Offenburg

Fünftes »Black Forest Tribal Festival« in der Offenburger Reithalle

Autor: 
Bettina Kühne
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
14. September 2014
Bildergalerie ansehen
Auch Flamenco war auf der Bühne zu sehen.

(Bild 1/3) Auch Flamenco war auf der Bühne zu sehen. ©Ulrich Marx

Eine kräftige Brise Exotik wehte am Freitag und Samstag durch die Offenburger Reithalle: Bei der fünften Auflage des »Black Forest Tribal Festivals« in Offenburg ging es bunt und recht temperamentvoll zu.

Blumen im Haar und schichtweise weite Hosen und üppige Tellerröcke – dieses Bild prägte die Reithalle am Freitag und Samstag beim fünften »Black Forest Tribal Festival«. Bei den Gala-Shows, die am Freitag- und Samstagabend stattfanden, waren nämlich nicht nur die Tänzerinnen entsprechend gekleidet, auch ein Teil der Zuschauerinnen zeigte Tribal-Mode – frisch inspiriert von den Workshops, die tagsüber stattgefunden hatten.

Die Stimmung brodelte bereits, als Moderatorin Zarah Allegra Dufner die Künstlerinnen ansagte. Freudig begrüßt wurden etwa »Alhazar«, die vom Flamenco beeinflussten Belly-Dance zeigten. Mit Fächern, aber auch mit den typischen spanischen Tüchern wurde beim Tanz zu Gitarrenklängen gespielt.

Typisch für alle Darbietungen war der Überraschungseffekt. Besonders ausgeprägt erlebten die Zuschauer das bei »Smoky Eyes«, die zunächst verschleiert in Brautkleidern auftraten. Zu ruhiger Musik tanzten die fünf Bräute, bevor sie ihre Schleier zurückschlugen und sich schließlich die Kleider vom Leib rissen. Darunter trugen sie gepunktete Miniröckchen. Die Damen lieferten eine energiegeladene Rockabilly-
Show ab, die mit stehenden Ovationen gefeiert wurde.

Als »Goldjunge« kam Carlos Khalil auf die Bühne: Der Künstler aus Puerto Rico betanzte das Ende des Goldenen Zeitalters. Einen Sonnenaufgang thematisierten dagegen Anita Blake und Sway – voller Anmut, Grazie und Beweglichkeit. Auch »Sol e Luna« setzten sich raffiniert in Szene. Unter den Schichten schwarzer Röcke leuchtete bereits zu Beginn eine pinkgestreifte Schlaghose hervor. Nachdem der Rock gerafft war, wandelte sich der witzige Tanz Richtung Hip-Hop – und nahm entsprechend Geschwindigkeit auf und riss die Zuschauer mit.

- Anzeige -

Latifah Abdel aus Karlsruhe zeigte eine ganz andere Performance. Sie hielt den Kopf perfekt gerade, während die Impulse durch ihren Körper liefen: Mal arbeiteten die Arme, dann zuckten die Hüften in ihrem beeindruckenden Solo.

Wirkungsvoll auf die Möglichkeiten einer Gruppe setzten »Mandara«, deren Krönchen schon an eine indische Gottheit erinnerte. Dieses Bild bauten die Tänzerinnen aus, indem sie sich in einer Linie zeigten, sodass die Arme shivaähnlich scheinbar nur zu einem Körper gehörten.

Szene-Star Ashley Lopez aus den USA absolvierte für ihre Fans bei der Gala am Samstag gleich mehrere Auftritte. Sowohl in einem Duo wie auch in einem Solo zeigte sie den Zuschauern, was Belly-Dance in Perfektion ist, und auch Polina aus Russland gehörte zu den gefeierten internationalen Künstlerinnen.

Ein »Heimspiel« war es für »Dedavasi Caravan«, die vom Publikum stürmisch begrüßt wurden: Die Frauen aus der Ortenau und Straßburg bereicherten den Abend mit einen Tanz, der die Schönheit und Stärke von Frauen zeigte.

Die Kneipentour am Donnerstag war für die Tänzerinnen ein absolutes Erlebnis. Hier gingen sie auf Werbetour für die beiden Galaabende am Freitag und Samstag – und die Zuschauer erfuhren, dass Belly-Dance Schwerstarbeit ist. Veranstalterin Claudia Dufner zog nach den beschwingten Tagen zufrieden Bilanz.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

Gemeinden mit einer großen Fläche und vergleichsweise wenig Einwohnern, wie die Stadt Oppenau, sollen ab 2021 mehr Geld über den Finanzausgleich erhalten.
vor 9 Stunden
Mehr Geld soll in die Fläche fließen
Die grün-schwarze Koalition will ländlichen Gemeinden mehr Geld zukommen lassen, ohne dass dafür die Städte finanziell bluten müssen. Im Landtagswahlkreis Offenburg profitieren laut Landtagsabgeordnetem Volker Schebesta 14 Kommunen von dem neuen Flächenfaktor, ganz vorne liegt dabei die Stadt...
Ab dem nächsten Jahr gilt für alle Geschäfte mit elektronischer Registrierkasse die Bonpflicht. Auch Bäckereien müssen dann Kassenzettel an ihre Kunden ausgeben.
vor 10 Stunden
Ein ungeliebtes Stück Papier
Hohe Investitionen und noch höhere Müllberge – das sind die Prophezeiungen zur neuen Belegpflicht. Auch in Ortenauer Bäckereien ist das Thema umstritten – manche drucken aber jetzt schon Bons.
Feuerwehrfrau Carmen Deusch aus Lahr geht der Brand eines Bauernhofs, bei dem etliche Schweine ums Leben kamen, nicht mehr aus dem Kopf.
14.12.2019
Lahr
Es sind Minuten oder auch Stunden, die in Erinnerung bleiben, die ein ganzes Leben prägen können: In einer Serie der Mittelbadischen Presse blicken Einsatzkräfte auf ihren Schicksalstag zurück. Carmen Deusch ist Feuerwehrfrau in Lahr und erinnert sich noch gut an ein Feuer auf einem Bauernhof. 
Große Glasflächen, runde Formen, unterschiedliche Höhen: Nicht nur die Geschwisterspielstube (oben) soll im neuen Elternhaus freundlich und einladend gestaltet werden. Auch am Empfang (unten) und überall sonst im Elternhaus sollen sich die Eltern und Geschwister krebskranker Kinder geborgen und willkommen fühlen.
14.12.2019
Benefizaktion "Leser helfen"
In Freiburg plant der Förderverein für krebskranke Kinder ein neues Elternhaus. Das Projekt muss allein aus Spenden finanziert werden. Die Benefizaktion „Leser helfen“ unterstützt den Förderverein bei diesem Mammutprojekt. Spenden auch Sie – jeder Euro zählt!
Der Saibling gilt als einer der edelsten Süßwasserfische.
14.12.2019
Essen und Trinken - die Genusskolumne
In der Literatur der früheren Jahre, als Protagonisten wie Paul Bocuse und Paul Haeberlin, Kenner wie Wolfram Siebeck und Praktiker wie Franz Keller die Küche beherrschten, galt der Saibling als König aller Süßwasserfische. 
13.12.2019
Ortenau
Der bereits bekannte Fahrplanwechsel der Ortenau-S-Bahn am Sonntag wirkt sich auch auf den Busverkehr aus, wie die Bahn am Freitag mitteilte. Besonders betroffen ist das Renchtal. Der Überblick.
Auch im vergangenen Jahr sollten geschmückte Tannenbäume und bunte Lichter die Gäste in den Zirkus einladen. Es hat geklappt: Der Weihnachtscircus konnte den Besuchsrekord knacken.
13.12.2019
Offenburg
Nächste Woche ist es soweit: Der Offenburger Weihnachtscircus öffnet seine Zelttore. Die Mittelbadische Presse hat sich mit Pressesprecher Thorsten Brandstätter über das Programm unterhalten und erfahren, wie der Circus zu den Tierschutz-Prostesten steht.
13.12.2019
Ortenau
Auf der Bahnstrecke der Rheintalbahn ist es am Freitagvormittag zwischen Lahr und Friesenheim zu Verspätungen gekommen. Später sorgte dann noch ein Notarzteinsatz in Freiburg für Behinderungen.
13.12.2019
Landgericht Rottweil
Im März hatte ein 26-jähriger deutscher Angeklagter auf den Schramberger Kämmerer eingestochen. Der Prozess zog sich über mehrere Tage. Das Landgericht in Rottweil hat nun am Donnerstagmorgen das Urteil verkündet und dabei ausführlich begründet, warum der Angeklagte nun freigesprochen wurde.
13.12.2019
Interview
Die Firmen-Gruppe Erdrich-Umformtechnik in Renchen-Ulm rechnet mit einem „durchwachsenen Jahr“. Im Interview wirft Firmenchef Nicolas Erdrich einen Blick in die Zukunft und erklärt, wie es mit China und den USA läuft.
13.12.2019
Ortenau
Zwei Skilifte in der Region starten am Freitag in die Skisaison und nehmen ihre Lifte in Betrieb. Woanders sieht es hingegen noch nicht so gut aus.
Unter anderem das Migrationsamt des Ortenaukreises benötigt mehr Personal. Dass dafür der Kreis aufkommen muss, ärgert die Mitglieder des Verwaltungsausschusses.
13.12.2019
Mehr Bedarf im Ortenaukreis
Ob im Migrationsamt, im Jugendamt oder dem Amt für Soziales und Versorgung: Die vom Landratsamt Ortenaukreis wahrzunehmenden Aufgaben wachsen, und damit der Personalbedarf. Dass der Kreis für die damit verbundenden Kosten aufkommen soll, dagegen regt sich Widerstand. 

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • a2 Metallbau Armbruster sucht Verstärkung im Team.
    12.12.2019
    Metallbauer und Projektleiter
    a2 Metallbau Armbruster in Oberwolfach gilt als Experte rund um Metall- und Edelstahlverarbeitung. Das Familienunternehmen hat sich mit seinen individuellen Lösungen im Schlosserhandwerk weit über das Wolf- und Kinzigtal einen breiten Kundenstamm erarbeitet. Die Metallspezialisten suchen...
  • 11.12.2019
    KF Kinzigtaler Fenster GmbH - Der Experte in Gengenbach
    Winter – die Tage werden wieder kürzer und dunkler, die beste Saison für Einbrecher. Gut, wer da sichere Türen und Fenster hat. Die KF Kinzigtaler Fenster GmbH in Gengenbach hat sich genau darauf spezialisiert und ist in der Region Experte für die Sicherheit zu Hause.
  • 10.12.2019
    Triberger Weihnachtszauber 2019
    Wenn die Weihnachtsmärkte schon abgebaut sind, lädt der „Triberger Weihnachtszauber“ vom 25. bis 30. Dezember zu einem romantischen Weihnachtsspektakel ein. Mehr als eine Million Lichter verwandeln den Schwarzwald an Deutschlands höchsten Wasserfällen in ein funkelndes Wintermärchen!
  • 09.12.2019
    Gravuren, Reparaturen, Anfertigungen
    Bei Juwelier Spinner dreht sich alles um Schmuck und Uhren. Aber nicht nur edle Accessoires lassen sich hier finden – es gibt auch einen ausgezeichneten Service mit vielen weiteren Dienstleistungen.