Hintergründe noch unklar

53-Jähriger bei SEK-Einsatz in Kehl-Sundheim erschossen

Autor: 
ts/ba
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
26. Oktober 2020
Video starten
Mehr zum Thema

©Symbolbild: imago images / Andreas Gora

In Kehl-Sundheim ist am Sonntag ein 53-jähriger Afghane in einer Wohnung von SEK-Beamten angeschossen und getötet worden. Die Hintergründe sind noch unklar. Der Mann soll sich in einem psychischen Ausnahmezustand befunden haben.

Ein 53-jähriger Mann ist am Sonntag in Kehl-Sundheim bei einem Polizeieinsatz angeschossen und getötet worden. Das teilte die Polizei am Abend mit. Der 53-jährige afghanische Staatsangehörige soll sich in einem psychischen Ausnahmezustand befunden haben. Er war während des Einsatzes möglicherweise bewaffnet.

Laut Polizei hatte sich um kurz nach 10 Uhr ein Zeuge über den Notruf bei der Polizei gemeldet und berichtet, dass ein Mann mit einem Messer bewaffnet auf der Straße laufen würde. Anschließend soll sich der Verdächtige in eine Wohnung in der Berliner Straße zurückgezogen haben. Mehrere Polizeistreifen seien vor Ort eingetroffen und versuchten mit dem Mann in Kontakt zu treten, heißt es. Der 53-Jährige habe sich dabei immer wieder mit dem Messer bewaffnet am Fenster gezeigt. Die Einsatzkräfte konnten laut Mitteilung erkennen, dass der Mann verletzt war.

- Anzeige -

Einsatzkräfte schießen

Ein hinzugezogenes Sondereinsatzkommando (SEK) betrat schließlich gegen 16.30 Uhr die Wohnung des Mannes. Es kam zu einer Schussabgabe durch die Einsatzkräfte, wobei der 53-Jährige getroffen und tödlich verletzt worden sei. Die Hintergründe sind laut Polizei noch unklar, die Ermittlungen dauern an. 

Augenzeugen berichteten unter anderem auf Facebook von einer Geiselnahme. Ein Polizeisprecher konnte das zunächst nicht bestätigen und verwies auf laufende Ermittlungen und Befragungen. Weitere Informationen werden für Montag erwartet.

Mehr zum Thema

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

In Offenburg soll der Aufbau des Zentralen Impfzentrums am Mittwoch starten.
vor 47 Minuten
Zentrales Impfzentrum in Offenburg
Am Mittwoch will die Feuerwehr Offenburg mit dem Aufbau des Zentralen Impfzentrums beginnen. Gesucht wird noch Personal, um bis zu 1500 Menschen pro Tag impfen zu können.
vor 1 Stunde
Aktuelle Werte für die Ortenau
Wie entwickeln sich die Corona-Infektionszahlen im Ortenaukreis? Unsere Übersicht gibt den aktuellen Stand mit Zahlen vom Land und den Kommunen.
vor 3 Stunden
Kein Wintersaison-Start
Eigentlich hätte der Europa-Park am 1. Dezember in die klassische Wintersaison starten sollen – doch wegen Corona muss vorerst alles stillstehen. 3500 Mitarbieter und damit fast die gesamte Belegschaft mussten zum Dezember in Kurzarbeit geschickt werden.
vor 6 Stunden
Interaktive Karte
Das „winterliche Offenburg“ gibt es in diesem Jahr wegen der Corona-Pandemie mit einem dezentralen Weihnachtsmarkt – das bedeutet längere Wege von einem Stand zum anderen. Unsere interaktive Karte zeigt auf einen Blick, wo Sie was in der Innenstadt finden.
vor 8 Stunden
Offenburg
Das Amtsgericht Offenburg hat zwei Sozialbetrüger zu Bewährungsstrafen verurteilt. Das Paar hatte monatelang Arbeitslosengeld bekommen, obwohl es zugleich mit einem nicht angemeldeten Gewerbe rund 100.000 Euro Einnahmen erzielte. 
vor 8 Stunden
#iloveortenau
Unsere neue Serie stellt Menschen aus der Ortenau vor – sechs Fragen, sechs Antworten. Diesmal: Der Rentner Raimund Kulick (66) wohnt im hessischen Haiger, hat aber einen engen Bezug zur Ortenau.
vor 10 Stunden
Ein Segen für die JVA
Jedes Jahr werden Häftlinge im Rahmen der Weihnhachtsamnestie entlassen. Die Mittelbadische Presse hat nachgefragt, wie viele Insassen die JVA Offenburg vorzeitig verlassen durften. 
vor 11 Stunden
Interview mit Hochschul-Professorin
Die Umsätze von Online-Shops in Deutschland kannten in den vergangenen Jahren nur eine Richtung: nach oben. Professorin Simone Braun von der Hochschule Offenburg erläutert im Interview, welche Chancen sie für regionale Einzelhändler in der Digitalisierung sieht.
vor 13 Stunden
Zusenhofen
94 Landwirte aus dem Südwesten ließen am Samstag in Zusenhofen in einer großen Gemeinschaftsaktion einen Adventskranz mit einem Durchmesser von 150 Metern aufleuchten. Was steckte hinter der Aktion?
Am 1. Dezember 1970 gründete Egon Ernst das Unternehmen Ernst Umformtechnik, inzwischen gibt es neben dem Stammsitz in Zusenhofen noch drei andere Standorte in Frankreich, den USA und China.
vor 14 Stunden
50 Jahre Ernst Umformtechnik
Am 1. Dezember 1970 wurde das Unternehmen Ernst Umformtechnik in Oberkirch Zusenhofen gegründet. Der Automobilzulieferer sieht sich für den Wandel der Branche gut gerüstet.
30.11.2020
Hohberg - Niederschopfheim
Auf der Verbindungsstraße zwischen Niederschopfheim und Ichenheim hat sich am Montagvormittag ein schwerer Unfall mit drei beteiligten Fahrzeugen ereignet. Mehrere Menschen wurden verletzt.
30.11.2020
#iloveortenau
Unsere neue Serie stellt Menschen aus der Ortenau vor – sechs Fragen, sechs Antworten. Diesmal: Lara Wunsch aus Offenburg (30), Lehramtsstudentin mit den Fächern Chemie und Biologie.