Interview zum Elektro-Festival

Erstmals an zwei Tagen: Was beim "Kamehameha" geboten wird

Autor: 
Matthias Jundt
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
20. Mai 2016
Mehr zum Thema
Etwa 8000 Gäste kamen 2015 zum "Kamehameha"-Festival.

(Bild 1/5) Etwa 8000 Gäste kamen 2015 zum "Kamehameha"-Festival. ©Ulrich Marx

Auf dem Flugplatzgelände in Offenburg steigt am 10. und 11. Juni die dritte Auflage des Elektromusik-Festivals »Kamehameha«. Die Mittelbadische Presse hat Veranstalterin Melanie Allgaier im Vorfeld zum Interview getroffen. Sie sprach über Neuerungen und ihr ganz persönliches Lieblingselement.

Frau Allgaier, bald findet das dritte »Kamehameha« statt. Was gibt's Neues?
Melanie Allgaier: Wir bieten erstmals ein Festival-Camping von Freitag bis Sonntag an. Gezeltet wird direkt am Festival-Gelände. Da gibt es zum Beispiel auch einen Tante-Emma-Laden. Unsere Erde-Bühne hat außerdem eine größere musikalische Vielfalt. Mit Rapper »SSIO« haben wir auch jemanden, der nicht rein elektronische Musik spielt. Wir bleiben aber ein Elektro-Festival, das ist uns ganz wichtig. 

Das Festival findet erstmals an zwei Tagen statt. Wie unterscheiden sich der Freitag und der Samstag?
Allgaier: Der Eröffnungsfreitag findet mit einer Bühne in einem Vier-Mast-Palastzelt statt. Da werden unter anderem Claptone und Dominik Eulberg spielen. Am Samstag sind dann natürlich alle Bühnen offen. 

Im Vorfeld des Festivals gab es einen Künstler-Wettbewerb mit dem Motto »Wir suchen kreative Menschen«.
Allgaier: Ganz genau. Ein Kunstverein aus Stuttgart hat den gewonnen. Der wird mit einem riesigen Piratenschiff aus Holz beim »Kamehameha« am Start sein. Dort können die Leute dann drauf, bei hoffentlich gutem Wetter entspannen und die Aussicht vom Schiff aus genießen.

Insgesamt kommen 40 DJs zum »Kamehameha«. Haben Sie einen persönlichen Favoriten?
Allgaier: Einer meiner Lieblings-DJs ist »DJ Karotte«, der auch schon beim ersten Festival dabei war. Ich mag aber auch »Pan Pot«, Monika Kruse oder »Kölsch«. Wir sind natürlich auch froh, dass ein Superstar wie Felix Jaehn zu uns kommt. Er hat als einer von wenigen Deutschen überhaupt einen Nummer-Eins-Hit in den USA.

- Anzeige -

Ihr habt Gäste aus der Region, aber auch aus Berlin oder Prag. Wie viele Feiernde erwartet ihr?
Allgaier: 2014 waren es etwa 6000 Gäste, vergangenes Jahr etwa 8000. Ich hoffe, dass wir uns in diesem Jahr wieder steigern können. Uns war wichtig, dass wir langsam wachsen, da mit so einem Fest auch immer die Infrastruktur drum herum wächst. 

Wie viele Leute stemmen so ein Event?
Allgaier: Das Kern-Organisations-Team besteht aus fünf Personen. In den Wochen vor dem Festival kommen immer mehr Mitarbeiter dazu. Zum Schluss arbeiten auf dem »Kamehameha« mehr als 250 Personen. Das umfasst die Bars, die Security, die Technik, Künstlerbetreuung, den Auf- und Abbau und alles andere.

Gibt es noch Karten? 
Allgaier: Es gibt noch welche, so langsam wird es aber eng. Man merkt, dass die Leute Lust auf das Fest haben. Es war lange genug Winter, da freuen sie sich auf den Sommer. 

Leider ist die Internetverbindung auf Festivals häufig schlecht. Wie begegnen Sie dem Problem?
Allgaier: Wir kennen das Problem, haben bislang aber noch keine wirklich praktikable Lösung finden können. Der Flugplatz hat im Vergleich zu anderen Standorten ein vergleichsweise gutes Netz. Telefonieren und SMSen funktioniert gut.

Ein anderes Phänomen bei Festivals ist das Wetter.
Allgaier: Wir hatten in den vergangenen Jahren immer sehr gutes Wetter und hoffen, dass das auch in diesem Jahr wieder so ist. Wenn es normal regnet, können die Gäste in das Palastzelt kommen. Da passen mehr als 3000 Leute rein. Richtigen Festival-Gängern macht ein bisschen Regen aber nichts aus. Da werden die Gummistiefel angezogen und weiter geht’s. Wenn es allerdings gewittert, müsste man das Gelände evakuieren. Für diesen Fall haben wir ein System und Sicherheitsvorkehrungen.

Stichwort

Das Festival im Netz

Die Mittelbadische Presse bietet während des zweiten Festival-Tags einen Live-Ticker auf www.bo.de an. Dort werden aktuell Bilder und Videos der Party und vom Camping-Platz sowie ausgewählte Tweets und Facebook-Einträge der »Kamehameha«-Besucher gepostet.

Wer möchte, kann sich ab heute für den kostenlosen WhatsApp-Service anmelden. Dort erhalten Besucher während des Festivals Informationen zum Line-up, eine Karte vom Festivalgelände und weitere News. Außerdem berichtet die Mittelbadische Presse auf snapchat (Name: mittelbadische) Wie genau die Anmeldung funktioniert, erfahren Sie im Internet unter www.bo.de/whatsapp.

Info

Kamehameha

Die dritte Auflage des »Kamehameha«-Festivals findet erstmals am 10. und 11. Juni, also an zwei Tagen am Flugplatz in Offenburg statt.Veranstalter des Elektromusik-Festivals sind die Mittelbadische Presse, Etage Eins, subculture.de, Hitradio Ohr und das Universal D.O.G.

Mehr zum Thema

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

vor 12 Stunden
Lahr
Eine 19-Jährige ist am Samstag im Waldmattensee in Kippenheimweiler ertrunken. Die Polizei spricht von einem Badeunfall.
vor 16 Stunden
Landwirtschaftsserie (15)
Obwohl der Deutsche Bauernverband als eine der mächtigsten Lobby-Organisationen gilt, nehmen Landwirte ihre politische Einflussnahme zunehmend in die eigene Hand. Einer von ihnen ist Thomas Frenk aus Schwanau-Nonnenweier. Er fürchtet um seinen Hof.
vor 22 Stunden
Modellprojekt des Regierungspräsidiums
Ein Hof in Rheinau-Linx soll zeigen, wie moderne Landwirtschaft im Einklang mit der Natur betrieben werden kann. Er ist einer von vier Modellbetrieben im Regierungsbezirk Freiburg.
vor 23 Stunden
Kolumne
De Hämme widmet sich sich in seiner aktuellen Kolumne dem Lachen. Er ist überzeugt, dass das die beste Medizin ist. 
08.08.2020
Betriebe in Not
Anders als Wochenmärkte sind Krämermärkte während der Corona-Pandemie zur Seltenheit geworden. Marktkaufleute im Ortenaukreis kritisieren ein de facto bestehendes Berufsverbot.
07.08.2020
Vorverkauf ab 12. August
„Endlich wieder ganz großes Kino“ – mit diesem Slogan eröffnen die Forum Cinemas in Offenburg, Lahr und Rastatt am Mittwoch, 26. August, wieder ihre Türen für Besucher. Zur Wiedereröffnung wurden Hygiene- und Sicherheitskonzepte erarbeitet.
07.08.2020
Ortenau
Auf einem Wanderwegenetz von rund 400 Kilometern gibt es jetzt die ersten Ortenauer Sagen- und Mythenrundwege für Wanderer. Sagenexperte und Kreisrat Willi Keller hat als Autor die Geschichten zusammengetragen und verrät im Gespräch mit der Mittelbadischen Presse, wie viele Sagen es in der Ortenau...
07.08.2020
Tipp fürs Wochenende
Etwas mehr als 200 Stufen erklimmen und dann einen herrlichen Rundumblick genießen: Das ist einer unserer heutigen Wochenendtipps.
07.08.2020
#iloveortenau
Unsere neue Serie stellt Menschen aus der Ortenau vor – sechs Fragen, sechs Antworten. Unsere heutige Ortenauerin kommt aus Oberachern und ist Heilpraktikerin.
07.08.2020
Serie "Bäume der Region"
In der aktuellen Folge der „Bäume der Region“ stellt die Mittelbadische Presse die Erle vor. Sie befindet sich auf dem Rückzug, weil ihr Lebensraum immer kleiner wird. Dabei hat sie einst sogar Goethe inspiriert.
07.08.2020
Zweistündige Löscharbeiten
In der Nacht auf Freitag ist die Feuerwehr zur Baustelle des Rée-Carrés in der Offenburger Innenstadt gerufen worden. In den Zwischenräumen drei aneinander gebauten Gebäudeteile hatte sich ein Schwelbrand entwickelt. Ursache und Schaden sind derzeit noch unklar.
07.08.2020
**LIVE**
Die wichtigsten Meldungen auf einen Blick: Baden Online informiert im Live-Newsblog über die aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus in der Ortenau und der Region.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 07.08.2020
    Auf dem Gelände der Möbelschau Offenburg hat am Mittwoch der erste Outdoor-Funpark im Raum Offenburg eröffnet. Auf über 1000 Quadratmetern Fläche können sich Besucher auspowern.
  • Das Schlafzimmer als Wohlfühlort: Der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach hat alles rund um den gesunden Schlaf im Sortiment.
    01.08.2020
    Traumhaft schlafen mit dem D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach
    Eine qualitativ hochwertige Matratze ist die beste Basis für erholsamen Schlaf. Und die muss nicht teuer sein: Diesen Beweis tritt der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach an. Er präsentiert aktuell noch auf 120 Quadratmetern, ab August auf rund 500 Quadratmetern, alle Arten von Matratzen...
  • Die Bereiche JOOP! LIVING ROOM, DINING ROOM, BEDROOM und BATHROOM sprechen dieselbe Designsprache und verschmelzen perfekt zu harmonischen Wohnwelten.
    23.07.2020
    Premium-Kollektion bei Möbel RiVo
    Möbel RiVo ist eine der führenden Adressen für anspruchsvolles Einrichten in der Region. Das Möbelhaus in Achern-Fautenbach steht seit mehr als 40 Jahren für geschmackvolles Wohnen und ist Partner ausgewählter Marken. So zählt Möbel RiVo zum exklusiven Kreis an Möbelhäusern in Deutschland, der die...
  • Mit dem Theraband können gezielt Körperpartien wie Rücken, Schultern und Bauchmuskeln gestärkt werden.
    23.07.2020
    Beschwerden beim Bewegen? Stinus GmbH berät umfassend und fertigt Hilfsmittel nach Maß
    Der Alltag verlangt dem Körper einiges ab: Die Beine tragen in Beruf und Freizeit überall hin, die Arme bewegen Lasten, der Nacken ist beim Blick in den Monitor oder aufs Handy nach vorn gebeugt, die Schultern verkrampfen. Blockaden, Verspannungen und schmerzende Muskeln sind die Folge. Die...