Im Bahnhof Offenburg bestohlen: Polizei warnt vor Taschendieben

Autor: 
red/tn
Jetzt Artikel teilen:
02. Januar 2018

Wie die Polizei berichtet, wurde am Dienstag gegen 9:30 Uhr eine Frau im Bahnhof Offenburg Opfer von Taschendieben, während sie ihre Tochter zum Zug begleitet hatte. Bislang unbekannte Täter haben ihren Geldbeutel, welche sie in ihrem Rucksack hatte, vermutlich im Gedränge auf dem Bahnsteig entwendet.

Täter unerkannt entkommen

Im Geldbeutel befanden sich der Polizei zufolge neben einer geringen Menge Bargeld, auch Personalausweis, Führerschein und Kreditkarte. Von den Tätern fehle jedoch bislang jede Spur. Die Bundespolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

- Anzeige -

Info

Tipps der Bundespolizei

  • Nehmen Sie immer nur soviel Bargeld mit, wie Sie benötigen.
  • Hantieren Sie nie offen mit Bargeld.
  • Bewahren Sie niemals EC-Karte und PIN-Nummer zusammen auf.
  • Tragen Sie Geld, Kreditkarten, Papiere und andere Wertsachen immer eng am Körper.
  • Nutzen Sie verschlossene Innentaschen.
  • Keinesfalls gehören Geldbörsen, Wertsachen und Mobiltelefone in Außentaschen.
  • Tragen Sie Hand- und Umhängetaschen mit dem Verschluss zum Körper und vor dem Bauch.
  • Tragen Sie Rucksäcke im Gedränge vor dem Körper.
  • Halten Sie immer Körperkontakt zu Ihrem Handgepäck.
  • Lassen Sie niemals Wertgegenstände in Jacken, die Sie an Garderoben oder über Stuhllehnen hängen.
  • Seien Sie achtsam, zum Beispiel wenn Sie angerempelt werden oder Ihre Kleidung scheinbar unbeabsichtigt beschmutzt wird. Dies könnte ein Trick sein, um an Ihr Geld zu gelangen.