Verrät die Spur in einem Offenburger Badezimmer den Täter?

Einbrecher und Polizei liefern sich wilde Verfolgungsjagd

Autor: 
red/maj
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
13. Februar 2018

©Pixabay

Eine Verfolgungsjagd durch Offenburg haben sich ein 22-Jähriger und die Polizei am frühen Montagabend geliefert. Das Auto, mit dem der junge Mann mit teilweise 150 Stundenkilometern gerast ist, hatte er zuvor wahrscheinlich von einem Anwesen gestohlen. Verraten könnte ihn eine bestimmte Hinterlassenschaft im Badezimmer des Hauses.

Polizisten des Offenburger Präsidiums haben sich am frühen Montagabend eine Verfolgungsjagd mit einem 22-Jährigen durch Offenburg geliefert. Das berichten die Beamten in einer gemeinsamen Pressemitteilung mit der Staatsanwaltschaft Offenburg am Donnerstagvorabend.

Den Polizisten war der junge Mann erstmals in der Moltkestraße aufgefallen, wo er gegen 18.40 Uhr mit einem Skoda und hoher Geschwindigkeit unterwegs war und weswegen eine zufällig anwesende Streifenbesatzung auf ihn aufmerksam wurde. Von der Aufforderung der Polizisten anzuhalten, zeigte sich der 22-Jährige unbeeindruckt. Anstatt der Aufforderung Folge zu leisten, steuerte er mit seinem Kombi auf einen Beamten zu und beschleunigte in Richtung Weingartenstraße. Der Polizist konnte sich mit einem Sprung zur Seite retten und nahm anschließend die Verfolgung auf.

Mit 150 durch Offenburg

Hierbei steuerte der Flüchtende sein braunes Auto laut Mitteilung mit teilweise deutlich mehr als 150 Stundenkilometern und unter Missachtung sämtlicher Verkehrsregeln. Er fuhr über die Ortenbergerstraße und den Südring bis nach Uffhofen, wo ihn die Polizei letztlich stellen konnte. Während seiner Flucht soll der 22-Jährige zahlreiche Verkehrsteilnehmer gefährdet haben. Diese werden von der Polizei gebeten, sich mit den Beamten des Offenburger Reviers unter 0781/212200 in Verbindung zu setzen.

Auto gestohlen?

Laut Polizei sind die Ermittlungen zu den genauen Umständen und Hintergründen der Flucht noch nicht abgeschlossen. Sicher sei bislang, dass das für die Verfolgungsjagd genutzte Auto am selben Tag bei einem Einbruch in Ortenberg geklaut worden ist. Hier gelangte ein Einbrecher in den frühen Morgenstunden des Montags in ein Wohnanwesen. Er stahl neben diversen Wertgegenständen auch einen Fahrzeugschlüssel und das dazugehörige Auto - den Skoda.

Spur im Badezimmer

Der 22-Jährige befindet sich zwischenzeitlich hinter Gittern. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Offenburg wurde am Dienstagnachmittag ein Haftbefehl wegen Wohnungseinbruchdienstahls, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und fahrlässiger Gefährdung des Straßenverkehrs erlassen. Wie es nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei aussieht, dürfte er auch für den Einbruch und den Diebstahl des Autos verantwortlich sein. Näheres soll die Auswertung der am Tatort gefundenen Spuren ergeben. Zu diesem gehört laut Polizei auch die Toilette. Dort nämlich fanden die Beamten eine ganz besondere Hinterlassenschaft des Einbrechers.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

Veranstaltungen
vor 14 Stunden
Verkaufsoffene Sonntage, der Auftakt der Chry­santhema in Lahr und der Hamburger Fischmarkt in Offenburg sind nur einige Höhepunkte: Am Wochenende gibt es in der Ortenau wieder viel zu entdecken.
Zwischen Lahr und Offenburg
vor 16 Stunden
Verstöße gegen das Betäubungsmittelrecht, nicht eingehaltene Lenk- und Ruhezeiten, etliche Geschwindigkeitsüberschreitungen und ein 450.000-Euro-Plagiat - das ist das Ergebnis einer sechsstündigen Verkehrskontrolle der Polizei am vergangenen Dienstag zwischen Lahr und Offenburg.
Freistett/Iffezheim/Kehl/Breisach/Freiburg/Neuenburg
vor 19 Stunden
Eine gemeinsame Fahndungsaktion der Bundespolizeiinspektionen Offenburg und Weil am Rhein an der Grenze zu Frankreich, brachte am gestrigen Mittwoch mehrere Erfolge. Unter anderem mit einem Hubschrauber fahndete die Polizei mit dem Ziel, illegale Migration und Waffenkriminalität zu bekämpfen.
Alkohol am Steuer
vor 20 Stunden
Auf der A5 ist am Donnerstag um 23.30 Uhr ein Lkw-Fahrer mit zwei Promille unterwegs gewesen. In Höhe Meißenheim wurde ein Zeuge auf ihn aufmerksam, welcher dann die Polizei alarmierte.
Gericht ruft zur Einigung auf
vor 23 Stunden
Wie gefährlich ist die millionenfach eingenommene Anti-Baby-Pille »Yasminelle«? In einem Gerichtsprozess geht eine Frau aus Willstätt gegen den Pharmariesen Bayer vor. Dieser wehrt sich. Auch ein Gutachter bringt keine Klarheit.  
Prozess
18.10.2018
Beim Prozess gegen den ehemaligen Lahrer Dekan Markus E. ging es am Donnerstag vor allem um Zahlen. Erstaunlich waren dabei zum einen die Summe, die er in fünf Jahren privat ausgegeben hat, und zum anderen Beträge, die wegen diverser Gründe nicht in die Anklageschrift aufgenommen wurden.
Polizeieinsatz
18.10.2018
Ein verdächtiges Paket hat am Donnerstagabend vor dem Offenburger Bahnhof für einen größeren Polizeieinsatz gesorgt. Letztendlich entpuppte es sich als ungefährlich – die Einsatzkräfte entdeckten lediglich Zeitungen darin.
Ortenau
18.10.2018
Nach Zugausfällen zwischen Lahr und Offenburg wegen eines Schadens auf Höhe Friesenheim soll der Schienenverkehr laut Bundespolizei wieder störungsfrei laufen. 
Ortenau
18.10.2018
Zeugen an den Tatort zurückbringen: Warum Phantombildzeichner keine Künstler sind und das Fahndungsfoto nicht eins zu eins dem Täter ähneln muss – ein Offenburger Kriminaltechniker über seinen Alltag.
Archivfoto: Im Sitzungssaal des Landgerichts müssen sich drei Männer wegen erpresserischen Menschenraubs verantworten.
Prozess vor dem Landgericht
18.10.2018
In dem Prozess um erpresserischen Menschenraub vor dem Landgericht Offenburg hat am zweiten Prozesstag das Ehepaar ausgesagt, das vor rund sieben Jahren eigenen Aussagen zufolge in ihrem Kehler Wohnhaus ausgeraubt worden war. Die drei angeklagten Männer entschuldigten sich bei den beiden.
Elektro-Event
17.10.2018
Das Kamehameha-Festival geht 2019 in die sechste Runde. Jetzt ist der Termin bekannt: Am 15. Juni darf wieder den ganzen Tag lang auf dem Offenburger Flugplatzgelände der elektronischen Musik gefrönt werden.
Sozialausschuss
17.10.2018
Im Ortenaukreis sollen mehr Arbeitsmöglichkeiten für Flüchtlinge geschaffen werden. Außerdem fehlt es langfristig an Kurzzeitpflegeplätzen. Das waren unter anderem die Themen im Sozialausschuss.