Ortenau-Kolumne
Dossier: 

Expertin erklärt: So klimafreundlich sind Fleischersatzprodukte

Ulrike Velte-Hoffmann
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
07. März 2022
Ulrike Velte-Hoffmann ist Mitarbeiterin im Ernährungszentrum des Landkreises.

Ulrike Velte-Hoffmann ist Mitarbeiterin im Ernährungszentrum des Landkreises. ©Ernährungszentrum

Ulrike Velte-Hoffmann ist Mitarbeiterin im Ernährungszentrum des Landkreises. In der Ortenau-Kolumne erläutert sie, wie nachhaltig Fleischersatzprodukte sind.

Immer mehr Menschen ernähren sich vegetarisch oder vegan. Mit dem Verzicht auf Fleisch und Fleischprodukte leisten sie einen erheblichen Beitrag zum Klimaschutz. Immerhin ist unsere westlich geprägte, fleischreiche Ernährung für ein Fünftel aller klimaschädlichen Treibhausgasemissionen verantwortlich. Eine nachhaltige und pflanzenbasierte Ernährung wirkt sich nicht nur positiv auf die Gesundheit aus, sondern kann erheblich zu einer Reduktion der klimaschädlichen Gase beitragen.
Es fällt nicht jedem leicht, den Fleischkonsum zu verringern oder gar ganz auf Fleisch zu verzichten. In Deutschland haben wir mit einem Pro-Kopf-Verbrauch von 60 kg im Jahr einen vier Mal höheren Konsum als von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung empfohlen.

Riesiges Angebot

Die Lebensmittelindustrie lässt sich viel einfallen, um uns die Ernährungsumstellung zu erleichtern. Die Vielfalt der Angebote ist kaum noch zu überblicken, und den Fantasien der Lebensmitteldesigner sind keine Grenzen gesetzt.

Auch gesundheitliche Gründe sprechen zunächst für Ersatzprodukte aus Hülsenfrüchten wie Soja, Erbsen, Lupine und Co. Sie sind sehr proteinreich, cholesterinfrei und enthalten weitere wertvolle Nährstoffe.
Aber sind diese Fleisch­imitate tatsächlich so gesund und klimafreundlich wie uns die Lebensmittelindustrie suggerieren möchte?

Beim Klimaschutz spielen Regionalität und Saisonalität der Lebensmittel eine große Rolle. Dies ist bei den pflanzlichen Ersatzprodukten nicht unbedingt gegeben. Soja wird mittlerweile auch in Deutschland angebaut, sodass sich die Transportwege deutlich reduzieren. Das ist leider nicht die Regel und folglich sollte auf die Herkunft der Ausgangsprodukte geachtet werden.

Sehr klimaschädlich

- Anzeige -

Die intensive Verarbeitung vieler Produkte ist sehr klimaschädlich. Außerdem gehen dabei Nährstoffe und Geschmack verloren, die mit zahlreichen Zusatzstoffen kompensiert werden. Bei Fleischimitaten aus Bioanbau steigt die Gewissheit, dass es sich um gentechnikfreie Produkte und natürliche Zusatzstoffe handelt.

Fleischalternativen gelten als wertvolle Proteinlieferanten. Jedoch besteht bei gesunden Menschen kein Mangel an Protein und der Konsum solcher Imitate ist selbst für Vegetarier*innen und Veganer*innen nicht lebensnotwendig. Unser Bedarf an Protein lässt sich ausreichend mit gering verarbeiteten Lebensmitteln aus regionalem und saisonalem Anbau decken. Dazu gehören Hülsenfrüchte sowie Vollkornprodukte, Nüsse, Gemüse und Kartoffeln.

Wer gar nicht auf Fleisch verzichten kann und möchte, sollte auf die Herkunft, die Qualität und das Tierwohl achten und bereit sein, einen höheren Preis zu bezahlen.

Ein bisschen nachhaltig kann jeder!

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

Symbolbild.
vor 8 Stunden
Ortenau
Eine Maschine, die über 330 Meter lang ist? Sie wird zum Bohren eines Eisenbahntunnels in den französisch-italienischen Alpen eingesetzt.
Ein Raubprozess hat am Donnerstag in Offenburg begonnen.⇒ Foto: Stephan Hund
vor 8 Stunden
Ortenau
Drei Männer brechen in ein Anwesen bei Lahr ein, stehlen große Mengen Silber. Zwei von ihnen schlagen und fesseln die Bewohner. Vor Gericht belasten sich die Angeklagten gegenseitig.
vor 9 Stunden
Ortenau
Nach wochenlangen Protesten vieler Fans hat die Deutsche Fußball Liga die Verhandlungen zum Einstieg eines Investors abgebrochen. Die DFL-Spitze muss sich auf die Suche nach neuen Geldquellen machen. Haben das die Fans gut gemacht? Zwei Redakteure, zwei Meinungen:
vor 10 Stunden
Ortenau
Unter dem Motto "Freies Palästina" haben drei Bürger mit Wohnsitz in Offenburg für morgen, Samstag, 2. März, von 14.30 bis 16.30 Uhr eine Demonstration angemeldet.
Fahrgäste der S-Bahnen, die zwischen Straßburg und Offenburg pendeln, werden in letzter Zeit besonders oft am Bahnhof Kehl kontrolliert. Manche Überprüfung dauert mehrere Minuten, sodass sich der Zug verspätet. Das Bild zeigt Bundespolizisten im Bahnhof Offenburg.
vor 13 Stunden
Unbeteiligte müssen um Anschlusszüge bangen
Wenn Bundespolizisten im Bahnhof Kehl Fahrgäste überprüfen, dauert das manchmal so lange, dass Unbeteiligte um ihren Anschluss bangen. Eigentlich sollte es solche Situationen nicht geben.
Oscar-Gewinner Hans Zimmer mag musikalische Experimente.⇒Foto: Fabian Strauch/dpa
vor 13 Stunden
Ortenau
Abenteuer Filmmusik: Ab heute sind die Melodien des deutschen Komponisten Hans Zimmer bei "Dune" zu hören. Ein großes Orchester spielt seine Hits am 20. März in der Edeka-Arena Offenburg.
Redaktionsleiter Jens Sikeler moderiert am Donnerstag, 7.März, die Talkrunde zum Thema Kriminalität. 
vor 16 Stunden
Jetzt anmelden für den 7.März
Auf den ersten Blick ist die Ortenau ein Idyll. Gleichzeitig gehören Offenburg und Kehl zu den Städten mit den höchsten Kriminalitätszahlen im Land. Beim fünften Ortenau-Forum der Mittelbadischen Presse am Donnerstag, 7. März, steht deshalb die Kriminalität im Fokus.
28.02.2024
Ortenau
Der am 9. Februar von der Polizei in einem Haus in Steinach festgenommene mutmaßliche Entführer einer 18 Jahre alten Frau aus Berlin befindet sich nach wie vor in Untersuchungshaft.
Archivbild.
28.02.2024
Ortenau
Taras Maygutiak ist nicht mehr länger im Vorstand der AfD Baden-Württemberg. Das bestätigt der Vorsitzende des AfD-Kreisverbands Ortenau gegenüber der Mittelbadischen Presse.
Die Polizei fand den Tatort laut eigener Aussage als "Trümmerhaufen" vor.
28.02.2024
Offenburg
In Offenburg ist in der Nacht zum Mittwoch ein Zigarettenautomat gesprengt worden. Die unbekannten Täter entwendeten Zigaretten sowie Bargeld. Die Ermittlungen laufen.
28.02.2024
Ortenau
Die Zahl ausländischer Patienten im Krankenhaus Kehl ist zuletzt gestiegen. Dort kommt jetzt mit Erfolg ein automatisches Übersetzungsgerät zum Einsatz, das rund 100 Sprachen erkennt.
Hinter der Europabrücke (im Bild die Brücke links hinten) beginnt seit mehr als zwei Jahren die Umweltzone der Eurometropole Straßburg.
28.02.2024
Luftqualität soll verbessert werden
Die Luftqualität im Großraum Straßburg hat sich verbessert. Gleichwohl wird die „Zone à faibles émissions“ beibehalten.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Reinschauen, informieren, bewerben: Die Bewerbertage bei J. Schneider Elektrotechnik am 8. und 9. März sind unkompliziert. 
    28.02.2024
    J. Schneider Elektrotechnik: Bewerbertage am 8. und 9. März
    Fachkräfte, Anlernkräfte, Quereinsteiger, Azubis: Die Bewerbertage bei der J. Schneider Elektrotechnik GmbH in Offenburg richtet sich an Berufseinsteiger und -erfahrene. Am Freitag und Samstag, 8. und 9. März heißt es wieder: Besuchen, Kennenlernen, Bewerben.
  • Planetengetriebe sind das Herzstück der Neugart GmbH.
    27.02.2024
    Die Neugart GmbH aus Kippenheim sorgt für Bewegung
    Planetengetriebe aus den Kippenheimer Werkshallen des Technologieherstellers Neugart GmbH sorgen weltweit für Bewegung in Maschinen aller Art.
  • Sina Bader leitet die Personalabteilung bei Neugart.
    27.02.2024
    Neugart setzt auf Nachwuchs aus eigenen Reihen
    Ausbildung aus Tradition: Seit Jahrzehnten setzt Neugart auf qualifizierten Nachwuchs aus den eigenen Reihen
  • Von Fliesen, Türen, Bodenbelägen und Garagentoren bis hin zu Werkzeug, Maschinen, Arbeitskleidung und vieles mehr erstreckt sich das Sortiment des Baustoffhändlers Maier + Kaufmann in Steinach.
    20.02.2024
    Maier + Kaufmann ist an vier Standorten präsent
    Seit über 90 Jahren ist Maier + Kaufmann für Privat- und Gewerbekunden der erste Ansprechpartner in der Region, wenn es ums Bauen, Renovieren und Modernisieren geht.