Willstätt-Eckartsweier

Fünf Jahre »Herbstzeit«: Ein Schatz voller Erfahrungen

Autor: 
Michael Müller
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
19. November 2013
Einen alten und pflegebedürftigen Menschen bei sich aufnehmen – das kann auch für die Gastfamilie enorm bereichernd sein.

Einen alten und pflegebedürftigen Menschen bei sich aufnehmen – das kann auch für die Gastfamilie enorm bereichernd sein. ©Verein »Jung & Alt«

Ein alternatives Wohn- und Betreuungsprojekt für Senioren hat Jubiläum: Vor fünf Jahren nahm »Herbstzeit – Betreutes Wohnen für alte Menschen in Familien« seine Arbeit auf. Am Freitag wurde gemeinsam mit den Gastfamilien gefeiert.

»Nicht zu Hause und doch daheim« – unter diesem Motto startete am 1. September 2008 die gemeinnützige GmbH »Herbstzeit« zusammen mit dem Landratsamt das Projekt »Betreutes Wohnen für alte Menschen in Familien«. Am Freitag durfte Geburtstag gefeiert werden.

27 alte Menschen werden derzeit von »Herbstzeit« betreut. Die Geburtstagsfeier war denn auch in erster Linie für sie und ihre Gastfamilien gedacht. Entsprechend gemütlich ging’s zu im »Waaghaus« in Willstätt-Eckartsweier: Bei Kaffee und Kuchen, serviert von Helfern des Vereins »Jung & Alt«, und musikalischer Unterhaltung durch das Gesangs-Ensemble »Tonikum« blieb Zeit zum Erfahrungsaustausch.

Beate Essig aus Odelshofen etwa war mit Irmgard Wagner gekommen. Die 78-Jährige ist bereits die zweite Mitbewohnerin, die die gelernte Altenpflegerin bei sich aufgenommen hat. Beate Essig bindet sie auch soweit es geht in den Alltag ein. »Sie hilft beim Waschen, Kochen, Putzen – toll.« Dennoch sei stets auch eine gewisse Distanz da – schließlich ist man nicht miteinander verwandt. Doch gerade das erleichtere die Aufgabe: »Wenn man etwa die eigenen Eltern pflegt und sieht, wie es immer mehr bergab geht, und man kann nicht helfen – das belastet viel mehr.«

Das Konzept

Im Konzept der »Herbstzeit« stecke eine enorme Kraft, so Anskar Hail von der Abteilung Sozialplanung im Landratsamt. Geborgenheit und Sicherheit sei ein zentrales Lebensgefühl – und das sei am ehesten in der Einbindung in eine Familie zu vermitteln.
Angesichts des demografischen Wandels und der zunehmenden Zahl alter Menschen müsse man in der Pflege neue Wege gehen, betonte auch Christoph Jopen, Kreisvorsitzender des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes. Oft lebten die eigenen Kinder weit entfernt; da sei es schwierig, Familienunterstützung zu organisieren. »Herbstzeit« bedeute da eine wichtige Entlastung.

- Anzeige -

Richard Gerster vom Verein »Arkade« aus Ravensburg, einem »Pionier« in Sachen Betreutes Wohnen in Familien, betonte die Leistung der Gastfamilien. »Einen Fremden bei sich aufzunehmen, einen intimen Bereich teilweise aufzugeben – dazu gehört viel.« Letztlich jedoch könnten beide Seiten profitieren: Der Schatz an Erfahrungen, den die Bewohner mitbringen, könne auch das eigene Familienleben bereichern.

Von den alten Mitbewohnern komme »unwahrscheinlich viel zurück«, bestätigt auch Beate Essig. Sie möchte die Gesellschaft ihrer Mitbewohnerin denn auch nicht mehr missen: »Mit einem Fremden ist das immer wie ein kleines Abenteuer.«

Hintergrund: Das Projekt »Herbstzeit«

Träger des Projekts ist die »Herbstzeit GmbH« in Kippenheim. Mehrheitsgesellschafter ist der Willstätter Verein »Jung & Alt – für gegenseitige Hilfe«. Geschäftsführerin ist Heike Schaal. „Herbstzeit“ ist im Ortenaukreis und auch im Landkreis Emmendingen aktiv. Das Büro ist in der Prinz-Eugen-Straße 4 in Offenburg.

Ziel des Projekts ist es, alte, auch pflegebedürftige Menschen, die nicht mehr allein leben können, in Gastfamilien zu vermitteln. Der Fachdienst der »Herbstzeit« kümmert sich um die Vermittlung der alten Menschen, die Auswahl der Gastfamilie und deren sorgfältige Vorbereitung und begleitet und unterstützt die Gastfamilie in allen den neuen Mitbewohner betreffenden Fragen. Die betreuende Familie erhält eine monatliche Aufwandsentschädigung zwischen 850 und 1000 Euro. Leistungen der Pflegeversicherung werden zusätzlich als Geld- oder Sachleistung gewährt. Weitere Infos unter  07 81 / 12 78 65 100 oder im Internet: www.herbstzeit-bwf.de

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

vor 4 Stunden
Artenschwund stoppen
Trotz der Kritik von Winzern und Landwirten - der Ortenauer BUND unterstützt das Volksbegehren "Rettet die Bienen". Er sieht das als einen Beitrag den Artenschwund zu stoppen. 
vor 6 Stunden
Schülerin ist erst 15
Die Grüne Jugend Ortenau hat eine neue Sprecherin. Die erst 15-jährige Laura Däuber steht zusammen mit Enrico Schandl dem Kreisverband vor.
Einblicke: Der geschäftsführende Gesellschafter Frank Stetter (rechts) erläuterte 20 OT-Lesern die Bierherstellung im Brauwerk Baden. Neben der Produktion sind dort auch eine Brauereigaststätte und ein Biergarten angesiedelt, in dem auch das Foto aufgenommen worden ist. Links im Bild: OT-Lokalredakteur Florian Pflüger.
vor 6 Stunden
OT-Sommeraktion »Offenes Werkstor« (9)
Wie aus Malz und Hopfen Bier mit ganz unterschiedlichem Geschmack entsteht, haben 20 OT-Leser im Rahmen der Sommeraktion »Offenes Werkstor« im Brauwerk Baden erfahren. Dabei lernten sie den hochmodernen Produktionsablauf genauso kennen wie das Sortiment, das die Kronenbrauerei im dritten Jahr nach...
Die Landwirte Martin Bähr (von links), Peter Kimmig, Hannes Panter und Andreas Riehle wollen darüber aufklären, warum sie Pflanzenschutzmittel verwenden.
17.08.2019
Verzicht auf Pflanzenschutzmittel
Obstbauern in der Ortenau sehen sich durch aktuelle Forderungen nach einem weitgehenden Verzicht auf Pflanzenschutzmittel in der Sackgasse. Mit der Teilnahme an einer Aktion des Industrieverbands Agrar wollen sie die Bevölkerung für ihre Arbeit sensibilisieren.
Die Zurückhaltung beim Ausbau der Windkraft ist nicht nachvollziehbar, findet Simon Allgeier.
17.08.2019
Kommentar zum Windkraftausbau
Zwei Windräder wurden 2018 im Ortenaukreis in Betrieb genommen und damit deutlich weniger als in den Vorjahren. Ein Kommentar dazu von Simon Allgeier.
Zwei Windräder und damit deutlich weniger als in den Vorjahren, gingen im vergangenen Jahr in der Ortenau in Betrieb.
17.08.2019
Ausbau der Windkraft stagniert
Der Ausbau der Windkraft in der Ortenau ist ins Stocken geraten. Wurden 2016 noch 15 neue Windräder in Betrieb genommen, waren es 2017 vier und im vergangenen Jahr kamen nur noch zwei hinzu. Windkraftbetreiber machen dafür die Rahmenbedingungen verantwortlich.
17.08.2019
Essen & Trinken
Plötzlich ist Filterkaffee nicht mehr nur beliebt, sondern auch wieder in. Das hat Kolumnist Hans Roschach beobachtet. 
16.08.2019
Einschulungsuntersuchung
Kinder werden in der Ortenau vor der Einschulung vom Gesundheitsamt untersucht. Die Ergebnisse sind stellenweise erschreckend. 
16.08.2019
Scheiben eingeschlagen
Der Inhaber vom Mietwagenservice Minicar in Lahr schlägt Alarm: Auf der Facebookseite des Unternehmens wird berichtet, dass es im Laufe des vergangenen Jahres immer wieder zu Vandalismus gekommen ist. Jetzt sucht Inhaber Jihad Amaich nach Zeugen.
16.08.2019
Brandstiftung in Kippenheim
Die Freiwillige Feuerwehr Kippenheim wurde in der Nacht von Donnerstag auf Freitag zu einem Autobrand in die Bernhard-von-Clairvaux-Straße in Kippenheim alarmiert. Eine 32-Jährige erlitt eine leichte Rauchvergiftung. Die Polizei geht nach ersten Erkenntnissen von Brandstiftung aus - ein...
16.08.2019
Lahr/Schwarzwald
Mitbewohner streiten sich mal und müssen sich nicht immer blendend verstehen, aber der Vorfall am Donnerstagabend in Lahr ist nicht die Norm. Ein 48-Jähriger ist auf seinen Mitbewohner losgegangen – mit einem Deko-Schwert.
16.08.2019
Anschlussstelle Mahlberg
Zwei Schwerverletzte und drei abgeschleppte Autos sind die Bilanz eines Auffahrunfalls, der sich am Freitagmorgen auf der A5 bei Mahlberg ereignet hat. Ein 29-jähriger Peugeot-Fahrer fuhr nahezu ungebremst auf einen Opel auf. Die Poizei sucht nun Zeugen des Vorfalls.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 06.08.2019
    Ratgeber
    Was tun, wenn eine Krise in unser Leben bricht? Der Ortenberger Unternehmer Joachim Schäfer hat mit der Insolvenz seiner Firma genau das durchleben müssen – und einen Weg heraus gefunden. Seine Erkenntnisse teilt er nun in einem Buch, das nicht ein Autor, sondern nur er schreiben konnte, wie...
  • 02.08.2019
    Manufaktur für orthopädische Leistungen
    Am Wochenende beginnt der Spielbetrieb in der Fußball-Oberliga Baden-Württemberg. In den kommenden Wochen folgen dann auch die anderen Ligen. Um die Saison durchhalten zu können, brauchen die Sportler eine gute Fitness, Gesundheit - und das individuell angepasste Schuhwerk. Dieses ist Voraussetzung...
  • 31.07.2019
    Medizin, Kosmetik, Naturheilkunde
    Wer krank ist oder eine Beratung zu medizinischen Themen braucht, für den ist oft die Apotheke die erste Anlaufstelle. Die Stadt-Apotheke in Offenburg, die Apotheke am Storchenturm in Lahr und die Apotheke am Klinikum in Lahr bieten als Partner-Apotheken neben einer freundlichen und qualifizierten...
  • 17.07.2019
    Große Wiedereröffnung
    Nur einige Meter vom alten Standort entfernt – und doch ist alles neu: Am Donnerstag, 18. Juli, öffnet um 8 Uhr im Lahrer Fachmarktzentrum nicht nur ein neuer, sondern zugleich der jüngste und modernste MediaMarkt Deutschlands seine Türen.