Mehr als 5,6 Millionen Gäste

Besucher-Rekord: Europa-Park blickt auf Saison 2017 zurück

Autor: 
red/ah
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
03. Januar 2018

©Europa-Park

Deutschlands größter Freizeitpark schließt seine Saison mit einem Besucherrekord ab: mehr als 5,6 Millionen Besucher wurden im Europa-Park im Jahr 2017 gezählt. Das im Juni eröffnete Flying Theater Europas, das Voletarium, hat zu dem Rekord beigetragen.

Zahlreiche neue Arbeitsplätze sind in der Saison im Europa-Park 2017 geschaffen worden: 150 Menschen begannen eine Ausbildung im Freizeitpark, das teilt der Europa-Park in einer Pressemitteilung mit.

Zudem wurde der Europa-Park zum vierten Mal in Folge als weltbester Park mit dem Golden Ticket Award ausgezeichnet, heißt es weiter. Die sich im Bau befindliche Wasserwelt „Rulantica“ soll laut Freizeitpark in Europa einzigartig sein.

Mit einem dreistelligen Millionenbetrag ist sie die größte Investition in der Geschichte des Unternehmens. Am 14. September 2017 fand die Grundsteinlegung im Park statt. Bis Ende 2019 sollen die Bauarbeiten dann abgeschlossen sein, heißt es.

Wasserrutschen und muschelförmige Halle

Die Besucher erwartet  eine Wasser-Erlebnis-Welt. Das Herzstück von „Rulantica“ bildet laut dem Park eine bis zu 20 Meter hohe, muschelförmige Halle. Sie misst rund 32.600 Quadratmeter und wird ganzjährig geöffnet sein. 17 Wasserrutschen sorgen dort für Abkühlung und jede Menge Nervenkitzel.

- Anzeige -

Es ist das mit Abstand Saison 2017 größte Projekt in der Firmengeschichte und möglicherweise auch die größte Einzelbaumaßnahme eines Familienunternehmens in Baden-Württemberg momentan, heißt es. Ganz sicher aber sei der Wasserpark das europaweit größte Projekt in der Branche.

Teil der Wasserwelt wird das neue Hotel „Krønasår“. Es wird das sechste Hotel im größten Hotel-Resort Deutschlands, bietet mehr als 1.300 Betten und ist im skandinavischen Stil gestaltet, teilt der Freizeitpark mit. 

Noch mehr Besucher aus Frankreich

Die rund 150 Millionen Euro Investition in der ersten Phase gehe nahezu ausschließlich an Firmen in der Region. Die Zahl der Übernachtungsgäste in den fünf Erlebnishotels und auch die Aufenthaltsdauer steigen laut Roland Mack kontinuierlich an.

Das deutliche Wachstum sei unter anderem auf ein starkes Plus bei Gästen aus Nordrhein-Westfalen, Hessen und Rheinland-Pfalz zurückzuführen. Auch die Zahl der Besucher aus Frankreich und der Schweiz ist sogar im zweistelligen Prozentbereich gewachsen, teilt der Freizeitpark mit.

 

Hintergrund

Europa-Park versus Disneyland Paris

Seit der Gründung des Parks 1975 haben über 110 Millionen Gäste Deutschlands größten Freizeitpark besucht. Der Europa-Park ist nach dem Disneyland Paris der besucherstärkste Freizeitpark Europas und hat als saisonaler Freizeitpark die meisten Besucher der Welt. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

Fahndung eingeleitet
vor 5 Stunden
Wegen eines Messerangriffs eines 18-Jährigen auf einen 20-Jährigen hatte die Polizei am Montagabend eine Fahndung in Hornberg eingeleitet. Der mutmaßliche Angreifer wurde letztlich etwa 37 Kilometer entfernt gefunden, der Angegriffene musste in einer Klinik operiert werden.
Seelbach
vor 6 Stunden
Nach dem Brand eines Linienbusses in Seelbach, bei dem das Fahrzeug völlig zerstört wurde, hat die Polizei jetzt einen Tatverdächtigen ermittelt. Zeugenaussagen und eine Überwachungskamera hatten die Beamten zu einem 16-Jährigen geführt, der die Tat laut Polizei gestanden hat.
Der Pflegeroboter an der Hochschule Offenburg enttäuscht Oliver Korn. Der Professor findet, Roboter in der Pflege brauchen für den praktischen Einsatz mehr als Stummelärmchen. Außerdem sollten sie Emotionen verstehen lernen.
Maschinen und Menschen
vor 9 Stunden
Oliver Korn, Professor an der Hochschule Offenburg, erforscht, wie Roboter beschaffen sein sollen, um von Menschen akzeptiert zu werden. Vor allem in der Pflege sei es ihm zufolge außerdem wichtig, dass die mechanischen Helfer lernen, Emotionen zu verstehen.
Kita-Plätze
vor 11 Stunden
Wie teuer ist die Kinderbetreuung in der Ortenau? Und finden die lieben Kleinen überhaupt überall einen Betreuungsplatz? Baden Online ist diesen Fragen nachgegangen. 
Kinderbetreuung
vor 11 Stunden
Gebührenfreie Kindergärten werden in der Ortenau wohl noch auf sich warten lassen. Sowohl die Kommunen als auch das Land sehen die kostenlose Kinderbetreuung, wenn auch aus unterschiedlichen Gründen, skeptisch.  
Polizeieinsatz nach Kreisligaspiel
22.10.2018
Nicht wegen der neun Tore oder des dramatischen Spielverlaufs, sondern wegen des Polizeieinsatzes nach der Partie, wird das Kreisliga-B-Spiel zwischen dem SC Kappel und dem FC Lahr-West vom Sonntag in Erinnerung bleiben. 
Ortenau
22.10.2018
Grün fährt günstiger: Haben Traktoren, Anhänger oder E-Autos grüne Kennzeichen, bedeutet dies, dass sie steuerbefreit sind. Dafür gibt es gewisse Auflagen, und falls die sich ändern,  muss der Halter dies melden. Nicht immer klappt das: Der Zoll meldet eine zweistellig Zahl von Fahrern, die solche...
Jugendhilfeausschuss
21.10.2018
Höherer Arbeitsdruck und kürzere Liegezeiten der Mütter nach der Entbindung gefährden den Erfolg der Frühen Hilfen. Um die Effektivität des seit über zehn Jahren bestehenden Projekts zu garantieren, stimmte der Kreisrat einer Erhöhung der Mittel im kommenden Doppelhaushalt vor.
Der 24-jährige Angeklagte ließ vor dem Landgericht eine weitere Einlassung verlesen – und beharrt auf seiner Geschichte. Die Beweisführung in dem Prozess ist nun abgeschlossen.
Prozess um Vergewaltigung
20.10.2018
In dem Prozess um die Vergewaltigung auf der Offenburger Fußgängerbrücke hat die Geschädigte zum dritten Mal vor dem Landgericht ausgesagt. Es stellte sich heraus, dass sie aufgrund des Traumas größere Schäden als zunächst gedacht davongetragen hat. Der Angeklagte beharrte weiter auf seiner Version...
Veranstaltungen
19.10.2018
Verkaufsoffene Sonntage, der Auftakt der Chry­santhema in Lahr und der Hamburger Fischmarkt in Offenburg sind nur einige Höhepunkte: Am Wochenende gibt es in der Ortenau wieder viel zu entdecken.
Zwischen Lahr und Offenburg
19.10.2018
Verstöße gegen das Betäubungsmittelrecht, nicht eingehaltene Lenk- und Ruhezeiten, etliche Geschwindigkeitsüberschreitungen und ein 450.000-Euro-Plagiat - das ist das Ergebnis einer sechsstündigen Verkehrskontrolle der Polizei am vergangenen Dienstag zwischen Lahr und Offenburg.
Region
19.10.2018
Eine gemeinsame Fahndungsaktion der Bundespolizeiinspektionen Offenburg und Weil am Rhein an der Grenze zu Frankreich, brachte am gestrigen Mittwoch mehrere Erfolge. Unter anderem mit einem Hubschrauber fahndete die Polizei mit dem Ziel, illegale Migration und Waffenkriminalität zu bekämpfen.