Ortenau

Fahrverbot: "Motodrom" bleibt im Sommer für Biker gesperrt

Autor: 
red/la
Lesezeit < 1 Minute
Jetzt Artikel teilen:
23. Oktober 2020

©Bernhard Huber

Das Fahrverbot am Wochenende für Motorräder im Zuge der Kreisstraße K 5311 zwischen Wagshurst und Rheinbischofsheim bleibt bestehen und wird auf die Sommermonate beschränkt.

Die kurvige „Motodrom“ wird oft und gerne von Bikern genutzt, um Geschwindigkeiten und Kurvenlage bis zur Grenze zu testen. Das Ergebnis: Ein Fahrverbot am Wochenende. Die Meinungen über dieses sind jedoch gespalten.

Auch der Verwaltungsgerichtshof setzte sich mit dem umstrittenen Thema auseinander und auf dessen Beschluss am 22. September 2020 haben das Landratsamt Ortenaukreis und die Stadt Achern den Einsatz milderer wirksamer Mittel geprüft, wie das Landratsamt Ortenaukreis berichtet.

- Anzeige -

Der Verwaltungsgerichtshof hatte Landratsamt und Stadt in seinem Beschluss darauf hingewiesen, dass mildere Mittel davor zwar untersucht worden waren, jedoch nicht in der vom Gericht geforderten Tiefe.

Nun wird die Sperrung der Strecke künftig auf die Sommermonate März bis Oktober jedes Jahr beschränkt.

Der Verwaltungsgerichtshof, die Stadt Achern und das Landratsamt Ortenaukreis sehen die Gefährlichkeit der Strecke, und wollen mit der neuen Anordnung weiterhin die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer – auch die der Motorradfahrer – auf dieser Strecke gewährleisten.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

vor 2 Minuten
3,6 auf der Richterskala
Am Freitagmorgen bebte in der Ortenau die Erde. Bereits am Donnerstag hatte sich der Eurodistrikt mit den Beben in der Region befasst, denn sie haben von Menschen gemachte Ursachen. 
vor 5 Stunden
Fast 9000 Subutextabletten
Das Pärchen, das beim Versuch einen Koffer voller Drogen von Frankreich nach Deutschland zu schmuggeln erwischt wurde, kommt in eine Entziehungsanstalt. Beide haben die Tat gestanden.
vor 8 Stunden
Kolumne
Kolumnist Helmut Dold alias De Hämme ist in Lahr einem Chef begegnet, der ihn schwer beeindruckt hat. Und das ausgerechnet, weil der nicht alles wusste.
Magengeschwüre können Bauchschmerzen verursachen.
vor 8 Stunden
Mit dem Alter steigt das Risiko
Die Zahl der Menschen im Ortenaukreis, die unter Magen- oder Darmgeschwüren leiden, ist  rückläufig. Das geht aus einer Erhebung der Krankenkasse AOK Südlicher Oberrhein hervor.
Das Handelsunternehmen Edeka Südwest ist eine Partnerschaft mit dem ebenfalls aus Offenburg stammenden Start-Up „Bringman“ eingegangen. Dessen App will Einkäufer und Lieferanten zusammenführen.
vor 17 Stunden
"Bringman"-App
Die in Offenburg entwickelte Einkaufs-App „Bringman“ hat mit Edeka Südwest einen neuen Partner gewonnen. Das Handelsunternehmen will das Lieferangebot überregional etablieren.
vor 18 Stunden
Aktuelle Werte für die Ortenau
Wie entwickeln sich die Corona-Infektionszahlen im Ortenaukreis? Unsere Übersicht gibt den aktuellen Stand mit Zahlen vom Land und den Kommunen.
Alois Wussler liegt das Kinzigtal am Herzen: Der Einkauf vor Ort stärkt die Lebensqualität, sagt er.
vor 18 Stunden
Einkaufen zu Weihnachten (3): Zell am Harmersbach
Mit ihrem breiten Spektrum an Einkaufsmöglichkeiten punkten die Städte und Gemeinden in der Ortenau. In der Serie „Meine Einkaufsstadt“ stellt die Mittelbadische Presse Leser vor, die erzählen, was sie an ihrer Einkaufsstadt schätzen. Teil 3: Alois Wussler aus dem Kinzigtal.
vor 19 Stunden
Offenburg
Seit dem 1. Dezember gilt auch in Fußgängerzonen die Maskenpflicht. Eine Mitteilung der Stadt Offenburg dazu sorgte für zahlreiche Reaktionen auf unserer Facebookseite. Wir haben einige Kommentare und Meinungen zusammengetragen.
vor 19 Stunden
**LIVE**
Wie geht es weiter in der Pandemie-Krise? Mit unserem Newsblog sind Sie aktuell informiert über die wichtigsten Entwicklungen zum Coronavirus in der Ortenau und darüber hinaus.
vor 21 Stunden
#iloveortenau
Unsere neue Serie stellt Menschen aus der Ortenau vor – sechs Fragen, sechs Antworten. Diesmal: Jochen Singler aus Biberach (67) ist Musiker und ehemaliger Wirt.
vor 21 Stunden
Stärke von 3,6
Erneut hat rund um Straßburg die Erde gebebt. Doch diesmal war es auch in mehreren Teilen in der Ortenau zu spüren.
04.12.2020
Technische Störungen
Pendler auf der Rheintalbahn brauchen momentan starke Nerven. Dabei sollte mit den neuen Zügen alles besser werden.