Hochschule Offenburg - Kurzfilm

Drei Männer und ein Mercedes

Tanja Proisl
Lesezeit 4 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
18. November 2013
»Und Action!«: Momentan laufen in Offenburg die Dreharbeiten zu »On the Drive«. Der Kurzfilm über eine Mitfahrgelegenheit mit drei Männern wird die Abschlussarbeit zweier Studenten. Die Szenen im Auto wurden an der Hochschule Offenburg vor einem »Greenscreen« gedreht. Eine Landschaft im Hintergrund kann so später einfach am Computer eingefügt werden.

»Und Action!«: Momentan laufen in Offenburg die Dreharbeiten zu »On the Drive«. Der Kurzfilm über eine Mitfahrgelegenheit mit drei Männern wird die Abschlussarbeit zweier Studenten. Die Szenen im Auto wurden an der Hochschule Offenburg vor einem »Greenscreen« gedreht. Eine Landschaft im Hintergrund kann so später einfach am Computer eingefügt werden. ©Ulrich Marx

Drei Männer sind in einem weißen Mercedes auf dem Weg nach Düsseldorf. Doch bei der Mitfahrgelegenheit läuft alles anders als gedacht. Soweit die Kurzversion von »On the Drive«. Studenten der Hochschule Offenburg sind gerade dabei, den Kurzfilm zu drehen.

Jojo muss nach Düsseldorf zu seiner kranken Mutter, Henry hat in der Landeshauptstadt Nordrhein-Westfalens einen Geschäftstermin und Helmut will zu einem Bewerbungsgespräch. Durch die von Jojo angebotene Mitfahrgelegenheit bringt das Schicksal die drei Männer unter ein Autodach. »Auf der Fahrt in einem alten, weißen Mercedes passiert das Schlimmste, was passieren kann. Und es wird noch schlimmer«, sagt Student Thomas Scherer, der das Drehbuch zu »On the Drive« geschrieben hat.

Der Kurzfilm wird die Bachelorarbeit des 24-Jährigen, der an der Hochschule Offenburg Mediengestaltung und Produktion studiert. Auch für Scherers Mitstudent Lennart Kreft ist die Produktion die Abschlussarbeit. Er kümmert sich bei dem Film um die Musik. Noch diese Woche laufen die Dreharbeiten, bei denen Scherer Regie führt. »Ich mag extreme Charaktere, die aufeinander prallen. Durch die Fahrt im Auto sind die Figuren in der Situation gefangen. Auf der Straße gibt es kein Entkommen«, sagt Scherer.

Der Junge von nebenan

Drei Männer, drei Typen: »Jojo ist ein netter, unscheinbarer Kerl, der einfach zu viel Pech im Leben gehabt hat«, verrät Schauspieler Alfredo Zermini in einer Drehpause über seine Rolle. Er trägt einen weiß-blauen Pullover, dessen Muster ein bisschen an Weihnachten erinnert – Typ »netter Junge von nebenan«. Henry, der von Hanno Friedrich (»Sechserpack«) gespielt wird, ist der knallharte Geschäftsmann. Schwarzer Anzug, weißes Hemd, aalglatte Frisur. »Henry ist erfolgsverwöhnt und erfolgreich. Er denkt, dass er deshalb viel darf, ohne zur Rechenschaft gezogen zu werden«, sagt Friedrich. Und dann gibt es noch den arbeitslosen Helmut, dessen Rolle der österreichische Schauspieler Gerhard Polacek besetzt.

»Helmut ist ein Lebemann, der es nicht tragisch nimmt, wenn das Bewerbungsgespräch schlecht läuft«, erklärt der Schauspieler. Zu dem Termin reist Helmut übrigens in einem orangefarbenen Hemd, aus dessen Brusttasche ein Flachmann ragt. »Der ist mit Apfelsaft gefüllt«, sagt Polacek, die Brille mit den zum Hemd passenden orangefarben getönten Gläsern auf den Kopf geschoben. Ob das mit dem Apfelsaft stimmt? Das ist genauso fraglich wie Jojos Geschichte von der kranken Mutter und Henrys arrogante Fassade. »Jeder der Männer hat ein Geheimnis. Die Geschichte ist dunkelst-komisch. Denn ich bin nicht nur Fan von starken Dialogen und Charakteren, sondern auch von Horror«, schmunzelt Regisseur und Drehbuchautor Scherer.

- Anzeige -

Premiere im Februar

Mehr will der Student aber nicht verraten. Nur so viel sei noch gesagt: Es gibt noch zwei weitere Rollen. Scherers Schwester Stephanie spielt Lucy und in einer kleinen Szene tritt Aaron Frederik Defant (bekannt aus der Jugendserie Fabrixx) in der Rolle des Dieter auf. Was die beiden Figuren mit den drei Männern in dem weißen Mercedes zu tun haben, wird im Februar bekannt sein. Bis dahin wollen die Studenten den Film fertig haben. »Wir hoffen, dass wir es mit der Produktion auf die ›Shocking-Shorts-DVD‹ des Senders 13th Street schaffen. Dann würde der Film auf Sky gesendet werden«, sagt Scherer. Damit das klappt, muss in den kommenden Tagen aber noch die ein oder andere Klappe fallen.

 

Hintergrund: Ein eingespieltes Team

Es ist nicht das erste Mal, dass Student Thomas Scherer und die Schauspieler Hanno Friedrich und Alfredo Zermini zusammenarbeiten. Bereits im März drehten die drei gemeinsam mit anderen Schauspielern und Studenten den Film »Blaukopf«.  In der Geschichte zieht die Hauptrolle Robert in eine Männer-WG. Deren Bewohner führen einen völlig anderen Lebensstil als es der junge Journalist gewohnt ist. Das stellt nicht nur sein Leben auf den Kopf.
»Wir sind ein super Team und haben jede Menge Spaß. Ich freue mich, dass es bei ›On the Drive‹ genauso gut läuft wie bei  ›Blaukopf‹«, sagt Scherer.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

Nach der Berichterstattung über ihre Wohnsituation an einem Wanderweg kamen Vertreter des Verbandes Deutscher Sinti & Roma auf die Sinti-Familie im Achertal zu. 
vor 1 Stunde
Ottenhöfen im Schwarzwald
Die Geschichte über eine in Ottenhöfen sesshafte Sinti-Familie hat ein großes Echo ausgelöst. Auch der Verband Deutscher Sinti & Roma hat sich zu Wort gemeldet.
Von einem Extrem ins andere: In den ersten sieben Monaten gab es in Deutschland so wenige Insolvenzen wie selten. Doch in den kommenden Monaten wird mit einem starken Anstieg gerechnet.
vor 4 Stunden
Ortenau
Es ist ein unguter Mix: Krisen, Herausforderungen und eine geringe Verfügbarkeit von Kapital lassen befürchten, dass es im Winter zu einem deutlichen Anstieg der Insolvenzen kommen wird.
Rosena Kuhner und „Schorsch“: Er durfte erstmals mit zu Kosmos Schwarzwald auf die Oberrheinmesse.
vor 5 Stunden
Offenburg
Beim Rundgang über die 82. Oberrheinmesse in Offenburg hat sich das OT wieder auf die Jagd nach den zehn kuriosesten und ungewöhnlichsten Angeboten gemacht – hier ist unsere Übersicht.
"Wir sind uns sicher, dass mit Lerngesprächen und individualisierten Rückmeldungen am Ende bessere Leistungen stehen": An zwei Ortenauer Schulen gibt es so wie an 37 weiteren Grundschulen im Land ab sofort keine Noten mehr.
vor 15 Stunden
Modellprojekt
Individuelle Rückmeldung, weniger Druck: Zwei Ortenauer Grundschulen nehmen an dem Projekt der Landesregierung teil. Während die GEW den Versuch begrüßt, ist ein Elternvertreter skeptisch.
Der ehemalige OB Werner Dietz ist gestorben.
vor 17 Stunden
Lahr trauert um ehemaligen OB
Der ehemalige Lahrer Oberbürgermeister Werner Dietz ist im Alter von 89 Jahren verstorben. Als Vorgänger von Wolfgang G. Müller lenkte er von 1981 bis 1997 die Geschicke "seiner liebenswerten Stadt", wie er Lahr selbst bezeichnete.
Im Effringer Schlössle trafen sich die Nachbarn bei Käsekuchen zum Sonntagskaffee.
vor 20 Stunden
Ortenau
Bewohnte Szenen in historischen Gebäuden und der Museumsfläche: Viele der bisherigen Aktionen des Schwarzwälder Freilichtmuseums in Gutach waren am Sonntag „konsequent zu Ende gedacht“, erklärte der wissenschaftliche Museumsleiter Thomas Hafen.
vor 22 Stunden
Ortenau
Wegen einer unbekannten Störung gibt es in der Gemeinde Allmansweier und in Teilgebieten von Ottenheim momentan kein fließendes Wasser.
vor 22 Stunden
Inzidenz und mehr
Wie entwickeln sich die Corona-Infektionszahlen im Ortenaukreis? Unsere Übersicht gibt den aktuellen Stand mit Zahlen vom Land und den Kommunen.
Nicht zum ersten Mal musste ein Mann vor Gericht erscheinen. Diesmal musste ihn die Polizei vorführen.
26.09.2022
Amtsgericht Offenburg
Ein 72-Jähriger musste sich vor dem Amtsgericht Offenburg verantworten, weil er einen Mann mit seinem Spazierstock geschlagen haben soll. Zur Verhandlung erschien er mit einer Beinverletzung und in Begleitung von Polizeibeamten.
Dominik Fehringer ist seit 2016 Geschäftsführer der WRO, die seit Ende Juli 2022 Nectanet heißt. Foto: Nectanet
26.09.2022
Nectanet-Geschäftsführer Dominik Fehringer im Interview
Die Wirtschaftsregion WRO heißt jetzt Nectanet. Geschäftsführer Dominic Fehringer skizziert im Interview die internationaler aufgestellte Strategie. Er erklärt auch, weshalb die Ortenau anders mit dem chinesischen IT-Giganten Huawei umgeht als die USA.
Viel los war auf Oberrheinmesse.
26.09.2022
Zwei Jahre Pause
Zwei Jahre musste die Oberrheinmesse wegen Corona pausieren. Seit Samstag hat sie wieder geöffnet. Die Mittelbadische Presse hat sich am Auftaktwochenende umgesehen.
Die Polizei hat ein illegales Autorennen gestoppt. 
25.09.2022
Zwei Azeigen
Fünf Männer aus Italien haben sich mit ihren Sportwagen ein illegales Rennen auf der A5 geliefert. Für zwei von ihnen hat das Konsequenzen.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Es ist angerichtet - die Gäste können kommen - zur großen Küchenparty, die am 28. September ab 18.30 Uhr im Hotel Liberty "steigt".
    16.09.2022
    Hotel Liberty: Sich von Sterneköchen verwöhnen lassen
    Das Ambiente allein im Offenburger Hotel Liberty lässt jeden Aufenthalt zum Erlebnis werden. Ist Party angesagt, dann potenzieren sich Location, Kulinarik und Show noch einmal. Alles zusammen ergibt eine einmalige kulinarische Reise – genannt Küchenparty.
  • Das repräsentative Gebäude von Möbel Seifert in der Acherner Innenstadt. Auf fünf Etagen gibt es aktuelle Wohnideen zu sehen.
    11.09.2022
    Möbel Seifert in Achern: Beste Preise zu besten Leistungen
    Man spürt es deutlich: die Tage werden kürzer, die Hitze weicht angenehmen spätsommerlichen Temperaturen. Bald ist die Draußenzeit vorbei und wir sehnen uns nach einem gemütlichen, kuschelig eingerichteten Zuhause. Dafür ist Möbel Seifert in Achern der ideale Partner.
  • Edel und funktional - eine der 30 Musterküchen, die bei Möbel RiVo in Achern-Fautenbach im Maßstab 1:1 zu besichtigen sind.
    09.09.2022
    Besuchen Sie Möbel RiVo in Achern-Fautenbach
    Küchenkauf ist Vertrauenssache. Es geht schließlich um eine Investition, die Jahrzehnte gute Dienste leisten und Freude machen soll. Die Experten von Möbel RiVo verfügen über langjährige Erfahrung, denn das familiengeführte Unternehmen existiert seit 50 Jahren.
  • Vor 175 Jahren verkündeten im Salmen die "entschiedenen Freunde der Verfassung" den ersten freiheitlich-demokratischen Grundrechtekatalog. Beim Freiheitsfest lebt dieser historische Meilenstein wieder auf.
    07.09.2022
    Heimattage: Großes Landesfest mit Zapfenstreich und Umzug
    175 Jahre Offenburger Forderungen, 70 Jahre Baden-Württemberg, Freiheitsfest, Museumsfest: Was am 10. und 11. September in Offenburg im Rahmen des Landesfestes geboten wird, sucht seinesgleichen. Außergewöhnliches Highlight ist der Große Zapfenstreich am Samstagabend.