"Tigerenten Club" in der Spiele-Arena in Baden-Baden

Geschwistertrio aus Kappelrodeck bei "Tigerenten Club" mit dabei

Autor: 
red/se
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
12. Mai 2021

(Bild 1/3) Die Geschwister Greta (9), Pirmin (12) und Lorenz (13) aus Kappelrodeck. ©SWR

In der Sendung des „Tigerenten Clubs“ am 15. Mai, treten die Geschwister Lorenz (13), Pirmin (12) und Greta (9) aus Kappelrodeck gegen die Moderatoren Jessica Schöne und Johannes Zenglein an. Dabei geht es um den goldenen Tigerenten-Pokal und eine Spende für die Kinderhilfsaktion „Herzenssache" von SWR und SR.

Am 15. Mai wird eine neue Folge des „Tigerenten Clubs“ ausgestrahlt. Statt zweier Schulteams treten in dieser Staffel immer Geschwister gegen die Moderatoren des „Tigerenten Clubs“ an, heißt es in einer Pressemitteilung des SWR.

In der aktuellen Sendung werden die Geschwister Lorenz (13), Pirmin (12) und Greta (9) aus Kappelrodeck mit dabei sein. Sie treten gegen das Moderationsduo Jessica Schöne und Johannes Zenglein an, heißt es weiter. 

Wie immer geht es beim „Tigerenten Club“ auch um den guten Zweck. In Duellen kämpfen die Teilnehmer um den goldenen Tigerenten-Pokal und eine Spende für die Kinderhilfsaktion „Herzenssache" von SWR und SR. Die Spiele der Geschwisterteams aus der Spiele-Arena in Baden-Baden werden laut SWR mit der Live-Sendung aus Stuttgart kombiniert. 

- Anzeige -

Zwei Jugend-Fußballnationalspielerinnen zu Besuch

In der kommenden Sendung des „Tigerenten Club“ wird es diesmal sportlich. Denn im Stuttgarter Live-Studio sind die Jugend-Fußballnationalspielerinnen Dilara und Ilayda Acikgöz zu Gast. Die eineiigen Zwillinge spielen aktuell bei der U15-Mannschaft des FSV Waiblingen in der höchsten Spielklasse – und zwar bei den Jungs. Dabei werden die Fragen geklärt, wie es ist, in einem Fußball-Team voller Jungen zu spielen. 

Die beiden 16-jährigen Fußballerinnen erzählen, wie ihr Alltag in der höchsten Spielklasse der U15-Mannschaft des FSV Waiblingen aussieht. In einer kleinen Fußball-Challenge treten sie dann gegeneinander an. Auf der Website tigerentenclub.de können die Zuschauer von zuhause abstimmen, wer von den beiden die Challenge gewinnt. Unter denen, die richtig getippt haben, wird eine Tigerente verlost, heißt es. 

Der „Tigerenten Club“ ist am Samstag, 15. Mai, um 10.45 Uhr als Live-Event bei KiKA zu sehen und am Sonntag, 9. Mai, um 7.05 Uhr bei Check Eins im Ersten. Außerdem ist die Show über die ARD Mediathek abrufbar.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

vor 21 Minuten
**LIVE**
Wie geht es weiter in der Pandemie-Krise? Mit unserem Newsblog sind Sie aktuell informiert über die wichtigsten Entwicklungen zum Coronavirus in der Ortenau und darüber hinaus.
vor 21 Minuten
Aktuelle Zahlen
Wie entwickeln sich die Corona-Infektionszahlen im Ortenaukreis? Unsere Übersicht gibt den aktuellen Stand mit Zahlen vom Land und den Kommunen.
Die Impfzentren der Ortenau werden ab Montag, 14. Juni, den Zweitgeimpften den QR-Code für den digitalen Impfpass gleich mitgeben.
vor 21 Minuten
Wo gibt es den QR-Code?
Noch sind manche Sachverhalte rund um den digitalen Impfpass der breiten Öffentlichkeit unklar. Wir haben das zuständige Sozialministerium befragt.
Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) zeigt die App zum digitalen Impfpass bei der Pressekonferenz zur Corona-Lage am Donnerstag. Ab Montag werden die Apotheken dafür zuständig sein, dieses Zertifikat bereitzustellen. 
vor 1 Stunde
Herausforderung mit wenig Vorlaufzeit
Mit bemerkenswert kurzem Vorlauf und noch vielen offenen Fragen sollen die Apotheken ab Montag den digitalen Impfnachweis ausstellen. Die Bereitschaft ist da, die schlechte Vorbereitung nervt.
vor 2 Stunden
In eigener Sache
„Leser helfen“, die Benefizaktion der Mittelbadischen Presse, geht in die 25. Runde. Ab sofort können Bewerbungen eingehen.
Peter Juhani Koop, Pressesprecher des Zentrums für Europäischen Verbraucherschutz in Kehl.
vor 2 Stunden
Ortenau-Kolumne
Die Deutsche Umweltplakette wird in Frankreich nicht anerkannt. Peter Juhani-Koop, Pressesprecher des Zentrums für Europäischen Verbraucherschutz in Kehl, erläutert in der Ortenau-Kolumne, warum sich das ändern sollte.
Das Digitalgeschäft wird für die Deutsche Bank immer wichtiger. 
vor 2 Stunden
Digitalgeschäft immer wichtiger
Die Deutsche Bank in Offenburg hat ihr Geschäftsvolumen im Pandemie-Jahr um zehn Prozent gesteigert. Dabei habe sich auch gezeigt, wie wichtig digitale Bankzugänge und -angebote sind.
Wer Kurzarbeitergeld bezogen hat, muss bei der Steuererklärung einiges beachten 
vor 3 Stunden
Entlassungen vermieden
Das Kurzarbeitergeld hat viele Ortenauer vor dem Sturz in die Arbeitslosigkeit bewahrt. Bei der Steuererklärung könnte es aber für manchen ein böses Erwachen geben.
Freuen sich über den Start der Lebensretter-App FirstAED im Ortenaukreis: (v.l.) Jürgen Mohrbacher, Mitinitiator der FirstAED-App, Joachim Hurst, Geschäftsführer DRK Kreisverband Lahr, Manfred Lenz, Geschäftsführer DRK Kreisverband Kehl, Urs Kramer, Amtsleiter Brand- und Katastrophenschutz im Landratsamt Ortenaukreis, Landrat Frank Scherer, Chefarzt Philipp Diehl, Ortenau Klinikum-Geschäftsführer Christian Keller undPeter Kraemer, Medizinischer Direktor des Ortenau Klinikums.
vor 15 Stunden
Schnelle Hilfe
Ortenaukreis, Ortenau-Klinikum und DRK-Kreisverbände starten das Projekt „Region der Ersthelfer“ zur schnellstmöglichen Hilfe für Betroffene mit Herzkreislaufstillstand.
vor 20 Stunden
Ortenau
Allerheiligen-Wasserfälle und Klosterruine, Engelskanzel, Braunberg und Lierbachtal: Die Tour bietet beeindruckende Ausblicke und sorgt mit den Wasserfällen, steilen Schluchten und der Klosterruine immer wieder für Abwechslung.
Ortenauer Kinderärzte werden sich an die Empfehlung der Ständigen Impfkommission halten und bevorzugt Jugendliche impfen, die eine schwere Vorerkrankung haben.
13.06.2021
Forschung ist noch nicht sehr weit
Kinderärzte und Impfzentren in der Ortenau impfen bevorzugt 12- bis 17-Jährige mit schweren Vorerkrankungen. Gesunden Jugendlichen raten sie abzuwarten, bis mehr über die Risiken erforscht ist.
12.06.2021
Ortenau
Hobby, Passion, Ehrenamt: All das und noch viel mehr bedeutet das Wandern für Albert Huber schon seit fast 50 Jahren. Porträt eines Wanderers.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das Arbeitgeberversprechen "in good company" wird bei Hubert Burda Media wörtlich genommen. 
    vor 8 Stunden
    Spannende Sales-Jobs: Im Dialog mit den Verbrauchern
    1903 als Druckerei gegründet, gehört Hubert Burda Media heute mit mehr als 1600 Arbeitsplätzen am Standort Offenburg zu den wichtigsten Arbeitgebern der Region und zählt mit weiteren Standorten zu einem der größten Medien- und Technologieunternehmen Europas.
  • Das Trinationales Filmfestival der Medien Hochschule Offenburg wird live aus dem FORUM Cinema in Offeburg gestreamt.
    12.06.2021
    Filmfestival Hochschule Offenburg – 53 Filme am Start
    Das trinationale studentische Filmfestival SHORTS wird dieses Jahr vom 1. bis 5. Juli live aus den FORUM Cinemas Offenburg gestreamt.
  • Bürstner ist seit über 55 Jahren ein Garant für Qualität und Kompetenz in Sachen Wohnmobile und Wohnwagen.
    11.06.2021
    Bürstner GmbH & Co. KG aus Neumühl: Ein Garant für Qualität
    Seit 55 Jahren sind Bürstner-Wohnwagen ein Synonym für Qualität und unbeschwerten Urlaub. Das beweisen viele Preise. 2021 ist der Wohnmobilhersteller mit dem German Innovation Award „Winner“ ausgezeichnet worden. Das Unternehmen baut seine Produktion aus und stellt ein.
  • Am 11. und 12. Juni bietet die Herrenknecht AG Schülern mit bei den Ausbildungstagen Einblick in rund ein Dutzend Ausbildungsberufe.
    11.06.2021
    Herrenknecht AG in Schwanau sucht junge Talente
    Die Herrenknecht AG - der weltweit agierende Hersteller von Tunnelvortriebsmaschinen, beschäftigt rund 2000 Mitarbeiter in Schwanau. Auf der Suche nach Nachwuchstalenten veranstaltet das Unternehmen am 11. und 12. Juni zwei Ausbildungstage. Gleich anmelden!