- Anzeige -
26. und 27. März: Firmen aus der Region sind live zugeschaltet

Oberkircher Berufsinfomesse erstmals digital

Autor: 
syd
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
26. Februar 2021

Vielfältige Ausbildungsberufe und Studiengänge aus den Bereichen Handel, Handwerk, Dienstleistung, Gastronomie & Hotellerie, Industrie, Verwaltung, Finanzwesen und Industrie stehen bei der Oberkircher Berufsinfomesse (BIM) am Freitag und Samstag, 26. und 27. März, im Fokus.

Noch keine Ahnung, wie es nach der Schule weitergehen soll? Die Recherche nach einem passenden Unternehmen ist super mühsam? Oder du hast noch keinen Plan, welcher Beruf für dich „wie gemacht“ ist?
Bei der digitalen Berufsinfomesse in Oberkirch stellen Firmen aus der Region eine Vielzahl von verschiedenen Ausbildungsberufen und Studiengängen vor und ermöglichen dir so einen ersten Blick „hinter die Kulissen“ des Berufsalltags. Wer sich bereits für ein Berufsbild entschieden hat, findet hier eine schnelle Übersicht aller Unternehmen, die diesen Beruf anbieten und kann schon mal erste, wertvolle Kontakte knüpfen. Und wer schon die Bewerbung fertig hat, kann sicher gehen, dass die Bewerbung über das Kontakttool bei genau der richtigen Ansprechperson landet.

Starkes Projekt

Gerade jetzt ist die Fachkräftesicherung für die zukunftsorientierte Entwicklung der Unternehmen wichtiger denn je. Um die Unternehmen bei diesem Schritt tatkräftig zu unterstützen, wurden in diesem Jahr neben der Realschule Oberkirch, weitere wichtige Unterstützer an Land gezogen „In diesem Jahr wird die Stadt Oberkirch als Veranstalter in Kooperation mit der Realschule Oberkirch gemeinsam mit der Agentur für Arbeit und der Wirtschaftsregion Ortenau die Berufsmesse in ein digitales Format übertragen“, informiert Wirtschaftsförderin Nadine Klasen, die das Konzept mit Realschullehrer Stefan Cleiß ausgearbeitet hat.

Regionale Kompetenz

„Die teilnehmenden Unternehmen präsentieren sich auf einer eigenen Seite der digitalen Plattform und können hier Standorte, Anzahl der Mitarbeiter und Azubis, ihre Ausbildungsberufe und Studiengänge, den Arbeitsort, das Ausbildungsteam und vieles mehr vorstellen“, erläutert Nadine Klasen. Durch die Einbindung der Agentur für Arbeit mit dem Portal BerufeNet können zusätzlich grundlegende Infos zu allen Ausbildungsberufen und Studiengängen verlinkt werden.

 

Die digitale Oberkircher Berufsinfomesse wird gefördert durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg sowie durch die Fachkräfteallianz Südlicher Oberrhein. Grafik: Stadt Oberkirch

 

Nachhaltig und zukunftsorientiert

Auch nach Corona soll die digitale Oberkircher Berufsinfomesse kein einmaliges Projekt sein. Vielmehr wollen die Veranstalter die digitale Plattform nachhaltig in die Präsenzmesse einbinden. Daher kann auf die Infos rund um Firmen und Berufsbilder auch nach der digitalen Oberkircher Berufsinfomesse weiterhin zugegriffen werden. Einfach mal reinklicken!

Alle Infos zur Oberkircher Berufsinfomesse sowie das Begrüßungsvideo von Oberbürgermeister Matthias Braun und Rektor Werner Franz gibt es hier

Alle Infos auf Instagram.

Alle Infos auf Facebook.

Info

Öffnungszeiten und Kontakt

Die digitale Messe mit Live-Kontakten zu den Ausstellern findet
am Freitag, 26. März von 9 bis 12 und von 13 bis 16 Uhr sowie
am Samstag, 27. März, von 9 bis 12 Uhr statt.

Die Messe ist erreichbar unter: www.oberkircher-berufsinfomesse.de

Die Berufsinfomesse als Plattform der Berufsorientierung wird darüber hinaus bestehen bleiben.

 

Kontakt:

Nadine Klasen
Wirtschaftsförderung
Stadt Oberkirch
Eisenbahnstraße 1
77704 Oberkirch
E-Mail: n.klasen@oberkirch.de
Telefon: 07802/82-250
Mobil: 0162/99 82 106

Hintergrund

Erfolgsgeschichte startet 2016

Um Unternehmen bei der Gewinnung von qualifizierten Nachwuchskräften zu unterstützen, organisiert die Stadt Oberkirch in Kooperation mit der Realschule Oberkirch seit 2016 die Oberkircher Berufsinfomesse.

Der Vorläufer der Messe wurde 2003 von der Realschule auf eigenem Gelände mit einigen Firmen ins Leben gerufen. Um dem Ausbildungsspektrum sowie der Präsentationsmöglichkeit für die Firmen eine breitere Basis zu bieten, übernahm die Wirtschaftsförderung der Stadt Oberkirch 2015 die Koordination und weitete das Projekt aus, das in den Folgjahren in der Erwin-Braun-Halle ausgerichtet worden war.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Von der Straße aufs Binnenschiff oder auf die Schiene: Klumpp + Müller gilt als größter Logistikspezialist am Oberrhein.
    21.04.2021
    Der starke Partner für sämtliche Logistikprojekte
    Der Kehler Hafen gilt als Warenumschlagplatz der Oberrheinregion: Heimat der Klumpp + Müller GmbH und Co. KG. Die Spezialisten schicken täglich Tausende Lastwagenladungen auf Schiene und Wasser in alle Länder Europas.  
  • Ines Grimm und Julian Schrader begrüßen ihre Kunden im freundlichen Ladengeschäft in der Acherner Hauptstraße.
    16.04.2021
    hörStudio Schrader in Achern: Inhabergeführt, modern und unabhängig
    Hören, sehen, fühlen, schmecken, riechen: Jeder der fünf Sinne sorgt für viel Lebensqualität. Besonders das Hören ist elementar. Lässt es nach, ist das meist ein schleichender Prozess und kann ein Weg in die Einsamkeit sein. Wenn das Hörvermögen Unterstützung benötigt, helfen die Experten des...
  • azemos-Firmensitz in Offenburg im Senator-Burda-Park/BIZZ.
    15.04.2021
    azemos Newsroom: Hintergründe zu Börse, Finanzpolitik und die Arbeit von Experten
    Die Pandemie hat die Welt fest im Griff. Allein die Börsen scheinen „Inseln der Glückseligen“ zu sein. Drohen neue Blasen? Im Newsroom klärt die azemos vermögensmanagement gmbh auf.
  • Patrick Kriegel ist Steuerberater und Geschäftsführer.
    14.04.2021
    Steuerberatungsgesellschaft Patrick Kriegel GmbH: Die aktiven Berater und Gestalter
    Die Kanzlei wurde vor 14 Jahren gegründet und besteht mittlerweile aus einem 25-köpfigen Team, das die Mandanten in allen Themen rund ums Steuerrecht und darüber hinaus unterstützt. Im Vordergrund stehen die individuelle Betreuung und Beratung der Mandanten. Dies ist die Philosophie der Kanzlei.