Hochschule für öffentliche Verwaltung

Fast alle Studenten haben schon vor dem Abschluss einen Job

Autor: 
red/js
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
12. Februar 2018

Die Hochschule für öffentliche Verwaltung in Kehl soll in den kommenden Jahren erweitert werden. Der Grund: An der Einrichtung sollen künftig 50 zusätzliche Studenten ausgebildet werden. ©Lukas Habura

355 Studierende der Hochschule für öffentliche Verwaltung Kehl gehören zum diesjährigen Absolventenjahrgang des Bachelor-Studiengangs »Public Management«. Sie haben beste Berufsaussichten. Das hat die Absolventenbefragung der Hochschule ergeben.

Rosige Aussichten: Erst am Freitag haben die Absolventen des Bachelor-Studiengangs »Public Management« der Hochschule für öffentliche Verwaltung in Kehl ihren Abschluss gefeiert. Um ihre berufliche Zukunft müssen sich die jungen Menschen keine Sorgen machen. Das hat eine Befragung der Hochschule ergeben an der fast 75 Prozent der 355 Studierenden teilgenommen haben.

90 Prozent haben einen Job

Zum Zeitpunkt der Befragung hatten schon 90 Prozent der Studierenden eine Stelle oder zumindest eine Stelle in Aussicht, schreibt die Hochschule. 87 Prozent hätten angegeben, eine Beamtenstelle zu haben. Nur drei Prozent sind demzufolge als tarifbeschäftigte Mitarbeiter angestellt. 

»Spannend ist der Arbeitsbeginn: Zwar haben beinahe alle unserer Absolventinnen und Absolventen eine Arbeitsstelle in der Tasche, jedoch beginnen einige nicht direkt nach ihrem Abschluss, sondern erst später«, sagt der Rektor der Hochschule Kehl, Paul Witt.

Diejenigen AbsolventInnen, die bis dato noch keine Stelle angenommen hatten, gehen laut Hochschulrektor vermehrt ins Ausland. Im Vergleich zum Vorjahr sei hier eine Steigerung von 12 Prozent zu vernehmen.
Bei Städten beliebt

Bei Städten begehrt

- Anzeige -

Hauptarbeitgeber sind nach Angaben der Hochschule die Städte, die beim Städtetag organisiert sind. Hier kommen 35 Prozent der AbsolventInnen unter. Die Landkreise nähmen 31 Prozent auf und in den kleineren Gemeinden unter 20 000 Einwohnern finden 15 Prozent der AbsolventInnen einen Arbeitsplatz. »Im Vergleich zum Vorjahr, können wir hier einen Zuwachs von 6 Prozent erkennen«, erläutert Witt.

Nur zwei Prozent der Absolventinnen und Absolventen hätten außerhalb von Baden-Württemberg eine Anstellung angenommen. Der Rest bleibe im Land. Die Tätigkeitsbereiche Soziales, Personal, Organisation und Finanzen sind am häufigsten besetzt.
»Die Zahlen zeigen deutlich, wie sehr unsere Absolventinnen und Absolventen auf dem Arbeitsmarkt begehrt sind«, sagt Paul Witt. Dies sei zudem ein Hinweis darauf, dass die Hochschule noch zu wenig Fach- und Führungskräfte für den öffentlichen Dienst ausbilde.

Das Land hat bereits darauf reagiert: »Die Hochschule Kehl darf ihre Türen ab Sommersemester 2019 für 50 zusätzliche Studienanfänger öffnen. Zudem werden wir Professorenstellen und zusätzliche Stellen im Verwaltungsbereich erhalten. Außerdem soll es Mittel für das Anmieten von Räumen, Lehraufträge und für Lehrsaalausstattung geben«, sagte Witt.

Alternativen werden geprüft

Zwischenzeitlich haben laut Hochschule zwei Besprechungen mit dem Amt Vermögen und Bau in Freiburg stattgefunden. Bei den Besprechungen sei deutlich zum Ausdruck gekommen, dass ein Erweiterungsbau oder eine Aufstockung der bisherigen Gebäude favorisiert wird. »Das Amt Vermögen und Bau prüft derzeit zwei bauliche Alternativen. Zum einen die Aufstockung des Lehrsaalgebäudes 2. Dadurch könnten circa 600 Quadratmeter realisiert werden. Die zweite Alternative wäre ein Erweiterungsbau auf der Grünfläche zwischen den Wohnheimen und dem Lehrsaalgebäude 2«, erläuterte  der Rektor.

Für eine Übergangszeit von fünf bis sieben Jahren sollen Räume in den Kaufmännischen Schulen in Kehl angemietet werden. Diese Räume, die sich im Eigentum des Ortenaukreises befinden, seien für eine übergangsweise Anmietung geeignet.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

Der Europass ist im Stadtverband Eurométropole Strasbourg in allen Bussen, Trams und Nahverkehrszügen gültig und ebenfalls in der App DB-Navigation erhältlich.
Tarifverbund Ortenau
vor 8 Stunden
Tickets des Tarifverbunds Ortenau (TGO) sind ab sofort auch in der App »DB Navigator« und über bahn.de buchbar, schreibt die Deutsche Bahn (DB) in einer Pressemitteilung. Die mobile Buchungsoption soll die bisherige Fahrplanauskunft der TGO ergänzen, heißt es. 
Prozess am Offenburger Landgericht
vor 9 Stunden
Hat er seine ehemalige Lebensgefährtin unter dem Einsatz von Gewalt zu Sex gezwungen? Diese Frage soll das Landgericht Offenburg ab dem 28. August beantworten. Angeklagt ist ein 31-jähriger Mann aus Offenburg wegen des Vorwurfs der Vergewaltigung. Dieser bestreitet die Tat, eine frühere...
Auslagen auf Pilgerreisen erfunden, Spenden veruntreut
vor 12 Stunden
Er soll den Caritasverband um 228.000 Euro betrogen haben: Ab dem 11. September muss sich ein Ex-Dekan aus Lahr vor der Wirtschaftskammer des Landgerichts Mannheim wegen des Betrugs in zahlreichen Fällen verantworten. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm unter anderem vor, Pilgerfahrten erfunden und...
Taten auch in Achern
vor 14 Stunden
Der 33-jährige Schwimmlehrer, dem sexueller Missbrauch von mehreren Dutzend Kindern vorgeworfen wird, muss sich ab dem 19. September für seine mutmaßlichen Taten vor dem Landgericht Baden-Baden verantworten. Der Mann soll auch Kinder im Alter zwischen vier und zwölf Jahren in Achern sexuell...
Seit 50 Jahren in Deutschland
vor 18 Stunden
Die Zahl der Geldautomaten in der Fläche stagniert. Banken überlegen genau, wo sie neue Alleskönner installieren - auch in der Ortenau. Kunden nehmen ihr Geld inzwischen gerne mal beim Einkauf mit, was viele Geschäfte anbieten. Ein Trend für die Zukunft oder gibt es bald wieder mehr Geldautomaten?
Keines der selbst gebauten Weißtannenboote sank bei ihrer Jungfernfahrt auf dem See der Landesgartenschau in Lahr.
Jungfernfahrt auf der LGS
vor 21 Stunden
Der Wald ist eine wahre Schatzkammer, und wie man diese Schätze verwerten kann, haben Mitarbeiter der Lahrer Werkstätten und Auszubildende des Forsts unter der Leitung von Thomas Grögler auf dem Gelände der Landesgartenschau gezeigt. Kürzlich wurden die Boote erstmals offiziell zur Jungfernfahrt zu...
Das Landratsamt erlaubt dem Bürgerwindpark »Südliche Ortenau«, seine Anlage auch nachts laufen zu lassen.
Stellungnahme von "Pro Schuttertal"
14.08.2018
Die Bürgerinitiative »Pro Schuttertal« widerspricht dem Landratsamt Ortenaukreis, das in einer Pressemitteilung vom 31. Juli den Nachtbetrieb des Bürgerwindparks Südliche Ortenau erlaubt hatte. Dort sei der Eindruck erweckt worden, dass die Immissionswerte der Windräder nicht zu laut seien und die...
Lebensgefahr
14.08.2018
Wasserkraftanlagen sind weder Schwimmbäder noch Spielplätze: Darauf weist das E-Werk Mittelbaden hin, nachdem die Videokameras Unbefugte in den Anlage zeigten. Ganz wichtig: Eltern sollten ihre Kinder für die Gefahren sensibilisieren.
Lastwagen touchiert und abgehauen
14.08.2018
Ein 46-jähriger Lkw-Fahrer hat am Montagnachmittag bei Achern einen anderen Lastwagen beim Zurücksetzen touchiert, ist dann aber davon gefahren. Als er vom Geschädigten einige Zeit später deswegen gestellt wurde, fuhr er ein weiteres Mal davon. Den Grund für sein Verhalten fanden die Polizisten aus...
2017 gab es 50
14.08.2018
Im vergangenen Jahr gab es beim Landratsamt Ortenaukreis 50 Anmeldungen und Beratungen für Prostituierte. In diesem Jahr verzeichnet das Ordnungsamt bereit 81. 
Natur erkunden
13.08.2018
Drei Wanderungen bietet der Nationalpark in dieser Woche an. Auf dem Programm steht unter anderem eine Wanderung zu den Wasserfällen von Allerheiligen. 
Schlossfest gut besucht
13.08.2018
Der mittelalterliche Markt beim Schmieheimer Schlossfest war am Wochenende ein Anziehungspunkt für Gaukler, fahrende Ritter, Damen von Adel und Tausende Besucher.