
    Ihr Dienstleister in Offenburg, Oppenau und Achern
    Die Teams des Autohauses Roth an den Standorten Offenburg, Oppenau und Achern geben ihr ganzes Know-how, wenn es um besten Service geht. Was für ein umfassendes Leistungspaket täglich abgeliefert wird, ist jetzt in einem neuen Imagefilm zusammengefasst.
  • Seit 2011 befindet sich der Sportspezialist in der Freiburger Straße 21 in Offenburg.
    29.11.2021
    Offenburg: Seit 75 Jahren eine Heimat für jede Sportart
    Ob Bekleidung, Schuhe oder Ausrüstung: Auf 3500 Quadratmetern Fläche hat SPORT KUHN alles, was Sportler brauchen. Der Offenburger Spezialist für In- und Outdoor ist seit 75 Jahren bekannt für Know-how und Beratung. Das Team zählt heute 60 Mitarbeitende.