Erinnerung an verstorbenen Künstler

Europa-Park widmet Zeichner Tomi Ungerer einen eigenen Raum

Autor: 
red/sk
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
11. Februar 2019
Mehr zum Thema

©Europa-Park

Der Europa-Park Rust will mit einem eigenen Raum im neuen Hotel "Krønasår" an den verstorbenen elsässischen Künstler Tomi Ungerer erinnern. Eine Straße ist im Park bereits nach ihm benannt.

Der berühmte Zeichner Tomi Ungerer ist im Alter von 87 Jahren am 9. Februar im irischen Cork gestorben. Im Europa-Park soll jetzt ein Tomi-Ungerer-Raum im neuen Hotel "Krønasår" eingerichtet werden, um an den Künstler aus dem Elsass zu erinnern. Das teilt der Europa-Park in einer Pressemitteilung mit. Vor allem in den Hotels seien bereits jetzt viele Zeichnungen von Ungerer zu sehen. Seit einigen Jahren ist auch eine eigene Straße im Park nach ihm benannt. 

Enger Kontakt zur Familie

"Wir trauen um unseren Freund Tomi, er war ein großartiger Künstler", wird Europa-Park Inhaber Roland Mack in der Mitteilung zitiert. Seit mehr als 20 Jahren hatte Ungerer engen Kontakt und eine freundschaftliche Verbindung zu dem Park und der Familie Mack, heißt es. Anlässlich seines 80. Geburtstags haben im Jahr 2011 mehr als 100.000 Menschen seine Ausstellung "Die Welt der Tiere von Tomi Ungerer" im Europa-Park gesehen. 

Vor allem aber bei deutsch-französischen Veranstaltungen sei Ungerer präsent gewesen. So wurde der Künstler und Autor bei der Eröffnung des neu gestalteten Französischen Themenbereichs per Videobotschaft zugeschaltet. Auch der Zeichentrickfilm nach seinem Buch "Die drei Räuber" hatte im Europa-Park Premiere. "Was uns verbindet, ist die Liebe zum Oberrhein, zur grenzübergreifenden Freundschaft, zu Europa, zur Kunst, zu den Menschen und zu Werten. Wir kämpfen mit dem Europapark auch seit Jahren gegen Rassismus", so Mack zu der Freundschaft zu Ungerer. 

 

- Anzeige -

 

Tomi Ungerer lebte zuletzt auf einer großen Farm in Südirland. Seine Heimatstadt war Straßburg. Dort wurde ihm als erstem lebenden Künstler Frankreichs ein eigenes Museum gewidmet: das Musée Tomi Ungerer - Centre international de l'illustration. Für seine Verdienste um die deutsch-französischen Beziehungen erhielt Ungerer 1992 das Bundesverdienstkreuz und 2008 den Prix de l'Académie de Berlin. 2005 wurde Ungerer mit dem e.o.-plauen-Preis ausgezeichnet. 2012 ernannte ihn der damalige Staatspräsident François Hollande zum "Commandeur de l'ordre national du Mérite". 2017 erhielt er den Bayerischen Buchpreis und 2018 wurde er von Präsident Emmanuel Macron zum "Commandeur dans l'ordre national de la Légion d'honneur" ernannt. 

 

Mehr zum Thema

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

vor 17 Minuten
Reportage
Der Karlsruher Grat bei Ottenhöfen: Für Zivilisten attraktives Wander- und Kletterparadies, für 25 Bundeswehrsoldaten Schauplatz einer »erlebnisorientierten Ausbildung«. 
In immer mehr Städten – wie hier in Offenburg – dürfen Radfahrer Einbahnstraßen auch entgegen der Fahrtrichtung nutzen.
vor 1 Stunde
Bis zu 150 Verstöße im Jahr
Achtung Kontrolle: Das gilt auch für Fahrradfahrer. Insbesondere nach den Ferien wird vermehrt kontrolliert, ob sich Radler an die Regeln halten. Die Städte ahnden deren Verkehrsverstöße, allerdings gibt es eine Schwierigkeit: Radler dürfen nur in Fußgängerbereichen gestoppt werden – und haben nun...
vor 15 Stunden
Rust
Ab sofort sind Tickets für die neue Wasserwelt Rulantica des Europa-Parks in Rust buchbar. Eröffnen soll das Riesenbad am 28. November. Derweil sind die Tickets für den normalen Park für kommendes Jahr teurer geworden.
vor 16 Stunden
Offenburg
Wegen einer entgleisten Rangierlok im Offenburger Bahnhof sind am Mittwochnachmittag zwei Regionalbahnen in Richtung Basel ausgefallen.
vor 20 Stunden
Ortenau
Mit dem Ziel der Bekämpfung der illegalen Migration, der grenzüberschreitenden Betäubungsmittel-, Waffen- und Eigentumskriminalität, führten die Bundespolizeiinspektionen Offenburg und Weil am Rhein am Dienstagnachmittag eine mehrstündige gemeinsame Fahndungsaktion im grenznahen Raum zu Frankreich...
vor 22 Stunden
Wetter
Der Ortenau steht ein sonniges, spätsommerliches Wochenende bevor. Bis zu 26 Grad warm soll es beispielsweise am Samstag werden. In der Nacht zum Freitag ist in höheren Lagen aber auch Frost möglich.
Erwin Junker sieht wirtschaftlich schlechte Zeiten auf sich zukommen.
vor 23 Stunden
Tschechien billiger als Nordrach
Die Erwin-Junker-Maschinenfabrik mit Sitz in Nordrach blickt wirtschaftlich schwierigen Zeiten entgegen. Das geht aus einem zweiseitigen Aushang hervor, mit dem sich der Fabrikant an seine Mitarbeiter wendet und der der Mittelbadischen Presse vorliegt.
18.09.2019
Ortenau
Bislang unbekannte Brandstifter suchten am Montagabend die Pfarrkirchen in Zell am Harmersbach heim. Der ideelle Schaden ist laut Pfarrer Bonaventura Gerner groß. Er ist überzeugt: Hier waren ein oder mehrere Kirchenschänder am Werk.
Gelb wie die Sonne: Das Johanniskraut hilft gegen Depressionen.
18.09.2019
Serie Kräuter der Region
Johanniskraut steht für die warme Jahreszeit und die Kraft der Sonne. Als natürliches Antidepressivum ist es auch in der Schulmedizin bekannt. Kräuterexpertin Brigitte Walde-Frankenberger erklärt in der Serie »Kräuter der Region« alles über die Heilpflanze.
Die Ladesäulen für E-Autos im Ortenaukreis werden unterschiedlich stark nachgefragt.
18.09.2019
Unterschiedliche Nutzung
Immer mehr E-Autos fahren durch die Ortenau. Doch wie steht es um den Ladesäulen-Ausbau? Abgesehen vom E-Werk Mittelbaden halten sich die ansässigen Energieversorger zurück. Das liegt auch am Nutzungsverhalten der Fahrer.
18.09.2019
"Geosmart City"
Der Lahrer Straßenraum soll digitalisiert werden. Das Projekt soll zusammen mit der Stadt Offenburg realisiert werden. Im Haupt- und Personalausschuss äußerten jedoch mehrere Gemeinderäte Bedenken.
17.09.2019
Ortenau
Die Bundesregierung will mehr Elektro-Autos auf deusche Straßen bringen. Im Juli 2019 ist eine neue Richtlinie zu deren Förderung in Kraft getreten. So soll die Schadstoffbelastung der Luft gesenkt werden und die Nachfrage nach umweltschonenden Fahrzeugen steigen. In der Ortenau gibt es einige...

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -