Willstätt-Eckartsweier

Fünf Jahre »Herbstzeit«: Ein Schatz voller Erfahrungen

Autor: 
Michael Müller
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
19. November 2013
Einen alten und pflegebedürftigen Menschen bei sich aufnehmen – das kann auch für die Gastfamilie enorm bereichernd sein.

Einen alten und pflegebedürftigen Menschen bei sich aufnehmen – das kann auch für die Gastfamilie enorm bereichernd sein. ©Verein »Jung & Alt«

Ein alternatives Wohn- und Betreuungsprojekt für Senioren hat Jubiläum: Vor fünf Jahren nahm »Herbstzeit – Betreutes Wohnen für alte Menschen in Familien« seine Arbeit auf. Am Freitag wurde gemeinsam mit den Gastfamilien gefeiert.

»Nicht zu Hause und doch daheim« – unter diesem Motto startete am 1. September 2008 die gemeinnützige GmbH »Herbstzeit« zusammen mit dem Landratsamt das Projekt »Betreutes Wohnen für alte Menschen in Familien«. Am Freitag durfte Geburtstag gefeiert werden.

27 alte Menschen werden derzeit von »Herbstzeit« betreut. Die Geburtstagsfeier war denn auch in erster Linie für sie und ihre Gastfamilien gedacht. Entsprechend gemütlich ging’s zu im »Waaghaus« in Willstätt-Eckartsweier: Bei Kaffee und Kuchen, serviert von Helfern des Vereins »Jung & Alt«, und musikalischer Unterhaltung durch das Gesangs-Ensemble »Tonikum« blieb Zeit zum Erfahrungsaustausch.

Beate Essig aus Odelshofen etwa war mit Irmgard Wagner gekommen. Die 78-Jährige ist bereits die zweite Mitbewohnerin, die die gelernte Altenpflegerin bei sich aufgenommen hat. Beate Essig bindet sie auch soweit es geht in den Alltag ein. »Sie hilft beim Waschen, Kochen, Putzen – toll.« Dennoch sei stets auch eine gewisse Distanz da – schließlich ist man nicht miteinander verwandt. Doch gerade das erleichtere die Aufgabe: »Wenn man etwa die eigenen Eltern pflegt und sieht, wie es immer mehr bergab geht, und man kann nicht helfen – das belastet viel mehr.«

Das Konzept

Im Konzept der »Herbstzeit« stecke eine enorme Kraft, so Anskar Hail von der Abteilung Sozialplanung im Landratsamt. Geborgenheit und Sicherheit sei ein zentrales Lebensgefühl – und das sei am ehesten in der Einbindung in eine Familie zu vermitteln.
Angesichts des demografischen Wandels und der zunehmenden Zahl alter Menschen müsse man in der Pflege neue Wege gehen, betonte auch Christoph Jopen, Kreisvorsitzender des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes. Oft lebten die eigenen Kinder weit entfernt; da sei es schwierig, Familienunterstützung zu organisieren. »Herbstzeit« bedeute da eine wichtige Entlastung.

- Anzeige -

Richard Gerster vom Verein »Arkade« aus Ravensburg, einem »Pionier« in Sachen Betreutes Wohnen in Familien, betonte die Leistung der Gastfamilien. »Einen Fremden bei sich aufzunehmen, einen intimen Bereich teilweise aufzugeben – dazu gehört viel.« Letztlich jedoch könnten beide Seiten profitieren: Der Schatz an Erfahrungen, den die Bewohner mitbringen, könne auch das eigene Familienleben bereichern.

Von den alten Mitbewohnern komme »unwahrscheinlich viel zurück«, bestätigt auch Beate Essig. Sie möchte die Gesellschaft ihrer Mitbewohnerin denn auch nicht mehr missen: »Mit einem Fremden ist das immer wie ein kleines Abenteuer.«

Hintergrund: Das Projekt »Herbstzeit«

Träger des Projekts ist die »Herbstzeit GmbH« in Kippenheim. Mehrheitsgesellschafter ist der Willstätter Verein »Jung & Alt – für gegenseitige Hilfe«. Geschäftsführerin ist Heike Schaal. „Herbstzeit“ ist im Ortenaukreis und auch im Landkreis Emmendingen aktiv. Das Büro ist in der Prinz-Eugen-Straße 4 in Offenburg.

Ziel des Projekts ist es, alte, auch pflegebedürftige Menschen, die nicht mehr allein leben können, in Gastfamilien zu vermitteln. Der Fachdienst der »Herbstzeit« kümmert sich um die Vermittlung der alten Menschen, die Auswahl der Gastfamilie und deren sorgfältige Vorbereitung und begleitet und unterstützt die Gastfamilie in allen den neuen Mitbewohner betreffenden Fragen. Die betreuende Familie erhält eine monatliche Aufwandsentschädigung zwischen 850 und 1000 Euro. Leistungen der Pflegeversicherung werden zusätzlich als Geld- oder Sachleistung gewährt. Weitere Infos unter  07 81 / 12 78 65 100 oder im Internet: www.herbstzeit-bwf.de

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 18.04.2019
    Ab Samstag
    In Kehl startet am Samstag wieder der beliebte Ostermarkt. Bis zum 28. April warten auf Besucher dort zahlreiche Attraktionen und ein vielfältiges Programm.
  • 17.04.2019
    500 Quadratmeter Fläche
    Der Obi Markt in Offenburg hat seine neue 500 Quadratmeter große »BBQ & Grillwelt« eröffnet – und ist damit die Top-Adresse für Grill-Fans. Kunden erwartet ein konkurrenzlos großes Angebot an Grills und Zubehör von Top-Marken. In den kommenden Wochen gibt es dazu ein sehenswertes Showprogramm.
  • 08.04.2019
    Was ist wichtig bei der Planung der perfekten Traumküche? Hier sind die 10 wichtigsten Fragen und Antworten!
  • 01.04.2019
    Lahr
    Wer auf der Suche nach einem Suzuki-Neuwagen oder einem Gebrauchten ist und gleichzeitig eine vertrauensvolle, persönliche Beratung möchte, dem kann geholfen werden: Das Suzuki-Autohaus Baral in Lahr ist genau die richtige Adresse für jegliches Anliegen rund um Suzuki. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

vor 10 Stunden
Ortenau-Reportage
Früh morgens geht das Gegackere auf dem Schwarzwaldbauernhof S’Mattebure in Welschensteinach los.  Mit dem Hühnermobil geht es jede Woche auf neue Grasflächen. Auch die Eier sind mobil. Wie das funktioniert, haben wir uns vor Ort angeschaut.
vor 13 Stunden
So gelingt das Suppenfleisch
In seiner wöchentlichen Kolumne gibt Hans Roschach Einblicke in die Welt des kulinarischen Genusses – mitsamt einem Rezept der Woche. Heute geht es um das Osterlamm und Suppenfleisch.
vor 15 Stunden
Willstätt
Die 69-jährige Beifahrerin im VW Golf, der am Freitag einen Frontalzusammenstoß auf der L90 zwischen Willstätt und Odelshofen verursacht haben soll, ist am Abend ihren Verletzungen erlegen. Das teilte die Polizei in der Nacht mit.
vor 15 Stunden
Tipps vom BUND
Eier spielen an Ostern traditionell eine Hauptrolle – aber wie wurden sie erzeugt? Die Nummer auf dem Ei gibt den entscheidenen Hinweis. Für Verbraucher ist das gar nicht schwer zu erkennen. Und auch das Eierfärben geht ganz ohne Chemie.
vor 17 Stunden
Es gibt nur eine Ausnahme
Besucher des Nationalparks Schwarzwald dürfen sich freuen. Die meisten Erlebnispfade haben wieder geöffnet. 
19.04.2019
Blaulichttag mit vielen Teilnehmern
Rettungskräfte aus drei Nationen haben im Europa-Park ihre Arbeit vorgestellt. Eine Sache stand dabei besonders im Mittelpunkt. 
19.04.2019
Bund gibt Tipps zumSelber
Der BUND ortenau rät dazu seine Ostereier mit Produkten aus der Natur selbst zu feiern. Der Grund: Bei gefärbten Eiern aus dem Supermarkt ist die Zukunft oft unbekannt. 
19.04.2019
Forum am Rhein
Das Europäische Forum am Rhein nimmt Formen an. Investor Jürgen Grossmann will am Eröffnungstermin 29. September festhalten, obwohl die Bauarbeiten drei Monate in Verzug sind. Bei der Baustellenbesichtigung stellte das Theater Baal Novo seine Sessel vor, für die Investoren gesucht werden.
19.04.2019
Alle drei Insassen müssen ins Krankenhaus
Fatales Ende eines Überholmanövers: Drei Personen sind bei einem Unfall auf der Landesstraße 90 zwischen Willstätt und Odelshofen am Freitagnachmitag schwer verletzt worden. 
19.04.2019
Übersicht
Das Osterwochenende steht vor der Tür: Eine Zeit, die viele für Erholung und Aktivitäten mit der Familie nutzen. Um die Planung der Feiertage zu erleichtern, hat die Mittelbadische Presse einige Ostertermine zusammengestellt. Von Fischessen am Freitag bis zu Osterkonzerten: In der Region ist schwer...
19.04.2019
Verkehrsumleitungen in Offenburg
Wegen Bauarbeiten wird die Rheintalbahn über Ostern gesperrt. Reisende müssen auf Ersatzbusse umsteigen und sich auf Änderungen im Zugverkehr gefasst machen. Autofahrer müssen sich auf Verkehrsumleitungen einstellen .
18.04.2019
Kommunalwahl im Mai
Für die Gemeinderatswahlen am 26. Mai haben sich 1874 Personen im Ortenaukreis beworben. Das teilt das Landratsamt mit. Die Gemeindewahlausschüsse haben demnach alle Bewerber zugelassen. 2014 waren es 1896 Kandidaten.