Reform der Gemeindestrukturen

Zahl der Ortenauer Pfarreien soll bis 2025 sinken

Autor: 
red/js
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
12. Juni 2019

Die Zahl der Pfarreien in der Ortenau soll sinken. ©Endrik Baublies

Katholiken aus der ganzen Ortenau haben über die künftige Struktur ihrer Gemeinden diskutiert. Nun liegen die ersten Ergebnisse vor. Demnach soll die Zahl der Pfarreien bis 2025 sinken. Ohne Verständnis könne das aber nicht funktionieren.

Im Mai haben Vertreter der katholischen Kirche aus der Region Ortenau über den Zuschnitt der künftigen Pfarreien beraten. Das geht aus einer Pressemitteilung der Erzdiözese Freiburg hervor. Nun liegen die ersten Vorschläge vor, die in den Dekanaten und den Kirchengemeinden weiter diskutiert werden. Ab 2025 soll es demnach in der Erzdiözese Freiburg nur noch etwa 40 Pfarreien geben.

Verantwortliche aus den Dekanaten Acher-Renchtal, Offenburg-Kinzigtal und Lahr kamen am 24. Mai auf Einladung des Erzbischöflichen Ordinariats in Offenburg zusammen. Sie hatten den Auftrag, erste Vorschläge für ihre Region zu erarbeiten, heißt es weiter.

Nicht auseinanderreißen

- Anzeige -

Ordinariatsrat Wolfgang Müller, Projektleiter von Pastoral 2030, habe die Konferenz geleitet. »Bei der Planung der pastoralen Räume sind wir nach dem Grundsatz verfahren, bewährte Einheiten nicht auseinanderzureißen«, erläutert er das Vorgehen: »Neben reinen Strukturzahlen, etwa die Anzahl der Katholiken, haben auch politische Grenzen eine Rolle gespielt. Vor allem für die Caritas sind die Landkreise ein wichtiger Ansprechpartner.« Den Vorschlägen für die neuen Pfarreien liegen demzufolge in den meisten Fällen die alten oder die bestehenden Dekanatsgrenzen zugrunde. Für die Detailplanung seien auch die Lebensräume der Menschen in den Blick genommen worden, etwa die Pendlerbewegungen, das Einzugsgebiet von Schulen oder die Einkaufsmöglichkeiten.  

Müller betont, dass ein neues Verständnis von Pfarrei Voraussetzung sei für die Planung in größeren Räumen: »Die neue Pfarrei kann man nicht vergleichen mit einer jetzigen Pfarrei. Sie orientiert sich nicht an dem Bild der »Pfarrfamilie«, sondern ist konzipiert als ein Raum, für den Seelsorge und Verwaltung einheitlich gesteuert und organisiert werden.« Zwar werden der leitende Pfarrer und die Verwaltung zentral ihren Sitz haben, die Mehrzahl der pastoralen Mitarbeiter werde aber weiterhin in den Gemeinden vor Ort präsent sein.

Weiter vor Ort

Die Ergebnisse der Beratungen werden mitsamt den Alternativ-Vorschlägen nun bis Ende des Jahres in den Dekanaten und den Kirchengemeinden und deren Gremien weiter diskutiert. Aus den Rückmeldungen erstellt das Erzbischöfliche Ordinariat einen Entwurf für die Raumplanung, der dann wiederum in den Dekanaten und Kirchengemeinden vor Ort beraten wird. Ende 2020 soll das Konzept stehen, das dann in den Folgejahren umgesetzt wird, teilt die Erdiözese mit.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

vor 2 Stunden
Wetter
Im Moment wird darüber spekuliert, ob die 40-Grad-Marke in den nächsten Tagen geknackt wird. Warum das gar nicht passieren kann, erklärt ein Wetterexperte aus Wolfach. 
Rund 300 Drogenabhängige sind den Suchtberatern im Ortenaukreis bekannt, die Dunkelziffer ist ihren Angaben zufolge jedoch groß.
vor 5 Stunden
Oberkirch
Der Internationale Weltdrogentag findet jährlich am 26. Juni statt. Dieser Aktionstag wurde im Dezember 1987 gegen den Missbrauch von Drogen festgelegt. Die Acher-Rench-Zeitung hat sich bei Experten in der Drogenberatungsszene umgehört, warum Menschen Drogen konsumieren und wie man von der Sucht...
vor 7 Stunden
Am Mittwoch im Freiraum Offenburg
Das Landratsamt wählt am Mittwochabend die schönsten Gasthäuser der Ortenau. Bewertet wird unter anderem in den Kategorien äußerer Eindruck, Speisekarte, Räumlichkeiten oder auch Regionalität.
vor 9 Stunden
Rekordtemperaturen erwartet
Bis zu 40 Grad kann es am Mittwoch am Rhein laut Deutschem Wetterdienst werden. Auch die Ortenau erwartet Rekordtemperaturen. Im LIVE-TICKER halten wir Sie den ganzen Tag über das Wetter in der Ortenau auf dem Laufenden. Außerdem geben wir Tipps, was bei den hohen Temperaturen zu beachten ist...
vor 13 Stunden
Ruster Bürgermeister
Die SPD-Kreistagsfraktion hat Kai-Achim Klare zu ihrem neuen Vorsitzenden gewählt. Sein Vorgänger Günter Gorecky hatte nicht mehr kandidiert. 
vor 21 Stunden
Viel Lob für die KOA
Ein neues Gesetzt treibt den Mitgliedern des Sozialausschuss des Kreistags die Sorgenfalten auf die Stirn. Sie befürchteten in der Sitzung am Dienstag viel zu viel Bürokratie. 
Evelyn Bressau (links) und Janine Feicke freuen sich auf den Gedankenaustausch mit Menschen aus der Ortenau, heißt es in der Pressemitteilung
25.06.2019
Ortenau
In sechs Bürgergesprächen soll die Ortenauer Bevölkerung Gelegenheit bekommen, sich zur Zukunft der medizinischen Versorgung im Landkreis einzubringen. Politiker und Fachkräfte aus Medizin und Verwaltung diskutieren mit.
25.06.2019
Offenburg
Zu einer Attacke auf eine junge Frau ist es am Dienstagvormittag im Offenburger Bahnhof gekommen. Eine bislang unbekannte männliche Person attackierte die Frau völlig unvermittelt am Fahrkartenautomaten in der Bahnhofshalle. Die Bundespolizei ermittelt wegen versuchter Körperverletzung und bittet...
25.06.2019
Macks treffen Vorstand Pofalla
Bislang können Gäste des Europa-Parks, die mit der Bahn anreisen wollen, nur den Regionalzug bis Ringsheim nutzen. Das will Parkchef Roland Mack schon seit Jahren ändern. Nun scheint er einen prominente Fürsprecher zu haben
25.06.2019
Offenburg
Vier Männer stehen ab Mitte Juli in Offenburg wegen Steuerbetrugs im großen Stil vor dem Landgericht. Sie sollen bei millionenschweren Autogeschäften die Umsatzsteuer hinterzogen und Anzahlungen selbst eingesteckt haben.
25.06.2019
Ortenau
Zitronengelbe Tramete, Pechbrauner Bartläufer, Blockhalden-Wolfspinne - es wächst und kreucht und fleucht im Nationalpark Schwarzwald. Fünf Jahre nach Gründung des Schutzgebietes zeigen inzwischen auch Zahlen, wie gut das Schutzgebiet der Artenvielfalt tut.
25.06.2019
EU-Wettbewerb
Nicht Straßburg, sondern Lahti in Finnland wird im Jahr 2021 »European Green Capital«.  Die Bekanntgabe des  Ergebnisses eines Wettbewerbs der EU-Kommission fand am Donnerstag in Oslo (Norwegen) statt. 

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • vor 23 Stunden
    Sommerwein und Sonnenuntergang
    Eine traumhafte Kulisse erleben, delikate Köstlichkeiten genießen und dabei leger und trotzdem im stilvollen Ambiente feiern - das kann man am 28. und 29. Juni jeweils ab 18 Uhr auf dem Gutsfest auf dem Weingut Schloss Ortenberg. 
  • 21.06.2019
    Hochzeiten und andere Festlichkeiten
    Die Modeboutique in Achern ist die richtige Adresse für jeden Anlass: Ob Hochzeiten, Abschlussfeiern oder andere Festlichkeiten, die Auswahl im Geschäft ist groß.
  • 12.06.2019
    Storytelling von Reiff Medien
    Exakt bestimmen, wer meine Werbung sehen will und Produkte mit neuen Erzählformen und einflussreichen Gesichtern bewerben: Online-Marketing ist heute so kraftvoll wie nie – und die Experten von Reiff Medien Digital Natives unterstützen regionale Firmen auf diesem Weg.
  • Die Profis für Werbeanzeigen auf digitalen Plattformen (von links): Sebastian Daniels (Abteilungsleiter Digital Natives), Serkan Nezirov und Andreas Lehmann von Reiff Medien.
    12.06.2019
    Interview mit drei Experten
    Wie können sich Unternehmen in Zeiten der Digitalisierung ihren Kunden präsentieren? Die neue Abteilung »Reiff Medien Digital Natives« bietet maßgeschneiderte Lösungen an und hievt regionale Firmen auf Plattformen wie Facebook und Instagram.