Ortenau

FDP: Lager kämpfen weiter

Autor: 
Lesezeit 4 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
22. Oktober 2011
Foto: Iris Rothe - Johannes Huber bleibt FDP-Kreisverbandsvorsitzender.

Foto: Iris Rothe - Johannes Huber bleibt FDP-Kreisverbandsvorsitzender.

Die Ortenauer FDP hat am Donnerstag zwar ihren Vorsitzenden Johannes Huber im Amt bestätigt. Dass aber ihre Reihen noch immer nicht geschlossen sind, darüber konnten die Liberalen an diesem Abend nicht hinwegtäuschen.

Offenburg-Griesheim. Auch rund ein Jahr nach der Ablösung der umstrittenen Kreisverbandsvorsitzenden Sibylle Laurischk ist noch keine Ruhe in die Reihen der Ortenauer Liberalen eingekehrt. Er habe sich »lange überlegt, noch einmal zu kandidieren«, erklärte wohl auch deshalb Johannes Huber zum Auftakt der Mitgliederversammlung im Griesheimer »Adler«. Vor elf Monaten war er als »Mann des Neuanfangs« gestartet. Sein Ziel: die Parteibasis nach dem monatelangen Zwist zwischen der Bundestagsabgeordneten Laurischk und dem Ortenauer Ex-Landrat Klaus Brodbeck wieder zu einen. Die Anhänger des einen, die Freunde des anderen – 66 an der Zahl – hatten sich am Donnerstagabend in der »Adler«-Stube versammelt, um über ihren Vorstand abzustimmen. Selbst die Wahl eines Protokollführers für den Abend geriet so zur Zitterpartie: Ex-Schatzmeister Walter Urbancik, der derzeit einen Zivilprozess um eine Aufwandsentschädigung gegen Laurischk führt, setzte sich mit denkbar knapper Mehrheit durch.
Herausforderer Peters
Die Kampfabstimmung fand ihre Fortsetzung bei der Wahl des Kreisverbandsvorsitzenden. Einen Herausforderer fand Johannes Huber im Offenburger Rhetoriktrainer Stephan Peters, bisher Schriftführer. Seine Kandidatur stützte er vor allem auf seine unverhohlene Sympathie für Hubers Amtsvorgängerin, die an der Versammlung nicht teilnahm: »Es ist nicht richtig, dass so sehr über Laurischk gelästert wird, wo sie für uns ihren Kopf hinhält«. Der 42-jährige Peters unterlag Huber mit 27 zu 38 Stimmen.
Der bisherige Schriftführer bewarb sich anschließend für den ersten Stellvertreterposten, denn Carsten Erhard, Bürgermeister von Nordrach, verzichtete nach neun Jahren auf eine erneute Kandidatur. Allein schon für seine Bewerbung erntete Peters harsche Kritik. Sie kam von Klaus Brodbeck: »Ich habe Sie als jemanden erlebt, der gegen den jetzigen Vorsitzenden gearbeitet hat. Wie wollen Sie sich da die Zusammenarbeit vorstellen?«, wollte er wissen.
Peters gestand die »Zwistigkeiten« ein, man habe sich aber »ausgesprochen«. Er unterlag gegen den 44-jährigen ehemaligen Lahrer Landtagskandidaten Matthias Kappis mit 26 zu 38 abgegebenen gültigen Stimmen.
Auf eine weitere Kandidatur für den zweiten Stellvertreterposten verzichtete Peters anschließend – die Enttäuschung stand ihm ins Gesicht geschrieben. Alleinige Kandidatin blieb die 36-jährige Vertriebsleiterin Amalia Lindt-Herrmann aus Willstätt-Eckartsweier, nachdem der nicht anwesende Offenburger Roland Müller ausrichten ließ, er wolle bei der jetzigen Zusammensetzung des Vorstands nicht als Stellvertreter antreten. Lindt-Herrmann wurde mit 45 von 66 abgegebenen Stimmen gewählt. Der ehemalige zweite Stellvertreter Ulrich Schramm vom Acherner Ortsverband hatte seinen Verzicht auf eine weitere Amtszeit mitteilen lassen.
Provokantes Papier
Diskussionen über die Rechtmäßigkeit von Satzungsänderungsanträgen hatten den Abend in die Länge gezogen. Für die Diskussion eines provokanten Thesenpapiers, das der Offenburger Ortsverband vorbereitet hatte, blieb so nicht mehr viel Zeit.
In dem Papier geht die Basis mit der in den Meinungsumfragen auf niedrigem Niveau verharrenden Bundespartei ins Gericht. Kritisiert werden unter anderem »das mangelnde Einlösen der Versprechen aus dem Bundestagswahlkampf« und die aus Sicht der Basis verloren gegangene Glaubwürdigkeit der Liberalen.
Der alte und neue Kreisverbandsvorsitzende Huber war es, der den Parteifreunden an der Basis neuen Mut zusprach: »Hinfallen ist keine Schande, wenn man wieder aufsteht.«

- Anzeige -

Stichwort: Vorstand
Die Vorstandswahlen erbrachten folgendes Ergebnis:
Vorsitzender: Johannes Huber (Ortsverband Oberkirch)
1. Stellvertreter: Matthias Kappis (Lahr)
2. Stellvertreterin: Amalia Lindt-Herrmann (Kehl)
Schatzmeister: Bernhard Conrad (Offenburg)
Schriftführer: Karl-Heinz Bayer (Oberkirch)
Beisitzer: Jan Sachs (Offenburg), Tobias Erhardt (Kehl), Carsten Erhard (Kinzigtal), Hans-Jürgen Schneider (Kinzigtal), Timo Stern (Lahr), Hedwig Jundt (Oberkirch), Hans Baas (Oberkirch).

Kommentar: Nicht Wort gehalten
Wohin führt der Weg für die Ortenauer FDP? Der vor einem Jahr ins Amt gelangte Vorsitzende Johannes Huber hat darauf wohl keine Antwort. Jedenfalls ist es ihm ganz nicht gelungen, seinen Kreisverband zu befrieden. Er hat auch nicht Wort gehalten mit der Ankündigung, nicht mehr anzutreten, falls ihm kein Neuanfang gelingt. Damit die Partei wenigstens im Kreis wieder punktet, muss er endlich dafür sorgen, dass das Laurischk- mit dem Brodbeck-Lager die Friedenspfeife raucht. (Martin Egg)

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 18.04.2019
    Ab Samstag
    In Kehl startet am Samstag wieder der beliebte Ostermarkt. Bis zum 28. April warten auf Besucher dort zahlreiche Attraktionen und ein vielfältiges Programm.
  • 17.04.2019
    500 Quadratmeter Fläche
    Der Obi Markt in Offenburg hat seine neue 500 Quadratmeter große »BBQ & Grillwelt« eröffnet – und ist damit die Top-Adresse für Grill-Fans. Kunden erwartet ein konkurrenzlos großes Angebot an Grills und Zubehör von Top-Marken. In den kommenden Wochen gibt es dazu ein sehenswertes Showprogramm.
  • 08.04.2019
    Was ist wichtig bei der Planung der perfekten Traumküche? Hier sind die 10 wichtigsten Fragen und Antworten!
  • 01.04.2019
    Lahr
    Wer auf der Suche nach einem Suzuki-Neuwagen oder einem Gebrauchten ist und gleichzeitig eine vertrauensvolle, persönliche Beratung möchte, dem kann geholfen werden: Das Suzuki-Autohaus Baral in Lahr ist genau die richtige Adresse für jegliches Anliegen rund um Suzuki. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

vor 8 Stunden
Blaulichttag mit vielen Teilnehmern
Rettungskräfte aus drei Nationen haben im Europa-Park ihre Arbeit vorgestellt. Eine Sache stand dabei besonders im Mittelpunkt. 
vor 10 Stunden
Bund gibt Tipps zumSelber
Der BUND ortenau rät dazu seine Ostereier mit Produkten aus der Natur selbst zu feiern. Der Grund: Bei gefärbten Eiern aus dem Supermarkt ist die Zukunft oft unbekannt. 
vor 11 Stunden
Forum am Rhein
Das Europäische Forum am Rhein nimmt Formen an. Investor Jürgen Grossmann will am Eröffnungstermin 29. September festhalten, obwohl die Bauarbeiten drei Monate in Verzug sind. Bei der Baustellenbesichtigung stellte das Theater Baal Novo seine Sessel vor, für die Investoren gesucht werden.
vor 14 Stunden
Alle drei Insassen müssen ins Krankenhaus
Fatales Ende eines Überholmanövers: Drei Personen sind bei einem Unfall auf der Landesstraße 90 zwischen Willstätt und Odelshofen am Freitagnachmitag schwer verletzt worden. 
vor 22 Stunden
Übersicht
Das Osterwochenende steht vor der Tür: Eine Zeit, die viele für Erholung und Aktivitäten mit der Familie nutzen. Um die Planung der Feiertage zu erleichtern, hat die Mittelbadische Presse einige Ostertermine zusammengestellt. Von Fischessen am Freitag bis zu Osterkonzerten: In der Region ist schwer...
vor 22 Stunden
Verkehrsumleitungen in Offenburg
Wegen Bauarbeiten wird die Rheintalbahn über Ostern gesperrt. Reisende müssen auf Ersatzbusse umsteigen und sich auf Änderungen im Zugverkehr gefasst machen. Autofahrer müssen sich auf Verkehrsumleitungen einstellen .
18.04.2019
Kommunalwahl im Mai
Für die Gemeinderatswahlen am 26. Mai haben sich 1874 Personen im Ortenaukreis beworben. Das teilt das Landratsamt mit. Die Gemeindewahlausschüsse haben demnach alle Bewerber zugelassen. 2014 waren es 1896 Kandidaten.
18.04.2019
Ortenau
Das Osterwochenende in der Ortenau wird strahlend schön – zumindest was das Wetter anbelangt. Erwartet werden Temperaturen bis zu 25 Grad und Sonne satt.
18.04.2019
Ziel ist auch der Kniebis
Der Freizeitbus verbindet ab Mai Bad Griesbach und Freudenstadt miteinander. Er verkehrt zweimal täglich. 
18.04.2019
Nach Feuer in Paris
Der Europa-Park will die rund 400 Pariser Feuerwehrleute, die am Montag beim Brand in der Notre-Dame gegen die Flammen gekämpft haben, nach Rust einladen. Das gab Michael Mack auf Twitter bekannt.
18.04.2019
Ortenau
Der Discounter Kaufland ruft vorsorglich tiefgefrorene Lammfilets zurück, weil bei einer Routinekontrolle Salmonellen nachgewiesen wurden.
18.04.2019
Wohnungen und Gewerbe sollen entstehen
Damit es mit der Umgestaltung des Zeitareals auf dem früheren Roth-Händle-Gelände vorangehen kann, hat der Lahrer Gemeinderat am Montag der notwendigen vorbereitenden Untersuchung zugestimmt. Die übernimmt die Stadt nicht selbst. Der Grund: zu wenig Zeit.