Baden-Württemberg

Gericht: Mietpreisbremse im Südwesten ist unwirksam

Autor: 
dpa
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
14. März 2019
Mehr zum Thema

©Ulrich Marx

Die Mietpreisbremse soll Mietwucher verhindern. Jetzt hat das Landgericht aus formalen Gründen das Instrument untauglich gemacht. Ein Urteil mit womöglich weitreichenden Folgen.

Die Mietpreisbremse im Südwesten gilt vorerst nicht mehr: Nach einem Urteil des Landgerichts Stuttgart ist die baden-württembergische Verordnung zur Mietpreisbegrenzung aus formellen Gründen unwirksam. Denn das Wirtschaftsministerium habe die Begründung der Verordnung nicht veröffentlicht, bemängelte die 13. Zivilkammer nach Angaben vom Mittwoch. Diese diene dem Grundrechtsschutz der Vermieter. Diese seien durch die Mietpreisbremse in der Nutzung ihres Eigentums eingeschränkt. Vermieter seien ohne Zugriff auf die vollständige Begründung aber nicht im Stande, ihre Rechte wahrzunehmen und die Erfolgsaussichten eines Rechtsbehelfs, etwa einer Klage, abzuschätzen.

Überdies solle die Begründung den Verordnungsgeber zur Selbstkontrolle anhalten. Weder die Antwort des Wirtschaftsministeriums auf eine Kleine Anfrage noch die Herausgabe der Begründung auf Anfrage genügten den Maßstäben der erforderlichen Veröffentlichung, urteilten die Richter. Eine Revision ist nicht zugelassen.

Fast 70 betroffene Kommunen

Das Wirtschaftsministerium stellte die Begründung unverzüglich ins Netz. In Gebieten des Landes mit angespanntem Wohnungsmarkt gilt bislang die Begrenzung der Mieterhöhung bei Neuvermietung auf zehn Prozent der ortsüblichen Vergleichsmiete. In fast 70 betroffenen Kommunen könnten neue Mieter jetzt schutzlos sein, wenn der Vermieter diese Grenze überschreitet.

- Anzeige -

Ob die Veröffentlichung nun rückwirkend die Fälle von Mietpreisbremsen zurück bis zum Inkrafttreten der Landesverordnung im Jahr 2015 heilt, ist fraglich. Es gibt Urteile anderer Gerichte, die eine rückwirkende Heilung durch die spätere Veröffentlichung der Begründung ablehnen.

Neue Landesverordnung in einem Jahr

Das Wirtschaftsministerium kündigte eine neue Landesverordnung an, mit der aber nicht vor einem Jahr gerechnet werden könne. Die SPD im Landtag forderte eine flächendeckende Mietpreisgrenze in Baden-Württemberg. »Das wäre die beste Antwort auf das jetzt gefällte Urteil«, sagte der Abgeordnete Daniel Born. Überall fehle bezahlbarer Wohnraum, so dass eine Beschränkung auf einzelne Kommunen kaum noch nachvollziehbar sei.

Vor dem Landgericht hatte ein durch eine Kanzlei vertretener und vom Land unterstützter Mieter gegen einen Großvermieter geklagt. Mit seinem Urteil hat das Landgericht Stuttgart das Urteil des Amtsgerichts Stuttgart vom Herbst 2018 bestätigt und sich inhaltlich auch den Entscheidungen der Landgerichte München, Frankfurt und Hamburg angeschlossen. Das Ministerium hat nach eigenen Angaben auch nach Bekanntwerden anderer Urteile mit der Veröffentlichung gewartet, weil es Rechtssicherheit im Land gewollt habe.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 28.02.2019
    Kehl-Kork
    Traumhafte Bäder in den verschiedensten Varianten, zugeschnitten auf die individuellen Wünsche des Kunden - dafür stehen die Experten von Badtraum in Kehl-Kork seit 11 Jahren. Das Besondere dabei: Badtraum liefert alle Leistungen aus einer Hand und steht den Kunden von der Planung bis zum Einbau...
  • 15.02.2019
    Bars, Musik, Kostümprämierung
    Schon siebenmal fand der Gammlerball in Kehl bislang am Schmutzigen Donnerstag statt. In diesem Jahr ist das anders. Erstmals wird in der Stadthalle am Fasnachtssamstag gefeiert. Neben DJ Vuko sorgen verschiedene Narrenzünfte und die Gammlerbänd Willstätt für die Musik. Mit der Terminänderung aufs...
  • 13.02.2019
    Manufaktur für orthopädische Leistungen
    Sie tragen uns im Laufe unseres Lebens durchschnittlich 180.000 Kilometer – unsere Füße. FUSS ArT, die Manufaktur für orthopädische Leistungen rund um den Fuß, ist seit Anfang Februar 2019 in der Moltkestraße 30-32 in Offenburg am Start und bietet ihren Kunden ein umfassendes Leistungsspektrum und...
  • 04.02.2019
    Offenburg
    Das Braun Möbel-Center bietet Wohnmöbel in vielen Formen, Farben und Materialien. Vom 7. bis zum 9. Februar findet auf dem Gelände die dreitägige Möbelmesse statt. Hier können die Kunden in verschiedenen Themenwelten die aktuellsten Wohntrends entdecken. Neben einem großen Sonderverkauf gibt es...

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

vor 28 Minuten
Messe
Zum zehnten Mal dreht sich bei der Messe »Bauen Wohnen Garten« alles ums gemütliche Zuhause. Bei Vorträgen und Fachtagen geht es auch um Themen wie Energieeffizienz, Smart-Home oder Dämmung. Schwerpunkt sind Feuer und Wasser.
Jürgen Louis ist Bürgermeister von Rheinhausen und kennt sich mit den Belangen der Kommunen aus.
vor 10 Stunden
Jürgen Louis im Interview
Jürgen Louis ist Honorarprofessor an der Hochschule für öffentliche Verwaltung in Kehl und Bürgermeister von Rheinhausen. Im Interview mit der Mittelbadischen Presse spricht er über die kommenden Kommunalwahlen und überflüssige Gutachten. 
Der Europa-Park ist ein großer Anziehungspunkt für Touristen, die in die Ortenau kommen. Der Park ist aber nicht alles, was der Kreis zu bieten hat.
vor 14 Stunden
Rekord-Tourismuszahlen
So viele Touristen wie noch nie sind im vergangenen Jahr in die Ortenau gekommen. Mehr als 3,8 Millionen Übernachtungen haben die Beherbergungsbetriebe 2018 im Kreis laut Landratsamt gezählt. Für die Tourismusbeauftragte liegt das nicht nur an Europa-Park, Nationalpark oder Freilichtmuseum.
vor 17 Stunden
Wetter
Noch hängen Regenwolken über der Ortenau, doch das wird sich spätestens ab Mittwoch ändern. Dann erwarten die Meteorologen Sonne satt und warme Temperaturen. Auch das Wochenende wird schön.
Im Nationalpark Schwarzwald wird Natur ohne Eingriffe des Menschen erforscht.
vor 20 Stunden
5 Jahre Nationalpark Schwarzwald
Ohne viele Störungen aus dem Publikum und völlig ohne Polizeipräsenz konnte die Nationalparkverwaltung zusammen mit vielen Gästen aus Politik und Region am Samstag in Forbach den fünften Geburtstag des Nationalparks Schwarzwald feiern. 
vor 21 Stunden
Aufruf
Der bundesweite »Girls’Day« und »Boys’Day« findet auch in diesem Jahr wieder am Donnerstag, 28. März, im Ortenaukreis statt.
vor 22 Stunden
Stadtvögel
Achtung Taubenfreunde: Wer gegen das von der Stadt verhängte Fütterungsverbot verstößt, muss mit einem Verwarnungsgeld in Höhe von 35 Euro rechnen.
vor 23 Stunden
Ortenau
Solidarität mit den Freitagsdemos der Schüler bewies auch die etwas ältere Generation am Samstag bei der »Klimademo für eine lebenswerte Ortenau« in Offenburg – knapp 300 Demonstranten nahmen teil. 
vor 23 Stunden
Robby Rheinschnake sucht Schüler
Robby Rheinschnake sucht mindestens 50 Schulklassen, die gemeinsam mit der Firma Schnitzer Insektenhotels bauen. Es geht vor allem um eine Unterkunft für Wildbienen. Habt ihr Lust? Dann bewerbt euch bei Robby.
vor 23 Stunden
Ortenau
Die Informationen zu Gesundheits- und Wellnessthemen waren gefragt: Über 120 Aussteller präsentierten bei der Balance in Offenburg am Wochenende sich und ihre Produkte.
Thomas Marwein.
18.03.2019
Landtagsabgeordneter äußert sich
Der Offenburger Landtagsabgeordnete Thomas Marwein (Bündnis 90/Die Grünen) fordert eine gründliche Untersuchung alternativer Standorte für das neue Offenburger Großklinikum.
Dunkle Regenwolken sind über einem Feld bei Hattendorf in Niedersachsen zu sehen.
17.03.2019
Offenbach
Nachdem in den vergangenen Wochen Tief nach Tief über Deutschland gezogen ist, kündigt sich zur Mitte der kommenden Woche der Frühling an.