Hochschule Offenburg - Kurzfilm

Drei Männer und ein Mercedes

Autor: 
Tanja Proisl
Lesezeit 4 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
18. November 2013
»Und Action!«: Momentan laufen in Offenburg die Dreharbeiten zu »On the Drive«. Der Kurzfilm über eine Mitfahrgelegenheit mit drei Männern wird die Abschlussarbeit zweier Studenten. Die Szenen im Auto wurden an der Hochschule Offenburg vor einem »Greenscreen« gedreht. Eine Landschaft im Hintergrund kann so später einfach am Computer eingefügt werden.

»Und Action!«: Momentan laufen in Offenburg die Dreharbeiten zu »On the Drive«. Der Kurzfilm über eine Mitfahrgelegenheit mit drei Männern wird die Abschlussarbeit zweier Studenten. Die Szenen im Auto wurden an der Hochschule Offenburg vor einem »Greenscreen« gedreht. Eine Landschaft im Hintergrund kann so später einfach am Computer eingefügt werden. ©Ulrich Marx

Drei Männer sind in einem weißen Mercedes auf dem Weg nach Düsseldorf. Doch bei der Mitfahrgelegenheit läuft alles anders als gedacht. Soweit die Kurzversion von »On the Drive«. Studenten der Hochschule Offenburg sind gerade dabei, den Kurzfilm zu drehen.

Jojo muss nach Düsseldorf zu seiner kranken Mutter, Henry hat in der Landeshauptstadt Nordrhein-Westfalens einen Geschäftstermin und Helmut will zu einem Bewerbungsgespräch. Durch die von Jojo angebotene Mitfahrgelegenheit bringt das Schicksal die drei Männer unter ein Autodach. »Auf der Fahrt in einem alten, weißen Mercedes passiert das Schlimmste, was passieren kann. Und es wird noch schlimmer«, sagt Student Thomas Scherer, der das Drehbuch zu »On the Drive« geschrieben hat.

Der Kurzfilm wird die Bachelorarbeit des 24-Jährigen, der an der Hochschule Offenburg Mediengestaltung und Produktion studiert. Auch für Scherers Mitstudent Lennart Kreft ist die Produktion die Abschlussarbeit. Er kümmert sich bei dem Film um die Musik. Noch diese Woche laufen die Dreharbeiten, bei denen Scherer Regie führt. »Ich mag extreme Charaktere, die aufeinander prallen. Durch die Fahrt im Auto sind die Figuren in der Situation gefangen. Auf der Straße gibt es kein Entkommen«, sagt Scherer.

Der Junge von nebenan

Drei Männer, drei Typen: »Jojo ist ein netter, unscheinbarer Kerl, der einfach zu viel Pech im Leben gehabt hat«, verrät Schauspieler Alfredo Zermini in einer Drehpause über seine Rolle. Er trägt einen weiß-blauen Pullover, dessen Muster ein bisschen an Weihnachten erinnert – Typ »netter Junge von nebenan«. Henry, der von Hanno Friedrich (»Sechserpack«) gespielt wird, ist der knallharte Geschäftsmann. Schwarzer Anzug, weißes Hemd, aalglatte Frisur. »Henry ist erfolgsverwöhnt und erfolgreich. Er denkt, dass er deshalb viel darf, ohne zur Rechenschaft gezogen zu werden«, sagt Friedrich. Und dann gibt es noch den arbeitslosen Helmut, dessen Rolle der österreichische Schauspieler Gerhard Polacek besetzt.

»Helmut ist ein Lebemann, der es nicht tragisch nimmt, wenn das Bewerbungsgespräch schlecht läuft«, erklärt der Schauspieler. Zu dem Termin reist Helmut übrigens in einem orangefarbenen Hemd, aus dessen Brusttasche ein Flachmann ragt. »Der ist mit Apfelsaft gefüllt«, sagt Polacek, die Brille mit den zum Hemd passenden orangefarben getönten Gläsern auf den Kopf geschoben. Ob das mit dem Apfelsaft stimmt? Das ist genauso fraglich wie Jojos Geschichte von der kranken Mutter und Henrys arrogante Fassade. »Jeder der Männer hat ein Geheimnis. Die Geschichte ist dunkelst-komisch. Denn ich bin nicht nur Fan von starken Dialogen und Charakteren, sondern auch von Horror«, schmunzelt Regisseur und Drehbuchautor Scherer.

- Anzeige -

Premiere im Februar

Mehr will der Student aber nicht verraten. Nur so viel sei noch gesagt: Es gibt noch zwei weitere Rollen. Scherers Schwester Stephanie spielt Lucy und in einer kleinen Szene tritt Aaron Frederik Defant (bekannt aus der Jugendserie Fabrixx) in der Rolle des Dieter auf. Was die beiden Figuren mit den drei Männern in dem weißen Mercedes zu tun haben, wird im Februar bekannt sein. Bis dahin wollen die Studenten den Film fertig haben. »Wir hoffen, dass wir es mit der Produktion auf die ›Shocking-Shorts-DVD‹ des Senders 13th Street schaffen. Dann würde der Film auf Sky gesendet werden«, sagt Scherer. Damit das klappt, muss in den kommenden Tagen aber noch die ein oder andere Klappe fallen.

 

Hintergrund: Ein eingespieltes Team

Es ist nicht das erste Mal, dass Student Thomas Scherer und die Schauspieler Hanno Friedrich und Alfredo Zermini zusammenarbeiten. Bereits im März drehten die drei gemeinsam mit anderen Schauspielern und Studenten den Film »Blaukopf«.  In der Geschichte zieht die Hauptrolle Robert in eine Männer-WG. Deren Bewohner führen einen völlig anderen Lebensstil als es der junge Journalist gewohnt ist. Das stellt nicht nur sein Leben auf den Kopf.
»Wir sind ein super Team und haben jede Menge Spaß. Ich freue mich, dass es bei ›On the Drive‹ genauso gut läuft wie bei  ›Blaukopf‹«, sagt Scherer.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

vor 51 Minuten
Aktuelle Zahlen
Wie entwickeln sich die Corona-Infektionszahlen im Ortenaukreis? Unsere Übersicht gibt den aktuellen Stand mit Zahlen vom Land und den Kommunen.
vor 1 Stunde
Brandserie
Keine 24 Stunden nach der letzten Brandstiftung an einem geparkten Auto brennt der nächste Wagen in Lahr, dieses Mal in der Schubertstraße, nur 200 Meter von der letzten Einsatzstelle im Bädleweg entfernt.
Symbolbild.
vor 17 Stunden
Ortenau
Eine Zeugin hat am Sonntagabend über Notruf ein mutmaßliches Rennen auf der A5 bei der Raststätte Renchtal gemeldet. Nun sollen sich Fahrer bei der Polizei melden, die bei dem Rennen gefährdet wurden.
In vielen Bereichen gilt immer noch eine Maskenpflicht. 
vor 21 Stunden
Einspruch eingelegt
Die Staatsanwaltschaft Offenburg wirft einer Medizinerin aus dem Raum Lahr vor, Gefälligkeitsattests zur Befreiung von der Maskenpflicht ausgestellt zu haben. Die hat gegen den Strafbefehl mittlerweile Einspruch eingelegt.
26.07.2021
Lahr
In Lahr treibt wieder ein Autozündler sein Unwesen. Das ist seit Sonntagnacht sicher.
Der Sieger - Andreas Heck
26.07.2021
Bürgermeisterwahl Hohberg
Zwei Prozent entscheiden über den vierten Bürgermeister in der Geschichte Hohbergs. Atemberaubende Aufholjagd des Siegers. Am Schluss stand der Bürgermeisterbaum.
Aufgrund einer Sicherheitslücke im Webportal des Deutschen Apothekerverbands (DAV) können Apotheken in ganz Deutschland seit Mittwochnachmittag vorübergehend keine digitalen Impf-Zertifikate ausstellen. 
26.07.2021
Wegen IT-Sicherheitslücke
Seit Mittwochnachmittag werden bundesweit in Apotheken vorübergehend keine digitalen Corona-Impf-Zertifikate mehr ausgestellt. Für Apotheken in der Ortenau bedeutet das, dass sie sich mit zahlreichen aufgebrachten Kunden konfrontiert sehen.
Im Nationalpark Schwarzwald weisen Schilder darauf hin, dass nur die ausgewiesenen Wege und Flächen betreten werden dürfen. Wer querfeldein wandert, verstößt gegen die Regeln in dem geschützten Gebiet.
26.07.2021
Im Schwarzwald
Seit der Corona-Pandemie sind mehr Menschen als sonst im Schwarzwald unterwegs. Nicht alle halten sich an die Regeln in den Naturschutzgebieten, die Zahl der Verstöße ist stark angestiegen.
Lothar Nadler ist Träger des Bundesverdienstkreuzes und Ehrenpräsident des Marketing-Clubs Offenburg Ortenau. Am Montag feiert er seinen 80. Geburtstag.
26.07.2021
Träger des Bundesverdienstkreuzes
Den deutschen Anzeigenmarkt hat er als Geschäftsführer für Anzeigen und Marketing bei Hubert Burda Media geprägt. Am Montag wird Lothar Nadler 80 Jahre alt.
25.07.2021
Hohberg
Heute haben die Hohberger über die Nachfolge von Klaus Jehle entschieden. 6700 Menschen konnten abstimmen und wählten Andreas Heck als neuen Bürgermeister.
Bernhard Meucht ist stell- vertretender Vorsitzender des VCD (Verkehrsclub Deutschland) Regional- verband Südbaden.
25.07.2021
Ortenau-Kolumne
Bernhard Meucht ist stell- vertretender Vorsitzender des VCD (Verkehrsclub Deutschland) Regional- verband Südbaden. In der Ortenau-Kolumne erläutert er, welche Hoffnungen er mit einem Bahnhalt am Landratsamt verbindet.
Die Homeoffice-Pflicht gibt es nicht mehr, trotzdem sind viele Ortenauer noch nichts ins Büro zurückgekehrt. 
25.07.2021
Ortenuer Unternehmen beziehen Stellung
Schon seit Monaten arbeiten viele Ortenauer im Homeoffice. Ob das nur eine Episode bleibt oder zu einer Dauerlösung wird, hat die Mittelbadische Presse mehrere Ortenauer Unternehmen gefragt.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Diese und die folgenden Angebote erwarten die Besucher an den Aktionstagen.
    vor 10 Stunden
    Der einzigartige himolla Wellness-Truck kommt nach Achern
    Aktuelle Studien belegen: Rückenschmerzen sind die Volkskrankheit Nummer eins. Unter dem Motto "Gesundes Sitzen – Wellness für zu Hause"finden bei Möbel RiVo in Achern-Fautenbach von Donnerstag 29. Juli bis Samstag 31.Juli die Wellness-Aktions-Tage statt.
  • Das repräsentative Gebäude im Oberkircher "Haus der Ingenieure".
    25.07.2021
    Architekturbüro Müller + Huber in Oberkirch bietet Chancen
    Seit der Gründung im Jahr 1980 ist das Architekturbüro Müller + Huber auf 75 Mitarbeitende angewachsen. Angesiedelt ist das Unternehmen im Oberkircher "Haus der Ingenieure", eines des modernsten Dienstleistungszentren in der Ortenau. Aktuell soll expandiert werden.
  • HIER HILFT MAN SICH. Das Motto ist im hagebaumarkt Steinach keine leere Phrase, sondern Programm. 
    18.07.2021
    Motto: HIER HILFT MAN SICH
    HIER HILFT MAN SICH. Das ist das Motto der mehr als 380 hagebaumärkte in Deutschland. Beim Maier + Kaufmann hagebaumarkt in Steinach wird diese Aktion mit Leben gefüllt.
  • Über die Tochtergesellschaft my-e-car bietet die Stadtmobil Südbaden  flächendeckend E-Fahrzeuge an. Da sie zu 100 Prozent mit regenerativ gewonnenem Strom betrieben werden, ist das Konzept mit dem "Blauen Engel" ausgezeichnet worden. 
    14.07.2021
    Das perfekte Angebot: Stadtmobil Südbaden und my-e-car
    Mobil ohne eigenes Auto? Mit dem Carsharing-Angebot der Stadtmobil Südbaden und der Tochtergesellschaft my-e-car ist das einfach und bequem. Das Stationennetz spannt sich über Südbaden und begeistert rund 12.000 registrierte Fahrberechtigte.